Kontakt mit Schwiegervater

Hallo ich wollte einfach mal.eine andere Meinung hören. Umd zwar es geht darum das wir ein Baby von 9 Monaten haben und ich möchte nicht das er irgendwie Kontakt hat mit dem Vater und der Oma von meinem Mann. Er ist ein Drogensüchtiger mit hepatitis c und genau solche Freunde hat er und wer weiss was die haben. Er ist ungepflegt und lebt bei seiner Mutter mit über 40 Jahren. Ich möchte einfach nicht das er mein Kind anfasst weil er auch offene Wunden hat. Die oma lebt halt mit ihm zusammen sauber ist es bei den auch nicht. Ich möchte sogar wenn mein Mann dort zu Besuch war sich die Socken auszieht bevor er rein kommt und die Kleidung in die Waschmaschine schmeißt da unser kleiner durch die Wohnung krabbelt. Und ich ekel mich vor allem was von den ist. Übertreibe ich?

7

Also wenn andere hier im Forum ihr Kind einem ungepflegten Drogensüchtigen mit Hepatitis C anvertrauen würden - bitte. Für mich kommt sowas nicht in Frage.

Wenn eine gepflegte, normal sozialisierte Person krank ist und entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ergreift (je nach Krankheik) - kein Problem. Aber alles zusammen - nein, niemals. Zu ungepflegten Leuten geht mein Kind sowieso nicht.

1

Den Kontakt kannst du wohl schlecht verbieten. Aber mit deinen Vorsichtsmaßnahmen ist es doch ok!
Also ich würde das genau so machen 😅
Liebe zu vorsichtig sein als sich später ärgern, dass man nicht besser aufgepasst hat.

2

Hallo,

Zu einen es ist euer Kind und nicht deines. Dein Mann hat genau so wie du das Recht zu entscheiden wen euer Kind trifft und wen nicht.

Und ja ich finde du übertreibst, das du keinen Kontakt willst. Man muss sich ja nicht in deren Wohnung treffen und das Kind dort Krabbeln lassen, aber ein Treffen bei euch oder im Park sollte doch kein Problem. Euer Kind muss ja nicht alleine mit den beiden sein.

Wenn ich meinem Mann verbieten würde unser Kind mit zu seinem Vater zu nehmen würde er mir einen Vogel zeigen. Dein Mann muss sich nach einem Besuch ausziehen und duschen bevor er bei euch rein darf bzw. zu eurem Kind? Völlig übertrieben.

Ich habe eine Freundin, sie hat HIV durch eine Bluttranzfusion in den 90zigern. Sie spielt ganz normal mit unserer Tochter und ich habe kein Problem damit.

Es ist und bleibt die Familie deines Mannes und eures Kindes. Also lass die beiden den Kontakt pflegen, wenn es der Wunsch deines Mannes ist. Du hast das Problem mit den beiden und nicht euer Kind.

LG Morgain

11

Hat deine Freundin denn offene Wunden und konsumiert gleichzeitig Drogen?

3

Hep C ist nicht (!) so einfach übertragbar. Und nicht jeder Drogensüchtige ist böse.
Also ja, ich finde du übertreibst. Warum soll denn dein Mann seine Socken ausziehen? 🤣
Wenn du ein Problem mit deren Wohnung hast, lad sie doch zu dir ein.
Und mit dem Onkel würde ich ein klareres Wort reden, dass in Gegenwart deines Kind keine BTM konsumiert werden und er klar im Kopf ist. Die meisten sind bei sowas sehr verständig (ich arbeite mit Süchtigen)

4

Ich würde den Kontakt auch nicht wollen! So ein Umfeld ist überhaupt nichts für ein Kind. Wenn die Oma ihr Enkelchen sehen möchte, könnt ihr euch auch außerhalb treffen. Pass gut auf euch auf 💐

5

Der Opa meines Mannes hat die Tante meines Mannes geschwängert, als diese 14 war. Meine SchwiMu wurde dort mit Gewalt und Blut groß. Anzeigen bei der Polizei hat ihre Mutter immer wieder zurückgezogen. Die lokale Zeitung hat immer wieder über diese tolle Familie berichtet... (nicht in Deutschland, kein Plan, ob es dort überhaupt Jugendamt & Co gegeben hätte)

25, 30, 40 Jahre später haben die Tanten und Onkels meines Mannes (bis auf die eine, soweit ich weiß) dort trotzdem jedes Jahr Urlaub gemacht. Mit Kindern und Kleinkindern. Und auch da kam es wohl regelmäßig zu Gewalt. Auspacken will aber keiner, was genau alles vorgefallen ist, es heißt allerseits nur "nicht schön", wir waren nie dabei, wollten nie dabei sein.

Dieser Mensch ist mittlerweile gestorben, und wir haben noch immer keine Kinder...

Trotzdem habe ich damals, als er noch lebte, schon zu meinem Mann gesagt, wenn er mein Kind jemals dort hin bringen sollte, sind die Koffer bereits gepackt wenn er nach Hause kommt. Und die Augen kratz ich ihm auch noch raus. MEIN. KIND. GEHT. DA. NICHT. HIN. PUNKT!

Mein Mann hat diese Einstellung von mir auch ehrlich gesagt erwartet. Eine gute Mama passt auf ihr Kind auf.

Die Frage für mich ist, ob dein Kind bei diesem Opa wirklich in Gefahr ist. Falls nicht, hat das Kind schon irgendwie auch Anspruch darauf, den Opa kennenlernen (und selbst beurteilen) zu dürfen... Evtl. Wie hier bereits gesagt, an einem neutralen Ort.

SOFERN keine Gefahr fürs Kind besteht!!!

Dein Ekel ist nicht gleich Gefahr.
Ansteckungsgefahr wäre Gefahr.
Das musst du beurteilen.

A propos. Was sagt eigentlich dein Mann dazu? Will er das Kind überhaupt dort hin bringen? Oder will er nur, wie bisher, alleine den Kontakt halten, ohne Kind?

6

Ich verstehe dich. Ein Drogensüchtiger mit Hepatitis C und offenen Wunden ist kein Umgang für ein Baby oder Kleinkind. Fertig aus!
Wenn hier alle immer schreiben „nicht nur dein Kind“ usw, frage ich mich ernsthaft: könnt ihr lesen? Hepatitis und offene Wunden?! Gehts noch?

8

Was sagt dein Mann dazu?

Ich würde mich auch nicht wohl fühlen. Vielleicht wäre Kontakt wo anders (Spielplatz, bei euch oder so) aber eine Lösung und dein Mann kümmert sich.

Bei offenen Wunden darf der SchwiVa das Kind halt nicht nehmen, aber kann es ja trotzdem sehen.

Ganz den Kontakt abbrechen fände ich schade, aber ich kenn diese Leute halt auch nicht 🤷‍♀️

9

Dein Schwiegervater ist 40 und wohnt bei der Oma deines Kindes? Meinst du den Schwager? Wenn er so drauf ist wie du ihn beschreibst, hat er doch mit Sicherheit kein Interesse an eurem Kind. Das mit der Wohnung ist schwer zu beurteilen. Ich habe zb auch eine andere Auffassung von Sauberkeit als meine Schwiegereltern. Meine Tochter hatte mal eine weiße Strumpfhose an und ist auf dem Boden gekrabbelt. Das Ding hab ich weggeschmissen. Undenkbar bei mir daheim oder meiner Mutter. Bei denen zieht halt niemand die Strasenschuhe aus. Dazu kommt ein haarender Hund. Ich möchte so nicht leben aber das muss ich ja auch nicht.

10

Ich zitiere die TE: "mit dem Vater und der Oma von meinem Mann ... Er ist ungepflegt und lebt bei seiner Mutter mit über 40 Jahren."

Warum sollte der Schwager gemeint sein? Wenn er seinen Sohn früh bekommen hat und die TE und ihr Mann auch relativ junge Eltern sind, passt das Alter doch. Und nein, er wohnt laut Ausgangspost nicht bei der Oma des Kindes der TE, sondern bei der Oma des Mannes der TE, also der Uroma des Kindes.

Top Diskussionen anzeigen