Übertreibe ich?

Hallo Mamas wie habt ihr es den mit Männern? Ich bin ehrlich ich bin momentan sooo wahnsinnig überfordert weil mein Mann echt ne Katastrophe ist😑
Ich habe meine Kinder 4 und 1 1/2 so super erzogen ( fand ich zumindest) und Papa macht mir das Leben schwer. Bei mir war es immer so zb beim Einkaufen das der kleine in den Sitz sitzt und de Größe auf dem Getränkedings steht so war einkaufen sooo entspannt sie waren so brav jeder an seiner Stelle. Jetzt sagt Papa zu allem immer ja 🤦 zb der kleine liebt es beim Getränkedings zum dran hängen ich sage natürlich immer nein nach dem 2 Mal versteht er es. Und was macht Papa? Er findet es noch lustig den kleinen hängen zu lassen und ihn " nachzuziehen" 🤦 und die große wollte dann weil ihr Platz besetzt ist in den Wagen rein ich hatte keinen Platz mehr zum Einkaufen aber kann ja auch nicht immer nein sagen wenn Papa ja sagt? Oder jetzt vorhin waren wir draußen der kleine weinte weil er halt Grade bissl Schaufeln wollte und die große die Schaufel hatte was macht er? Er findet es lustig mit seiner Schaufel den Baum anzustubsen damit "Schnee regnet" ja ich musste mein Kind regelrecht ausgraben 🙄 ich finde es soooooo ansträngend ich muss immer seinen Scheiß ausbaden beim Einkaufen ich gehe nicht mehr gerne einkaufen weil jeder meint sie dürfen doch und muss diskutieren bei Papa darf ich das und das. Ich bin regelrecht überfordert ich bin nur am Haushalt machen weil er keinen Handstreich macht nicht Mal seine Kleidung in den Wäschekorb bekommt er und ich renne alle 2 min hin weil irgendein Kind weint weil Papa nur aufs Handy schaut nicht zuhört ,nicht fragt wie sie den Kakao gerne haben möchte oder weil er meint er macht was lustiges und verletzt irgendwie ein Kind. Oder es verletzt sich weil er nicht aufgepasst hat sitzt auf der Eckbank schaut aufs Handy und der kleine geht zum heißen Herd hin 🤦 ich kann meinen eigenen Mann nicht alleine lassen ist das den noch normal? Ich finde es soooooo ansträngend das ich sie nicht 10 min alleine lassen kann ohne das irgendjemand weint.

6

Ich frag jetzt einfach mal ganz provokant. Warum muss denn die komplette Familie mit zum Einkaufen? Wir haben corona, warum macht ihr daraus einen familienausflug? Geh alleine während dein Mann mit den Kindern im Schnee spielt. Dann kannst du in Ruhe einkaufen während er den Mist ausbaden muss den er mit den Kindern anstellt. Problem erledigt. 🤷‍♀️

8

Warum weil ich ehrlich gesagt das Vertrauen verloren habe und sie nicht gerne alleine lassen er sagt selbst es war wieder sehr ansträngend obwohl ich dabei war. Letztes Mal wurde die große fast vom Auto überfahren weil er dachte sie Spielen im Schnee und schaut aufs Handy 🤦 aber mitgehen möchte er natürlich auch noch damit er sich was aussuchen kann ( Milchschnitte 😂😂😂 und solches Zeug da weiß er im Vorhinein nicht was er möchte erst wenn er vor dem Regal steht sagt er immer ) wo Corona ganz extrem kam musste ich ihm auch ein Foto vom Regal schicken damit er sich was aussucht 🙄

14

Du hattest ihm Bilder vom Regal geschickt?!? Wieso machst du denn sowas denn dann auch noch? Ich würde meinem Mann den Vogel zeigen.
Deine Tochter wäre fast überfahren worden? Weil ihm das Handy wichtiger war?
Da hätte er mich und die Kinder von hinten gesehen.
Ich glaube der Herr braucht mal ein bisschen Zeit zum nachdenken, was ihm wichtig ist. Und dir würde das auch gut tun. Wie stellst du dir denn die Zukunft vor? Willst du immer die sputende Hausfrau sein?

weiteren Kommentar laden
1

Und wie war dein Mann früher so?

Kann dir nicht sagen ob du übertreibst, ich kenne euch ja nicht.
Ich frage mich halt nur, wenn dein Mann schon immer so war, warum es dich erst jetzt nach dem zweiten Kind stört...
Habt ihr nie ein Gespräch geführt in welche Richtung eure Erziehung geht?
Mein Mann und ich tauschen uns abends häufig mal aus und schauen regelmäßig, ob wir da noch auf einem Nenner sind oder was nachjustiert werden müsste/sollte.
Kinder durchlaufen ja auch immer neue Entwicklungsstufen. Was mit einem Jahr angebracht war, ist es heute unter Umständen nicht mehr.

Das Thema mit dem Schnee verstehe ich jetzt nicht so ganz. Dein Sohn ist 1 1/2.
wenn hier groß Schnee liegen würde müsste ich meine Tochter (fast vier) wohl darin suchen... ist doch völlig normal!

Und mit 1 1/2 von einer super Erziehung zu sprechen finde ich auch etwas, nun ja, überzogen.

War dein Mann beim ersten Kind nun anders?
Wenn ich merken würde, dass mein Mann derart fahrlässig ist und meine Tochter regelmäßig in Gefahr bringt oder sie verletzt, wäre zunächst ein Gespräch fällig, bevor wir uns ans zweite machen.

Habt ihr darüber schon mal gesprochen? Was sagt er dazu?
Setzt euch an einen Tisch und klärt/ ergründet eure Vorstellungen. Mehr kannst du jetzt wohl nicht machen.

Gruß Jule

3

Ich glaube das Problem liegt darin beim ersten Kind hat es mich nicht so gestört denke ich Mal da habe ich auch nur eins zum begutachten und zufrieden zu stellen da hatte ich halt auch immer ein Auge offen und habe eingegriffen da habe ich den Haushalt eig auch nur gemacht wenn geschlafen wurde. Jetzt währe ich den schonmal froh wenn ich was Nachmittags schaffen würde damit ich Abends Mal entspannt vor den TV liegen könnte. Natürlich beim kleinen mit super erzogen er war es halt gewohnt und auf einmal weil Papa es lustig findet hat er alles umgestellt und habe jetzt ne Schreinerei von beiden Seiten. Und das mit den Baum natürlich wenn sie in den Schnee gehen ist auch was anderes aber er hat ABSICHTLICH den Ast geschaukelt damit der kleine vergraben wird während das Kind eh schon schreit das finde ich ehrlich gesagt nicht Grade so toll würde es auch nicht gutheißen wenn mein Mann im Streit mit den ganzen Schnee in jede ritze drückt.

9

„Er findet es lustig mit seiner Schaufel den Baum anzustubsen damit "Schnee regnet"

Naja zwischen den Baum mit der Schaufel anstupsen damit Schnee regnet und absichtlich den Ast geschaukelt, damit der kleine vergraben wird sind doch wirklich zwei verschiedene paar Schuhe oder?
Was war das für ein mörder Ast, damit dein Sohn vom Schnee begraben wird? Sicher, dass du hier nicht bisschen übertreibst??
Sicher, dass dein Mann euren Sohn absichtlich im Schnee begraben wollte? Oder wollte er ihn vielleicht mit etwas riesel Schnee vom Thema Schaufel ablenken und es ist halt bissel mehr Schnee runter, als A gedacht und B beabsichtigt?

Und zur super Erziehung... ist dein Sohn nun total verzogen, weil Papa mal was anderes gemacht hat? Wäre dein Sohn nicht selber irgendwann mal auf die Idee gekommen, das es lustig ist, sich an den Griff baumeln zu lassen? Sind nicht alle Kinder immer super erzogen bis zum Tag X, wo sie auf dumme Gedanken kommen?

Man muss halt schauen, ob man nicht selbst halt bisschen übertreibt...

Für alles andere setzt euch halt hin und redet darüber. Beim ersten Kind hat dich das alles nicht so gestört und plötzlich änder sich das und dein Mann muss sich nun um 180 grad drehen, obwohl er wohlmöglich schon immer so war und das überhaupt nicht kann, wie du erwartest.
Das ist nun kein Appell das dein Mann sich verhalten kann wie er lustig ist, weil es ja immer so war, aber du trägst daran ja auch dein Anteil. Nun müsst ihr gemeinsam schauen, wie ihr das zusammen hinbekommt. Aber den schwarzen Peter nun deinem Mann allein in die Schuhe zu schieben ist halt auch nicht ganz fair.

2

Einkaufen:
Ich gehe auch nur so einkaufen. Die Kleine in den Sitz und die Grosse auf das Getränkedings. Mein Mann geht aus meiner Sicht seehr umständlich einkaufen... aber die Kinder wissen, dass Papa das so macht, ich aber nicht. Ich erkläre auch vor dem Einkauf, dass es heute nichts "zusätzliches" gibt zum einkaufen und dass ich nicht will, dass sie deswegen jammern. Oder ich sage mal, dass sie heute mal etwas aussuchen dürfen. Geht sehr gut so.

Gefährlich vs anders:
Dass die Männer gefährliche Dinge tun, weil sie denken, dass es ganz lustig ist, habe ich schon oft gehört. Und selbst erlebt bei meinem Mann. Ich glaube Männer denken in solchen Sachen eher nicht so weit wie wir und haben nicht die Konsequenzen im Kopf, wenn sie solche Dinge machen. Da darfst du ihm auch schon im Vornherein sagen, warum er was wie machen soll etc. Andere Dinge wie: wie viel Ovo die Kinder mögen etc sind ja wirklich nicht tragisch. Unterscheide zwischen gefährlich und anders. Gefährliche Handlungen müssen SOFORT angesprochen werden. Wenn dein Mann die Dinge aber einfach anders macht als du (Ovo), dann lass ihn das so machen. Wenn man nicht die ganze Zeit um die Kinder ist, kann man ja auch nicht wissen, dass es eine bestimmte Menge an Ovo etc braucht oder warum das Kind zuerst essen soll und dann Pijama anzieht, oder was auch immer.


Smartphone:

Ich habe meinem Mann das Smartphone ja auch schon aus der Hand genommen, weil er zwar auf die Kinder aufpasst, damit ich in Ruhe irgendwas machen kann, aber doch nur aufs Telefon starrt. Das macht mich ziemlich schnell wütend und ich sage es auch.
Wie wäre es mit Smartphonefreie Tageszeiten? Oder die strikte Regelung: solange Kinder wach sind, wird nur auf Nachrichten oder Telefone reagiert. Keine News, keine Social media, keine Spiele, keine Foren.


Was ich dir raten würde, ist, dass du aufhörst seine Fehler auszubaden. Dass das Kind zum Beispiel mit Schnee bedeckt war, ist ja nicht so tragisch. Da hätte ich aber auch einfach gesagt " viel Spass beim ausgraben" oder " ist doch nicht so lustig wie du dachtest" und ich wäre wohl nicht selbst das Kind ausgraben gegangen. Wenn er seine Sachen selbst ausbadet, kann er auch nur dann lernen, warum es doch nicht so lustig war.

