Schwester ist unpersönlich

Ihr Lieben,

ich brauch Meinungen von Außenstehenden, da das Verhältnis zu meiner Schwester obenhin ziemlich schlecht ist (seit ich geheiratet habe).
Jedes Jahr schickt meine Schwester einen langen Brief, in dem steht, wie es ihr und ihrer Familie das letzte Jahr ergangen ist. Dieses Jahr kam eine Weihnachtskarte vom Betrieb ihres Mannes und seiner Belegschaften, die mehrfach kopiert und verschickt wurde. Mit dem Betrieb ihres Mannes haben wir nichts zu tun und hatten wir auch noch nie. Außer meinen Schwager kenne ich auch niemanden auf dem Bild. Aber gut! Ich habe mich bei meinem Schwager per Whatsapp bedankt und ihm und seiner Belegschaft, unbekannterweise, auch frohe Weihnachten gewünscht. An die gesamte Familie habe ich dann eine Weihnachtskarte geschickt, die ich selbst gestaltet habe. Darauf kam keine Reaktion, weder auf die Whatsapp, noch auf die Karte .
Was soll ich denn davon halten?

Vielleicht sollte ich dazu erwähnen, dass meine Schwester ziemlich beleidigt war, weil wir im Oktober nicht die Konfirmation ihres Sohnes besucht haben. Allerdings wohnt sie 1000km weit weg und mein Arbeitgeber hatte wegen Corona eindringlich von Reisen abgeraten und auf Konsequenzen hingewiesen.

1

Und was ist jetzt dein Plan? Sie anzugiften, weil sie sich nicht hingesetzt hat um einen langen Brief über das Jahr bei sich zu verfassen, obwohl ihr euch schon länger nicht versteht?

Mir wäre der Text hier schon beim Tippen zu schade gewesen. Vergeude doch nicht deine wertvolle Lebenszeit mit sowas. Ist sie halt möglicherweise sauer. Ihr hattet gute Gründe. Da muss sie durch. Da lohnt doch keine Diskussion.

Erwarten, dass es jetzt jedes Jahr so ein Brief sein muss, würde ich auch nicht. Vielleicht war dieses Jahr schlicht keine Zeit dazu (ich hätte sie jedenfalls nicht gehabt) oder es geht ihnen nicht so gut und sie konnten wegen Corona ohnehin nix groß unternehmen, was sich seitenweise zu erzählen lohnt. Man ist auch nicht verpflichtet vor der Familie vor Weihnachten Zeugnis abzulegen und immer persönlich zu sein. Letztlich haben sie ja irgendwo doch an euch gedacht. Du hast dich bedankt. Mehr kam nicht. Falls ihr mal telefoniert, kannst du ja fragen, ob die Karte von dir angekommen ist. Ich würde es ansonsten einfach abhaken. Man muss sich doch wirklich nicht an so einem Schnulli hoch ziehen.

9

Warum sollte ich sie angiften? Ich bin traurig, nicht wütend. Ich erwarte auch nicht, dass jedes Jahr ihr Brief kommt, aber es wäre mir lieber gewesen gar keine Karte zu bekommen, als behandelt zu werden wie ein Kunde, der ich gar nicht bin...

2

Du hast dich bedankt, eine Karte zurück geschickt.
Sollte sie noch immer angefressen sein, wegen der Konfirmation, versteht sie einfach nicht wie wichtig ein Job gerade in Zeiten wie diesen ist. Damit muss sie leben.
Ihr Kind ist nicht der Nabel der Welt,erst recht nicht, wenn du dadurch in Existenzschwierigkeiten kommst.
Ich würde nichts mehr machen. Sie ist am Zug.

3

Ich weiß nicht, warum man sich an diesem Formalismus aufhängt.

Gerade jetzt zu Weihnachten ist es hier im Forum noch schlimmer als sonst.

Einer reagiert nicht so wie gewünscht, einer verschenkt das Falsche, einer bedankt sich nicht wie gewünscht oder nicht schnell genug, der nächste ist beleidigt, weil wieder einer die falschen Worte gewählt oder nicht den richtigen Gesichtsausdruck hatte.

Leute, hier machen sich viele wegen allem möglichen Kram verrückt, wegen jeder Kleinigkeit, haben alle möglichen Erwartungen.

Kann ich nicht nachvollziehen.

Dann haben sie eben die falsche Karte geschickt und auf eure nicht reagiert, so what!

5

Oma, und ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Und das ist nicht nur hier im Forum so, sondern allgemein. Ich habe da schon keine Lust mehr drauf .... es ist so anstrengend.

6

.... es sollte O ja heißen und nicht Oma ....#augen

weitere Kommentare laden
4

Ich erinnere mich noch, wegen der Konfirmation hattest du doch damals gepostet und das war ja etwas unschön abgelaufen, wenn ich mich recht erinnere.

Also scheint sie dir noch böse zu sein. Ich würde sie vielleicht einfach mal anrufen und fragen, ob ihr euch in Ruhe aussprechen könnt. Vielleicht möchte sie ja. Und ihr einfach einen Neustart wagt.

Ansonsten - würde ich es akzeptieren. Sie möchte grade kein tiefer gehendes Verhältnis zu dir. Das ist okay. Dann bleib einfach auch oberflächlich und gut ist 🤷‍♀️

7

Hallo.

Da hätte ich genau 2 Ratschläge:

1. Entweder treffen und sich persönlich mal so richtig aussprechen.
oder
2. Den Kontakt einstellen und auch auf dämliche Weihnachtsgrüße verzichten.

Ich tendiere zu Nr. 1. ;-)

#winke

11

Ich eigentlich auch, aber mit meiner Schwaster zureden ist schwierig. Sie kann andere Meinungen nur schwer akzeptieren und macht mir permanent Vorwürfe. Ernsthafe Gespräche mit ihr sind extrem anstrengend. Ich weiß nicht, ob ich im Moment dazu die Kraft habe...

12

Sie wird wohl ihre Gründe haben, warum es diesmal nicht klappte? Mal daran gedacht und gefragt ob bei ihr alles gut ist?!?!

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen