Pflichten des Vaters

Hallöchen
Mein LG hat seit 5 Monaten wieder regelmäßigen Umgang mit seinem Sohn, jetzt waren wir gemeinsam im Urlaub und als wir das Ki d wieder bei der Mutter abgegeben haben gab es bitterböse Beschimpfungen und die Androhung das sie ihn uns nicht wieder mitgeben wird da der Vater seiner Pflicht nicht nachgekommen ist und mit ihr geschrieben hat... Wir hatten ihr versucht zu erklären das wir im Gegensatz zu ihr nicht den ganzen Tag am Handy sitzen und ihr antworten können und das wir unseren Urlaub genießen möchten ohne andauernd mit ihr zu schreiben. Sie kann ja nach dem Abendessen mit ihrem Sohn (11 Jahre) telefonieren oder aber wenn er es möchte auch zwischendurch miteinander schreiben...
Das war ihr nicht genügend.
Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Muss sich der Vater jeden Tag bei der Ex melden?

So ein Quatsch, natürlich muss er sich nicht nonstop bei der KM melden. Es zeugt von Anstand wenn er kurz ein "wir sind gut angekommen" schickt und that's it! Jeder hat sein eigenes Leben. Ich gehe ja davon aus, dass der Mutter im Voraus schon mitgeteilt wurde, wann man fährt, wo man ist und wann man wieder zurück kommt.

Dem Sohn sollte selbstverständlich die Möglichkeit gegeben werden, sich bei seiner Mutter zu melden - wenn er es denn will! In diesem Fall klingt es für mich so, als ob die KM einfach frustriert und gelangweilt ist und einfach einen Aufhänger sucht um Krach zu schlagen.

Hallo
Nein, warum auch?

Hey :)
Puh, als allererstes Mal glaube ich hat die Frau ein Problem mit dem Vater des Kindes. Sie fühlt sich möglicherweise allein gelassen und fokussiert sich jetzt auf die Sache mit dem Sohn. Irgendwas muss sie ihrem Ex Mann ja vorwerfen. "Du bist nicht genug da für dein Kind" das ist schön vorwurfsvoll und eine Sache wo sie natürlich jeder verstehen würde. Sie ist ja die arme Frau die sich ganz alleine im ihren Sohn kümmern muss und der gemeine Ex Mann ist nie da... So ein Arsch!
Natürlich brauchen Kinder beide Elternteile. Die Vater Sohn Beziehung ist von großem Wert und kann schwer aufrecht erhalten werden wenn sie sich nie sehen. Fühlt euch (vorallem du, ist ja nicht dein Kind) aber nicht angegriffen. Ich denke der Vater wird schon wissen was er tut und wird seinen Sohn nicht vernachlässigen. (Hoffe ich) Jede Familie funktioniert anders und muss ihren eigenen Weg finden, vllt hat die Frau aber andere Erwartungen.

Hoffe ich konnte dir helfen ;)
LG

Nein und man sollte der Ex mal ausrichten, dass man Probleme nicht auf dem Rücken der Kinder austrägt.

Müssen muss er dass natürlich nicht. Aber besonders toll ist eure Konfrontation auch nicht. Leiden muss da nämlich der Sohn darunter.

Beim nächsten Mal, Faust in der Tasche machen und täglich kurz melden. Seit einfach die klügeren und nehmt so gut es geht Druck vom Kessel.

Na klar, einfach machen was die Kindesmutter will damit sie glücklich is.
Und wenn sie das nächste mal gern mitfahren möchte, dann seid bitte auch die klügeren und nehmt sie einfach mit...

so ein Quatsch.

weitere Kommentare laden

Hallo

natürlich muss er sich nicht melden. hat sie ihm denn geschrieben und auf antwort gehofft?

meine meinung....es sollte einen daran gelegen sein, sich mit der mutter des kindes, gut zu stellen ...einmal am abend zu schreiben "es ist alles gut. wir haben dies und das gemacht " wäre sicherlich im Rahmen der Möglichkeiten.

vielleicht hat der sohn immer das handy lautlos oder oder oder

wie lange wart ihr weg? offenbar besteht nicht von anfang an Kontakt? ich bin auch beruhigt, einmal am Tag zu hören, das alles paletti ist.

warum ihr so ein bohei veranstaltet, ist käse.

Was war denn vereinbart in Bezug aufs Melden?

Ich würde da auch deeskalieren, wenn die Wünsche nicht völlig überzogen sind.

Täglich kurze Whatsapp ist ja wohl wirklich machbar.

Angesichts des Alters, des offensichtlichen vorherigen Kontaktabbruches (bzw. unregelmäßigen Umgangs) finde ich den Wunsch der Kindesmutter nach regelmäßigen Updates durchaus verständlich. Mir wäre das auch wichtig (sage ich jetzt als Kinderlose). Mal ein Bild, ein kurzes „haben heute XY angeschaut“ ist kaum zu viel verlangt und ja, die drei Minuten sollte man im Urlaub durchaus über haben.

Die Reaktion war vielleicht nicht toll, den grundlegenden Wunsch dahinter verstehe ich aber.

Und ja, dafür sollte man auch als „Neue“ Verständnis haben. Mein Mann telefoniert auch regelmäßig, teils mehrere Stunden mit seiner Exfrau wegen der Kinder. Und die Jungs sind schon Ü18. So ist das halt, wenn man sich ein Elternteil als Partner sucht.

Mehrere Stunden für Kinder die ü18 sind? Das ist jenseits von Gut und Böse und da muss auch kein Verständnis von der "Neuen" verlangt werden, sowas ist total übertrieben!

Nö, wieso? Die Jungs haben ja eventuell trotzdem Bedarf. Ausbildung, weiterführende Schule usw.

Und klar, wird natürlich nicht nur über die Kinder gehen. Die zwei hatten ja auch aus anderen Gründen eine Beziehung. Warum sollten sie sich nicht auch über andere Themen unterhalten?

Klar, ist sicher über dem Durchschnitt, tut hier aber nix zur Sache.

weiteren Kommentar laden

Kommt drauf an.
Wenn ihr einfach losgefahren seit und weder mitgeteilt habt, dass ihr angekommen seit l, einer Meldung zwischendrin, dass alles in ist und ihr bei Rückreise gesagt habt, wann ihr ungefähr wieder zurück sein werdet, wäre ich auch sauer
Hat sie denn mit ihrem Sohn kommunizier?
Wenn auch der keinen Piep von sich gegeben hat, wäre ich vor Angst wohl ausgerastet.

Ja, wir haben zwischendurch kommuniziert, und wir waren nur 4 Tage weggefahren.

Top Diskussionen anzeigen