Zu allem Ja sagen ist schlecht für die Kinder. Ich bin leider auch etwas zu lasch an die Erziehung gegangen und habe selten nein gesagt. Einfach aus dem Grund, weil ich es nicht für nötig hielt und es Dinge waren, die nicht schlimm waren. Aber ich merkte, dass die Kinder ein Nein lernen müssen zu akzeptieren, egal ob es jetzt was wichtiges ist oder nicht. Deshalb sage ich jetzt auch mal Nein, wenn ich auch Ja sagen könnte,, einfach aus dem Grund, dass die Kids lernen mit Frustration umzugehen.

Besprich mit deinem Mann diesen Punkt und erklär ihm, warum es wichtig ist, dass ihr beide an einem Strang zieht. Schreibt euch auf, was euch wichtig ist in der Erziehung und hängt das irgendwo auf.

Haushalt:
Er lässt seine Kleider einfach liegen, weil es ja immer jemanden gibt, der ihm die Kleider in den Wäschekorb schmeisst. Bequemlichkeit.
Hör damit auch auf. Ich wasche die Klamotten meines Mannes die Rumliegen auch nicht mehr. Ich schmeisse sie ihm aufs Bett. Genau so seine Bastelsachen, Bücher, krimskrams. Mehrmals gesagt, er aoll sie richtig verräumen. Auch habe ich schon paar Mal ziemlich frech Krimskrams einfach weggeschmissen. Und habe es ihm abends erzählt. Nur einmal ist er sauer geworden. 😄

Weiss er, dass du dich so fühlst und wie er sich in deinen Augen benimmt? Mach eine Liste, was du wie haben willst im Haushalt. Habe ich auch gemacht. Bsp: Küchenablagen jeden Tag frei, tisch sauber, wäsche in Wäschekorb, Schuhe immer korrekt verräumen etc. Besprich mit deinem Mann diese Liste und ziehe sie konsequent durch. Er muss mitmachen. Abends zum Beispiel 10 Minuten zusammen aufräumen. Bringt echt viel, nur 10 Minuten. Aber zusammen schafft mam in dieser kurzen Zeit echt viel.

Ich habe diese Dinge auch durch und bin im.er npch am lernen. Aber wir als Ehepaar sind jetzt mehr ein Team als noch vor 2 Jahren. Miteinander ehrlich reden und es ernst meinen. Das half uns sehr.

4

Natürlich ich rede jeden Abend Weine auch viel aber es ist im relativ egal. Er hat sich nur umgedreht und gelacht und musste den kleinen natürlich selbst ausgraben und beruhigen er hat lang geschrien musste natürlich nach Hause mit ihm damit ich den ganzen Schnee überall raus bekomme🤦
Mit dem Handy sieht er nicht ein er sagt immer er kommt von der Arbeit und will auch Handy Zeit haben ich Frage immer wieder ob er die Zeit mit den Kids nicht nutzen möchte er meint er schafft das auch mit dem Handy in der Hand das funktioniert aber gar nicht wenn er was anschaut könnte ich neben ihm genähten ohne das er es mitbekommt ehrlich letztes Mal hat er nicht Mal den Feueralarm im selbem Zimmer gehört. Er räumt nochmal den Tisch auf er steht auf und weg ist er auf der Couch habe auch angefangen seine Sachen nicht zu waschen ja es war ihm egal er war im h und m und hat sich neue geholt weil er sagt Haushalt macht die Frau. Wo ich jetzt auch nicht soooooo dramatisch finden würde wenn ich Mal Zeit hätte in Ruhe das Bad zu putzen oder sonstiges. Er holt sich auch immer das Zeug vom Keller zb Bohrmaschine legt sie einfach auf den Tisch und dort wartet die quasi wochenlang bis er sie verträumt leider mach ich es dann weil ich es Ordentlich haben möchte und nix gefährliches in Kinder Nähe

5

O wow okay irgendwie gibt das gerade auch ein anderes Licht auf die ganze Sache. Ziemlicher Macho, der ohne dich ziemlich hilflos wäre! Ehrlich? Er geht sich neue Klamotten kaufen, weil er nicht Mann genug ist, seine Dreckwäsche in den Wäschekorb zu schmeissen? Uiii...

