Müssen Geschwister immer mitspielen dürfen?

Wie seht ihr das: Ein Geschwisterkind ist mit einem Freund bei sich Zuhause verabredet. Muss das Geschwisterkind, das ebenfalls Zuhause ist, ins Spiel eingebunden werden oder dürfen die beiden Freunde auch alleine spielen?
Danke für eure Antworten dazu....

2

Natürlich dürfen sie alleine spielen. Es ist schön, wenn die Geschwister auch mitspielen dürfen. Aber wenn nicht, ist es eben auch so.

1

Sie dürfen allein spielen. Aber meistens holt der große die kleine mit dazu 🤷‍♀️

3

Ich denke jedes Kind hat das Recht auch allein mit den eigenen Freunden spielen zu dürfen. Meines Erachtens müssen geschwisterkinder nicht immer mitspielen.
Draussen im Garten spielen bei uns meist alle Kinder zusammen, drinnen spielt im Zimmer das geschwisterkind nicht mit, sei denn es ist von allen so gewünscht. Ich finde ein bisschen Privatsphäre für jeden einzelnen gut, ich treffe mich ja beispielsweise ab und an auch abends mit einer Freundin und nehm da nicht die Kinder mit...

4

Klar dürfen die Großen alleine spielen. Wenn das Geschwisterchen mitspielen darf, ist das toll, aber wenn es nicht erwünscht ist, müssen die Eltern es eben solange bespaßen.

5

Klar dürfen sie alleine spielen. Alles andere wäre ja furchtbar.

Aber deswegen kommen viele Kinder zu uns, weil sie zu Hause mit dem Geschwisterchen spielen müssen.

6

Nein müssen sie nicht. Man kann ziemlich Frust erzeugen, wenn man die Kinder verpflichtet (kenne ich von einer Familie) dass z.B.die Zwillingsschwester bei allen Terminen ihrer Schwester dabei sein MUSS, sonst darf diese nicht zu einer Freundin.

LG Moni

7

Nicht zwingend. Kommt für mich aber drauf an wo sie sich aufhalten, wessen Spielzeug/Kram in Beschlag genommen wird und ob sie etwas machen bei dem man selber mit eingebunden ist.

8

Müssen nicht. Aber muss man seinen Kindern von jüngster Kindheit an schon dieses eigenbrödlerische Sozialverhalten anerziehen?

Da kann jeder eine eigene Meinung drüber haben und das darf jede Familie so handhaben, wie sie es möchte.

Wir haben früher einfach immer alle zusammen gespielt, auch mit den etwas jüngeren Geschwistern.
Was ist daran überhaupt schlimm? Wir kamen nie auf die Idee, jemanden auszuschließen, weil wir von unseren Familien einfach gehört bekommen haben: So nun geht alle raus spielen. Was sich da für Streitereien entwickeln, ist nochmal ne andere Sache. Konnte schon angehen, das da einer eingeschnappt nach Hause gegangen ist.

Ich finde, wenn ein kleines Kind ein Playdate hat mit z.B. jemandem aus seiner Klasse ect, dann können sie ein Weilchen alleine spielen und wenn ein Geschwisterchen unbedingt mitspielen möchte, kann man sie dazu ermuntern es etwas mitspielen zu lassen. Kann mir gar nicht vorstellen, das es so ausgeschlossen wird. Und wenn sie das einfach absolut gar nicht möchten, dann akzeptiert man das halt.

9

Ich finde, das sollte nicht so sein. Ich kenne ein Mädchen (7),die ich immer mit ihrer 4 jährigen Schwester draußen sehe.

Da kann man doch nicht immer Bock drauf haben. Aber da ist es so.

Top Diskussionen anzeigen