Familienleben

Hallo , ich bin seit 5 Monaten mama , mein kind ist im moment sehr anstrengend und bringt mich zum verzweifeln. Immer wieder versuch ich mein bestes. Mein Mann ist so toll macht und tut alles was er kann. Jetzt hat er sich ne Woche frei genommen damit ich wieder runterkommen kann. Ich hab ständig die Gedanken: mein armer mann , um ihn muss man doch auch zusehen , versuche da auch mein bestes, er würde uns nie nie verlassen das weiss ich aber trdz ist die angst da. Wisst ihr was ich meine ?

1

Hast du dein Problem schon mal analysiert?
weshalb verzweifelst du?
wieso hast du Angst alleine gelassen zu werden.
geh mal dem Gedanken auf den Grund , weshalb du in hast?
Gibst es irgendeinen Anlass?

Wobei es immer schief gehen kann in einer Beziehung, nur 25% halten ein Leben lang und mit zu nehmendem Alter besteht dan noch die Sorge, dass der Parter einfach wegstirbt,
aber dass lässt sich durch Angst und Panik auch nicht ändern

3

Ich glaub, 25% sind da noch optimistisch bzw. wurde da noch die "Boomer - Generation" eingerechnet.


@TE: Dein Mann sollte, genauso wie du eben auch, auch tun und machen, was er kann, schließlich gehört er zu den anderen 50% Elternteil.

4

Hallo , wir sind schon seit Teenager tagen ein paar , kommenden Freitag werden es 10 jahre. Er sagt immer das ich mir sowas nicht einreden soll , das sind einfach nur meine Gedanken, die ich mir warscheinlich wie immer , zu viel mache. Seine Familie ist sein ein und alles zu 100% weiß ich das , aber angst das es ihm vlt zu viel wird hat man trdz. Ich will diese blöde Gedanken nicht mehr .. und das babys oder kinder nich immer einfach sind wissen wir.

2

Nee.
Ich finde das ziemlich normal, er wollte das Kind doch sicher auch.
Es gibt einfach die anstrengenderen Exemplare, die nicht ein Elternteil so nebenbei managt, die, die beide manchmal an den Rand der Leistungsfähigkeit bringen...
Mein Mann war/ist auch so. Und es kommen ja auch immer wieder entspanntere Zeiten.
Mein Mann hat manchmal auf die Frage "arbeitest du morgen?" "morgen erhole ich mich in der Firma" geantwortet ;-).

5

Lustig, das gleiche sage ich zu meinem Mann auch immer wenn er in die Arbeit geht 😅☝️ Natürlich wir wollten beide das kind soo sehr und er ist definitiv kein Anfänger baby .. mein Mann geht da nur erstaunlich besser danit um wie ich. Möchte nur nich das es ihm auch iwan Zuviel wird , wobei ich das nicht glaube, aber ich bin ein Angsthase 😰😅

6

Hallo,

mach dich doch nicht selbst verrückt: 5 Monate nach der Geburt des ersten Kindes ist es doch völlig normal, dass man als Mama fix und fertig ist. Jetzt bräuchte man eigentlich mal Urlaub! ;-) Schließlich ist dein Mann der Papa und sollte sich sowieso um sein Kind kümmern. Aber eine Woche Zeit zusammen ist doch ne tolle Sache! Genießt es und entspannt euch im besten Fall alle gemeinsam. Dann kannst du vielleicht auch wieder positiver denken!

LG Sabine

7

Hallöchen
Ja ich versuche auf alle fälle das ich die blöden Gedanken los werde , habe mir nur immer gedacht das mit 5 Monaten langsam mal alles laufen und passen muss 😰😅. Mein Mann ist gott sei dank ein super Papa und gibt sich sehr Mühe. Bin einfach nur ich , die sich Zuviel Gedanken macht 😅🥲
LG :)

8

Mach dir keinen Druck! Mit Babys und Kleinkindern am besten nicht weiter als bis zur nächsten Mahlzeit oder Nacht denken, sondern die Tage so nehmen, wie sie kommen 💜. Sonst wird man verrückt. Und das hier klingt total abgedroschen, aber ist so: Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich. Nimm alles an, wie es ist. Babys brauchen ja nur die Basics wie Schlaf, "Futter", hygienische Pflege und Nähe der Bezugspersonen. Noch etwas frische Luft, Zuwendung mit und ohne Spielzeug, humorvolle Eltern (wenn der Schlafmangel keinen Strich durch die Rechnung macht).. und eine Portion Gelassenheit. Liebe Grüße !

weiteren Kommentar laden
10

Tatsächlich weiß ich nicht richtig, was du meinst.

Aber hast du schon mal mit deiner Hebamme oder deinem Frauenarzt drüber geredet?

Kannst du denn jetzt entspannen oder so gar nicht? Was bräuchtest du, um entspannen zu können?

Was ist konkret grade zu viel für dich? Kann man da dauerhaft Hilfe suchen?

Ja, mein Mann tat mir manchmal leid, weil es für ihn auch ne anstrengende Zeit war. Umgekehrt war es genauso, ich tat ihm auch oft leid 😜 letztlich hat aber nie jmd einen Vorwurf gemacht oder nicht um Hilfe gebeten. Wir konnten immer offen sein und um Unterstützung bitten! Ohne, dass einer ein schlechtes Gewissen haben muss. Daher würde ich analysieren, warum du es hast.

11

Ich brauche kein schlechtes gewissen haben , weil ich weiss das mein Mann es gerne macht , nur ich bilde mir iwas blödsinniges ein , warum auch immer 😅. Unser sohn ist akutell gaaanz anstrengend und habe im Moment nicht so viel Kraft. Das warten auf bessere zeiten gebe ich fast auf.

Top Diskussionen anzeigen