Drittes Kind trotz gro├čem Altersunterschied zu den Geschwistern?

Hallo ihr Lieben,

Ich wollte Euch mal nach euren Erfahrungen fragen. Unsere Jungs sind mittlerweile schon (fast) 10 und 12. Der Alltag ist ruhiger, entspannter, die Kinder sind gesund, alles ok soweit ­čĄ×­čĄ×­čĄ×.
Und jetzt haben wir angefangen, ├╝ber ein drittes Kind nachzudenken. Alle aus unserem Bekanntenkreis raten uns ab. "Jetzt wo ihr aus dem Gr├Âbsten raus seid.... eure Freiheit und Zeit wieder habt.... in dem Alter (37,43) etc. ". Ich mache mir zus├Ątzlich noch Gedanken dar├╝ber, den beiden Gro├čen nicht gerecht werden zu k├Ânnen, denn gerade der ├ältere braucht recht viel elterliche Zuwendung. Wobei ich mir auf der anderen Seite auch sage, dass er die ab einem bestimmten Alter dann vermutlich gar nicht mehr will ­čśî.
Und mein zweiter Zweifel ist halt der Stress der ersten Jahre, der uns damals schon sehr mitgenommen hat...

Habt ihr ├Ąhnliche Familienkonstellationen? Mit viel Abstand noch eine Kind biekommen? Wie war die Erfahrung? Hat der Nachz├╝gler die Beziehung zu euren anderen Kindern beeintr├Ąchtigt?

Danke schonmal f├╝r eure Antwort.
Viele Gr├╝├če,

N.

2

Unsere sind jetzt 14, 12 und 5 und ich w├╝rde es immer wieder so machen. F├╝r die drei untereinander ist es auch ein Gewinn.
Ich w├╝rde allerdings unsere Familienplanung auch nichr mit Freunden diskutieren :). VG

1

Ich habe einen Stiefsohn, der 8 und 9 Jahre ├Ąlter als seine Geschwister ist.

Ich sage es mal so: du wirst denen schon gerecht werden, aber du musst halt zur├╝ck stecken. Statt mit deinen Jungs Achterbahn zu fahren, stehst du mit Manduca am Rand und schaust zu. Statt mit ihnen auf Ski den Berg runter zu fahren, stehst du mit Manduca und Tragejacke am Lift und schaust ihnen zu oder du ziehst w├Ąhrenddessen ein Kleinkind auf dem Schlitten immer f├╝nf Meter hin und wieder her. ;-) Statt mit ihnen die Wasserrutsche zu rutschen, sitzt du wieder im Babybecken.

Mir hat es damals nichts ausgemacht, weil es ja meine ersten eigenen Kinder waren, aber jetzt (die Kleinen sind jetzt 7 und 8) hab ich lieber Spa├č mit ihnen, und w├╝rde ungern wieder zum Zaungast werden. ;-) Man kann jetzt so coole Sachen zusammen machen. ;-)

Das mit dem Stress ist euch ja bekannt, das ist schonmal ein Pluspunkt. Weniger wird es wohl nicht, aber vieles sieht man beim Nachz├╝gler vielleicht auch entspannter?

47

Aber das liegt doch nicht am Kind #gruebel Ist man als Familie unterwegs, k├Ânnen die Elternteile sich doch ohne weiteres abwechseln.

48

Ich kann mich der anderen Userin nur anschlie├čen. Ehrlich gesagt finde ich deinen Beitrag auch etwas traurig. Du oder ihr habt dich Zaungast werden lassen, nichts anderes.
Mein Mann und ich kommen aus kinderreichen Familien. Uns war immer klar, auch wir wollen mehrere Kinder. Das aber keinesfalls Schlag auf Schlag. So haben wir nun 2 Schulkinder und 2 Kinder im Kindergartenalter. Gestern haben wir nach vielen Versuchen zudem den positiven Schwangerschaftstest in der Hand halten d├╝rfen.
Die Zeit der Schwangerschaft kann etwas ├Ątzend sein. Da, und im Wochenbett, kann man nat├╝rlich nicht immer bei allem mitmischen.
Aber danach...? Das habe ich ehrlich gesagt auch noch nie geh├Ârt.

3

Hallo,

Wir haben zwar nur 2 Kinder aber ein Altersunterschied von 10 Jahren, der war so nicht gewollt aber das Leben ist manchmal kein Wunschkonzert.

Die kleine ist nun 7 Monate alt und es ist perfekt so wie es ist.
Die gro├če Liebt ihre Schwester abg├Âttisch versteht auch wunderbar wenn ich gerade mal nicht sofort kann.
Da Sie eh meist bis 15.30uhr schule hat kommt sie zeitgleich mit papa nachhause dadurch hab ich da dann auch Zeit f├╝r sie alleine wenn Sie das brauch.

Ich glaube bei uns gehts durch den Altersunterschied um einiges entspannter zu als h├Ątten die Kinder ein abstand von 2-3 Jahren.

Liebe Gr├╝├če

4

Ich bin eine von 3 Geschwistern.

Wir ├Ąlteren haben nur 1 Jahr Abstand, der Nachz├╝gler ist 8 Jahre j├╝nger.

Jetzt als Erwachsene verstehen wir uns einigerma├čen gut, aber fr├╝her war er f├╝r uns ÔÇ×noch das andere Kind unserer ElternÔÇť.

Mit 8 Jahren Altersunterschied und dann noch anderes Geschlecht, das war nur ein Nebeneinander-Her-Leben.
Es hat einfach nicht interessiert, was der kleine Quengler will. Wir haben ich oft als nervig und l├Ąstig empfunden, mussten auf ihn aufpassen. Unsere Mutter hat viel Aufpass-Arbeit auf uns abgew├Ąlzt, durften als Jugendliche hier und da nicht hin, weil jemand auf Nachz├╝gler aufpassen musste.

├ľfters war er die Begr├╝ndung der Eltern, warum etwas nicht geht.
Beispiel: XYZ wird nicht gekauft, da ihr schon 3 Geschwister seid.... Kannst Dir vorstellen, wie Teenager das finden.

Ab unserer Zeit der Pubert├Ąt, dann Oberstufe, Abitur, Studium war er f├╝r uns in unserer Wahrnehmung wenig pr├Ąsent.

Erst als er Abitur machte, merkten wir, dass man sich so langsam wieder mit ihm unterhalten kann.

8

"Mit 8 Jahren Altersunterschied und dann noch anderes Geschlecht, das war nur ein Nebeneinander-Her-Leben. 
Es hat einfach nicht interessiert, was der kleine Quengler will. Wir haben ich oft als nervig und l├Ąstig empfunden, mussten auf ihn aufpassen. Unsere Mutter hat viel Aufpass-Arbeit auf uns abgew├Ąlzt, durften als Jugendliche hier und da nicht hin, weil jemand auf Nachz├╝gler aufpassen musste."

Schade, dass deine Erfahrung so negativ war. Wir haben ebenfalls 8 Jahre und die 2 sind sehr eng verbunden miteinander, verbringen viel Zeit miteinander, machen Radtouren, fahren in die Stadt, gehen zum Skaterplatz, kochen etwas usw.usf. (M├Ą 14, Ju 5)......der Kleine ist vielgeliebter Gast, wenn Freundinnen da sind. Meine Gro├če passt auch mal auf, aber stets gerne. Die 2 sind einfach ein tolles Team - von Anfang an.┬á

10

Unterschreibe ich #pro

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

unsere Jungs sind 5 und 2 Jahre und unsere Pfleget├Âchter sind 13 und 10 Jahre. Die beiden M├Ądels k├Ąmmen zu uns, da waren der Gro├če schon auf der Welt. Der Alltag l├Ąsst sich gut bew├Ąltigt und wir werden fast immer jedem gleich gerecht.
Bei der Freizeitgestaltung ist es sch├Ân schwieriger, jedem gerecht zu werden. Alles was die Kleinen gut finden, finden die Gro├čen langweilig. z.B die Gro├če m├Âchte in den Hochseilgarten, die Kleinen d├╝rfen da nicht drauf, einen Freizeitpark f├╝r alle zu finden, ist schwierig, Zoo/Streichelzoo finden die drei Kleinen super, der Gro├čen ist es zu doof.
Waren jetzt im Urlaub, war auch ein wenig schwierig, einen gemeinsamen Ausflug zu machen. ­čÉź Reiten fand die Gro├če total doof und die Kleinen super, die Gro├če wollte gerne einen Shopping Ausflug machen (dauer ca. 6 Std) bin mit ihr alleine los. Die Interessen der Kinder geht einfach viel zu weit au├čereinander.

7

├ähnliches beobachte ich bei meinem Bruder und Schw├Ągerin.

Wenn man sie selbst h├Ârt, dann ist mit 3 Kindern alles gaaaanz toll. Angeblich verstehen sich sich so gut und haben sich ganz lieb.

Das ist aber nur die M├Âchte-Gerne-Sicht der Mutter.

Wenn man genauer hinschaut, dann wird auf die Nachz├╝glerin ├Âfters schon eingepr├╝gelt, weil sie aufgebautes Lego oder ├Ąhnliches kaputt macht (ist halt noch klein).

Sie wird bei sengender Hitze zu Fu├čballspielen des ├ältesten gekarrt und man ist genervt, wenn sie dort quengelt und nicht ÔÇ×bravÔÇť ist.

Selbst die Mittlere kriegt Br├╝llanf├Ąlle, wenn es hei├čt, sie muss (!) mit zum Fu├čball.

Die Liste solcher Beobachtungen k├Ânnte ich endlos fortsetzen, aber die Mutter hat sich sehnlichst drei Kinder gew├╝nscht und nimmt das nicht wahr.

Auch die Betreuung ist eine Katastrophe, alles h├Ąngt an der in der Einliegerwohnung lebenden Oma. Bruder und Schw├Ągerin sind ein ├ärztepaar (2 Vollzeit Klinikjobs bei 3 Kindern!).
Die Oma hat aufgeatmet als die 2 ├Ąlteren aus dem gr├Âbsten raus waren. Und einen Nervenzusammenbruch bekommen, als sich das dritte ank├╝ndigte.
Wenn die Oma mal ÔÇ×hustetÔÇť, bricht alles zusammen. Da niemand da ist, der deren Arbeitszeit abdecken kann und alle Aufsichts-, Hol- und Bringdienste ├╝bernehmen kann.

9

Hier (14, 12, 5) gibt es - nebst verschiedenen Interessen - auch sehr viele gleiche! Auf unseren Familienausfl├╝gen ist f├╝r jeden was dabei, es kommen alle gerne mit. Shoppen, Schwimmbad, Skaterplatz, Waldspaziergang, Freizeitpark, Radtour, ans Meer/See fahren.......das sind nur einige Dinge, an denen alle Spa├č haben. So auch im Urlaub :-).

weiteren Kommentar laden
6

Huhu.. Bei uns sind die gro├čen auch 10 und 12 und jetzt kommt Nummer 3 dazu. Allerdings war Nummer 3 nicht geplant und somit ein Geschenk des Himmels.. Wir freuen uns alle total aufs Baby.. Die kids sind mega begeistert..

11

Ich pers├Ânlich finde solche Altersunterschiede nicht gut. Die meisten Kinder haben keine Beziehung zueinander.
Ich hatte das direkt bei zwei Freundinnen von mir, die viel j├╝ngere Geschwister hatten und die haben da sehr drunter gelitten.
Erstmal hatte Mama nur noch Zeit f├╝r den kleinen Wurm und zweitens sollte sie selber dann auch noch aufpassen. Was f├╝r mich ein absolutes No-Go ist. Es sind Geschwister und keine Babysitter. ­čÖä
Im Erwachsenenalter haben die sich dann entweder zusammengerafft und mehr Kontakt oder immer nur noch ganz sproadisch, weil man eigentlich nie wirklich was miteinander zu tun hatte.

Zumal ich pers├Ânlich auch einfach gerne zwei oder drei Kinder schnell hintereinander weg h├Ątte. Dann k├Ânnen es die besten Freunde werden und ich bin f├╝r alle eine junge Mutter. ­čśü

14

Sie k├Ânnen die besten Freunde werden...

K├Ânnen! Es ist nicht gesagt dass sie sich so super verstehen wenn sie dicht beieinander sind.
Ich denke jeder Abstand hat Vor und Nachteile und es h├Ąngt auch sehr viel von den Eltern ab wie die Familie als ganzes zusammenw├Ąchst.
­čĺ×

16

Stimmt, aber bei einem gro├čen Altersunterschied k├Ânnen sie es nicht. Ein 15j├Ąhriger hat eben kein Bock auf n 5
J├Ąhrigen.
Da besteht daf├╝r keine Hoffnung.
Und der Nachz├╝gler w├Ąchst auf wie ein Einzelkind. ­čĄĚ

weitere Kommentare laden
12

Hallo,
wir haben 3 Kinder im Alter von 12 Jahren, 7 Jahren und 10 Wochen. Wir haben auch l├Ąnger ├╝berlegt, ob der Abstand nicht viel zu gro├č ist, aber es klappt bisher super. Die Gro├čen sind sehr selbstst├Ąndig und lieben ihre kleine Schwester sehr. Wenn die kleine schl├Ąft, k├╝mmere ich mich um die Gro├čen und Ausfl├╝ge ect kann man ja trotzdem (mit Baby im Tragetuch) ganz normal machen. Klar, so eine enge Beziehung wird meine 12 J├Ąhrige mit der kleinen wohl nicht aufbauen, aber lieb hat sie sie trotzdem. Und f├╝r ins als Eltern ist der Abstand wirklich perfekt.
Liebe Gr├╝├če

21

Bei 10 Wochen kannst Du noch nicht allzuviel sagen wie die Geschwister miteinander umgehen werden.
Anfangs ist das Baby neu und interessant, was sp├Ąter kommt, steht in den Sternen.

13

Meine Schwester ist 7 Jahre ├Ąlter und wir hatten eine sehr wechselhafte Beziehung. Als ich klein war, hat sie mich mehr oder weniger gehasst. Eifersucht und Wut, dass sie als 14j├Ąhrige dauernd eine 7j├Ąhrige im Schlepptau hatte. Als sie fr├╝h heiratete und ein Kind nach dem anderen bekam, war ich als Kinderaufsicht ├╝ber viele Jahre herzlich(?) willkommen. Sp├Ąter legte sich das sofort, als ich nicht mehr zur Verf├╝gung stand.
Nun habe ich sie schon fast 40 Jahre nicht mehr gesehen.....ist eben so.
In einem anderen Fall meiner erweiterten Familie ist es ├Ąhnlich. Die ersten beiden Kinder sind eine verschworene Gemeinschaft, der Nachz├╝gler war als Baby ganz putzig und wurde bet├╝delt, aber als das Kleinkind dann den anderen dauernd irgend etwas kaputtmachte und diese nur dauernd h├Ârten, dass er doch noch so klein w├Ąre und nichts daf├╝r k├Ânne, war Schluss mit lustig. Heute sind die beiden Gro├čen im Gymi, der Kleine ist eher Einzelkind und die Mutter w├╝rde nicht mehr auf Biegen und Brechen ein 3. Kind mit dem Abstand wollen - sagt sie selber.
Die beiden Gro├čen waren es auch immer leid, bei Ausfl├╝gen u.├Ą. immer auf den Kleinen R├╝cksicht zu nehmen, weil der ja dies und jenes noch nicht mitmachen konnte. Wie schon jemand schrieb, Du bist dann wohl eher mit dem Kleinsten au├čen vor, w├Ąhrend die Gro├čen mit Papa Spa├č haben. So war es in unserem Fall auch. LG Moni

15

"Du bist dann wohl eher mit dem Kleinsten au├čen vor, w├Ąhrend die Gro├čen mit Papa Spa├č haben."
Sehe ich ganz anders. Es gibt gen├╝gend Dinge, wo alle 3 Spa├č haben, zusammen! Als Familie oder auch nur die 3 Kinder zusammen :-). Das ist zumindest meine pers├Ânliche Erfahrung. VG

35

Ist ja auch in Ordnung - aber es gibt eben nicht nur diese Erfahrung - und wenn sie fragt, gibt es eben auch immer zwei Seiten einer Medaille zu lesen. That's Life.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen