Gefühle - Mehr als 3 Kinder (Ansehen in der Familie)

Hallo Ihr!

Ich würde sehr gerne mal Euren Rat über eine Sache in meinem Leben hören, welche mich momentan stärker beschäftigt.

Ich bin Mama von 3 Kindern und habe eigentlich schon als Jugendliche die "idyllische" Vorstellung von einer Familie mit ca. 4 Kindern gehabt. Ich habe aber immer offen gelassen, wie das wirklich irgendwann mal sein wird. Es war jetzt nicht mein Masterplan, das es jetzt auch unbedingt so kommen soll o.ä.

Ich bin selbst überrascht, aber meine 3 Kinder fühlen sich jetzt nicht wie "eine Horde Kinder" an, es fühlt sich alles ausgeglichen an und macht uns viel Spaß. Aber aus moralischer Sicht dachte ich immer, Du solltest lieber doch kein 4. bekommen. So etwas ist doch bestimmt verpönt.

Mein Mann ist nicht deutsch. In seiner Kultur ist das total normal viele Kinder zu haben und sie sind überall immer gern gesehen. Zu laut oder stören/nicht dabei sein dürfen irgendwo gibt es nicht.

Ich bin selbst halb-Israelin, aber in unserer Familie ist das irgendwie "komisch" viele Kinder zu haben. Sie ziehen alle schon den Hut, wie ich das mit 3 Kindern alles meistere und das ist schon massiv viel "Kinder" für deren Gefühle. Für sie fühlt sich das an wie "Kindergarten" glaube ich. Es kommen auch oft so Geschichten wie "Boaah, DREI Kinder!!!", wie Du das schaffst. Aber das reicht dann auch, oder? Oder kommt da noch was? (es wird gelacht...)

Ich hatte irgendwann mal gedacht, ach 3 Kinder ist doch super. Dabei belässt Du es nun auch. Mein Mann dachte auch so.

Nun ist es so, das ich seit einigen Tagen sehnlichst auf meine Periode warte und stattdessen komische körperliche Anzeichen spüre, die mir etwas Angst machen.
Wenn ich mit meinem Mann drüber sprechen möchte, mag er da gar nicht groß drauf eingehen und sagt auch "Ja, Du weisst ja was dann zu tun ist."
Für ihn ist die Lösung schon glasklar. Ich kann das aber nicht so einfach.
Und dennoch hätte ich große Schamgefühle meiner Familie zu erzählen, das ich wieder schwanger wäre (...wenn es denn so wäre).
Könnt Ihr das nachvollziehen, wenn ich sage, das ich mich sehr schämen würde? Das ist doch traurig, oder?

Ich habe wenn überhaupt gedacht, irgendwann in vielen Jahren nochmal einen kleinen Nachzügler. Dann wären alle Kinder von Teenager bis weit über Volljährigkeit.

Mein Mann holt mir heute diesen Test und ich wüsste nicht, was ich machen soll, wenn der nun positiv zeigt.

Wie soll ich überhaupt weiter vorgehen dann? 😖


LG,

1

Ah was. Ich hab fünf Jungs und selten doofe Kommentare gehört. Ich stehe drüber. Meine Gebärmutter, mein Leben, meine Familie.

Nicht jeder aus der Familie war begeistert, aber ich finanziere meine Kinder selbst und bekomme von niemandem Unterstützung. Also kann mir auch keiner reinreden. Alles Gute für dich. Berichte mal, wie der Test ausgefallen ist.

2

Wenn du 4 willst warum nicht
Hat sich ein 4. eingeschlichen dann ist es so

Die Leute sollen Dir egal sein. Es muss für euch passen

Übrigens bei einem wirst du auch gefragt „wann kommt das nächste? Eines ist doch nichts“
Vermutlich die gleichen die bei drei sagen mehr als genug

3

Verstehe deine Gedankengänge überhaupt nicht #gruebel
Was hast du mit anderen Menschen an der Mütze? Was heißt "moralisch"? Lebst du vom Staat? Dann könnte ich es verstehen, aber sonst? Ich habe auch 3 Kinder, hier in der Gegend ganz normal, da hat noch nie einer gesagt "Bor, toll, 3 Kinder" ;-)
Es geht doch nur deinen Mann und dich was an, sonst NIEMANDEN!

4

Hallo
24/7 idyllisch ist es glaube ich nirgends, egal ob kein Kind, ein Kind oder mehrere. Ich habe 5 Kinder und auch gute Freunde, die bewusst keine Kinder haben. Diese akzeptieren aber völlig, dass jeder einen anderen Lebensplan hat.
Für mich ist da nichts dabei. Ich stehe hinter meinem Leben.
Ich weiß dass es nicht immer einfach ist, wenn sowas von der Familie kommt. Aber willst du wirklich dein Leben nach deren Meinung/Ansicht/.. gestalten?
Du musst dir nicht alles gefallen lassen. Trete selbstbewusst auf und lass dich nicht beirren. Wer dauerhaft Späße macht, hat sich vielleicht auch einfach mal eine freundliche Ansage verdient.

LG

5

Hallo,
ich habe vier Kinder im Alter von 6 Monaten bis 7 Jahren. Selbst habe ich nur eine Schwester, und für meine Mutter sind 2 Kinder "normal" und alles darüber "viel".

Schon beim dritten Kind hat sie sehr zweifelnd geguckt und mich gefragt, wie ich das schaffen will... ob ich mir da sicher bin... so viel Arbeit, keine Unterstützung vor Ort...
Dann war die Nr.3 da, alle hellauf begeistert, wie toll das alles klappt. Nach einer Weile habe ich angedeutet, dass wir uns tatsächlich noch evt ein viertes Kind vorstellen können. Da kamen wieder die Bedenken: Nein! Das ist doch zu viel! Du willst doch auch weiter arbeiten gehen, du machst dich doch kaputt...

Als ich dann tatsächlich schwanger war, hatte ich auch ein komisches Gefühl, meiner Mutter das zu sagen, weil ich schon wusste, was wieder für Sprüche kommen. Obwohl sie Kinder liebt... Ich habe dann meine Tochter geschickt, die ihr ganz stolz erzählt hat, dass noch ein kleines Geschwisterchen kommt. Und ich habe gleich klar gemacht, dass wir das so wollen und uns sehr freuen, und dass ich die falsche Adresse für negative Gedanken bin.
Damit war das Thema vom Tisch, und nach dem ersten "Schock" hat sie sich dann auch sehr gefreut.
Solltest du jetzt tatsächlich schwanger sein, kann ich deine Gefühle der Familie gegenüber zwar ein bisschen nachvollziehen, aber andererseits gibt es doch gar keinen Grund dazu! Du kannst eher stolz sein, und genau so würde ich das der Familie gegenüber dann auch vertreten. Wenn du zeigst, dass du dich schämst, machst du dich klein, dann bringst du dich in die Situation, dich zu rechtfertigen.
Es ist doch einzig und allein deine Sache und die deines Mannes, wie viele Kinder ihr bekommt- vor allem, wenn ihr das alles gut stemmt und glücklich damit seid!

Also, bei positivem Schwangerschaftstest: Kopf hoch, Rücken gerade und freudestrahlend die frohe Nachricht verkünden. Denn genau das ist es: Eine frohe Nachricht und keine Trauermitteilung...
LG und alles Gute

6

Hey
Mal blöde frage warum sollte man sich für ein kind schämen?den leuten passen 4 kinder nicht,das auto ist hässlich, die nase zu lang,die haare zu dunkel..leute haben immer was zu meckern, hör nicht drauf es ist euer Leben, eure Entscheidung!
Ich selbst bin in DE geboren, meine eltern sind Italiener aus einer Großfamilie, ich habe soviele tanten und Cousinen/Cousins dass ich mich schon garnicht traue zu zählen - und weißt du was?selbst heute mit 33 Jahren find ich das super!
Ich selbst hab 2 Mädels (3 jahre und 1,5 jahre alt) und hätte in 3-4 Jahren gern noch ein 3.kind ,ich finds weder schlimm noch guck ich doof wenn ich Eltern mit 4 kinder und mehr sehe,warum auch?solange man seine kinder liebt und die finanzen passen ist doch alles gut.

Ich finds schade dass Eltern mit vielen kindern belächelt oder bemitleidet werden nur weil es nicht in ihrer Vorstellung passt.

