Silopo-Meine Schwiegereltern

Hallo.
Ich muss mir was von der Seele schreiben.
Ich weiß nicht, mit wenn ich da ausführlich drüber sprechen kann.

Ich bin jetzt schon 9 Jahre mit meinem Mann zusammen. Am Anfang fand ich seine Familie sehr nett und gastfreundlich, und alles ganz spannend weil sie zum Teil eine andere Kultur leben.
Aber je länger ich jetzt mit ihnen auskomme, desto mehr nervt mich da alles. Vor allem seit unser Kind auf der Welt ist.

Ein paar Beispiele:
Sie haben als paar eine absolut katastrophale Beziehung. Andere hätten sich schon längst getrennt. Aber da hat meine SM keinen Mut zu. Mein SV ist sehr herrisch und und sie muss immer nach seiner Nase tanzen. Wenn was auf dem Tisch fehlt mault er sie an und sie geht es holen. Auch wenn Besuch da ist beleidigt er sie zum Teil. So unter dem Motto: Du kannst sowieso gar nichts.
Wenn sie sich dann doch mal mit irgendwas durchsetzt und ihm passt das nicht, dann redet er einfach mal ein paar Wochen nicht mit ihr.
Sie haben 2 Söhne. Eigentlich war immer mein Schwager der Lieblingsohn. Hat eine Ausbildung gemacht und Arbeit als Techniker bei einem großen Autohersteller, Frau, 2Kinder, Haus.
Mein Mann hat sehr lange studiert und seither Probleme einen vernünftigen Job zu finden. Er war immer der Looser in den Augen seines Vaters.
Im November hat mein Schwager meinem SV auch mal die Meinung zu irgendwas gesagt und das hat ihm wieder gar nicht gepasst und seither redet er nicht mehr mit seinem Lieblingssohn. Alles Annäherungsversuche seitens meines Schwagers sind zwecklos.
Mit seinem Vater also dem Opa von meinem Mann hat er auch sowas durch, er war genauso ein Sturrkopf und sie haben bestimmt 10 Jahre nicht miteinander gesprochen, obwohl sie nebeneinander gewohnt haben.

Ich finde dieses Verhalte einfach nur schrecklich und kindisch und habe immer weniger Lust sie zu besuchen. Wenn wir hinfahren, bleiben wir über Nacht, weil sie 200 km entfernt wohnen.

Dann immer die Ratschläge mit dem Kind. Das sind sehr veraltete Ansichten aber natürlich gut gemeint, das weiß ich. Aber meine SM macht sich immer so Riesen Sorgen. Letztens hatte er Fieber. Ich hätte es Ihnen gar nicht erzählt aber mein Mann muss seiner Mutter immer sofort alles erzählen. Da haben sie öfter angerufen und gesagt wir sollen doch unbedingt zum Arzt! Ich bin Kinderkrankenschwester und meine schon, dass ich das ein bisschen abschätzen kann und nicht wegen jedem Bisschen gleich zum Arzt rennen muss. Da wird mir anscheinend nicht vertraut.
Er muss doch Hausschuhe tragen, sonst bekommt er eine Blasenentzündung. Es ist Sommer, nicht gut für kleine Füße, er ist erst 1,5 Jahre.
Warum willst du ihm keine Milch mehr geben? Kinder MÜSSEN Milch trinken. Finde ich nicht er bekommt genug übers essen.
Und dann dieser Satz: „Na hat Mama dich wieder gequält?“ (Wenn ich ihn wickele und er meckert, weil er keine Lust drauf hat oder Ähnliches.) ICH QUÄLE MEIN KIND NICHT!

Ich weiß auch nicht... Mein Mann teilt meine Ansichten zum Teil und sagt seiner Mutter auch, dass sie sich nicht so viele Sorgen machen soll und so. Wir schaffen das hier ganz gut mit Kind.

In 3 Wochen fahren wir für 10 Tage mit Ihnen in den Urlaub. Mir graut es schon ein bisschen.
Vllt ist auch einfach mein Charakter, der die ganze Sache schwerer macht. Ich bin eher zurückhaltend und wiederspreche ungern. Das mache ich zwar aber es ist immer mit Stress und schlechtem Gewissen verbunden.

Ich musste das jetzt nur mal loswerden.
Viele Grüße

1

<<<In 3 Wochen fahren wir für 10 Tage mit Ihnen in den Urlaub. Mir graut es schon ein bisschen.Vllt ist auch einfach mein Charakter, der die ganze Sache schwerer macht. Ich bin eher zurückhaltend und wiederspreche ungern. Das mache ich zwar aber es ist immer mit Stress und schlechtem Gewissen verbunden.<<<

Liebe TE,

warum fahrt ihr überhuapt mit deinen Schwiegis in den Urlaub? Wäre doch entspannter, wenn du mit Mann und Kind alleine fährst oder mit Freunden. Und wenn du widersprichst, na und, ist das so schlimm, wenn dir etwas nicht passt. Man kann einem nett und freundlich die Meinung sagen. Da brauch man kein schlechtes Gewissen haben.

LG Hinzwife

2

Als wir diesen Urlaub Ende letzten Jahres geplant und gebucht haben, war die Situation irgendwie noch nicht so „schlimm“ für mich.

Ja, ich muss meine Meinung ohne schlechtes Gewissen sagen. Ich weiß nicht ob ich das nochmal lernen werde in meinem Leben. Ich bin zu harmoniebeürftig, deswegen stört und beschäftigt mich diese ganze Situation in der Familie wahrscheinlich so. Mein Mann kennt es nicht anders. Ist aber ein komplett anderer Typ als sein Vater.

3

Bei deren Familienkonflikt hältst du dich am Besten raus. Bewirken kann man bei so sturen Köpfen nichts. Im Gegenteil, die ziehen dich vielleicht noch mit rein.

Gut, dass zwischen euch 200 Kilometer liegen. So muss man sich zwangsläufig nicht so oft sehen.

Wenn sie wie beim Fieber ein paar Mal anrufen, dann hilft gut, wenn man nicht ran geht. Schließlich hast du keine Zeit, weil das Kind krank ist😉

Den geplanten Urlaub ziehst du noch durch und dann lässt du dich nie mehr auf sowas ein.

4

Oh das kenne ich. Meine SM mischt sich überall ein. Die wohnen auch 180 km von uns aber wenn SM da ist dann werden nur Ratschläge gegeben. Letztens meinte sie mein Kind würde hungern weil ich meinem Sohn mit 8 Monaten keine Suppen gebe 🙄🙄🙄und das hat sie mehrmals gesagt. Sie weiss es besser denn sie hat 3 Kinder und 6 Enkelkinder 😂😂😂Ich habe ein paar Mal meine Meinung dazu gesagt aber sie kapiert es nicht. Ich würde mich an deiner Stelle aus dem Familienkonflikt raus halten den Urlaub durchziehen und in Zukunft nur mit Mann und Kind zu reisen.

5

Ja... die Suppe muss hier auch immer sein.
Er kann ja noch gar nicht richtig Suppe essen.

Top Diskussionen anzeigen