Wie soll man damit umgehen?

Hallo,

ich bin gerade ziemlich auf 180, mein Sohn ist seit drei Jahren mit einem Jungen befreundet. Eigentlich ist alles okay aber die Eltern des Jungen sind so kindisch! Die sprechen nicht mit mir weil es einmal zum Streit gekommen ist wofür ich mich obwohl ich dafür keinen Grund sah noch entschuldigt habe.

Es ist immer so das die planen und ich vor den vollendeten Tatsachen stehe, ob ich evt. auch was geplant hab spielt keine Rolle! Der Knaller ist der das ich am 23.12. eine Nachricht bekommen hab von der Mutter einer ehemaligen Mitschülerin meines Sohnes, die übrigens fast 400 km weit weg wohnen. In der Nachricht sagte sie mir das es klar geht mein Sohn und sein Freund würden dann am Montag dahin kommen mit dem Zug und die würden beide am Bahnhof abholen und Mittwoch zurück bringen. Ich bin weil ich von nix wusste aus allen Wolken gefallen. Das hab ich der Mutter auch gesagt, die daraufhin erklärte ja der Vater von ... hat sich darum gekümmert und alles organisiert, sie selbst kennt ihn auch gar nicht sie hätte das erste mal mit ihm telefoniert!

Der Vater vom Sohn meines Freundes hat allen ernste das organisiert ohne auch nur einmal mit mir darüber zu sprechen ich weiß nur das er meinen Sohn gleich abholen will und weiß weder Zugverbindung noch den Preis für die Fahrkarten. Mit mir hat da niemand drüber gesprochen. Mein Sohn sagte er wusste das nicht was da im Hintergrund organisiert wurde und das er die ehemalige Mitschülerin eigentlich auch gar nicht unbedingt besuchen will, das wäre nur weil sein Freund sich in das Mädchen verliebt habe. Die Kids sind zwischen 13-14 Jahre alt, es geht mir nicht um das besuchen oder die Zugfahrt, es geht mir darum das alles geplant und organisiert wurde und ich nichts davon wusste und erst kurz vor heilig Abend davon erfahren habe.

Ich hab schließlich auch Pläne gehabt, hab eingekauft ect. Außerdem befinden wir uns in einem Lockdown und das Gebot der Stunde heißt doch Kontaktbeschränkungen oder hab ich da was falsch verstanden? Das schlimme ist das ich meinen Sohn jetzt fahren lassen muss sonst bin ich wieder die blöde! Eigentlich bin ich hier immer die doofe weil die hinterrücks immer alles absprechen und erwartet wird das ich zu allem ja und Amen sage!

Und jetzt ist Schluss mit lustig! Beim nächsten mal da können die sagen und denken was die wollen sage ich Nein dann bleibt der Junge hier und das Geld bekommen die von mir nicht zurück für die Fahrkarten ect. wenn die sowas ohne mich einfach planen und organisieren ohne mich zu fragen dann können die auch mit den Konsequenzen leben! Ich hab es satt das ich hier immer die A-karte in Gold habe!

Jetzt ist mein Sohn gerade mit dem Koffer zu Tür raus, die halten es noch nicht mal für nötig jetzt mit mir zu sprechen! Ich bin die Mutter ich hab das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht und Sorgerecht! Es müsste dem Vater vom Sohn meines Freundes doch klar sein das sein Verhalten absolut übergriffig ist. Er ist Kripobeamter er sollte sich mit Recht und Gesetz eigentlich auskennen! Ich überlege ob ich zum Anwalt gehe und das darüber mitteilen lasse das ich das nicht mit mir machen lassen muss und das sowas gar nicht geht. Der hat hier nicht geklingelt und nix und ich sitze hier wie Blaubär blöd und weiß nix!

1

Ehrlich gesagt verstehe ich das Problem nicht. Wieso lässt du dein Kind fahren, wenn weder er noch du das wirklich wollen?

Das hat sich niemanden etwas anzugehen. Sag halt einfach nein und gut ist?!

Unabhängig davon sollte natürlich im Nachhinein unbedingt das Gespräch gesucht werden, denn solche Dinge dürfen nicht ohne dein Einverständnis gemacht werden. Da gibt's dann eine klare Ansage und fertig.

Ich kann nicht verstehen, wie du dich da so Unterbuttern lassen kannst.

VG

2

Ich verstehe nicht so ganz. Warum hast du denn nicht das Gespräch gesucht und warum lässt du ihn denn jetzt fahren? Dieses Mal ist dir noch wichtig was sie von dir denken und du nicht die blöde bist, aber beim nächsten mal ist dir das egal? Also irgendwie klingt das für mich alles sehr nach Langeweile und unecht...

