Hilfe, Nachlass regeln, Beerdigung, vom Ausland aus :(

Ich hoffe ihr könnt mir einige Tips geben. Meine Schwester ist leider verstorben. Ich bin ihre einzige nähere Verwandte. Aber ich lebe in Schweden. Ich kenne mich auch nicht so gut damit aus, wie ich jetzt die Dinge regeln muss. Z.B.

Muss ich wirklich ihre Wohnung kündigen? Die junge Frau, die gerade vertretungsweise Hauswirtin ist, meinte das. Aber darf ich das überhaupt und wenn ich es tue muss ich dann noch drei Monate ihre MIete zahlen?

Ich bin unsicher was gilt bei Einreise nach Deutschland. Corona-Test oder so?

Darf man sie in Urne im Grab unseres Vaters beisetzen? Ist wohl unterschiedlich? Die Stadt wäre Köln.

Welche Dinge muss ich noch kündigen? Strom? Gas hat sie auch. Telefon? Wie macht man das mit Nachlass und Bank?

1

Oh nein, hast du nicht vor kurzem gepostet, dass sie sich so gehen lässt? Mein Beileid. Was du nun tun musst, weiß ich leider nicht.

2

Ja, genau. Danke.

3

Das man die Wohnung kündigen muss und alles andere auch kenn ich auch so.
Miete muss auch solange weitergezahlt werden.
Darum kümmern sich die Erben.
Ich würde an deiner Stelle beim Gericht anrufen und fragen.

Du kannst das Erbe ja auch ausschlagen.

5

Ja, das habe ich auch gerade im Internet genauer gelesen. Wenn man das Erbe ausschlagen will, sollte man NICHT die Wohnung kündigen, sonst kann es so ausgelegt werden, dass man das Erbe annimmt.

Eigentlich wäre es das Beste das Erbe auszuschlagen. Aber kann ich mir dann wenigstens die Fotos und vielleicht ein paar andere Erinnerungsstücke aus ihrer Wohnung holen? Aber ich nehme mal an, wenn ich in die Wohnung gehe hab ich auch die Erbschaft angenommen..... ???

7

Am besten hole dir juristischen Beistand

weitere Kommentare laden
4

Mein Beileid.

Hier sind ein paar Tips was man alles machen muss

https://www.finanztip.de/todesfall/

Zur Einreise nach Deutschland

https://stockholm.diplo.de/se-de/corona/2327316


Ich hoffe du bekommst alles gut geregelt!

8

Danke. Mein Mann hatte im Netz irgendwo gefunden, dass man sich 10 Tage vorher online registrieren muss, bevor man nach Deutschland einreist, und einen Corona-Test machen müsste. Oder ist das dann nicht mehr aktuell? Leider ändert sich ja alles dauernd.

Und von wegen Beherbergungverbot - da fand mein Mann etwas darüber, dass man durchaus in Hotel oder ähnlichem wohnen darf, wenn die Reise notwendig ist?

36

Ja du darfst im Hotel übernachten wir haben auch einige Gäste, es darf nur keine Urlaubsreise sein, das kannst du aber nachweisen sonst sind Übernachtungen problemlos möglich, ich würde nur schauen da im Moment viele Hotels geschlossen haben.

6

Mein Beileid.

Soweit ich weiß, kann man über einen Bestatter oft auch sen Nachlass regeln lassen. Vielleicht hilft dir das ein wenig bei der ganzen Bürokratie.

10

Ja, ich werde auch versuchen einen Bestatter zu finden, und den dann zu fragen.

Ich sehe auch, dass man Behördengänge machen müsste - das ist ja ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man nur einige Tage da ist und auch noch Corona ist. Danke.

33

Nein, das geht nicht, der Bestatter wird allenfalls einen Notar empfehlen, der das regelt. Der Bestatter kann bei Vorlage aller Unterlagen Kündigungsschreiben aufsetzen ... hat aber nicht die Rechte eines Anwalts oder Notars. Unter Umständen stehen auch noch Forderungen des Vermieters im Raum, die Auflösung /Entsorgung der Möbel ...

Da sich die Einreisemodaltäten nahezu täglich ändern, kann ich Dir dazu nicht viel schreiben.

9

Zunächst herzliches Beileid und viel Kraft für die nächste Zeit.

Wenn sie weder Ehemann, Kinder oder Eltern hinterlässt, die nach gesetzlicher Erbfolge vor Dir zur Erbschaft berufen sind, dann ist es wohl Deine Aufgabe und die Aufgabe weiterer gleichrangiger Erben, falls es solche gibt.

Erben treten generell in bestehende Vertragsverhältnisse des Erblassers automatisch ein und müssen diese dann kündigen.

Am besten, Du verschaffst Dir so schnell wie möglich einen Überblick über die Papiere und verschickst überall Kündigungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Besser eine Kündigung zu viel als zu wenig.
Vermieter,
Strom,
Gas,
Krankenkassenabmeldung,
Versicherungen,
Banken,
Vereinsmitgliedschaften,
Abos (Zeitung),
Internet,
Handy,
Netflix,
Telefon,
Sportklub,
es summiert sich.

Hast Du eine Bankvollmacht über den Tod hinaus mit der Du erst mal agieren und für Abwicklung sorgen könntest?

In komplizierten Fällen fordern die Banken erst einen gerichtlichen Erbschein, aber in simplen unstreitigen Konstellationen wurde das Beharren auf einen Erbschein als unzulässiger teurer Formalismus durch Gerichte gestoppt.
Ausweise, Geburtsurkunden, Belege aus dem Familienbuch über die einfache Erbfolge und ähnliche Dokumente etc. müssen dann genügen, damit Du ausreichend legitimiert bist und alles abwickeln kannst.

Wenn der Nachlass überschuldet sein sollte, liegt die Frist zur Ausschlagung des Erbes bei 6 Wochen.

Beerdigung ist eine Pflicht der Angehörigen, da hilft auch keine Ausschlagung.

Wenn Du die Wohnung zeitig geräumt bekommst uns sich ein Nachmieter findet, kann Dich der Vermieter ggf. früher aus dem Mietvertrag entlassen.

Offiziell gilt Quarantäne bei der Einreise aus Risikoländern. Die Kontrollen bei der Einreise sind aktuell aber sehr lasch bis nicht nicht vorhanden.

Bzgl. Beerdigung und Urnenbeisetzung können Bestattungsinstitute aus Köln wahrscheinlich die besten Antworten geben.
Größenteils helfen sie auch bei den Papieren, kostet aber extra.

12

Ich habe keine Bankvollmacht und habe nicht mal eine Ahnung was meine Schwester für Versicherungen und sonstiges hatte. Ich kann nicht eine einzige Sache kündigen, weil ich nicht weiss, bei wem sie z.B. Telefon, Strom, usw. hatte. Und ich wohne in Schweden und kann diese Sachen daher auch nicht einsehen.

Wenn ich nun ein Beerdigungsinstitut beauftrage, dann - so hat mir die Polizei das erklärt - dann können die auch die Wohnungsschlüssel bekommen. Aber wenn ich nun das Erbe ausschlagen will - kann ich dann trotzdem mit dem Schlüssel in die Wohnung meiner Schwester, um Fotos und ein paar persönliche Andenken holen? Im Keller bei meiner Schwester ist auch noch einiges an "Fein-Geschirr", also Kaffeeservice und so, was von unseren Eltern ist. Ich will nicht, dass das einfach weg kommt, will es lieber holen und wenigstens verschenken oder so.

Offensichtlich muss man auch mit Totenschein zum Standesamt innerhalb von 3 Tagen. Das kann ich natürlich nicht. Und auch Versicherungen muss man in dieser Zeit informieren - geht ja nicht.

15

3 Tage für Versicherungen ist definitiv falsch, wir haben hier auch eine Kiste voll mit Unterlagen bzgl des Nachlasses meines Schwiegervaters. Die Versicherungen sollte man zügig informieren, aber wir haben das auch erst nach mehreren Wochen über die Bühne bekommen und das lief dann rückwirkend zum Todestag. Gleiches bei Handy.

weitere Kommentare laden
16

Am besten rufst du einen Bestatter an, der erklärt dir alles weitere und hilft dir da.

Der sagt dir genau, welche Unterlagen du wofür brauchst etc.

Mein Beileid

25

Ja, danke. Ich versuche das.

17

Ob eine Beisetzung der Urne im Grab Eures Vater möglich ist, hängt von dem Grab an, dass Dein Vater hat. Wenn Du da keine Unterlagen drüber hast, kann das der Bestatter über den Friedhof rausfinden.
Welche Ecke von Köln?

21

Rechtsrheinisch. Mein Vater liegt auf dem Ostfriedhof.

34

Sorry, da kenn ich mich nicht aus. Hab nur veraltetes Wissen und Kontakte von N/W.

18

Es gibt bestimmt die Möglichkeit, dass sich jemand vor Ort um alles kümmert. Da würde ich den Bestatter fragen. Du kannst auch die Wohnung räumen lassen und lässt dir alles private zuschicken.

22

Ich werde den Bestatter fragen - die bekommen ja den Schlüssel und holen Papiere aus der Wohnung. Dann könnten sie bestimmt auch die Fotos mitbringen. Sonst will ich gar nichts haben.

19

Wenn du das Erbe ausschlägst darfst du auch nichts aus der Wohnung nehmen.

Nichts würde ich tun.

Wenn du irgendwas kündigst hängst du schon drin.

Top Diskussionen anzeigen