Stolz sein auf die eigene Leistung beim bungee springen?

Hallo,
wir haben gerade eine "missstimmung" in der Familie. Die große Tochter, 21 Jahre alt, hat einen bungeesprung gemacht. Jetzt zeigte sie voller Stolz ihre Urkunde mit den Worten "das ist eine besondere Leistung, das kann nicht jeder". Ich habe darauf gesagt, dass es sehr mutig war, aber als Leistung würde ich das nicht bezeichnen. Jetzt ist sie total beleidigt und spricht nicht mehr mit mir. Was ist eure Meinung dazu? Ist das eine besondere Leistung?

2

Ich finde deine Aussage fies.

Lass ihr doch den Stolz. Ich würde mich das nicht trauen (Bungeejumping).

Man muss doch nicht auf einem Wort rumreiten (Leistung).

Sie war mutig und ist stolz drauf.
Als Mutter hätte ich nur gesagt, dass ich das wahnsinnig mutig finde. Den negativen Kommentar hätte ich mir erspart. Das macht das ganze runter.

27

Ich kopiere eine Antwort rein, warum ich das runter mache. Ja, da hast du recht. Ich sehe auch, dass sie gerne Anerkennung hätte, bzw. diese auch braucht. Ich mag ihr diese auch geben, aber es fällt mir schwer, da ihr Leben etwas holprig läuft und sie auf der einen Seite viel Unterstützung einfordert und auf der anderen Seite zeigt, wie selbstständig sie ist.
Ich muss dazu sagen, dass sie meine Bonustochter ist, was aber nur insofern für mich relevant ist, dass ich bewusster darauf achte, dass ich alle drei gleich behandle. Und da ist das Problem bei uns. Sie ist mit knapp 16 Jahren mit ihrer Mutter und deren Mann nach Australien gezogen. Sie hat uns zweimal im Jahr besucht (mein Mann hat weiterhin Unterhalt bezahlt, ihre Mutter die Flüge). Ihre Schulausbildung hat darunter gelitten, sie war schon vorher keine gute Schülerin, sie hat nicht gerne gelernt. Nach der Schule (in Australien) hat sie nur Gelegenheitsjobs gemacht und ist leider sehr oft entlassen worden. Ihre Mutter hat dies immer mitfinanziert, K. hatte immer das neueste Iphone, Mcbook, teure Kleider. K. war/ist ziemlich orientierungs- und antriebslos. Wir hatten viele Gespräche mit ihr. Letztes Jahr hat sie dann in Deutschland im Krankenhaus, in dem ihr Onkel arbeitet, 6 Monate als Bufdi gearbeitet. Danach ist sie mit einem Ausbildungsvertrag (in Deutschland)als Krankenschwester wieder für einige Zeit nach Australien. Dann stellte sich heraus, dass ihr Schulabschluss in Australien in Deutschland einem Hauptschulabschluss gleicht und sie die Ausbildung nicht machen kann. Sie ist dort wieder in die Sofa/Netflix Lethargie gefallen und hat keinen Versuch unternommen dies zu retten und hatte auch keinen Plan was sie dort tun sollte. Doch einen Plan hatte sie, in Neuseeland eine Abenteuertour machen. Also gab sie 8000 Dollar dafür aus um 16 Tage Abenteuerurlaub inkl. Bungeesprung zu machen. Das war das Geld aus einem Erbe. In der Zwischenzeit haben wir versucht den Ausbildungsplatz zu retten. Durch das Regierungspräsidium gab es eine Ausnahmeregelung. Das ist komisch bei ihr, sie tritt die Ausbildung jetzt an, es ist auch ok, aber es wäre auch ok nichts zu machen, sie hat so gar keine Motivation außer Spaß haben. Da sie ihr ganzes Geld für den Urlaub ausgegeben hat, haben wir jetzt den Flug bezahlt, damit sie die Ausbildung starten kann und finanzieren ihr jetzt Möbel für eine Wohnung. Wir selbst sind gerade im Rechtsstreit mit unserer Steuerberaterin, müssen sehr viele Steuern nachzahlen und dazu einen Kredit aufnehmen. Wenn sie mir dann voller Stolz die Urkunde zeigt und sagt, was für eine tolle Leistung das ist, muss ich schlucken. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie für andere Dinge bewundere und ein Beispiel aufgezählt. Viele denken, dass es hartherzig von mir ist, aber wenn das mittlere Kind nicht in das versprochene Feriencamp kann, weil wir K. den Flug hierher zahlen, weil sie kein Geld mehr hat, muss ich schon schlucken.

31

Das rückt die Sache in ein ganz anderes Licht.
Jetzt kann ich Dich verstehen!

Was ich nicht verstehe, dass sie Geld geerbt hat. Ich glaube kaum, dass sie die unmittelbare Erbin ist. Sondern, dass der Erbe das Geld nicht braucht und es an die nächste Generation gleich weitergeschenkt hat, oder täusche ich mich?

Falls das der Fall war, war es keine kluge Entscheidung ihr das Geld sofort zum Verprassen zu geben.
Sie scheint mit Geld nicht umgehen zu können.
8000 Dollar für 16 Tage Urlaub?

weitere Kommentare laden
1

Hallo,

da ich es mich nicht trauen würde, bewundere ich den Mut derjenigen, die das können. Den Mut haben wenige und ich finde schon, dass sie das Recht hat, darauf stolz zu sein. Vielleicht hat es sie Überwindung gekostet und es ist dann schon eine Leistung, die Angst überwunden zu haben.

LG
Michaela

3

Für sie eben schon! Wäre es für mich auch
eine bzw. ich würde mich sowas nicht trauen. Für andere ist sowas Alltag - so what? Freu dich doch einfach mit ihr und hebt euch Diskussionen und Ärger für wichtige Dinge auf :-).

4

Mutig ja, aber als besondere Leistung hätte ich das jetzt auch nicht angesehen.
Ich glaub auch, dass man mit 21 eigentlich so reif sein sollte, deswegen nicht komplett eingeschnappt zu sein.
Aber vielleicht seh nur ich das so.
Naja sie wird sich schon wieder beruhigen 😊 Eventuell ist sie im Stolz verletzt, keine Ahnung

5

Kann man nicht mal einfach sagen "Tochter, hast du super gemacht!"
Diese Haarspalterei finde ich ganz furchtbar #zitter

6

Für jemanden der sonst sehr ängstlich ist und sich überwinden musste / wollte, ist das schon eine Leistung. Auch wenn es sicher nicht die Definition von "Leistung" im klassischen Sinne trifft.
Die Frage ist halt, ob es das Wert / nötig war, ihr sowas an den Kopf zu knallen oder ob sie nicht jemand ist, der diese Bestätigung aus oben genannten Gründen braucht...
Wenn sie natürlich soetwas häufiger macht und ein Draufgängertyp ist, tut ihrs vielleicht auch gut, dass du nicht zugestimmt hast...

7

Das ist doch Wortklauberei!

8

Hey
Ich bin vor 4 Jahren selbst mal bungee gesprungen ,mega gefühl war das xD

Viele die an dem tag da waren sind per treppe wieder runter aus angst,
Ob es ne besondere Leistung war das ich gesprungen bin?keine Ahnung auf jeden Fall mutig ich war zu dem Zeitpunkt knapp 30 Jahre alt da sieht man vieles anders als mit 21 aber ihr das so zu vermiesen find ich von dir daneben,ist doch völlig egal aber kann verstehen das deine Tochter geknickt ist..manchmal ist weniger sagen mehr als recht haben zu wollen


Lg

9

Hi,
nieee im Leben würde ich da runter springen, weil ich ein viel zu großer Schisser bin und auch ein bisschen Bammel vor der Höhe habe. Ich würde wahrscheinlich ohnmächtig da oben zusammenklappen, mich übergeben oder sonstiges. In der Tat kann ich das nicht und damit bin ich bestimmt nicht alleine auf der Welt. Sie hat also recht, das kann nicht jeder. Ob man da jetzt korinthenkackerisch die Definition von „Leistung“ auseinander nehmen muss, mag Geschmackssache sein. Schöner wäre es aber, ihr ihren Stolz auf das was sie vollbracht hat ungetrübt zu lassen.
Ich finde sie kann da sehr stolz drauf sein!

vlg tina

Top Diskussionen anzeigen