Ständiger Vergleich nervt

Hallo an alle,

mein Partner und ich sind seit einem Jahr Eltern eines kleinen Jungen.
Er hat bereits zwei Kinder aus erster Ehe

In meiner Schwangerschaft ging der ganze Ärger mit den vergleichen los.
Ich muss dazu sagen,es gab Probleme in der Schwangerschaft und es hätte durchaus auch böse ausgehen können für mich.
Bei der Geburt kam es dann ebenfalls nochmal zu Komplikationen und wir brauchten eine Weile,bis wirklich alles glatt lief.

Danach war unser Sohn sehr pflegeleicht,inzwischen ist er ein Jahr alt und hat gerade eine sehr anstrengende Phase.

Ständig und in allen Lebenslagen wird unser Sohn nun mit den zwei anderen Kindern verglichen.

X&Y waren ja viel ruhiger,entspannter,haben besser gegessen,besser geschlafen,waren nicht so bockig,konnten sich eher drehen,eher sitzen,krabbeln usw...

Überhaupt waren die Schwangerschaften seiner Ex Frau viel entspannter und ohne Probleme.
Sie hatte weniger Zunahme als ich,ihr Bauch war kleiner,sie hatte ganz schnell ihre alte Figur zurück,das stillen klappte ja so gut....


Diese Vergleiche machen mich wahnsinnig und setzen mich zunehmend unter Druck.
Außerdem stehen die zwei älteren Kinder bei seinen Eltern höher im Kurs,Interesse an unserem Kind besteht kaum.

Wir haben darüber gesprochen,mein Partner weiß wie es mir mit all dem geht aber es ändert sich nichts.
Ich habe das Gefühl,ich mache einfach alles falsch.
Und es ist meine Schuld das unser Sohn gerade so anstrengend ist und nicht zur Ruhe kommt.

Helfen kann mir hier wahrscheinlich niemand,aber es musste einfach mal raus.

2

Hallo,

die Vergleiche unter den Kindern finde ich völlig legitim, immerhin sind es Geschwister, wenn auch nur zur Hälfte. Bei weiteren gemeinsamen Kindern würdest du auch Vergleiche ziehen, dass ist ganz normal.

Was mich allerdings rasend machen würde, wären die Vergleiche mit der Exfrau. Das nervt und ist in keiner Weise zielführend.

Das die ersten Enkel beliebter sind, mag dir vielleicht nur so vorkommen. Zu den Kindern besteht schon ein jahrelanges Verhältnis. Die Eltern der Kinder haben sich scheiden lassen, eine intakte Familie besteht im Empfinden der Großeltern nicht mehr, da rücken diese Kinder evtl. in den Vordergrund.

Liebe Grüße

Magnumweiss

Ps: schwärm´ doch mal über die Fähigkeiten deines Ex ;-)

3

"Ps: schwärm´ doch mal über die Fähigkeiten deines Ex ;-)"

Super! Gute Idee!!! Das Gesicht würde ich auch gerne sehen. #rofl

#winke

4

Also ich finde es nicht normal derart zwischen Geschwistern zu vergleichen.
Natürlich kann man rein informativ sagen dass Kind 1 mit x Monaten durchgeschlafen hat und Kind 2 mit y Monaten.
Aber so wie die TE das beschreibt ist es eher:
Kind 1 und 2 haben in dem Alter schon durchgeschlafen - Warum macht das Kind 3 nicht?
Kind 1 und 2 wurden gestillt - warum kriegst du das nicht auch hin?
Bei Kind 1 und 2 war dies und jenes - was machst du falsch dass das bei Kind 3 nicht so klappt?

Also hinter so aussagen sehe ich ganz klar verstecke Vorwürfe an die TE und das finde ich nicht in ordnung.

weitere Kommentare laden
1

Hui, das würde mich auch bekloppt machen #zitter
Haut dein Mann denn auch in die Kerbe oder nur deine SE? Rede mit deinem Mann und sage ihm, dass dich dieses Gerede verletzt und nervt.

7

Hallo,

mein Mann zieht diese Vergleiche auch.
Ist ja im bestimmten Maße sicher auch normal.
Ich habe ihn am Anfang mal gefragt wie es mit seinen Kindern war.

Und jetzt habe ich den Salat,bei jeder Gelegenheit darf ich mir anhörte wie toll seine Kinder sind bzw. in dem Alter waren.

Und die Schwiegermutter kommt dann immer noch mit Ratschlägen wie “lass den mal schreien“ um die Ecke.

11

#liebdrueck Du Arme, bekommst es ja direkt doppelt.

weitere Kommentare laden
5

Naja was soll er den machen? Seine Eltern zum Interesse zwingen?

Also das ist auch ein mit Grund warum ich niemals einen Mann weiter gefaltet hätte, der schon Kinder hat.

Du kannst nur eines tun. Den Kontakt einstellen oder minimieren. Du kannst diese Menschen nicht ändern. Nur lernen wie man damit umgeht.

