Wie Helfen?Überhaupt helfen?

Wir wohnen Ländlich in einem Dorf mit knapp 3000 Einwohnern.
Hier kennt Quasie jeder jeden...

Seit nun gut einer Woche sitzt Morgens und Abends immer ein Junger uns und den Nachbarn unbekannter Bursche auf dem Fussballplatz, den Platz können wir durch unser Wohnzimmerfenster gut einsehen, ausserdem gehe ich mindestens 2 mal täglich mit den Hunden am Sportplatz vorbei.
Der Junge hat seit einer Woche die selbe Kleidung an, wenn man ihn Anspricht Antwortet er einsilbig "er macht nur Pause" oder "Er Ruht sich kurz aus" .
Der Junge scheint nach dem äußeren zu urteilen höchstens 17 zu sein, als meine Tochter am Freitag Abends um 22 Uhr von einer Freundin kam saß er auch noch oder wieder dort...

Ich bin eine Mutter und mache mir schon so meine Gedanken und würde dem Jungen gern irgendwie helfen, aber ausser ihn Ansprechen kann ich doch auch nicht tun, oder?
Und wenn er nicht Antwortet oder nicht will kann ich ihm nicht helfen.
Sollte ich die Polizei verständigen?
Vielleicht ist er Weggelaufen und wird gesucht...
Im Endeffekt tut er ja nichts Unrecht und er kann sich Aufhalten wo er möchte...
Mich macht halt stutzig das ihn hier keiner kennt und er seit einer Woche die selbe Kleidung trägt....

Was würdet ihr tun?

8

Ich würde auch die Polizei fragen.

Auf der Arbeit tauchte immer mal wieder ein junger Mann (hatten ihn auch ca 18 geschätzt, er war 19 oder 20). Seine Antworten waren immer höflich, aber komisch.

Irgendwann haben wir die Polizei gerufen - er hatte ein massives Drogenproblem und daher nicht mehr alle Sinne beisammen 😅 also es war gut, dass die Polizei bescheid wusste und er kam in ne Klinik.

Wenn jmd, wie bei euch, sagt, er macht nur Pause und ist tagelang da, kann es ja sein, dass er psychisch verwirrt ist. Ich würde die Polizei informieren!

1

Ich habe auch spontan an die Polizei gedacht.
Gerade wenn ihr ländlich wohnt habt ihr hoffentlich noch Polizisten, die sich auch um solche Themen kümmern und einfach mal vorbei fahren. Man kann ja nun auch bei einem auf 17 geschätzten nicht wirklich sagen ob er nicht vielleicht doch 18 ist.

2

Polizei verständigen, insbesondere wenn er minderjährig aussieht!!!

3

Da würde ich mir auch solche Gedanken machen.

Vielleicht haben seine Eltern ihn rausgeschmissen und er weiß nicht, wo er hin soll und schläft irgendwo draußen.

Ich glaube, ich würde auch bei der Polizei anrufen und schildern, was du bemerkt hast.

4

Die Polizei rufen, weil er da oft sitzt wie es ihm gefällt? Das grenzt schon an Diskriminierung.

Wie gesagt, er ist jugendlich. Nicht immer interessiert es Jugendliche, die Kleidung täglich zu wechseln.

Wie wäre es, ihn einfach mal direkt mit Deinen Gedanken zu konfrontieren? Und nicht nur, ob alles ok ist. Sondern ihm ganz genau erklären, wie er auf Dich wirkt und das Du Dir wirklich Sorgen machst. Vielleicht vertraut er sich Dir ja an.

5

Das mit der Polizei ist schon zwiespältig, auch wenn ich selber, dass ich es evtl. tun würde.

Da hast du schon Recht.

*Wie wäre es, ihn einfach mal direkt mit Deinen Gedanken zu konfrontieren? Und nicht nur, ob alles ok ist. Sondern ihm ganz genau erklären, wie er auf Dich wirkt und das Du Dir wirklich Sorgen machst. Vielleicht vertraut er sich Dir ja an.*
Wäre noch eine Chance, auch wenn er zuvor ja nichts gesagt hat.
Aber noch einmal total direkt, ist sicher eine gute Idee :-)

6

Ich halte davon nichts.

Klar, es kann sein, daß er deine Hilfe annehmen würde, sofern er welche braucht.
Jedoch könntest du ihn auch so verscheuchen. Dann wird er sich woanders hinsetzen.

Frag ihn doch vielleicht mal (auf doof machen), ob er neu ist in der Nachbarschaft, da du ihn nicht kennst.
Du wirst an der Antwort merken, ob was komische ist.
Polizei würde ich danach, je nach Ausgang rufen.

Die können, auch bei Bedarf, an geeignete Stellen vermitteln.

weitere Kommentare laden
7

Ich würde tatsächlich mit einem Getränk und Snack zu ihm gehen und mich zu ihm setzen. Alles okay? Ich seh dich hier jeden Tag sitzen. Kann ich dir helfen?

10

War jetzt auch mein erster Gedanke. Wir halten uns viel im Ausland auf, und dort ist prinzipiell die erste Frage, hast du Hunger / hast du heute schon was gegessen (im Vergleich zu Deutschland: was machst du in der Rente 🤔😉)

Wenn es ihm wirklich schlecht geht, wird er Hunger haben und das ist der beste Weg, sich anzunähern. Und wenn er nein sagt, am nächsten Morgen wieder fragen. Wenn er dann mal wirklich Hunger hat, weiß er, wo er sich melden kann. Und wird dann vielleicht auch mehr erzählen. Oder in der Nähe grillen und fragen, ob er sich nicht dazusetzen mag 🙂

Polizei wäre die typisch deutsche Reaktion. Nicht falsch verstehen, auch das ist eine Lösung. Andererseits vertreibst du ihn damit evtl. und er sitzt tags darauf an einem anderen Ort und die nächste gute Seele stellt sich die selbe Frage wieder und dem jungen ist null geholfen damit.

9

Je nachdem wie groß er ist und wie ich es einschätze, würde ich
a) ihn ansprechen. Ohne mit der Tür ins Haus zu fallen, aber mehr als bisher.

Ob er neu hier ist.
Ob er Hilfe braucht. Noch nichts anbieten und wenn dann vorher überlegen, was einmalig und für die stemmbar ist. Z.B. dass du ihn zur Polizei begleitest. Diese ist oft vor Ort. Und dort absprechen, dass Jugendamt dort hinkäme oder so.
So den ersten Schritt eben.
So, dass du ihn nicht irgendwo hinfährst oder dich auf dünnes Eis begibst.
Snack anbieten kann super für den Jungen sein, wenn er wirklich Hunger hat; kann aber sehr dünnes Eis sein, wenn er Allergien hat oder andere Probleme, an denen die Eltern schon aktiv mit ihm arbeiten.

Ich würde nicht wegsehen. Wohl aber mich informieren und vorher gut überlegen, was ich einmalig helfen kann, damit er längerfristig Hilfe bekommt.

b) die Polizei fragen. Nur, was du tun kannst. Was du nicht tun solltest. Du machst dir Gedanken, weißt aber nicht, wie du reagieren sollst.

11

Bei uns auf dem Dorf gibt es die Jugendpflege. Da arbeiten Sozialarbeiter, die eigentlich jeden Jugendlichen kennen und auch 'nen ganz guten Draht haben.
Vielleicht gibt es sowas ähnliches auch bei Euch.

Ansonsten würde ich ihn ganz direkt fragen, ob er hier wohnt oder nur zur Besuch ist. Vielleicht ist er gerade hergezogen oder besucht seine Oma, bei der es furzlangweilig ist. Oder es gibt am Sportplatz einen WiFi-Hotspot.

Grüsse
BiDi

12

Wenn er augenscheinlich nicht volljährig ist, kannst du auf jeden Fall die Polizei kontaktieren. Die wissen auch ggf. andere Anlaufstellen und geben die Aufgabe an Sozialhelfer, Jugendamt o. Ä. weiter.
Vielleicht nicht die 110 rufen sondern die normale Büro Nummer.

Top Diskussionen anzeigen