Wie feiert ihr Weihnachten?

Hallo Zusammen,
Lockdown Weihnachten 2020 man hat es kommen sehen. Dennoch stellt sich für uns nun die Frage wie feiern wir Weihnachten. Meine Oma ist 85 Jahre alt und wohnt im Haus meiner Eltern. Meine Mutter ist als Altenpflegerin gerade total bedient und hat am 24. Schicht. D.h. Geplant war, dass mein Mann, meine Tochter und ich gemeinsam mit meinem Papa und meiner Schwester (studiert, also anderer Haushalt) feiern. Wir wären also 5 Erwachsene ein Kind, 3 Haushalte. Seit heute stellt sich nun aber einbisschen die Frage wo fängt das Verantwortung übernehmen an und wo hört es auf. Alle bis auf Oma und Zwerg sind Berufstätig haben also viele Kontakte und das Infektionsgeschehen ist aktuell ja so diffus, dass ich eine Infektion nicht ausschließen kann. Gemeinsam mit Oma sind wir nun am hin und her überlegen ob wir uns treffen oder sie allein mit meinem Papa feiert, meine Schwester mit ihrem Freund und seiner Familie (die Eltern sind sowieso regelmäßige Kontakte von ihnen) und wir 3 für uns zu dritt. Ich finde die Lage etwas überfordert und dachte ich frag mal nach wie feiert ihr Weihnachten? Ändert sich für euch was nach dem heutigen input seitens der Regierung? Viele Grüße und bleibt alle schön gesund 🍀❤️

3

Wir besuchen wie jedes Jahr meine Schwiegereltern, sind dann insgesamt fünf Personen aus zwei Haushalten.
Für uns ändert sich im Vergleich zu sonst nur, dass wir nicht noch den Rest der Familie meines Mannes besuchen, also Tante, Cousins und Cousinen.
Bei euch mit den drei Haushalten ist es natürlich schwieriger und offiziell nicht erlaubt. Ihr müsst für euch entscheiden, ob ihr euch damit wohl fühlt oder die ganze Zeit Angst vor Ansteckung hättet. Dann würde ich lieber nur in der kleinen Familie feiern.

4

Oh wow, obwohl ich immer fleißig die Nachrichten verfolge und die Regeln kenne. Hast du mich jetzt erst drauf gebracht, dass wir tatsächlich ja mit 3 Haushalten die Regeln brechen würden. Das machen wir aufkeinenfall, ich hatte das tatsächlich nicht auf dem Schirm. Wunder mich gerade über mich selbst, habe es ja auch noch schön aufgeschrieben, dass wir 3 Haushalte sind. Ja scheinbar hat es mit dem verbinden von den allgemeinen Regeln zur eigenen Situation kognitiv nicht gleich geklappt 🙈😅. Danke🍀

5

Das ist bei jeden Bundesland anders! Hier in Bayern kann man sich zu Weihnachten mit mehrere Haushalte treffen, Hauptsache nur 5 erwachsene und direkt verwandt.

weitere Kommentare laden
7

Wir werden, so wie es uns der gesunde Menschenverstand sagt, niemanden treffen und alle nur anrufen oder mit ihnen Videochatten.
Entgegen der Meinung dass zwei Haushalte "schon okay" seien an Weihnachten, glauben mein Mann und ich, dass genau in diesen privaten Treffen der Ursprung aller Probleme liegt und nicht in offenen Schulen und Kitas.
Am schlimmsten ist es noch, wenn ich höre dass andere Familien richtiges Feiertags-Hopping planen: 24. Eltern, 25. Schwiegereltern, 26. Oma und Opa.
Da braucht man sich nicht wundern wenn Neujahr der ein oder andere von ihnen unter der Erde liegt. 🤷‍♀️ Sorry für die krasse Ausdrucksweise aber so ist es nunmal. Die Zahlen sind schlimmer denn je und das scheinen die meisten Menschen aktuell völlig auszublenden.

31

Ja, ist es wirklich so ?

