Kinder anschreien

Hallo
Ich habe gerade mit einer Freundin geredet sie hat eine Tochter die 1,5 Jahre ist und ist in der 13 Woche ungeplant und nicht glücklich schwanger ...

Sie hat mich gefragt ob ich ab und zu mein Kind anschreie sie ist genau so alt wie ihre Tochter .

Ich schreie eigentlich meine Tochter nie an ich werde schon manchmal böse und rede genervter aber richtig schreien nicht .

Wie ist es bei euch ?
Schreit ihr werdet ihr böse ?

Ich will meinen Freundin gar nicht böse reden nur ich dachte immer das ich so eine schlechte Mama
Sei das ich manchmal genervter oder böser rede ..

2

Wir Mütter sind auch alle nur Menschen und es gehört zu einer gesunden Entwicklung, dass ein Kind merkt, dass Mütter und Väter nur Menschen sind und Fehler machen. Man muss authentisch sein, um einem Kind einen Rahmen zu bieten. Damit meine ich nicht, dass man jeden Tag sein Kind anschreien sollte oder darf, aber die Zwerge dürfen merken, wenn etwas nicht passt, gefährlich ist oder auch einfach mal zu viel.
Dabei muss man aber natürlich ganz klar sagen, dass ich einem Kind gegenüber anders laut werde als einem Erwachsenen gegenüber, wenn es vorkommt. Man sollte sich soweit im Griff haben. Wichtig, dem Kind erklären wieso man gerade auf eine bestimmte Art gehandelt hat und sich eventuell dafür entschuldigen.
Ich habe mit meinen Kindern eine Engelsgeduld, aber auch da sage ich mal lauter und deutlicher wenn mich etwas nervt. Und ich habe der großen (2,5) auch schon mal gesagt, dass ich gerade ganz arg ärgerlich bin, aber nicht mit ihr. Aber dass ich deswegen gerade kurz schlechte Laune habe und dass es gleich wieder gut ist und ich danach (in dem Fall einem Kaffee) wieder mit ihr spiele. Rankuscheln durfte sie, nur reden wollte ich nicht.
Also kurz: Ich finde es nicht schlimm wenn eine Mama das Kind auch mal anpampt, solange es die Ausnahme ist und die Mutter diese Emotionen beim Kind "aufarbeitet"

1

Mir ist es leider schon häufiger passiert. Sohn ist 2,5 und in der trotzphase und kann schon super gut sprechen. Fluch und Segen zugleich.
Ich entschuldige mich dann aber auch sofort, kuschle mit ihm usw.
Ich möchte das aber nicht und muss da für mich noch eine Strategie finden.

9

Google mal mach orange rhino challenge. Da bin ich grade auch dran. Ich explodiere auch hin und wieder und möchte das eigentlich ändern.

16

Geht mir ähnlich. Ich war schon immer etwas aufbrausend. Seit der Geburt ist meine Zündschnur extrem kurz. ☹

Meiner ist schon 5J. Ich entschuldige mich auch und erkläre ihm die Situation und wir kuscheln.... ☹ Ich hab ihn doch wirklich sooo lieb.... 💛

3

Kommt durchaus mal vor, ist aber die Ausnahme und nicht die Regel...
Mittlerweile mit 3 Kids mal eher als damals mit „ nur“ einem

4

Ich motze schon mal, aber richtig angeschrien habe ich mein Kind noch nicht (ist 15 Monate alt). Wenn mein Kind trotzig rumkreischt weil er aus dem Kindersitz will habe ich manchmal mitgeschrien, da hat er aber geguckt - manchmal hat er auch gelacht.
Das war aber kein Böses kreischen, auch auch nicht soo... laut einfach ein ähnlich lautes "Ahhhhhh"

Ich denke aber das wird noch kommen, dass mir mal die Stimme entgleist, ich hoffe mein Kind ist da schon alt genug um eine Entschuldigung richtig zu verstehen.

Deine Freundin hat wohl gerade eine kurze Zündschnur, Kleinkind und dann noch Schwangerschaftshormone einer ungewollten Schwangerschaft - da ist es hart die Nerven zu behalten. Wenn es nur ab und zu vorkommt wird es schon keinen Schaden anrichten, ist es Dauerzustand würde ich mir an ihrer Stelle Hilfe suchen.

