Jetzt registrieren
Anmelden

Die lieben Erben... (sorry, leider etwas länger)

Geschwister sind zwar in der Erbfolge dran, wenn keine Kinder vorhanden und die Eltern schon verstorben sind. Sie haben aber keinen Pflichtteilsanspruch.

Doch haben sie, der Gesetzgeber hat das ganz bewusst so festgelegt im Falle der Kinderlosigkeit des Erblassers... selbst deren Kinder sind noch stellvertretende Pflichterben wenn die Geschwister vorher verstorben sind.
Die Erbfolge geht hoch zu den Eltern und dann seitwärts zu Geschwistern, Nichten Neffen.

Ja genau, in der Erbfolge sind sie nach den Eltern dran, haben aber im Gegensatz zu diesen keinen Pflichteilsanspruch wenn Sie per Testament ausgeschlossen wurden.

Auto verkaufen, der Schwester die 2000 Euro auszahlen und für den Sohn einen finanzierbaren Wagen suchen? Das würde mir jetzt spontan einfallen.

Mein erstes Auto hat 500 Euro gekostet, damit bin ich 4 Jahre jeden Tag 100km( einfacher Weg) zur Arbeit gefahren.

Generell finde ich die Sache nicht in Ordnung. Warum muss dein Sohn jetzt schon Schulden bei seiner Schwester haben? Das Auto war ursprünglich doch ein Geschenk. Was kann er dafür, dass es 4000 und keine 2000 Tacken wert ist?
Außerdem wollte niemand sonst den Wagen haben. Verstehe nicht, weshalb das dann jetzt aufgerechnet wird.

Lg

Das Auto würde ich ihn schön selber verkaufen lassen - entweder er gibt danach gerne oder er lässt es. Seine Sache.

Ich würde mir nicht sie Arbeit mit dem Verkauf machen sondern es zurückgeben.

Auto verkaufen und das Geld gerecht zwischen Bruder und Schwester aufteilen.

Hallo, ja, er ist schon Eigentümer, daher wollen wir das Auto auf ihn zulassen, verkaufen und das Geld komplett zurückgeben. Damit sind meine Schwiegereltern auch nicht mehr im Zugzwang irgendjemand etwas zu geben.. Danke!! LG

Ehrlich gesagt finde ich es nur fair,der Sohn hat ja schon ein Auto welches sicher mehr wert ist als 2000€.
Oder?
So ist es im Leben,der Junge kommt in die Ausbildung um dann durchaus seiner Schwesetr etwas von seinem Gehalt abgeben.
Das ist Leben!

ich glaube es wurde so gerechnet.
Jeder bekommt 2000€, das Auto ist 4000 Wert, der Sohn zahlt seiner Schwester 2000.
Also 4000€ (wert Auto) -2000 an die Schwester = 2000€ Sohn

ICH würde das Auto wieder dorthin zurück stellen, wo es vorher stand und meinem Sohn ein Auto kaufen, das ich mir leisten kann. Alles andere wäre mir in dem Fall zu dämlich.#cool

Ich würde das Auto einfach zurück geben. Auf keinen Fall selbst verkaufen, das gibt doch wieder nur Ärger.

Ja, absolut. Wenn Opi verkaufen will, soll er sich auch mit den "was letzte Preis?" rumschlagen oder es bei "wirverramschenDeinAuto.de" stressfrei für unter 2.000€ verkaufen. Realistisch bei so einem Auto ist der Händler-Einkaufspreis.
Ich würde mir daran nicht die Hände schmutzig machen.

Top Diskussionen anzeigen