Ich rate euch zu einer Ehetherapie! Seine Ansprüche an eine Ehefrau und sein Verständnis von Ehe und Familie unterscheidet sich offensichtlich sehr von deiner Sicht.

Oder eine etwas unkonventionellere Art, ihn zu "erziehen": Bohrmaschine wegpacken und sie erst wieder zurückgeben, wenn er zB etwas dafür gezahlt hat oder gewisse Haushaltsarbeiten durchgeführt hat. Das haben unsere Eltern bei uns gemacht und es zeigte Effekt...

weitere Kommentare laden
10

Hört sich nach dem 3. Baby an..also der Mann. Das würde mich so nerven. Weisste was! Geh mal für 2,3 Tage weg...lass ihn das ma machen. Auch wenn du ängstlich bist das es nur chaotisch ist bei ihm. Er wird sich beweisen müssen. Und wenn sie sich "die köpfe einschlagen" also nur chaos ist dag ihm das du das nicht brauchst und er gehen kann. Da bin ich hart. Ich mein was soll das!!

Du arme!

11

Das habe ich tatsächlich Mal dran gedacht daß es ihm gut tun würde zum merken was wir jeden Tag machen. Aber ehrlich gesagt würden mir wie Kids so leid tun das ich es nicht übers Herz bringe er ist auch nicht der erklären Typ er wird sehr schnell laut und meine Tochter ist sehr sensibel deswegen sind die 2 nicht Grade sonderlich gut da sie gleich weint wenn man zu laut wird und er währe sooo überfordert das weiß ich jetzt schon das er nur laut währe und sie weint und mich sucht weil ich halt immer der haltende Stein in der Brandung bin also da bin ich leider zu gluckrn Haft zum das zu schaffen aber brauchen würde er es auf jeden Fall

13

Hmm ja ok stimmt das tut weh die kleine so zu sehen...
Aber wie ist eure Beziehung denn? Streitet ihr nur? Nimmt er dich ernst?

weitere Kommentare laden
18

Hm also hier ist es auch so, dass papa einige Dinge anders macht und erlaubt, als ich.

Motte ist 1,5 und kapiert das jetzt schon. Beim spazieren lasse ich ihr die Option laufen oder Buggy. Mein Mann trägt sie, sobald sie will, teilweise durch den ganzen Ort. Ich schaffe das aber nicht. Ja, ich hatte auch Dramen, weil sie dann auf den Arm will. Aber dann muss sie weinen 🤷‍♀️

Das ging ein paar mal so. Seitdem ist klar - papa trägt sie, mama nicht. Mich fragt sie einmal, ich sage nein und dann ist auch ok!

Ebenso erlaube ich andere Dinge als papa, das versteht sie auch. Und bei uns sind andere Dinge erlaubt, als in anderen Haushalten.

Ich würde mit deinen kindern also gar nicht diskutieren. Wenn sie sagen „Aber bei Papa darf ich auch“ sagst du: „Aber ich bin nicht Papa, ihr wisst, wie es bei mir läuft.“

Zum anderen kann ich nicht viel sagen, denn mein Mann macht selbstverständlich auch Haushalt und kümmert sich um Motte. Ja manchmal ist er mir dabei auch zu viel am Handy, aber er ist erwachsen und muss das selbst wissen. 🤷‍♀️ Er spielt aber auch durchaus sehr schön mit Motte (Dinge, die ich nie mache; eben haben sie z.B. aus Kissen und Matten Hindernisse gebaut und sind da drüber gesprungen; also Papa hat auch „seine Highlights“, das hilft in so Phasen wie aktuell, wo eigentlich ich alles machen soll 😂😂).

Das sind ja 2 unterschiedliche Probleme. Ich denke bei zweiterem hilft nur ein ehrliches Gespräch, dass und wie er sich mehr einbringen kann.

Top Diskussionen anzeigen