16

Es geht mir hier weniger um die Frage ob Kind oder nicht oder ob ALG2 Empfänger schlechtere Eltern sind als andere.
Ich finde es einfach grundsätzlich nicht i.O., daß manche Leute ihre Wünsche auf Kosten von anderen ausleben.

FAKT ist, daß Leute wie meiner einer, die regulär arbeiten gehen, sowohl das ALG2 als auch das Elterngeld, Kindergeld etc. finanzieren!

Ich kenne einige Freundinnen, die zwar arbeiten, aber das Geld reicht derzeit nicht, um eine Familie zu gründen, weshalb sie es lassen.
Ich spreche hier nicht von Leuten, die bereits eine Familie haben und dann arbeitslos werden. Dafür kann und sollte die Solidargemeinschaft aufkommen. Aber bewußt ein weiteres Kind in die Welt setzen für das die Allgemeinheit zahlen darf, finde ich mehr als unfair gegenüber dem Rest.

Es gibt kein Recht auf Kinder!
Ebenso gut könnte ich ein Recht auf eine größere Wohnung fordern und darauf, meinen Hund mit zur Arbeit zu nehmen.
Es gibt immer nur ein Recht auf das, was man selbst bewältigen kann.

Last, but not least, eine unangenehme Wahrheit, die die meisten hier leider nicht auszusprechen wagen: Ich behaupte, egal ob ich dafür gesteinigt werde oder nicht, daß 70% der ALG2-Bezieher definitiv schlechtere Eltern sind als andere bzw. nach Möglichkeit gar keine Kinder bekommen sollten.
Wir leben inzwischen in einer Gesellschaft, wo es ALG2 Empfänger der 2ten oder sogar 3ten Generation gibt. Solche Leute sind ihren Kindern kein Vorbild. Und das Schlimme ist, daß es da eine breite Unterschicht gibt, die das Mehr an Zeit, das ihnen zur Verfügung steht, kein bißchen produktiv einsetzt.
Z.B. bin ich Vorstand in einem Tierschutzverein. Die aktiven Mitglieder sind was durchweg Berufstätige (oder Rentner). Wo sind die ganzen ach so engagierten und arbeitswilligen Arbeitslosen? Ich würde mich sofort stärker in den Verein einbringen, wenn ich zwischendurch mal arbeitslos wäre.
Aber nein, ich sehe die fetten Kühe mit ihren Kinderwagen hier tagtäglich an meiner Wohnung vorbeirollen auf dem Weg zum Aldi und das Beste: Für Zigaretten reicht das Geld immer noch!

18

>>Ich behaupte, egal ob ich dafür gesteinigt werde oder nicht, daß 70% der ALG2-Bezieher definitiv schlechtere Eltern sind als andere ...<<

Woher nimmst du diese Weisheit?

Gruss
agostea

28

*Ich behaupte, egal ob ich dafür gesteinigt werde oder nicht, daß 70% der ALG2-Bezieher definitiv schlechtere Eltern sind als andere bzw. nach Möglichkeit gar keine Kinder bekommen sollten. *

Du sorgst jetzt für DEIN Einkommen, aber wer sorgt später für deine Rente?
Die Kinder die jetzt zur Welt kommen, die DU aber nicht bisher bekommen hast.
Wenn alle die jetzt ALG2 beziehen keine Kinder bekommen dürften, würdest du wohl später ziemlich alt aussehen.
Und deine Tiere werden dir dann auch nicht weiterhelfen.

weitere Kommentare laden
30

Sie soll sich nur nichts einreden lassen.wenn sie sich ein 2.Kind wünschen...warum nicht.
Falls sie sich schämen sollte...na ja,dann hatte sie Magen,-Darm -Virus.
Wir haben 6 Kinder.,,Nr".4 ist ein Stillkind und ,,Nr".5 und 6 sind durch 2 Crashkuren Antibiotika entstanden.Mein Mann hat zwar Arbeit,aber ich werde wohl so schnell keine mehr bekommen.Ab 3 Kindern ist es fast aussichtslos.
LG Yvonne

35

Also, ich verurteile eigentlich niemanden wenn er trotz Arbeitslosigkeit ein Kind in die Welt setzt. Das muss jeder für sich entscheiden.
Ich frage mich nur wie man das finanziell schafft?? Ich meine ALG 2 ist nicht so viel Geld das man da gut von leben könnte, und dann noch ein Kind versorgen? Ich stelle mir das sehr schwierig vor.#gruebel
mir war eigentlich klar das ich erstmal im Berufsleben Fuss fassen möchte bevor ich eine Familie gründe.
Tja, leider wurde ich auch eines besseren belehrt nachdem ich unverschuldet arbeitslos geworden bin, da war ich allerdings schon schwanger. Aber mein Mann hat auch einen sicheren Job und ein normales Einkommen von dem man einigermassen vernünftig leben kann. Wären diese Voraussetzungen nicht gegeben hätten wir auch mit der Familienplanung noch gewartet. Aber irgentwann hätte ich dann warscheinlich auch meinen Herzenswunsch in den Vordergrund gestellt, ist ja auch abhängig vom Alter u.s.w.
Schlimm finde ich eigentlich die Menschen die ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen und dann im Park Flaschen sammeln um das Pfand zu bekommen damit sie davon eine Kleinigkeit zu Essen kaufen können.

Liebe Grüsse
Carmen und #baby Chantal 33.SSW

Top Diskussionen anzeigen