Katholische Kirche zwei taufpaten und ein taufzeuge

Hallo ihr lieben

Ich hätte gern zwei taufpaten die auch beide katholisch sind und einen taufzeugen der evangelisch ist. Weis jemand ob das möglich ist oder geht maximal ein Pate und ein Zeuge?

Wie werden paten und zeugen in die taufe mit eingebunden? Ich war selbst noch nie auf einer taufe. Taufgespräch hat noch nicht statt gefunden aber es interessiert mich schon mal:)

Viele Grüße Tina

Guten Morgen.

Es ist zwar unüblich, zumindest in unserer Gegend, aber geht durchaus.
In der taufurkunde wäre Platz für theoretisch je zwei taufpaten und zwei taufzeugen.

Wie die Paten und zeugen genau in das Ritual eingebunden werden ist von Pfarrer zu Pfarrer etwas unterschiedlich, das besprecht ihr am besten beim taufgespräch, dafür ist es ja da. Generell ist es so, dass die Paten (bei taufzeugen weiß ich es nicht) zusammen zu euch am kircheneingang vom Pfarrer abgeholt werden und ihr erstmal die üblichen Fragen beantworten müsst (ob ihr euer Kind im Glauben erziehen wollt bzw die Paten euch dabei unterstützen wollen usw). Im Ablauf der taufe selbst hält bzw halten die Paten auch das Kind.

Lg waldfee

Meines Wissens gehen bei den Katholiken nur 2 Personen. Aber das handhabt jede Pfarrei auch etwas anders ;)

Ruf doch mal an und frag nach, ansonsten hab ich einfach alles auf der Onlineseite des zuständigen Bistums nachgelesen.

Meist dürfen sich die Paten oder auch alle anderen einbringen. Wir haben 2 Lieder ausgesucht, Fürbitten vorgelesen und einen Text (also Gäste von uns, unter anderem die Paten -> übrigens ein Pate, ein Taufzeuge). Der Pate entzündet auch die Taufkerze 😊

Das wird aber alles im Taufgespräch geklärt 😊

Genauso ist es bei uns, zwei Taufpaten und ein Taufzeuge :). Ist aber wohl in jeder Pfarrei anders.

Hattet ihr schon taufe? Hat das bei euch so geklappt?

Also bei uns gibt es einen katholischen Taufpaten und einen evangelischen Taufpaten.

Geht hier ohne Probleme....

Ja das geht.

Ihr müsst allerdings darauf achten, dass die katholischen Paten alle Voraussetzungen erfüllen.

Es ist zwar unüblich, aber theoretisch machbar. Ich würde das Gespräch mit dem zuständigen Priester suchen und nachfragen ob er einverstanden wäre.

Was genau Paten und Zeugen machen ist überall verschieden. Aber beim Taufgespräch mit dem Priester bekommt man gewöhnlich einen Vorschlag für den Ablauf und die Texte. Da kann man das dann auch gemeinsam besprechen.

Hallo!

2 Taufpaten gehen in der katholischen Kirche, allerdings muss eine männlich und einer weiblich sein:
http://www.vatican.va/archive/DEU0036/_P2Y.HTM Can 873
https://www.katholisch.de/artikel/13402-taufpaten

Ob dann allerdings noch ein Taufzeuge möglich ist, kann ich Euch nicht sagen. Zumindest habe ich nichts gegenteiliges gelesen. Ich kann aber gerne einmal meine Schwester fragen, die hat kath. Theologie studiert ;-).

LG

Das macht jede Gemeinde anders, da wird dir auch deine Schwester nicht helfen können.

Meine Nichte hat zwei Patinnen, der Sohn meiner Freundin zwei Paten.
Meine Große hat einen konfessionslosen Paten, eine Gemeinde weiter muss der Pate zudem gefirmt sein, und wieder eine Gemeinde weiter bei meiner Schwester wird es nochmal anders gehandhabt.

Alles Gemeinden innerhalb von 10 Kilometern.

Dass das die Pfarrer unterschiedlich handhaben, ist die eine Seite. Aber die Gesetze der katholischen Kirche sind eigentlich eindeutig. Und der CIC sagt ganz klar, dass ein Taufpate katholisch und gefirmt sein muss und dass außerdem bei zwei Paten einer männlich und einer weiblich sein muss. Nicht gefirmte Personen können nur zusammen mit einem gefirmten Paten als Taufzeugen eingetragen werden.
Aber wie streng diese Gesetze ausgelegt werden, hängt auch stark mit der Entfernung zum Bischof ab. Bei uns wäre eine liberalere Auslegung des Kirchenrechts undenkbar, aber wenn man in einem flächenmäßig großem Bistum mit vielen Diasporagebieten lebt, ist das sicher einfacher.

LG

weitere Kommentare laden

Das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.
Wir haben sogar einen konfessionslosen Paten.
Bei meiner Schwester ginge dein Wunsch nicht.
Und in der Nachbargemeinde gehen nur geformte Paten und wenigstens getaufte Zeugen.

Die Gemeinden liegen im
Umkreis von 6 Kilometern.

Hallo!

Mein Kind hat sogar drei Paten, da ich einen “Zeugen“ nicht wollte. So gibt es jetzt drei „gleichwertige“ Paten. Die Dane im Pfarrbüro meinte auch, das ginge nicht wegen dem Platz in der Urkunde, der Pastor sagte, dass das natürlich geht...und jetzt stehen auch alle drei Paten als Paten in der Taufurkunde. Und ja, es war eine katholische Taufe.

Top Diskussionen anzeigen