5

Ein mal habe ich meine Jungs angeschrieben. Nach einer Reihe von schlaflosen Nächten und Zwillis im schönsten Trotzalter...
Es hat mir sehr leid getan und ich habe mich dafür entschuldigt.
Meine Jungs, zu dem Zeitpunkt 2,5 J, haben mich mit großen Augen angesehen und haben die Nächte halbe Stunde keinen Ton von sich gegeben...
Das ist jetzt 10 Jahre her und ist nicht nochmal vorgekommen, ich kann mich aber ganz genau noch daran erinnern.

6

Mit 1,5 noch nicht, aber seit mein Sohn 3 ist, brennt mir auch manchmal ne Sicherung durch und es wird laut🤷‍♀️

Es ist ein Muster, welches ich noch aus meiner Kindheit kenne, nur, dass ich noch Geklappst wurde. Letzteres tue ich nicht, auch, wenn mein jetzt Fünfjähriger es manchmal echt drauf anlegt🙄

Auch Mütter sind Menschen mit Grenzen, die das Kind auch mal erleben darf (und sogar muss).

In der SS war meine Zündschnur nochmal wesentlich kürzer, aber einem 5jährigen kann man das aber erklären.

7

Natürlich schreie ich meine Kids hin und wieder mal an, wenn mir der Kragen platzt, wenn zum Beispiel der Kleine mal wieder der Großen weh tut, obwohl ich es gefühlt 100 mal geduldig erklärt habe, dass es weh tut und er es lassen soll oder manchmal drehen sie auch dermaßen auf und machen so viel Quatsch miteinander, dass ich nur noch mit laut werden auf Gehör stoße, weil sie mich sonst gar nicht hören können.
Passiert im Schnitt zweimal pro Woche. Finde ich nicht toll, aber auch nicht wirklich schlimm und meine Kinder auch nicht. Laut ihrer Aussage bin ich eine liebe Mama, die nicht streng ist 😅

8

Ach ja, mit 1,5 Jahren habe ich auch nie geschrien, da sind sie ja noch klein und harmlos 😉 aber wenn sie erstmal 2 1/2 sind... da sind es manchmal echte Teufel 😅

13

Genau das habe ich auch gedacht. 🤣
Mit 2,5 ging bei uns auch die Sirene los und mein Geduldsfaden war extrem dünn.
Jetzt mit 4 ist es übrigens noch schlimmer 🙈 unsere Große wurde vom Einzelkind zur eifersüchtigen Schwester und ist oft sehr fies zu ihrem Bruder. Außerdem hat sie gerade eine ganz schlimme Phase des selektiven Hörens (irgendwie kommen manche Dinge nicht bei ihr an, da sind die Ohren zugeklappt 😠)

17

Wenn mein Kind mich nicht hört, rufe ich manchmal so Schlüsselwörter 😅

Schokolade!
Eis!

Oder so. Funktioniert. 😉

10

Sobald dein Kind im trotzalter ist, wird dir das bestimmt auch mal passieren... die kleinen treffen ganz genau den Nerv, der die Sicherung durchbrennen lässt.
Meine Jungs sind fast 2 und 3 Jahre alt, ich muss aktuell jeden Tag laut werden, weil der große momentan jede unbeobachtete Sekunde nutzt, um den kleinen irgendwie zu ärgern oder zu hauen. Und Erklärungen bringen überhaupt nichts, darüber kann er nur grinsen. Aber wenn sein Name mahnend laut gerufen wird, dann lässt er seine Finger schön bei sich.
Eine Mutter ist niemals perfekt. Du weißt nie, was dein Kind für Eigenschaften entwickelt. Du kannst die besten Vorstellungen von Erziehung haben, wenn es zu deinem Kind nicht passt, muss etwas anderes her, was eben passt. Mein großer will keine Erklärungen. Aber klar definierte Grenzen helfen ihn, sich zurecht zu finden. Und dabei kann es aktuell lauter werden.

Top Diskussionen anzeigen