Kind nervt nur noch, wirds wieder besser?

Hallo
Also ich hab einen fast 7 jährigen Sohn.
Er war die letzten Jahre Einzelkind und konnte sich eigentlich immer gut benehmen und wir haben alle ein harmonisches Familien Leben geführt.
Da er Einzelkind war hatte er natürlich die komplette Aufmerksamkeit...
Jetzt seit 8tagen haben wir ein zweites Baby bekommen, seit das baby da ist ist mein Sohn komplett verändert.
Er hört kaum mehr, er ist total unruhig zappelt und ist laut sobald das baby schläft.
Er ist so extrem fordernd und anstrengend.
Ich liebe ihn über alles aber bin selbst erschrocken wie genervt ich von ihm grad bin und wie oft ich mich etappe das ich ihn anschreie.
Meinem mann geht's übrigens genauso.
Er ist sonst ein super Team mit ihm aber selbst er ist total genervt von ihm :(
Das tut mir mega leid und ic hätte gerne die Harmonie zurück. Ich mlchte nicht das er sich ersetzt fühlt.
Ist das normal oder wird das wieder? Ich mein andere Familien haben viel mehr Kinder und bekommen es doch auch hin allen gerecht zu werden oder?

Stell dir mal vor, dein Mann würde mit einer fremden Frau vor der Türe stehen. Er würde sie zur Tür reinschieben und sagen: "Das ist Uschi. Ich liebe sie genau so wie dich und sie wird jetzt ab sofort hier bei uns leben."
Da bräuchtest du wohl auch mehr als 8 Tage, um dich daran zu gewöhnen, oder?

Cooler Vergleich ;-) #pro

Sieh es doch mal aus der Sicht deines Kindes. Er war viele Jahre Nummer Eins, bekam eure ganze Aufmerksamkeit
Und jetzt, ganz plötzlich, nicht mehr. 8 Tage ist das Baby erst alt!

Gib ihm Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Er will halt eure Aufmerksamkeit.

Gib auch euch als Familie die Zeit euch an eure neue Struktur zu gewöhnen.
Sobald das Baby größer und selbstständiger ist, wird es für alle leichter.
Im Moment wo das kleine Kind so viel Aufmerksamkeit und Ruhe braucht, wird es halt auch mal schwer, wenn das große Kind auch Bedürfnisse hat.

Bei uns wurde es mit der Zeit besser und das wird es bei euch sicher auch.

LG

Meine beiden sind 6,5 jahre auseinander. Erstaunlicherweise war die Anfangszeit sehr entspannt mit dem großen. Wahrscheinlich weil die kleine die ersten 4 Monate nur geschrien hat 😁🤪
Dann hatten wir auch eine Phase, wo der große immer laut war, wenn das Baby schlief und nur Blödsinn im Sinn hatte 😅
Das wird besser, wir haben hier "exclusive" Zeiten für den großen. Er geht ja später ins Bett als die kleine. Die zeit wo sie bereits schläft und er noch wach ist, ist seine Zeit, da wird auch kein Haushalt oder so gemacht. Am Wochenende geht's dann mal ins Kino mit dem großen oder er fährt mit Papa allein zu Karls oder was auch immer. Wir schauen schon dass er auch noch was für sich hat. Das wäre bei euch ja vielleicht auch möglich, wenn sich alles eingependelt hat. Das braucht etwas Zeit, wenn ein Rhythmus rein kommt, wird es wieder besser.
Mein Sohn hat auch gern geholfen, mal die Flasche gegeben, das Baby bespasst und mit dem Baby gekuschelt, damit es einschläft. Er hätte auch gern den Kinderwagen geschoben, aber die kleine war ein absolutes tragekind 😅 Er war dann immer ganz stolz, weil er das machen durfte. Hat dein großer daran vielleicht Interesse? So fühlt er sich eventuell nicht ausgeschlossen.
Auf jeden Fall nicht den Kopf in den Sand stecken. Hab ein bisschen Geduld und kommt erstmal alle wieder an ❤

Liebe TE,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs.#baby

mach dir man nicht den Kopf darüber, das geht auch vorbei. Sorge einfach dafür, dass er genügend Aufmerksamkeit bekommt. Wenn Baby schläft kuschel, spiel mit ihm was. Sag ihm aber auch, dass du das Gezappel, Nicht zu Hören und die Lautstärke nicht magst und das es einfacher ist.

Sorg dafür, dass dein Mann und du abwechselnd auch alleine etwas mit ihm unternehmt. Vielleicht kannst du Milch abpumpen, wenn du stillst und dein Mann gibt dem Baby die Flasche.

Ich kenne das. Meine beiden Söhne sind über 5 Jahre auseinander. Gab auch anfangs Eifersüchteleien. Habe es aber immer so gemacht, Baby bekam vormittags die absolute Aufmerksamkeit und nachmittags war der Große dran, auch wenn Baby nicht mehr schlief. Oftmals gab ich das Baby meinen Mann, der ihm dann die Flasche gab oder mit Brei fütterte. Ich stillte nämlich nicht lange, weil ich dafür zu wenig Zeit hatte mit dem Großen und seinem ganzen Drumherum. Mit dem Großen hatte ich auch manchmal viele Termine, da musste Baby auch, wenn es nicht anders ging mit. Der lief dann hauptsächlich nachmittags nebenbei mit.

Im Moment glaube ich liegen bei dir durch das Wochenbett die Nerven blank. Einerseits ist das kleine Wesen neu und du musst dich auch neu sortieren, dich mit deinem Großen arrangieren. Ist manchmal etwas schwierig. Meine Wochenbettzeit war wesentlich kürzer als beim Großen. Weil der Tagesablauf mit einem großen Kind ja weiterging und ich nicht soviel dran ändern wollte.

LG Hinzwife

Beles dich mal zum thema entthronung bei kindern... dein sohn erlebt es gerade.

Sobald zwei Kinder da sind kannst du gleichzeitig nicht beiden gerecht werden.
Aber das ist auch gut so. Es müssen nicht immer alle Bedürfnisse der Kinder gleichzeitig befriedigt werden. Dein Sohn ist bald 7 und versteht durchaus, dass er erstmal etwas warten muss bis du z. B. mit stillen fertig bist. Danach schläft das Baby vielleicht oder kann auch mal abgelegt werden und ist daneben, wenn du mit deinem Sohn z. B. ein Spiel spielst.
Gleichzeitig ist dein Sohn alt genug um zu verstehen, dass er jetzt nicht die zweite Geige spielt nur weil er ein Geschwisterchen bekommen hat. Man kann mit ihm reden. Ihm sagen wie lieb man ihn hat. Es ihm einfach erklären. Sodass er weiß wie wichtig er ist. Er ist der große Bruder und sein kleines Geschwisterchen wird ihn sich anfangs zum Vorbild nehmen und sich so einiges von ihm abgucken,denn kleine Kinder lernen am schnellsten von großen Kindern. Er hat also eine wichtige Funktion.
Einfacher wirds, wenn dein Mann von der Arbeit heim kommt. Da kann man sich wunderbar abwechselnd mit den Kindern beschäftigen.
Am Wochenende würde ich wie gesagt Exklusivzeit für ihn einrichten. Also etwas machen was ihm gefällt. Indoorspielplätze, Kino oder was weiß ich.
Haben wir bei unserer großen Tochter auch so gemacht. So hatte sie entweder mich oder meinen Mann ganz für sich allein. Sie hat es genossen und ihr ehrlich gesagt auch.
Sie war von Anfang an überall mit eingebunden und durfte alles mit ihrer kleinen Babyschwester mitmachen.
Gut, sie hat sich aber auch schon sehr auf ihre Schwester gefreut die ganze Schwangerschaft über.
Wie war das bei euch?

Euer Baby ist erst 8 Tage alt. Da würde ich sowieso noch nicht zu viel erwarten. Vielleicht dauert es einfach noch ein wenig bis sich alles eingependelt hat und euer Problem löst sich von selbst.

Hallo, stell dir mal vor es zieht plötzlich jemand ein den du noch nie gesehen hast und dein Partner kümmert sich vorwiegend um diese Person. Noch dazu wurdest du nicht gefragt ob es okay ist das er einzieht. Der kleine ist 6 Jahre alt, das Baby gerade mal 8 Tage. Das wird eine Weile brauchen um zusammen zu wachsen. Der große hatte jetzt fast 7 Jahre alles nur für sich und in 8 Tagen soll er nun akzeptieren das alles anders ist, das wird nicht funktionieren. Gebt euch als Familie Zeit.

Habt ihr euch im Vorfeld mit der Thematik „entthronung“ beschäftigt? Er war sehr lange Einzelkind, das ist für ihn jetzt eine krasse Veränderung. Ihr wolltet ein zweites Kind, er hatte (zurecht) kein mitspracherecht und muss es nun „ertragen“, dass seine Welt nicht mehr die gleiche ist. Mit etwas mehr Verständnis für seine Situation und viel Zuwendung (in vielen Familien kümmert sich der Vater dann sehr viel um das größere Kind- hat er elternzeit?). Deine Formulierung klingt sehr hart, als solle der Junge einfach „funktionieren“ und als hättet ihr euch vorab keinerlei Gedanken darüber gemacht, wie ihr die Situation abfedern könnt, ihr mit deinen Emotionen umgehen könnt. Jetzt kriegt er auch noch eure Wut und eure genervtheit ab, wo er einfach nur Aufmerksamkeit sucht und mit seinen Gefühlen überfordert ist!

Das Baby ist doch gerade mal 8 Tage alt. Du verlangst da ganz schön viel von ihm, dass er sich in so kurzer Zeit an die neue Situation gewohnt. Habt ihr euch denn nie vorher damit beschäftigt?
Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen