Oma gratuliert zum falschen Geburtstag

Also ich weiß nicht ob ich mich aufregen soll oder es so stehen lassen... eine Oma hat tatsächlich zum 3. statt 2. Geburtstag unsres kindes gratuliert...und sie ist nicht ü 60 und nicht dement oder sonstwie benachteiligt eher desinteressiert und eher auf sich bezogen da kann man das schon mal vergessen... ja schade oder?

3

Ich kenne deine (Schwieger)Mutter nicht, aber allein diese Tatsache finde ich jetzt nicht schlimm.

Dein Kind versteht es eh noch nicht ganz und man kann sowas tatsächlich einfach mal verwechseln 🤷‍♀️

Ich hätte gesagt „sie wird 2!“ und das Thema dann wohl wieder vergessen bzw es als erledigt angesehen 😅

1

Süffisant darauf hinweisen! 🤓

Wie viele Enkel hat sie denn, dass sie das so verwechseln kann ? 😳😳😳

2

Naja, was soll man dazu sagen? Kann passieren. Ich hab einer guten Freundin zweimal hintereinander am 24. statt 22. gratuliert. Fiel mir erst dieses Jahr auf... Wir konnten drüber lachen.
Hast du die Oma angesprochen? War es mündlich oder schriftlich? Gibt es mehrere Enkel? Hat sie sich vielleicht tatsächlich einfach vertan?
Meine Schwiegereltern haben 5 Enkel in 5 Jahren bekommen. Da kann man schon mal straucheln beim Alter.

6

Hm ne es ist leider nicht durch die Enkelanzahl zu erklären... Ich war so perplex, dass ich nix gesagt hab... sie hat über WhatsApp video gratuliert" ja jetzt bist du schon 3 Wahnsinn" hm ich traute mich nicht es richtig zu stellen in dem Moment...Ich bin irgendwie nur traurig drüber, dass ich mich nicht mal trau drauf hinzuweisen und dass sie es gar nicht interessiert, zwei drei is ja schon ein größerer Verwechsler als 5/6 oder später da tut sich ja noch so viel in einem Jahr...

17

Vielleicht hat sie sich auch nur vertippt bei der Zahl und den Fehler nicht gesehen 🤔

weitere Kommentare laden
4

Ich finde es nicht so schlimm...

Um ganz ehrlich zu den, manchmal muss ich bei Spar bei meinen eigenen Kindern (sie sind 13 und 11) überlegen,... zugegeben, nicht am Geburtstag, aber wenn unerwartet gefragt wird (z.B. wegen Eintrittspreisen oder so), stockt es auch manchmal... und ich bin auch weder ü60 noch dement ....

LG
Frauke

31

Das kenne ich auch. Besonders um den Geburtstag herum. Da hantiert man ja doch schon mal in Gespräche mit jetzt bist du fast.....

Oder wenn ich gerade nach Urlauben geschaut habe und dann dauernd das zukünftige Alter meiner Kinder angegeben habe. Dann gelingt mir auch nicht das sofortige Umschalten.

Ich bin aber jemand der sich ingesamt schnell einmal verspricht, weil ich gedanklich schon wieder an einer anderen Stelle bin.

38

Ich muss immer überlegen, wie alt ich selbst bin, wenn jemand fragt. #rofl

weiteren Kommentar laden
5

Ich wäre auch etwas peinlich berührt, aber würde das nicht übel nehmen.

Ich habe selbst auch schon den Geburtstag meiner SchwiMu Mal ganz vergessen. Es wäre durchaus bei mir auch mal möglich, die falsche Geburtstagszahl zu nennen.