6

Gedatet sollte es heißen

9

Da hast du wohl recht!
Tatsächlich wollte ich nie einen “gebrauchten“Mann aber dann kam es eben anders.

13

Ganz ehrlich. Einfach auf Durchzug stellen und ignorieren. Absolut gar nicht darauf eingehen.

Meine Schwiegermutter vergleicht meinen Sohn sogar immer (!!! Wirklich IMMER!!!) mit meinem Mann und meinem Schwager 🙄

Ich hab zwar mal auch den Mund aufgemacht und gesagt, dass mein Sohn weder sein Vater noch sein Onkel ist, aber wie bei allem stoße ich dort auf taube Ohren, wenn es nicht ihrem Weltbild entspricht, also mache ich jetzt was sie macht und ignoriere es einfach 🤷🏼‍♀️

15

Ich finde es durchaus normal als Elternteil Geschwister untereinander zu vergleichen. Das habe ich bei meinen Kindern auch gemacht. Da hatte ich alles dabei, vom pflegeleichten Anfängerkind...ein Schreikind...ein motorisch schnelles Kind...etc. Das heißt aber nicht, dass man automatisch das pflegeleichtere mehr mag.

Dein Mann hat nunmal alles schon mindestens einmal erlebt. Warum sollte er dann so tun, als wäre alles neu für ihn? Ich finde nichts dabei über frühere Erfahrungen zu sprechen.

Ich würde dir raten an deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten. Nur weil dein Kind in einigen Dingen später dran ist, ist es nicht schlechter oder weniger liebenswert und mal ehrlich: wen interessiert das in ein paar Jahren wann er gekrabbelt und wann gelaufen ist? Niemand!

17

Hallo!

Er hat halt verschiedene Erfahrungen mit seinen ersten Kindern gemacht und klugscheissert jetzt da rum.
Da es wohl dein erstes Kind ist, fehlen dir diese Erfahrungen ja und anscheinend nimmt er das als Grund, dich mit unwichtigen Details seiner Kinder zu langweilen. So würde ich ihm das auch sagen. Er kann ja gerne seine Erfahrungen mitteilen, aber das im angemessenen Rahmen.
Als 'erfahrener' Vater sollte er auch wissen, das Kinder sehr unterschiedlich sind und man da keine 'Vergleiche' in dieser Hinsicht ziehen kann. Das euer Kleiner anders ist als die anderen seiner Kinder, würde ich ganz salopp mit der Bemerkung: Da haben sich meine Gene wohl durchgesetzt! abschmettern.
Lass dich da nicht so unterbuttern. Wenn mich seine Bemerkungen nerven, hau ihm verbal eine rein.
Die Vergleiche zu seiner Exfrau würden mich mega-sauer machen. Ich würde ihm deutlich zu verstehen geben, das er das zu unterlassen hat.
Du bist eine eigenständige, ganz andere Person als die Ex und willst auch so Wahrgenommen und akzeptiert werden. Er kann also seine Geschichten was seine Ex betrifft schön für sich behalten.

LG Sonja

18

Vergleichen ist bis zu einem gewissen Grad normal. Machen mein Mann und ich auch bei unseren beiden Mädels. Aber mir fallen zu dem Thema zwei Sachen ein:
Zum Einen behauptet meine Mutter gerne unsere ältere Tochter hätte weniger gemeckert als Baby. Mein Mann und ich sind uns einig, dass das nicht stimmt. Die Zweite ist definitiv die ruhigere von beiden. Ich glaube mit ein bisschen Abstand wird vieles verklärt, also nicht alles für bare Münze nehmen was sie da redet.

Und könnte es sein, dass die Schwiegermutter mit der Ex-Frau besser klar kam und weiß oder ahnt, dass das ein wunder Punkt ist?

Sorry, dass von deinem Mann geht gar nicht. Würde mich auch ärgern!

19

Ich habe kein Kind mit meinem mittlerweile ExPartner. Dieser jedoch verlor sich auch gerne darin, was seine Tochter (Teenager) macht, was die bei Oma isst, was sie entschieden hat etc als wäre es ein Kleinkind.
Zusätzlich verlor er sich noch darin, was seine ExFrau ihm wieder alles am Telefon erzählt hat, wohin sie urlauben geht, was sie Silvester macht, etc oder besser noch, was sie früher alles zusammen gemacht haben, welchen sportlichen Ehrgeiz die Ex hatte.
Ansonsten war er eher der ruhige Typ und hat wenig erzählt oder gesprochen.
Ich glaube, ich weiß mehr öber seine Tochter und seine Ex, als über ihn.

Es hat mich wahnsinnig gemacht, dass es häufig um seine Tochter und seine Ex ging.

Und dann, wie in deinem Fall, noch Vergliche ziehen: geht GAR NICHT

Bin ganz bei dir!

20

Deshalb ist es oft nicht so leicht in Patchwork-Situationen. Wenn die Ex doch sooo toll war, warum sind sie dann getrennt?

Top Diskussionen anzeigen