Warteschleife "überstehen"

Hallo,

seit November 2012 warten wir (32,38) auf unseren langersehnten Nachwuchs. Ich habe eine Hormonstörung, mein Mann kein gutes Spermiogramm. Seit 2 Jahren zehrt der Kinderwunsch mal mehr, ,mal weniger an meinen Nerven. Nach der 2. Insemnation wurde ich im März 2013 endlich schwanger, doch das HCG stieg nicht. Ich bekam starke Blutungen #heul. Mittlerweile sind wir seit einem Jahr in der Kinderwunschklinik und heute war unsere 6. Insemination...

Von Termin zu Termin bin ich angespannter.... Die 2 Wochen Wartezeit sind der reinste Horror für mich. Ich interpretiere jedes ziepen und pieksen. Meine Laune ist von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt :-[

Ich bin überzeugt es hat geklappt und 10 Sekunden später schlägt die Überzeugung in das Gegenteil um :-(
Haben Sie Tipps für mich, wie ich diese Warteschleife entspannter angehen kann?

Danke und liebe Grüße

1

Liebe Blue-Sunflowerblau,
vielen Dank für Ihre Nachricht! Und was für ein schöner Nick_Name hier! Da hat man ja sofort ein Bild im Kopf...

Ach, ich verstehe Sie so gut! Diese Warteschleife, die gefühlt unendlich lang ist mit ihren 14 Tagen, ist wirklich eine schwierige Phase. Jedes Zwacken, Schwellen, Ziepen.. alles registrieren wir und "berechnen" die Bedeutung. Es macht einen verrückt, nicht wahr?! Ich erinnere mich sehr gut daran, wie furchtbar ist das auch fand. Ich kann Ihnen also leider nicht gänzlich dazu verhelfen, dass es dieses Mal nicht auch wieder "doof" wird, denn ich fürchte, es gehört ein Stück weit zur Natur der Sache.
Der Ratschlag, dass Sie am besten nicht zu dolle auf sich und Ihren Körper achten sollen, ist vermutlich auch nicht wirklich hilfreich, weil Sie ja "wissen", was da gerade passiert. Das ist der tatsächliche Nachteil anderen Frauen gegenüber, die "ganz normal und irgendwie" schwanger werden. Wir wissen, was alles daran hängt und achten dementsprechend auf jedes körperliche Signal. Und dennoch möchte ich Ihnen raten, lauter Dinge zu tun, an denen Sie Freude haben und die sie für 1 Minute oder 1 Stunde oder 1 Tag auf andere Gedanken bringen. Vielleicht haben Sie da schon Ideen, was das sein könnte? Vielleicht möchten Sie auch Ihren Mann bitten, Sie 1 oder 2x mit eigenen Ideen zu überraschen? Nach so langen Jahren vermute ich, dass er weiss, was Sie während der Schlaufe dürfen und was etwas ungünstig wäre...?

Liebe Blue-Sunflowerblau, ich drücke Ihnen von ganzem Herzen fest die Daumen, dass die Einnistung gelingt und Sie schon bald sorglos-fröhlich schwanger sein dürfen! Alles Gute!
Viele Grüße,
Franziska Ferber

2

Hallo Blue,

ich bin nicht die Expertin, möchte Dir aber gerne berichten wie meine Warteschleifen waren.

Kiwu ab 2003, 3 IUI, 3 IVF, 2 Kryo

Dieses lästigen Up and Down's kenne ich gerade von den ersten Behandlungen auch, aber irgendwann war alles einfach nur schön in den Warteschleifen.

Die Kurzfassung die 2 Wochen hätten gerne noch 4 Wochen länger dauern dürfen... denn ich war in dieser Zeit eben "ein bißchen schwanger".

Gerade die Kiwu-Praxis bringt das Kind durch die Behandlung viel näher, als der "normale" Versuch zu Hause. Dieses Gefühl alleine war für mich immer irgendwie berauschend, fast wie eine Art Verliebtsein.

Die IVF haben das um ein vielfaches verstärkt, weil dort ja tatsächlich der Embryo transferiert wird, da war das Gefühl "ein bißchen schwanger" über allem auch über die Angst was ist wenn der Test negativ ist, oder aber es Glück nur kurz anhält!

Wenn der Test tatsächlich negativ sein sollte, wird man ohnehin erstmal in ein Loch fallen, weil durch eine Kiwubehandlung auch der Anspruch viel höher geschraubt wird, als unter Normalumständen.

Aber muss man dann dirkekt nach der Insemination, oder dem Transfer schon freiwillig in dieses Loch steigen? Macht es nicht mehr Freude/ Vorfreude den Moment zu genießen und sich klar zu machen, soweit waren wir in der ganzen vergangenen Zeit nicht einmal?

Versuch Dir diese Freude zu verinnerlichen und frag Dich einfach, ob es nicht schöner ist 2 Wochen ein Glücksgefühlen zu erleben, oder direkt pessimistisch vom Behandlungsstuhl zu klettern.

Alles Gute
netty

3

Ich habe noch was vergessen, da das SG nicht gut ist.

Eine IVF Behandlung wird Eure Chancen erhöhen, sofern Du Dir die Behandlung zutraust!

Endlos IUI zu machen, macht irgendwann keinen Sinn mehr.

Alles Gute
netty

P. S. Die Genetik sollte spätestens vor der 1. möglichen IVF geklärt werden, falls dort auch noch Baustellen auftreten sollten, die zwingend berücksichtigt werden müssen.

4

Danke dir für deine Nachrichten. Wir hoffen jetzt mal, dass die 6.iui den gewünschten Erfolg bringt und ich fühle mich jetzt einfach glücklich und leicht schwanger :-) wir haben am 4. Februar ein Gespräch in der Kiwu wie es weitergeht.... Wir haben leider eine besch..... Versicherungskonstellstion. Ich Beihilfe und Privat, mein Mann Gesetzlich. Meine Private weigert sich leider irgendwelche Kosten zu übernehmen.... Da sind wir gerade dran.... Eine mögliche IVF hängt somit leider eher von der Kostenbeteiligung der Kasse ab als von uns :-( liebe Grüße

5

"ich fühle mich jetzt einfach glücklich und leicht schwanger"

Ich weiß das geht nicht auf Knopfdruck, aber Du kriegst das bestimmt hin!
Ich drück' die Daumen #pro#klee

Die Kassenkonstellation ist wirklich unglücklich, aber ich hoffe bald lösbar für Euch!

Ist nachweislich das SG "Schuld" sollte das Thema bei der Privaten hoffentlich bald vom Tisch sein für Euch.

Alles Gute
netty

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen