Taufe vom Großcousin, kann nicht kommen, Cousine beleidigt was tun

Was denkt ihr davon wenn ihr zur Taufe des Sohnes der Cousine aus zeitlichen und arbeitstechnischen Gründen nicht erscheinen könnt... sind das trifftige Gründe oder denkt ihr wie meine Cousine dass ich zu faul zum kommen bin

2

Hi,
Soweit im Verwandtschaftsgrad sind wir nicht mal eingeladen worden, habe ich auch nicht eingeladen. Aber wenn einer nicht kann, kann er nicht. Hauptsache er sagt früh genug ab.

Wenn man an dem Tag arbeiten geht, frisch vom Urlaub oder aus dem KH kommt, oder es ist zufällig die 2. Einladung, genau an dem Tag, dann geht es halt nicht. Fertig!

Nicht ärgern, wundern!

Gruß

1

Zu den Taufen der Kinder meiner zahlreichen Cousinen und Cousins war ich nie eingeladen. Das wird bei uns von jeher immer im kleinen Kreis (nur Eltern und Geschwister des Täuflings, evtl. noch Oma und Opa) gefeiert.
Ich würde eine Entschuldigung wegen Arbeit, gebuchtem Urlaub, etc, akzeptieren.

3

Ist die Taufe an einem Wochentag?

9

Du denkst am Sonntag muss keiner arbeiten?

15

Nein denke ich nicht.
Ich wollte nur wissen, ob die Taufe an einem Sonntag ist.

4

Wir haben schon schlechtere Begründungen gehört.

5

Wer nicht kann, kann halt nicht und wird seine Gründe haben. Ich persönlich würde mir da keine weiteren Gedanken drum machen, wenn ihr eh nur so losen Kontakt habt.

6

Das kommt für mich auf das Verhältnis an, nicht so sehr auf den Verwandschaftsgrad.

Der Cousin meines Mannes ist wie ein Bruder für meinen Mann, wir 2 Familien sehen uns oft mehrmals die Woche und sind eng. Da wäre ich sehr sauer, wenn sie nicht kommen (umgekehrt genauso).

Zu meinen Cousins haben wir kaum Kontakt, da wäre es beiden Seiten absolut egal.

7

Sofern ihr - wie es hier scheint - ein eigentlich inniges Verhältnis habt (wenn nicht: warum dann die Einladung?) würde ich wie die Cousine denken.... #zitter

16

Wieso?
Was erwartest Du in dem Fall?
Dass sie unbezahlten Urlaub nimmt?

19

Wo steht denn, dass sie sonntags arbeitet und keinen bezahlten Urlaub mehr zur Verfügung hat? #kratz

weitere Kommentare laden
8

Hallo Lisa,

wenn du nicht kommen kannst/möchtest und das rechtzeitig mitteilst, ist das zu akzeptieren. Da hat auch niemand beleidigt zu sein oder gar noch Vorwürfe zu machen, du wärst "zu faul". Das ist ziemlich frech.

Wie eng seid ihr denn miteinander? Seht ihr euch häufig oder ist sie einfach "nur" eine Cousine, die man höchstens mal zu Omas 70. Geburtstag trifft?
-Das wäre für mich nämlich ausschlaggebend, ob ich mir extra Urlaub nehme, oder eben nicht.

Na ja, aber nach der Reaktion deiner Cousine (du wärst zu faul), würde ich es dabei belassen und nicht hingehen. Hätte sie dir freundlich mitgeteilt, dass sie auf deine Anwesenheit großen Wert legt, wäre das etwas anders gewesen.

PS: Der Sohn deiner Cousine ist dein Neffe 2. Grades (Großneffe). Und du bist für ihn eine Tante 2. Grades. -Das hatte ich kürzlich mal in eigener Sache recherchiert.

Liebe Grüße

10

Wenn ich eine Einladung nicht annehmen kann, dann ist das halt so.
Sollte jemand deswegen beleidigt sein, dann ist das halt auch so....aber nicht mein Problem.
Sollte man mir Faulheit unterstellen, dann mache ich eine klare Ansage, fertig.

Top Diskussionen anzeigen