Was zieht man im Kreißsaal an?

Hallo,
ich bin in der 35. Woche und möchte langsam die Kliniktasche packen. Jetzt stelle ich mir die Frage, was zieht man während der Geburt am besten an? :-D

LG Even

1

ich hatte einen blasensprung und keine lust zum umziehen. ich lies mein tanktop an und den bh drunter.
Finde nachthemden blöd, sehen tun sie eh alles von dem her wars ma so egal...

was möchtest du anziehen? bzw. wie sieht deine kliniktasche sonst so aus?

2

Meine Hebamme hat auch ein Nachthemd zum Knöpfen auf die Liste geschrieben. Ich finde es aber komisch, die ganze Zeit im Nachthemd rumzulaufen. Und wie du sagst, finde ich umziehen auch umständlich. Ich dachte vielleicht eher an eine bequeme Hose und ein Oberteil.
Ich hab eine lange Liste der Hebamme bekommen :-)
Nehme neben den bequemen Hosen Oberteile zum Stillen mit, Kuschelsocken, Crocs, Morgenmantel, Handtücher und Pflegeartikel. Dann nehme ich noch etwas "Verpflegung" wie Müsli Riegel, Cola für den Papa ;-) etc mit.
Und dann noch Klamotten für die Kleine für den Entlassungstag #baby

Hoffe das war jetzt nicht zu ausführlich :-D

3

ich habe auch soviele listen im internet durchsucht.
Hier ist meine (die hab ich nach der geburt fürs nächste gleich am pc gespeichert :-D)

Kliniktasche für die Geburt

Empfehlenswert ist es, die Kliniktasche schon drei bis vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin bereit zu stellen. (36+0 wars bei mir)

Was gehört in die Kliniktasche für die Geburt:
Mutter Kind Pass (sollte eh imma in da handtasche sein)
Socken
Pyjamahose(n)
lockere T-shirts mit weitem ausschnitt zum stillen
Westen und pullis
Unterwäsche
Menge und Art der Kleidung von Jahreszeit abhängig

Zwei bis drei Stillbüstenhalter (sie sollten um ein bis zwei Größen größer sein, als die Brust am Ende der Schwangerschaft) (ich hatte ca. ½ Größe größer als im 7. bzw. 8. monat – müller 8 €)
Stilleinlagen
Hausschuhe
Kleidung zum Heimgehen (umstandshose und lockeres umstandsshirt, lieber zu groß als zu klein man fährt eh nur heim)
Toilettentasche mit all dem, was Sie täglich brauchen
Zahnputzzeug, Shampoo, Duschgel, Rasierer, Kamm, Labello, Haargummi, ev. Tabletten, binden (wobei ich nur die vom KH nahm...)
Handtücher!!!
Handyladegerät
Dokumente: Geburtsurkunde + Staatsbürgerschaftsnachweis (am besten die eigene Mappe mit wichtigsten Dokumente mitnehmen)

In der „Kliniktasche“ für das Kind: (alles in wickeltasche packen und am letzten tag vorbeibringen lassen)
Kleidung für die Heimfahrt von der Klinik (Body, Strampler, ev. Jacke und mütze (WINTER) Gr. 56)
Decke oder Fellsack (winter)
Babyschale fürs Auto
Windeln
Feuchttücher
Stoffwindeln (Spuckfetzen)
Im grunde wickeltasche + kleidung

Eine kleine Tasche mit zB Stärkung für die Geburt und auch Naschereien fürn Partner hatte ich nicht.
Meine Geburt verlief so schnell, und ich hatte tagsüber voll reingehauen ;)
Außerdem hat man bei wehen eh keinen hunger und falls es doch länger dauert gibts im KH in dem ich war eine Teeküche mit Jause, Obst und einen Süßigkeitenautomaten gibts eh in jedem KH

Und Partner war bei Geburt nicht dabei (mein und sein Wunsch!!!)

Wenn man etwas vergisst zur Not einfach vom Partner bzw. Familie oder Freunden vorbeibringen lassen.