Von daher --> ein hoch auf die Fortpflanzung xD


Lg

7

Wir haben 6 Kinde bekommen und auch wir haben dies nicht als Anstrengend empfunden,Phasen waren natürlich immer da..
Ehrlich gesagt haben wir nie was negatives zu hören bekommen,wir selbst sind aber so selbstbewusst damit umgegangen,da hat es keiner gewagt.
Als auch noch mein Mann seine feste Stellung aufgegeben hat und wir beruflich kleinere Brötchen gebacken haben( wir wollten die Kinder nicht in eine Krippeeinrichtung geben) und auch ich habe meine Stelle im Krankenhaus aufgeben und mich als Erzieherin umorientiert.....da hinten uns alle für bekloppt.
Es war eine tolle Zeit als Familie,inzwischen sind alle erwachsen und die ersten Enkelkinder sind schon da,wir haben uns als Paar immer unterstützt und sind beruflich danach durchgestartet und noch glücklich verheiratet.
Lasse Dir nichts sagen,lebe Deinen Traum von Familie!
Alles erdenklich Gute!

8

Ich finde Großfamilien toll. Ich bin da ein bisschen neidisch, aber vielleicht haben wir ja auch irgendwann 4 Kinder (wäre mein Traum). Solange man sich selbst finanziert, beide arbeiten gehen und die Familie nicht überfordert wirkt, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass jemand was dagegen hat :-)

13

Warum sollten beide arbeiten gehen? Es kann ja auch einer zuhause sein, wenn das Familieneinkommen auskömmlich ist oder sogar darüber liegt :-)?!

15

Wir haben BEIDE die Arbeit zurückgeschraubt trotz aller Hindernisse und haben uns um 6 Kinder GEMEINSAM gekümmert.
Ich halte die klassische Rollenverteilung für fatal,fast Verantwortungslos in der heutigen Zeit.
Trotzdem kann man kleinere Brötchen backen in der Zeit de Erziehung und kann Prioritäten setzten.
Nun sind die Kinder erwachsen und aus dem Haus.
Wir sind beide am Ball geblieben und sind danach beruflich,erfolgreich durchgestartet....

weitere Kommentare laden
9

Hallo!
Ich finde es wurde schon so viel wunderbares gesagt, möchte mich dennoch auch kurz zu Wort melden und Dir auf die Schulter klopfen und deinen Rücken stärken 🌼

Ich kenne das Gefühl nur zu gut. Ich habe 4 Kinder und irgendwie hatte ich solche Gedanken bei der Verkündung meiner 4. Schwangerschaft auch kurz.
Im Nachhinein kann ich nur sagen: absolut dumm und unnötig von mir.
Zum einen ist es MEIN Leben (und ich habe nur dies eine Leben, um meine Träume wahr werden zu lassen) zum anderen was schert es mich, was Freunde und Familie sagen (ist natürlich leichter gesagt als getan. Aber hier verweise ich nochmal auf: Man hat nur das eine Leben! Tu was dich glücklich macht!!!!).

Und wenn der Zwerg dann da ist, ist die Freude und Liebe eh bei allen groß❤️
Wenn nicht, dann bräuchten sie auch nicht länger Teil meines Lebens sein (habe ich aber noch nicht erlebt).

Und ja: ich höre auch immer mal wieder solche Sprüche: jetzt reicht es aber. Jetzt machst du mal Pause. ....
echt irgendwie unverschämt und schlecht erzogen finden ich. Und ich hoffe, dass da dann einfach nur die Liebe und die Sorge aus den Leuten spricht.

Also nur Mut. ❤️

Ich finde, was du möchtest wird schon ziemlich klar. Viele Kinder war schon immer dein Wunsch. Du bist glücklich mit deiner Bande und mehr würden dein Glück mehren.

Vielleicht sind es auch die Hormone, die dich so verunsichern?

Da hat sich (vielleicht) eine Seele aufgemacht Teil eurer Familienbande zu werden. Das ist schön.

Ich hoffe der Test zeigt dir das Ergebnis mit dem du glücklich bist.

Und ich würde mich auch freuen nochmal von dir zu hören.

Von Herzen alles Gute

Top Diskussionen anzeigen