Bei uns sind sämtliche Großeltern unter 60, müssen alle arbeiten und sind keine Risiko Patienten.

Wüsste nicht, wieso sie dann bald wegen Corona unter der Erde liegen sollten.

35

Klar gibt es auch Großeltern unter 60,aber die meisten sind älter und darum geht es ja.
Außerdem gibt es genug schlimme Verläufe bei jungen Menschen ohne Vorerkrankungen. Ich würde mich da nicht so drauf ausruhen.
Und es geht ja auch darum den Virus nicht zu verbreiten, das können auch jüngere Großeltern.

weitere Kommentare laden
1

Für uns ändert sich mit der Entscheidung nichts.

Heilig Abend feiern wir ohnehin nur in der Kernfamilie.
Normalerweise treffen wir an einem der Feiertage und zwischen den Jahren unsere Familien, aber das haben wir dieses Jahr ohnehin schon abgesagt.

2

Wir sind mit unserem Sohn bei meinen Eltern, mein Bruder und seine Frau kommen auch dazu. 3 Haushalte, 5 Erwachsene, 1 Baby. Meine Eltern sind Ende 60/Mitte 70, beide Rentner und haben derzeit kaum regelmäßige Kontakte. Nur zu den Kindern, einem Nachbarn (mit dem meine Mutter jeden Tag walken geht) und Schwester und Schwager meiner Mutter.

Am 1. Weihnachtstag besuchen wir die Eltern meines Freundes - die leben zu zweit und haben die letzten Wochen im Wohnmobil im Ausland verbracht. Waren nur in sehr einsamen Gegenden unterwegs, haben Städte gemieden und höchstens mal für den Lebensmitteleinkauf unter Leute. Die beiden sind so alt wie meine Eltern.

Die übrigen Tage bis Silvester verbringen wir zu dritt zuhause. Silvester "feiern" wir entweder mit der Schwester meines Freundes oder meinem Bruder + Frau.

34

Wenn Du schreibst „Wir sind mit unserem Sohn bei meinen Eltern“, sind das nicht schon 4 Erwachsene? Und dann kommen Bruder und Frau dazu.. sind das dann nicht 6 statt 5? Nur eine Logikfrage 🙈

41

Ihre Eltern sind ein Hausstand. Dieser darf Besuch von vier weiteren Personen (egal wie viel Haushalte) erhalten. Kinder unter 14 zählen nicht.
Sie, ihr Mann, der Bruder und seine Frau sind dann dieser vier Personen. Die Kinder zählen nicht.
Zumindest ist es so, wenn dort die Lockerungen über Weihnachten gelten. Mancherorts gilt ja weiterhin die strenge Regel: maximal fünf Personen aus zwei Haushalten.

weiteren Kommentar laden
6

Wie sind 3 Haushalte, 5 erwachsene und 2 Kinder. 2 davon nicht berufstätig, 2 in Home Office, 1 pendelt mit der Bahn. Die 2 berufstätige im Home Office gehen in freiwillige Quarantäne ab Mittwoch sowie ich und den Kindern auch. Pendler und Elternteil erst ab dem 18.12.

9

Huhu,

Also wir feiern dieses Jahr Weihnachten alleine. Jeder Familienhaushalt für sich.

Ich weiss dass man sich zu 5. Und aus 2 Haushalten treffen darf. Aber ganz ehrlich (und das mein ich jetzt Allgemein und auf keinen Post bezogen oder so) wenn ich jeden Feiertag zu einem anderen Haushalt meiner Familie fahre und diese sich auch wiederum mit einem befreundeten Haushalt treffen usw, dann führt man die Maßnahmen auch ad absurdum.

Wir müssen jetzt halt mal alle die Arschbacken zusammenkneifen und dieses Jahr Weihnachten einfach mal anders feiern. Uns geht es immernoch besser als einem Großteil der Weltbevölkerung.

Und nein,ich hab für die Maßnahmenverstöße kein Verständnis,denn als Krankenschwester seh ich das ganze System schon an die Wand fahren.