ICH HOFF DAS WAR NICHT ZU LANGE :-p

weitere Kommentare laden
9

Hi, ich hatte einen hohen Blasenriss mit nicht ganz echten Wehen als wir ins Krankenhaus gefahren sind und wurde dort gleich einbehalten (mit Aussicht auf Einleitung in spätestens 24h). Irgendwie ging es dann doch schneller vorwärts und ich hab der Einfachkeit-halber ein Krankenhaushemd angezogen. Ab einem gewissen Zeitpunkt (kam sehr schnell ;-) ) war mir egal was ich an hatte.

Also wenn es dir nicht wichtig ist, das "Geburtsoutfit" als Erinnerung aufzuheben, dann mach dir da nicht zu viele Gedanken. Ein großes Shirt/Nachthemd und bequeme Schuhe und eine leichte Jogginghose falls es länger dauert und du noch rumlaufen kannst/sollst.
Zur Kliniktasche: nimm nicht zuviel mit, weise lieber deinen Mann an wo er im Zweifelsfall was findet. Je nach Parkplatzsituation - der ganze Kram muss auch wieder nach Hause + Baby und Geschenke!
Für mich wichtig war: Handyladekabel (ganz viele Fotos #verliebt ) und ein kleines Steckdosenlicht (je nach KKH gibt es Flutlicht oder zappenduster zum Stillen in der Nacht).
Das nächste Mal mach ich besser: Kontaktlinsen statt Brille - die wurde erstmal gesucht nach der Entbindung bis ich den kleinen Mann begucken konnte#schwitz
Alles Gute :-D

10

Ja so ein schickes KH Hemd ist auch eine Idee. Das kann man ja gegen Ende der Geburt dann anziehen denke ich. Oh ja Handyladekabel ist seeeehr wichtig ;-)
Ich trag auch eine Brille und dachte die wäre besser, weil die Augen mit den Linsen müde werden. Ich dachte auch, dass die Linsen beim pressen vielleicht auch hindern.

11

Na schick wohl nicht, aber man hat zeitweise etwas über den Po hängen, kann es aber auch schnell hochschieben. Und man kann es über der Brust aufknöpfen wenn das Kleine endlich da ist. Gut, das mit den Linsen macht vielleicht nur Sinn, wenn man daran gewöhnt ist und sie auch längere Zeit verträgt. Der einzige Vorteil war wohl, dass ich ohne Brille nicht mehr erkannt habe wie spät es ist auf der großen Wanduhr #rofl

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,
ich hatte einfach meine normalen Umstandsklamotten an. Darin habe ich mich wohlgefühlt und bin während der Eröffnungsphase ganz normal rumgelaufen. Wenn die Hebamme gucken wollte, habe ich die Hose einfach runtergezogen. Bei den ersten beiden Geburten habe ich mir dann noch für die Pressphase ein altes Shirts meines Mannes angezogen (im Nachhinein weiß ich nicht mehr, wieso eigentlich...), bei der letzten Geburt kam nur noch die Hose am Schluss weg und obenrum hatte ich weiter mein Shirt an. Das war noch nicht mal zum knöpfen, obwohl das evt für Haut-an-Haut-Kuscheln und erste Stillversuche praktischer ist (ich habe das Shirt halt dann einfach hochgezogen).
Meiner Meinung nach braucht man keine spezielle Geburts-Kleidung- einfach was Bequemes, in dem du dich wohl fühlst. Wer weiß, vielleicht entscheidest du sogar während der Geburt, dass du lieber GAR KEINE Kleidung tragen möchtest...

14

Liebe Even,

die meisten Frauen fühlen sich im Long-Shirt wohl. Da ist der Po bedeckt und der Unterkörper dennoch frei.

VG Claudia

15

Ich hatte eine bequeme Leggings, ein Bandeau- Top an das über die Brüsten ging, darüber ein Trägertop. Die Leggings habe ich nach dem ersten Abtasten km Kreißsaal ausgelassen genau wie meinen Slip, bekam einen Bezug über mich gelegt. Das Top habe jch danach im Kreißsaal lassen können, die haben das dann entsorgt.

Top Diskussionen anzeigen