3

Hallo,

Ich verstehe Dich nicht so ganz, Dein Sohn will doch gar nicht fahren schreibst Du. Also warum muss er dann mit? Er kann doch einfach absagen? Wenn der Mann Zugfahrkarten kauft ohne Dich vorher zu fragen ist das doch nicht Dein Problem?

VG
Sunny

4

Für mich klingt das eher so, als hätte dein Sohn da hinter deinem Rücken was ausgemacht und euch Eltern ordentlich ver******.

Und wenn ich als Mutter was nicht will, dann äußere ich das. Dann sagt man nein und gut ist. Warum ist dein Sohn jetzt unterwegs? Du sagst es, DU entscheidest, wo er mit seinen 13 Jahren hin darf.

5

Hallo.

Und wieso lässt du dich da so überrumpeln??

1. Bei solch Unternehmungen von Minderjährigen bestehe ich darauf, vorher drüber informiert zu werden.
2. Wir haben Lockdown. Da fährt keiner mal schnell irgendwohin und besucht Leute, die man gar nicht mal so richtig kennt.

Kann es sein, dass dir dein Sohn nicht die ganze Wahrheit gesagt hat?
Er wird doch wohl kaum seine Koffer packen und mitfahren, obwohl er eigentlich von der Sache nix wusste!?! #nanana

Ich will ihm ja nix unterstellen. Aber ich habe den Eindruck, dass Sohnemann da nicht so ganz unschuldig ist.

19

Das Problem ist das es ja nicht das erste mal ist und ich schon vor etwas über einem Jahr die Handynummer von den Eltern von P. gelöscht habe weil ich von denen obendrein blockiert wurde. Kommunikation läuft wenn nur über meinen Sohn was ich kindisch finde.

Ja mein Sohn hatte mal davon gesprochen und ich hab ihm gesagt das ich davon nicht so begeistert bin und das ich das nur erlaube wenn es gut organisiert ist. Er sagte er hätte da nicht unbedingt hingewollt es war P. wohl sehr wichtig. Ich hab wie gesagt von der Mutter der ehemaligen Mitschülerin am 23.12. um 16.44 Uhr die audio bekommen über whatsapp, ich hab ihr daraufhin gesagt das ich davon so nix wusste und das es für mich nicht so abgemacht war!

Da ich das Audio leider nicht sofort mitbekommen habe und erst um 21.45 Uhr abgehört habe war es reichlich spät. Daraufhin hab ich ein zweites bekommen wo sie sagte das sie den Vater von P. auch nicht kenne und der bei ihr angerufen habe und das er das wohl alles organisieren würde. Er hat meinem Sohn heute über whatsapp mitgeteilt das er ihn abholen würde und die beiden morgen zusammen zum Bahnhof fahre, als er hier war hat er meinen Sohn geschrieben das er da ist er hat hier ja nicht mal geklingelt. Ich weiß das ich ein riesen Theater haben werde wenn ich nein sage! Es war jetzt aber endgültig das letzte mal! Das wird so nicht wieder passieren und mein Sohn seinen Kontakt in die Richtung sehr einschränken!

20

Wenn sich jemand darauf verlässt, dass man 24/7 sein Handy nach Audios kontrolliert hat sie meiner Meinung nach nicht mehr alle.
Das ist doch keine Art. Über so etwas spricht man doch.

Ich denke, sie benutzen deinen Sohn als Begleiter, damit ihr Sohn nicht allein fährt.

Ich hätte das echt nie erlaubt, schon gar nicht jetzt mitten im Lockdown, was soll das denn?!

weitere Kommentare laden
6

Ich verstehe das irgendwie auch nicht so ganz. Hat dein Sohn dir nichts von dem Vorhaben erzählt oder wusste er selbst nichts davon?

Du schreibst, dein Sohn wusste nicht, „was da im Hintergrund organisiert wurde“...aber er wusste, dass sie das Mädchen besuchen, oder? Vielleicht ist der Vater einfach, davon ausgegangen, dass dein Sohn das mit dir bereden wird. Es sind ja Teenies und keine Kleinkinder mehr.

Was soll denn da ein Anwalt machen bzw. was willst du da mitteilen lassen? Es ist ja nicht so, dass der andere Vater deinen Sohn einfach mitnimmt. Du hättest ja durchaus nein sagen können, auch mit der Begründung, dass dein SOHN dir nichts davon gesagt hat und deswegen nicht fahren darf.

7

Hi,
niemals hätte ich unter diesen Umständen mein Kind fahren lassen. Dann wäre ich halt die blöde spießige Spielverderberin. So what, damit kann man doch leben. Warum einen Anwalt einschalten? Das kann man doch selbst regeln....


vlg tina

8

Ehrlich gesagt, habe ich nicht verstanden, wer wie zusammen hängt, wer wer ist.

