Uneinigkeit über Beruf, Familie ,Beruf

Zuhause bleibt wer weniger verdient, würde ich mal sagen.

Wer „nur arbeitet“, aber keine „Karriere macht“ sollte dem anderen nicht unnötig Stolpersteine in den Weg werfen.

Na dann haben mein Mann und ich es wohl verkehrt gemacht. Er arbeitet " nur" und war 8 Monate in Elternzeit, während ich in meinem schlechter bezahlten Beruf tätig war.

Dann muss also mein Mann zu Hause bleiben weil ich mehr verdiene und ich Karriere orientiert bin und er nur arbeitet...was für ein Schwachsinn.
Er arbeitet genauso wie ich und ich würde nie erwarten dass er dauerhaft zu Hause bleibt oder weniger arbeitet.

Warum wollt ihr überhaupt Kinder? Ihr liebt beide eure Arbeit, keiner will zu Hause bleiben, das Kind würde sehr wahrscheinlich früh in den Kiga kommen, also lasst es einfach. Man muss ja keine Kinder haben um glücklich zu sein. Ein Kind verändert nun mal alles.

Darf man heutzutage eigentlich nur noch Kinder bekommen, wenn man bereit ist, jahrelang zu Hause zu bleiben und dann anschließend maximal ein paar Stündlein vormittags zu arbeiten, damit man ja pünktlich wieder zu Hause ist, um das Schulkind mit einem frisch gekochten Mittagessen zu erwarten?

Werden sich einige Einrichtungen sicher auch freuen, wo Frauen hauptsächlich arbeiten.

Kann der Handel auch nur noch Vormittags öffnen, da ja am Nachmittag alle Muttis zu Hause sind.

Oder Spitäler. In der Nacht ein Notfall? Tut mir leid, unsere Ärztinnen arbeiten nur von 8-12, dann sperren wir zu.


🤣🤣🤣

Diese Denkweise ist an Dreistigkeit echt nicht zu überbieten. #putz

Und warum ist das schlimm, dass ein Kind früh in den Kindergarten kommt?

Wo liest du denn, das keiner zurückstecken möchte? Wieder diese typische Denkweise, bei der mir die Hutschnur hochgeht. Es muss doch nicht nur ein Elternteil zurückstecken, beide sind für die Kinder zuständig, auch wenn das bei vielen Frauen anscheinend einfach nicht ankommen will #augen

Sie streiten sich darum, wer wie beruflich zurück steckt.

Wo genau liest Du in meinem Beitrag, dass ich nicht der Meinung bin, dass beide Elternteile für die Kinder zuständig sind? Das hätte ich gerne mal erklärt.

Wo liest du im Eingangspost, dass die TE nicht zurückstecken will?

Vielleicht wäre eine Kinderfrau eine Option für Euch? Die kostet natürlich einiges, hat aber den Vorteil, dass sie bei Euch zu Hause arbeitet.

Ich verdiene mit 30 Stunden immer noch mehr als in Vollzeit.

Das klingt ziemlich überheblich und zeugt von wenig Wertschätzung. Von dir würde ich auch nicht abhängig sein wollen.

Mein Mann verdient mehr, ist hier aber sonst das Totschlagargument warum nur die Mutter sich um das Kind kümmern kann und beruflich zurück steckt.

Wenn sie jetzt als Frau dieses objektive Argument vorbringt, ist es plötzlich arrogant.....

W

Top Diskussionen anzeigen