Aber wie gesagt,das ist meine persönliche Meinung.

Lg

26

Aloha,

ich verstehe es auch nicht.
Die Aufzählungen teilweise, wen man dann alles sieht - dann kann man sich auch direkt mit allen zusammen setzen.
Eine meiner Tanten ist total heruntergezogen von Corona, schon seit März, alles ist schrecklich und was alles verboten ist usw.
Und erzählt dann aber, wen sie alles an Weihnachten treffen wird - Oma, Freund, drei Freundinnen am Nachmittag, den einen Bruder dann und dann usw.
Also dann bitte nicht wundern, wenn wir den Lockdown noch ein paar Wochen verlängern.

Ich liebe Weihnachten und will echt traditionell sehr gern mit der Familie feiern, aber ich will noch weniger alles schlimmer machen, als es eh schon ist. Ich begreife auch nicht, wie man dann so sagen kann "also jetzt bin ich echt dran mit all meinen Wünschen" aber gleichzeitig die Zahlen so schlimm finden..

Viele Grüße,

Ae

50

Tolle Antwort
Meine Rede, selbst Krankenschwester und ja es sollte an der Zeit sein auch Mal auf ein Weihnachten mit mega viel Menschen zu verzichten.
Und in meinem Alltag sehe ich auch dass es nicht immer nur die "alten " sind mit Corona. Auch jungen geht es verdammt schlecht.
Warum alles riskieren?

Weihnachten hier:
Wahrscheinlich alleine mit den Kids oder ich ganz alleine. (Wenn mein Mann unbedingt zur Familienfeier will - dann bitte...aber ohne mich)
Mir ist sowieso aus privaten Gründen nicht nach "feiern" zu mute.
Geschenke kann ich dem Kids auch das ganze Jahr machen ;-)

Noch eine schöne Weihnachtszeit...

Eine Krankenschwester die an Weihnachten arbeitet...

10

Für uns ändert es auch nichts. Wir wollten dieses Jahr Heilig Abend sowieso als Familie feiern (1. Weihnachten zu Dritt). Und dann am 2. Weihnachtsfeiertag mit meinen Eltern und meinem Bruder feiern. Wären dann zu 6. aus 3 Haushalten. Das wäre ja nach den neuen Regelungen noch erlaubt, wenn ich das richtig verstanden habe (4 weitere Personen aus beliebig vielen Haushalten der direkten Verwandtschaft). Normalerweise feiern wir an allen 3 Tagen mit unterschiedlichen Teilen der Familie, was zwar schön ist, wir aber nie wirklich mal einen ganzen Tag zuhause sind. Von daher kommt uns das dieses Jahr eigentlich ganz gelegen...

11

Wir feiern nur mit den Kindern zuhause. Die drei Großen sind dann ab 25.12. bei ihrem Papa und wir dann nur noch zu Dritt. Meinen Eltern und den Schwiegereltern haben wir wegen Corona abgesagt, da wir dafür auch jeweils 500 km bzw. 175 km fahren müssten. Das kommt für uns nicht infrage, es hängt an uns allen, ob dieser Lockdown was bringt oder nicht.

12

Mein Mann und ich bleiben zu zweit, auch über die Feiertage.

Ich bin mir nicht sicher, ob wir überhaupt meine Familie treffen dürfen. Das wären nämlich aus der Sicht von meinem Mann und mir 5 Leute über 14 Jahre. Und meine Schwestern sind alle zu Hause, weil sie entweder noch zur Schule gehen, oder gerade erst mit dem Studium angefangen haben.

Außerdem haben mein Vater und meine Schwiegereltern Berufe mit vielen Kontakten.

Eigentlich wollten wir am 1. Weihnachtstag nach Hause fahren. Unsere Familien sind Nachbarn und schon ewig befreundet. Eigentlich feiern wir immer am 2. Weihnachtstag alle gemeinsam, weil berufsbedingt keiner von unseren Eltern seine Familie besuchen kann.

Top Diskussionen anzeigen