Alleinerziehend - Mutter-Kind-Kur nach zwei Jahren

Hallo,
ich war im April 2015 mit meinen beiden Kindern in Mutter-Kind-Kur. Damals, frisch getrennt und kurz nach dem Tod meines Vaters, war ich wirklich ziemlich am Ende und hatte keinerlei Probleme bei der Beantragung.

Auch heute macht mir der Alltag als Alleinerziehende häufig zu schaffen. Ich bin berufstätig und habe kaum/gar keine Unterstützung vom Vater der Kinder, auch finanziell nicht, sodass mich existenzielle Sorgen umtreiben. Den Alltag bewältige ich komplett allein, und das schlaucht mich sehr.
Eine Ärztin in der Kurklinik sagte mir, dass ich als Alleinerziehende alle zwei Jahre eine Kur beantragen kann. Nun lese ich aber eigentlich überall, dass die Anträge nach so kurzer Zeit abgelehnt werden.

Wann genau kann ich einen erneuten Antrag stellen, und wie gehe ich am Besten vor?

1

Hallo,

es gilt bei der Mutter-Kind-Kur die 4-Jahres-Frist. Es halten sich jedoch hartnäckig Gerüchte, dass es automatisch für Alleinerziehende / pflegende Angehörige / Zwillingseltern alle 2 Jahre möglich ist. Da gibt es verschiedene Versionen.

Man kann schon vorzeitig beantragen, wenn es medizinisch dringend notwendig ist. Der Arzt muss dies unter anderem auch gut im Attest begründen.

Die Krankenkassen halten sich derzeit sehr streng an die gesetzlichen Regelungen und bewilligen innerhalb der Frist nur selten, meist nur, wenn sich seit der letzten Kur etwas gravierendes an der persönlichen Situation geändert hat durch Trennung oder Trauerfall.

Die richtige Vorgehensweise wird es hier nicht geben. Man kann es versuchen und muss im schlimmsten Fall Widerspruch gegen die Ablehnung einlegen.

LG Jacqueline Krüger

Mutter-Kind-Hilfswerk e.V.

Top Diskussionen anzeigen