Ich glaube mein Mann bereut unsere Kinder

Hallo
Das klingt ja ziemlich krass in der Überschrift, aber leider hab ich genau dieses Gefühl....
Zu uns mein Mann ist 31 und 28, wir haben zwei Jungs der Große wird bald 4 und der Kleine ist 1,5. Es sind beides Wunschkinder.
Ich geh morgens arbeiten und mein Mann nachmittags jeder ca 20 std/woche. Wir treffen uns beim Mittagessen und zum Abendessen ist er meistens schon wieder da.
Im Moment ist es wirklich schlimm. Er sieht nur das negative, der Kleine heult viel, der Große trotzt noch ganz schön heftig. Das sie toll miteinander spielen oder der Große dem Kleinem hilft sieht er nicht. Klar streiten sie sich auch, aber alles im normalen Rahmen.
Er nimmt sich auch immer alles so zu Herzen. Gestern hat der Große wohl gesagt das er ihn hauen wöllte, das hat mein Mann ihm den ganzen Tag übel genommen, sogar heute noch....
Wie oft ich schon eine dumme Mama war weiß ich garnicht mehr. Ich sag ihm dann das sowas nicht nett ist und ich sowas nicht hören möchte und fertig. Aber mein Mann ist da total nachtragend.
Ich weiß echt nicht was ich da machen soll....
Normalerweise sind wir halt auch viel unterwegs (Spielplatz, Schwimmbad usw) das geht im Moment natürlich nicht...
Ich bin ratlos was ich tun kann
Lg

1

Hallo,
ich glaube nicht, dass dein Mann die Kinder bereut.
Offensichtlich ist ihm einfach die momentane Gesamtsituation- Krise, Maßnahmen- zu viel. Da steht er nicht alleine da, so geht es vielen zur Zeit.
Du bist wahrscheinlich die Positivere von euch beiden, nimmst alles gelassener als er. Aber das ist Charaktersache, da kann er auch nicht aus seiner Haut raus.
Jedenfalls würde ich nicht so weit gehen und ihm vorwerfen, er bereut die Kids.
Was das Nachtragende betrifft, naja, aber er kann deinem Sohn auch ruhig mal zeigen, dass er sauer ist. Dem Papa anzudrohen, dass er ihn hauen will, sollte er wirklich nicht. Auch finde ich es nicht gut, dass er dich ständig eine blöde Mama nennt. Da würde ich auch sauer sein und das meinem Kind zeigen. Kinder dürfen ruhig spüren, wenn sie gewisse Grenzen überschreiten. Dein Sohn wird es nicht böse meinen, trotzdem sollte er lernen, solche Sachen nicht zu sagen. Aber das ist jetzt meine Meinung:-)
Lg#blume

3

Hi
Danke für deine Antwort.
Ja es stimmt, ich bin normalerweise eher positiv eingestellt, er geht immer erstmal vom schlimmsten aus.
Klar die jetzige Situation geht wohl vielen an die Nerven.
Vllt überbewerte ich die ganze Situation.
Da hast du natürlich recht, dass das keine Art ist so etwas zu sagen, aber ich denke einfach, das er das grad am nächsten Tag garnicht mehr in Verbindung damit setzt. Ich zeige den Kindern schon wen sie Grenzen überschreiten, aber dann ist auch wieder gut.
Lg

2

Wenn jemand seine Kinder bereut klingt das anders. Ganz anders.

Ein wenig überlastet trifft es wohl eher.
Ist auch durchaus normal, dass man mal einen Durchhänger hat, denn Kinder in dem Alter können auch gewaltig nerven, auch wenn sie noch so lieb sind.
Aber eines geht nicht, sauer aufs Kind zu sein wie dein Mann.
Vielleicht musst du es ihm ebenso erklären wie deinem Sohn?
Ich würde ihm sagen, dass er sauer auf einen 4jährigen ist, der die Bandbreite von seinem Gesagten gar nicht richtig einschätzen kann.
Dem Jungen wurde erklärt, dass man sowas nicht sagt und dann muss aber auch bei einem Erwachsenen gut sein.

4

Danke für deine Antwort.
Ja das kann gut sein! Vllt hab ich es einfach überbewertet 🙈
Die zwei sind schon anstrengend, haben nur unsinn im Kopf.... Überlastet kann natürlich gut sein....
Das find ich eben auch. Das der Große das heute (oder auch gestern Abend schon) garnicht mehr mit der Aussage verbinden kann!

5

Geht dein Mann sonst mehr arbeiten oder ist er immer vormittags daheim?
Ich kann mir auch vorstellen dass ihm die Umstellung eher zu schaffen macht und der Vormittag mit den Kindern vielleicht für ihn anstrengender ist als er erwartet hat.

6

Bei uns ist es gerade ähnlich. Wir haben auch zwei Kinder (bald 3 und 8 Monate). Unser Baby schläft nicht besonders gut und ist aktuell tagsüber ziemlich quengelig. Mein Freund wirkt auch oft genervt von ihm und sagt Sachen wie „es macht echt keinen Spaß mit ihm“ und „auf keinen Fall wird es ein drittes Kind geben“, sodass ich mich auch schon gefragt habe, ob er es bereut, den Kleinen bekommen zu haben. Ich weiß aber, dass es nicht so ist. Es ist einfach die derzeitige Situation, die alle ganz schön fordert und belastet.

7

Hallo,

wie schon geschrieben scheint Dein Mann überfordert von der Situation.
..meiner ist da auch ganz schnell genervt wenn er zuviel Familienleben plötzlich steuern muss aufgrund der Corona-Situation. Das sind viele Männer nicht gewöhnt.
Dennoch finde ich es schade - übrigens auch bei meinem - dass Mann das dann so auch durchhängen lassen muss.

Aber zum Rausgehen: habt Ihr keinen Wald/ ne Wiese oder so wo sich die Kinder austoben können? Bächlein zum Matschen oder was anderes in der Natur?

Viele Grüsse und Gute Nerven #klee

Top Diskussionen anzeigen