An alle Mehrkindfamilien

Huhu!
Seit 2 Monaten sind wir Eltern von 4 Kindern. Absolut gewünscht so. In einigen Jahren können wir uns gut vorstellen, noch ein Kind zu bekommen.
Mit Freunden unterhielten wir uns über das Thema: die Rolle der eigenen Familie beim Kinderwunsch. Beide kommen aus großen Familien und haben mehrere Geschwister. Bei uns das komplette Gegenteil. Meine Schwester ist deutlich jünger als ich. Wir mögen uns sehr aber sind anders miteinander aufgewachsen wie meine Freundin mit den Geschwistern im gleichen Alter.
In unseren Gedanken haben wir das nie miteinander in Verbindung gebracht. Näher hingeschaut trifft das aber bei uns tatsächlich bei den meisten Familien zu. Kleine Familie und keine/wenige Geschwister, mindestens 2 Kids. Große Familie und mindestens 2 Geschwister, kein e Kinder bis allerhöchstens 2.
Kann natürlich totaler Zufall sein ;-)
Bin trotzdem neugierig. Wie ist es bei euch?

GLG

1

Hallo,
wir haben auch 4 Kinder im Alter zwischen 8 Monaten und 7 Jahren.
Ich selbst habe eine Zwillingsschwester, mit der ich immer eine sehr enge Bindung hatte. Weitere Geschwister haben wir uns damals beide in unserem Kosmos nicht gewünscht.
Mein Mann hat noch zwei etwas jüngere Geschwister.
Wir wollten beide immer zwei Kinder- es kam Kind 1, es kam Kind 2, und mit diesem Leben als Familie kam sowohl bei meinem Mann als auch bei mir der Wunsch nach einer größeren Familie auf. Jetzt mit unserer Kleinsten fühlen wir uns nun vollzählig.
Die Familien mit 4 Kindern in meinem Umfeld kommen eigentlich alle selbst aus Familien mit 2-3 Kindern.
LG

2

Hallo du.

Hmmm, spannende Theorie, die ich mit einzelnen "Fallstudien" aus dem Freundeskreis widerlegen kann.

Paar 1: sie 5 Geschwister, er 3 Geschwister, haben 3 Kinder

Paar 2: sie 3 Geschwister, er 3 Geschwister, haben 3 Kinder

Paar 3: beide Einzelkinder, haben ein Einzelkind.

Ich persönlich kann deine Theorie aus dem Bekanntenkreis jetzt also nicht bestätigen, wäre mal interessant, ob es Statistiken dazu gibt.

Lg waldfee

3

Hallo,
Meine Schwiegermutter hat 3 Kinder
Meine Mutter hat drei Kinder
Mein Mann und ich haben 3 Kinder

Also wir passen nicht in deine Theorie!

4

In meiner Familie ist es eher durchmischt.

Wir waren zu Hause fünf Kinder.
Meine Eltern haben beide drei Geschwister, da schwankt es von einem bis drei Kindern, wobei eine gerne 5 gehabt hätte, es aber nicht geklappt hat.

Meine Geschwister sind alle bei 2 oder 3 Kindern, nur ich will viele:-)
Bei uns ist aber noch keiner mit der Familienplanung fertig.

Ich glaube, das man sich zumindest unbewusst an dem orientiert, was man kennt. Wenn es einem gefallen hat, übernimmt man es, ohne groß über die Alternative nachzudenken, wenn nicht, macht man das Gegenteil von dem, was man erlebt hat. Auch in Bezug auf Dinge wie Erziehungsmethode, Glaube, oder auch das Waschmittel;-)

5

Ich bin gerade mit unserem 7. Kind schwanger. Wir wollten beide immer eine Großfamilie.
Mein Mann hat selber 5 Geschwister und fand das immer toll. Ich bin quasi als Einzelkind aufgewachsen. Ich habe einen Halbbruder, aus einer früheren Beziehung meines Vaters, aber der war nur einmal im Monat am Wochenende und in den Ferien mal ein paar Tage oder eine Woche bei uns. Vom Gefühl her ist er also eher mein Cousin. Ich habe mir immer Geschwister gewünscht.

In unserer Familie und unserem Freundeskreis bin ich eher die Ausnahme. Bei den meisten ist es so: Einzelkind oder 1 Geschwisterkind: 1-2 Kinder; viele Geschwister: viele Kinder.

6

Hallo,
Bei mir im Bekanntenkreis stimmt deine Theorie auch nicht.

Ich habe einen Bruder und selbst 3 Kinder, mein Mann hat 1 Geschwister.

Die meisten meiner Bekannten haben 1 Geschwister und selbst 2 Kinder.

Häufig gilt:
selbst 2 oder mehr Geschwister - mindestens 3 eigene Kinder.

Einzelkinder sind hier sehr selten. Da haben die Eltern zwischen kein und 2 Geschwistern.

Die meisten Familien hier haben 2-3 Kinder.

7

Meine Mama hat 6 Geschwister.

Sie selbst hat 2 Kinder bekommen. Mein leiblicher Bruder hat keine Kinder und will auch keine, ich bin mit dem 4. Schwanger und danach ist Schluss :)

Meine Oma (Väterlicherseits) hat 1 leibliches und 1 Adoptiertes Kind. Mein Vater hat 1 Kind (mich) und seine Adoptivschwester soweit ich weiß 2 Kinder.

Meinem Mann seine Oma (mütterlicherseits) hat 5 Kinder bekommen.

1 Bub - der hat 1 Kind
1 Mädel 3 Kinder
1 Mädel 2 Kinder
1 Mädel 2 Kinder
Meine Schwiegermutter 1 Kind (meinen Mann)

8

Echt interessant.
Also mein Mann hat 3 Geschwister und ich einen Bruder, wir bekommen bald unser 3.kind und dann fühle ich uns komplett. Er erwähnt gerne noch ein viertes, aber da streike ich. Die Ssen sind zu anstrengend.
Geschwister meines Mannes haben 1-2 Kinder.
Meine Mama hat 7 Geschwister:
1- kein Kind, 2- Haben Einzelkind,
3- haben 2 Kinder, 1- hat 3 Kinder und 1 Bruder hat 6 Kinder..

9

Ich habe eine Schwester (2 Jahre jünger) und mein Mann hat einen Bruder (6 Jahre jünger), meine Schwester ist mit dem 5 Kind 🤰 und es wird bestimmt mind. 1 noch kommen, mein Schwager (33 Jahre) hat bis jetzt keine Kinder, ob welche kommen? Seine Freundin (Einzelkind) möchte keine Kinder haben.
Wir haben 2 Kinder und zwei zur Pflege. Im Freundeskreis gibt es alle möglichen Konstellation.

Top Diskussionen anzeigen