Böse Schwiegerfamilie...

Hallo ihr Lieben...
Ich bitte euch um eure Meinung...

Folgendes: ich bin 25 und seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen. Unser Sohn ist gerade 1 Jahr.
Wir leben in einem Haus am Land, die Schwiegermutter wohnt im anschließenden Haus, hat quasi einen Übergang zu uns...
Schwiegervater bereits verstorben.

Ich war noch nie besonders erwünscht, weil ich um 21 Jahre jünger als mein Mann bin. Allerdings lieben wir uns innig. Wir verstehen uns prima und schaukeln auch unseren gemeinsamen Betrieb toll.

Ich bin einfach nicht gut genug. Entweder passt die Erziehung meines Kindes nicht, ich mache alles falsch bzw. nicht so wie sie es wünscht. Ein paar häuser weiter wohnt der alleinstehende bruder meines Mannes der auch zu jeder Mahlzeit bei uns isst.

Heute hab ich die schwiemu und den bruder nun erwischt als sie reichlich hinter meinem rücken geschimpft haben.
Wie schlecht ich bin, dass ich meinem Kind nicht ankann (er durfte nachdem er mit dem essen fertig war spielen gehen, ein 1 jähriger bleibt eben nicht 45minuten am tisch sitzen), mein hund muss aus dem haus, obwohl er wirklich nix tut außer dass der faule Sack vielleicht ein haare verliert aber ansonsten soo gutmütig.
Ich soll alles akzeptieren wie die es sich wünschen aber umgekehrt ist es ein absolutes Nogo.

Hab nachdem ich gehört hab dass sie voll über mich aushauen den kleinen geschnappt und bin zu meinen Eltern gefahren.
Da bin ich jetzt und weine... klar kann mein mann nix dafür, er hat die auch gleich richtig geschimpft, allerdings ist er der meinung dass ich das nicht hören soll, und dass es mir egal sein sollte weil er und ich zusammenleben und auskommen müssen.

Hab vorhin mit ihm telefoniert... ihm tuts leid und er hat die eh geschimpft... er sagt aber nix von komm wieder heim, sondern „es wird sich nichts ändern nur weil du gefahren bist“...

Auf der einen seite will ich heim weil ich mich dort ausrasten möchte... bin in der 24. Woche mit unserem zweiten kind... auf der anderen seite denk ich mir ich bleib jetzt mal da und warte was passiert...
Aber er fehlt mir jetzt schon...
Was denkt ihr...?

10

Bei mir säße ab sofort weder Schwiegermutter noch der Bruder mit am Tisch. Mindestens.

1

Oje, das klingt ja schrecklich! Könnt ihr da nicht irgendwie wegziehen? Ich könnte das ja nicht... so nah bei der Schwiegerfamilie.
Eigentlich sollte dein Mann dich verteidigen und dafür sorgen, dass sich was ändert.
Alles Liebe für dich!

2

Hallo du liebe,
Ich hatte die ziemlich gleiche Situation in meiner ersten Ehe und habe 10 Jahre darauf gewartet, dass sich was ändert oder mein Mann grenzbildend Partei ergreift. Er hat es nie gemacht, gerne Dinge überhört und ich stand damit alleine da. Aus dieser Rolle kam ich auch nie raus, ich konnte alles so gut machen wie ich wollte- es gab immer was zu meckern. Nach unserer Ehe hat mein Mann mir dann gesagt, dass er nie genau wusste was er sagen sollte, weil er keinem von uns vor den Kopf stoßen wollte.
In meiner jetzigen Beziehung geht es ähnlich zu, nur habe ich diesmal sofort reagiert und betreffende Personen zur Rede gestellt. Ich bin jetzt die unbequeme Schwiegertochter, die gemieden wird. Gott sei dank, so muss ich mir das nicht immer geben. Gelästert wird immer, man muss für sich den Weg finden, wie man am besten mit der Situation klar kommt. Es ist ja schließlich auch seine Familie und wenn er nicht in der Lage ist Position zu bekennen, musst du dich selber positionieren. Sonst wirst du immer darunter leiden. Vielleicht wird es dann deinem Mann auch irgendwann zuviel mit den Lästereien und er greift durch. So war es dann bei mir zum Glück. Schön ist das nicht diesen Zwiespalt in der Familie auszulösen,aber man muss sich auch nicht alles gefallen lassen, wenn man sich immer gut verhält, oder es versucht. Vielleicht sind sie auch so ungerecht, weil du viel jünger bist und für sie ein potentielles Opfer darstellst, dass sich nicht wehrt. Ich wünsche dir, dass sich das alles irgendwie findet und alles gute für euer 2. Wunder.

3

Ich würde die Schwiegermutter darauf anreden.
Und dann würde ich sie fragen ob du dem nach kommen sollst. Also ob sie jetzt bitte in Zukunft dich fragt, ob sie eine Puh lassen darf usw^^ einfach sie mal ins Lächerliche ziehen und das ganze mit Humor nehmen. Das Ärgert sie so wie es dich jetzt geärgert hat. Zeig ihr, dass sie dich nicht unter kriegt. Wenn du davon fährst und weinst gibst du ihr stärke. Es zeigt ihr, dass du dich ihr unterwirfst. So wird sie nie Respekt kriegen. Und das wird dann immer schlimmer.

Und zu deinem Partner. Der soll mal den Mund aufmachen. Dann hat er mal Stress mit ihr. Was soll die Mutter schon machen? Euch raus werfen? Wer macht dann die Arbeit auf dem Hof? Ihr beide Sitz am längeren.

4

Hier ist erneut Dein Männlein das Problem....

5

Als mein Mann früher, als er noch nur mein Freund war, von meiner Verwandtschaft nicht akzeptiert und respektiert wurde, hab ich die über Jahre hinweg gemieden.


Wer so über den Menschen spricht, den ich LIEBE, der kann mich mal. Ganz ehrlich.
Man muss nicht jeden mögen. Aber man kann seinen Mund halten und fertig.


Nach Jahren ist seit diesem Jahr endlich alles gut zwischen meinem Mann und den Verwandten, denn die wissen nun, dass er zu mir gehört und ich mich immer wieder für ihn entscheiden würde.

Würde dein Mann seinen Eltern deutlich sagen, dass sie ihn und ihre Enkelkinder vergessen können, Solang sie nicht ordentlich mit seiner Frau und die Mutter der enkel umgehen, würde das alles anders laufen.


Ihr müsst auf jeden Fall handeln. Sonst geraten später bei der Nähe auch eure Kinder zwischen die Stühle.

6

Meine Liebe,

du erzählst meine Geschichte nur (noch nicht) mit Kind. Wir haben damals vor 3 Jahren versucht mit meinen Schwiegereltern zusammen zu wohnen. 1 Haus 3 Wohnungen. Schwiegermama hatte den Generalschlüssel, Trockner und Speisekammer in unserer Wohnung und auch einziger Zugang zur Dachterasse. Mein damals noch Freund konnte sich nie positionieren. Mir wurde die Entscheidung durch massives Fehlverhalten des Schwiegervaters abgenommen auszuziehen zurück in meine Wohnung. Seit dem von meiner Seite kein Kontakt mehr. Mein Mann fährt fast jeden Tag mal kurz hin (1,5km Luftlinie). Wir kriegen 2020 unser Baby und ich bin gespannt wie das wird.
Zu der Zeit des Kontaks konnte ich auch nichts richtig machen, egal ob im Garten (bin auf dem Land mit riesigem Garten groß geworden habe also echt Ahnung) oder mit den Krankheiten meines Freundes (bin gelernete Physiotherapeutin) oder beim Kochen (Oma Köchin und von klein auf mitgelerntkann faktisch alles kochen). Nichts war recht oder genug obendrein noch der Altersunterschied, ähnlich wie bei dir.
Mein Tipp sorgt für klare Verhältnisse! Setz dich durch. Es ist dein Leben, deine Wohnung und dein Kind. Nir du kannst alles richtig machen. Dein Mann und du müsst das den anderen Bewohner zusammen klarmachen, sonst machst du sich kaputt auf Dauer.
Viel Glück!

7

Hallo, wer so über mich redet braucht sich nicht an meinen Tisch setzen.

Gruß Sol

8

Es tut mir leid, du hast kein Problem mit der Schwiegerfamilie, sondern mit deinem Mann, oder genauer deinem Waschlappen.
Was für ein Mann duldet solch übles Getratsche über die Person die er zu lieben behauptet? Das ist kein Mann, sorry.

17

Die TE hat das ja sogar erkannt und korrekterweise in "Partnerschaft" gepostet..

Top Diskussionen anzeigen