Nur:

" Ich bin die Mutter ich hab das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht und Sorgerecht!"

und:

"Das schlimme ist das ich meinen Sohn jetzt fahren lassen muss sonst bin ich wieder die blöde! Eigentlich bin ich hier immer die doofe weil die hinterrücks immer alles absprechen und erwartet wird das ich zu allem ja und Amen sage! "

Mein Kind wüsste sehr genau, dass ich sie SO nicht fahren lassen würde.
Ich trage die Verantwortung, also möchte ich informiert werden.
Mit Absprachen hat sie viele Freiheiten.
SO nicht.

Erwachsene wissen das auch sehr genau!

Da bin ich nie die Doofe.
Die Erwachsenen, die es hinter meinem Rücken versucht haben; die generell vieles hinter dem Rücken anderer versuchen, haben es bei mir aufgegeben. Es lohnt sich nicht. Auf Granit beißen sie sich ihre eigenen Zähne aus.

Diejenigen Erwachsenen, die es erst meinen, reden MIT mir. Nicht über mich, nicht hinten rum, sondern MIT mir. Das klappt super.

Mein Teenager weiß das sehr genau und redet MIT mir. So bekommt sie auch deutlich mehr Freiheiten, weil auf sie Verlass ist; weil sie selbst mitdenkt.



""Das schlimme ist das ich meinen Sohn jetzt fahren lassen muss sonst bin ich wieder die blöde! Eigentlich bin ich hier immer die doofe weil die hinterrücks immer alles absprechen und erwartet wird das ich zu allem ja und Amen sage! ""

Sie erwarten es, weil sie wahrscheinlich wissen, dass sie damit bei dir durchkommen. Weil es klappt.
Müssen tu ich gar nix. Schon gar nicht, wenn man mir auf diese Art begegnet.

Langfristig wäre mir das echt zu blöd. Ja, dann war ich eben ein paar mal die Strenge. Dafür haben sich die Unfairen, hinterrückigen schnell von sich selbst ausgesondert. Langfristig bin ich somit nicht die Blöde. Jeder weiß, dass man MIT mir reden kann, das führt besser zum Ziel.

9

Hallo

>>Der Vater vom Sohn meines Freundes hat allen ernste das organisiert ohne auch nur einmal mit mir darüber zu sprechen>>

>> Es müsste dem Vater vom Sohn meines Freundes doch klar sein das sein Verhalten absolut übergriffig ist. >>

#kratz - der Vater vom Sohn meines Freundes #kratz....nicht eher der "Vater vom Freund meines Sohnes"....das mag deiner Aufregung geschuldet sein, aber gleich 2x falschrum geschrieben? #kratz #kratz

Also so ganz kauf ich dir die Story nicht ab. Auch steht oben, dass "die beiden am Montag" dort ankommen, dein Sohn ist aber soeben zur Türe raus mit Koffer. Brauchen die bis morgen (heute ist Sonntag), bis sie die 400 km mit dem Zug gestemmt haben?

Wie auch immer: Ich habe auch einen 14-jährigen Sohn. Nie und nimmer wusste dein Sohn von gar nichts. Ich würde - sollte diese Story so tatsächlich stimmen - zuerst mal mit meinem Sohn ein Hühnchen rupfen, dass er dir von nichts erzählt hat.

Auch ganz kurios ist folgender Satz:
>>Ich überlege ob ich zum Anwalt gehe und das darüber mitteilen lasse...>>

Weshalb nochmals möchtest du zum Anwalt? Und was genau sollte der da ausrichten können, ausser dir zusätzliche Kosten verursachen? Was versprichst du dir davon?

Dein Kind ist 13-14 und nicht 5. Ich vermute eher, dass die Kids das selbst geplant haben und der Vater lediglich Zugverbindung etc. für sie rausgesucht hat, damit die zwei nicht im Nirgendwo landen....
Wie auch immer: Sollte die Geschichte so stimmen, ist der Drops bereits gelutscht. Dein Sohn ist unterwegs und kommt erst am Mittwoch wieder. Danach würde ich die zwei Jungs gepflegt zusammenstauchen und ihnen verklickern, dass solche Aktionen zuerst mit ALLEN beteiligten (und zahlenden) Elternteilen abgesprochen werden müssen. Diese bezahlen schlussendlich die Tickets. Einen Anwalt brauchst du hierfür nicht und sauer wäre ich vor allem auf meinen Sohn, nicht auf die Eltern des anderen Jungen.

#winke

Top Diskussionen anzeigen