Meiner eigenen Mutter, die mit den Kids im selben Haus lebt und sie fast täglich sieht, würde das niemals passieren, aber bei Omas/Opas, die ein wenig weiter weg sind, dreht sich halt das Universum nicht so ums Kind, wie bei uns Eltern. Neulich war eine ältere Dame bei uns zu Besuch, die ich fragte, wie ihre Enkel heißen. Sie hat die Namen nicht zusammen bekommen bzw. war sich teilweise nicht sicher. DAS fand ich befremdlich 🤷

8

So ne Oma hatte ich auch. Die wusste bis zum Schluss nicht wie ich heiße. Bei drei direkten enkeln + ein angeheiratetes enkelkind. 🤦‍♀️

So ab 11, 12 hab ich es echt persönlich genommen 🙄

13

Wie bitte? Das ist wirklich befremdlich. Und sie war nicht dement?

weitere Kommentare laden
7

dein beitrag klingt ja schon nach großer enttäuschung, die auch vor diesem geburtstag schon da war. das ist natürlich super schade mit dem desinteresse & durch diese nachricht wurde das sicherlich nur deutlicher, was ihr eh schon wusstet.

tut mir sehr leid, dass sie sich nicht interessiert. ich würde wirklich sowas antworten wie "da brauchst du für seinen 3. geburtstag nächstes jahr gar kein neues video aufnehmen ;)"

ich finde, dass man das auch noch im nachhinein machen kann. vielleicht fällt ihr ja dann was auf und es kommt überraschend eine entschuldigung. ansonsten am besten versuchen, das thema abzuhaken und sich damit zu arrangieren, dass sie sich nicht interessiert & auf sie kein verlass ist.

9

Ja genau, das Interesse ist sehr oberflächlich und ich würde es mir anders wünschen. War vorher schon so und ich Ärger mich eigentlich mehr über mich dass ich es nicht akzeptieren kann das es so ist und mich eben beschäftigt... ändern kann ich sie nicht und ich krieg es schlecht hin meine Erwartungshaltung dahingehend anzupassen...leider...

16

das kann ich sehr gut verstehen. mach dir nicht so einen druck & vorwürfe. ist ja völlig natürlich, dass man sich für das eigene kind eine liebe oma wünscht & für sich als junge mama etwas unterstützung. sei nicht so hart mit dir selbst :-)

10

Dann gratuliere ihr beim nächsten Geburtstag zum 70ten :)

11

Was regst du dich so auf wenn sie desinteressiert ist? Kann ja sein das man alter verwechselt. Dann kläre es mit ihr oder ignoriere es

19

Hallo bailyblue,

um ehrlich zu sein, finde ich das jetzt gar nicht so schlimm.
Wir sind alle nur Menschen und irren uns alle mal. Jeder von uns.

Warum sie sich geirrt hat, kann viele Gründe haben. Von einem Tippfehler, über wenig Interesse oder einfach nur schusseliger Kopflosigkeit bis hin zu einer beginnenden Demenz , kann alles möglich sein.

Du hättest sie (am besten mit einem Augenzwinkern) sofort freundlich über ihren kleinen Irrtum informieren sollen. So hättest du ihr die Gelegenheit gegeben, sich dazu zu äußern und wüsstest jetzt vielleicht, wieso ihr dieser kleine Fauxpas unterlaufen ist.

Du schreibst, dass du deine (Schwieger-)Mutter für eine desinteresierte, ich-bezogene Person hälst, die sich deshalb anscheinend nicht um das Geburtsjahr ihres Enkelkindes schert.
Das ist aber zu einfach gedacht.
Sie hat schließlich an ihr Enkelkind gedacht und gratuliert.

Es kommt allerdings ein wenig der Verdacht auf, dass du grundsätzlich Probleme mit deiner (Schwieger-)Mutter hast, und dieser kleine Irrtum für dich nur ein weiterer Tropfen Öl war, der ins Feuer gegossen wurde.

Denn mal ehrlich, ich würde laut anfangen zu lachen, wenn meine Mutter ihrer Enkelin zum falschen Geburtstag gratulieren würde, und sie umgehend darauf aufmerksam machen.
Auf die Idee, dass ich wegen sowas evtl. sauer sein könnte, würde ich gar nicht kommen.
Da müsste vorher schon einiges schief gelaufen sein...

Höre mal in dich hinein, und überlege, was der eigentliche Grund für deinen Groll ist.

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen