16. Geburtstag, Alkohol

Hi, unsere Zwillinge werden 16 und es kommen ca. 15-20 Jugendliche, sie feiern im Garten. Teils sind sie Ü16, teils darunter. Sie wollten nun etwas Bier und auch Sangria anbieten nebst Cola usw. Doch wie ist das mit denen, die noch keine 16 sind:
-Tragen da deren Eltern die Verantwortung oder wir? Ich kann ja nicht danebenstehen.
-Sollten wir uns von den Eltern eine Einverständniserklärung oder Kenntnisahme ("es wird auch Alkohol geben") holen? Was genau sollte abgesichert sein?
-Ich möchte nachher keinen Ärger bekommen alla "Sie ist 15, warum gab es bei euch Alkohol, ihr seid veranrwortlich als Gastgeber"
Klar haben wir einen ganz groben Blick auf die Jugendlichen, sind im Haus, falls etwas ist.
Danke für Rat!

1

Oh krass, über sowas muss man sich heute Gedanken machen? Bei uns gab es vor 15 Jahren einfach Alkohol und das war jedem Elternteil klar.

26

Sehe ich auch so. Krass.

28

Oh das war bei uns noch ganz anders..... Aber dorfleben halt. Da ging es ab 14 schon los mit Chriss (3,6 Prozent) 🤣

weitere Kommentare laden
2

Auweia, ich würde mich da raushalten und die „Kinder“ machen lassen, wie sie wollen. Das haben unsere Eltern bei uns in dem Alter zum Glück auch gemacht.
Gefeiert haben wir auch allerdings oft nicht zu Hause und wenn, waren die Eltern entweder weg oder haben sich zurückgezogen. Ja die Partys waren heftig, auch mit 15/16 schon, da gabs nicht nur Bier. Aber wir haben es alle überlebt, es ist aus allen was geworden und ich habe diese Zeit als total schön in Erinnerung.

4

Ich weiß nicht, ob das mit dem raushalten so einfach ist, wenn die Kinder im Haus der Eltern feiern, die Eltern den Alkoholausschank dulden und evtl. sogar noch an der Feier dabei sind.

Wir haben in em Alter feiern mit Alkohol i.d.R. nicht in den Elternhäuern verantsaltet, sondern anderswo.

8

Ich dachte, vielleicht können die Eltern sich für den Abend noch verziehen, aber ich habe gerade die Geschichte weiter unten gelesen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man wegen sowas angezeigt werden kann. Mit dieser Gefahr im Nacken würde ich mich auch nicht raushalten.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

als ein Kumpel meines Sohnes 17 wurde, wurde auch Alkohol ausgeschenkt. Die meisten waren 16 und 17, es waren aber ein paar wenige 15jährige dabei. Ein 15jähriges Mädel hat sich vollkommen abgeschossen und musste von ihren Eltern abgeholt werden. Die Eltern haben die Eltern des Gastgebers verantwortlich gemacht, da auf ihrem Grundstück bzw. in ihrem Haus Alkohol an Minderjährige ausgeschenkt wurde. Es kam zur Anzeige und die Eltern des Mädchens bekamen tatsächlich Recht. Es hieß, dass alles was im Haus oder auf dem Grundstück passiert in den Verantwortungsbereich des Hauseigentümers fällt. Vor allem wenn der Hausherr anwesend ist. Auch hätte sich der 17jährige strafbar gemacht, da er wohlwissend an 15jährige Alkohol ausgeschenkt hat.
Ich selbst würde zwar nie auf die Idee kommen, die Eltern oder den Gastgeber verantwortlich zu machen, da ein 15jähriger ja eigentlich alt genug ist um zu wissen was er tut, aber es gibt auch anstrengende Eltern und der Gesetzgeber verbietet den Ausschank von Bier und Wein an Jugendliche unter 16 und Spirituosen, Likör etc. unter 18. Ein 16jähriger ist durchaus strafmündig und ist in der Verantwortung wenn auf seiner Party was passiert. Ich würde die Eltern schriftlich darauf hinweisen, dass Alkohol ausgeschenkt wird und ihr nicht die Verantwortung für die 15jährigen übernehmt, da jeder Gast Zugang zu den alkoholischen Getränken hat. Das würde ich mir von den Eltern unterschreiben lassen.
Zu unserer Zeit war es einfacher. Kam man betrunken heim, gab's ne Ansage. Da wären Eltern nie auf die Idee gekommen den Gastgeber verantwortlich zu machen. Heutzutage ist alles möglich und es wird auch gegen alles geklagt.

LG
Michaela

5

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort #pro
Klar denkt man immer nicht, dass sowas passiert, aber es ist schon sinnvoll, sich abzusichern gegen sowas! Liebe Grüsse

6

Du hast komplett recht. Früher gabs eine Watschn für den Süffling und das Thema war durch, heute rennen Eltern wehklagend zum Anwalt, um ubedingt einen andern Schuldigen zu finden. In Zeiten, wo Eltern wegen einer schlechten Note in der Schule erscheinen und die Lehrerin ohrfeigen, ist alles Unmögliche möglich geworden.....leider.
LG Moni

weitere Kommentare laden
11

Guten Morgen!
Ich würde mich auch absichern, wie hier auch schon geschrieben wurde.
Du bist verantwortlich, wenn Minderjährigen Alkohol ausgeschenkt wird. Stell dir mal den worst case vor: ein Jugendlicher hat noch niemals Alkohol getrunken und schießt sich bei euch ab. Alkoholvergiftung oder noch schlimmer, er/sie erstickt an Erbrochenem😱.

Ich würde ein Schreiben aufsetzen, dass die Eltern informiert sind, dass es LEICHTEN Alkohol gibt und sie bitte vorab die Grenzen ihres "Kindes " abstecken und die Verantwortung tragen (keine Ahnung, ob das rechtlich ausreichend ist?!)

Unser Sohn (fast 16) nimmt in den Sommerferien einen Kumpel (17,5) mit in unseren Familienurlaub.
Auch hier werde ich vorher ein Gespräch mit der Mutter führen, im Beisein der Jungs. Ich möchte von ihr wissen, was für sie ok ist und was nicht, und daran werde ich mich auch halten. Ist zwar in Anbetracht dessen, dass er fast erwachsen ist, irgendwie komisch, aber ich selbst würde da auch gern gefragt werden.

P.S Gibst du mal ein Update, wie du dich entscheidest? Vielleicht sogar, wenn du dich rechtlich schlau machst, was es zu beachten gibt? Oder gar, wie die Party lief? Ich denke, das sind Infos, die dem ein oder anderen hilfreich sein könnten.
Liebe Grüße vom Hummelinchen

23

Meine Mutter arbeitete in der Notaufnahme.

Ihr worst case: 15jährige mit einer allergischen Reaktion auf Alkohol inkl Atemstillstand.

lg lene

14

Also ich würde auch fragen.
Meine tochter hat nen mädels abend gemacht und wollte "the boy" gucken. Ist ein psycho thriller. Einige waren unter fsk. Und sogar da hab ich die eltern der anderen gefragt. Auch die das fsk erreicht hatten. Vielleicht wollen einige eltern sowas nicht. Sie sind bei mir also trag ich die verantwortung. Es war tatsächlich ne mutter dabei die das nicht wollte. Die person kam dann zum nächsten film erst.

Lg

15

Ich würde es nicht riskieren, schließlich habt ihr die Aufsichtspflicht da bei euch zu Hause gefeiert wird
Auch wenn es die Eltern erlauben würden, könnten sie dann im Nachhinein sage, warum ihr den 15 jährigen so viel gegeben habt (sollten einige wirklich betrunken sein)

Wenn sie auswerts feiern würde, könnte man es sowieso nicht kontrollieren.

Aber ich bin da kein Maßstab, ich bin erst mit 18 auf feste gegangen und hab dort was getrunken, davor hab ich vielleicht 2-4 Gläser getrunken.

Im Endeffekt ist Alkohol ab 16, manches erst ab 18 erlaubt und da würde ich als aufsichtsperson keine Ausnahme machen, wenn die 15 jährigen bei ihren Eltern Alkohol trinken dürfen dann ist es deren sache

16

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

17

Sag mal, warst du nicht auch mal irgendwann 16 Jahre alt??

Du kannst bei deinen eigenen Kindern ja gerne zum 16. einen bunten Geburtstagsnachmittag mit Tee und Kuchen und Konfetti organisieren, aber da hättest du die Rechnung ohne den Wirt gemacht.#rofl

Die Jugendlichen bringen ihren Alkohol dann eben selbst -heimlich- mit.🤷‍♀️ Ist das dann besser?

Dann lieber ein paar leichte, alkoholische Getränke zur Verfügung stellen und die Sache (einigermaßen) im Griff haben.

20

Ich finde es langsam echt lachhaft und das geht nicht an dich, liebe TE.

Ja, ich würde an deiner Stelle die Eltern informieren dass es hochprozentiges gibt. Sollen die doch ihren Kindern die Party verbieten.

Ich für meinen Teil kann nur dazu sagen, dass wir einen 16er ganz besonders gefeiert haben im Elternhaus und wir waren danach alle rotzevoll. Was es am Tag danach gab war ein einlauf der sich gewaschen hat. Aus uns ist was geworden und ich bin kein Fan davon wirklich alles von pubertierenden teenies fernzuhalten.
Die machen ihre Erfahrungen sowieso, warum dann nicht in "geschützter" umgebung?

21

Ganz ehrlich, ich würde gar keinen Alkohol ausschenken. Warum müssen 16 jährige schon Alkohol trinken????
Und dann sind da vielleicht noch jüngere Kinder/ Jungendliche anwesend, die werden dann noch unnötig verleitet dazu Alkohol zu trinken...
Ich würde das Trinken von Alkohol als Elternteil nicht noch extra fördern...
Man kann ja sicher mit den Kindern sprechen und ihnen die Situation erklären und darauf hinweisen das noch jüngere Partygäste noch keinen Alkohol trinken dürfen/sollen..
Ich finde es etwas befremdlich wie locker mit dem Thema Kinder/Jugendliche und Alkohol teilweise umgegangen wird....

Ist meine persönliche Meinung....

24

Wenn man es komplett verbieten würde dann würde das Mädchen wahrscheinlich gar nicht feiern weil ihr eine Party ohne Alkohol zu kindisch wäre. Oder sie feiern in einer Grillhütte im Wald und lassen sich dort unbeaufsichtigt volllaufen.

30

Deine Meinung in allen Ehren (du meinst es ja gut).
Aber wäre es nicht eher "befremdlich", wenn sich 16-Jährige mit einem alkoholfreien "Kindergeburtstag" zufrieden geben würden?

In diesem Alter probiert man sich aus, taucht in neue Welten ein, wird erwachsen, testet Grenzen aus...
Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn mein 16-jähriger Sohn mit Marmorkuchen und Apfelsaft feiern wöllte.

Für mich ist deine Meinung vergleichbar mit den Eltern, die sich weigern, ihrer Tochter mit 16 die Pille verschreiben zu lassen, weil sie finden, dass die Tochter noch zu jung für Sex ist.
Und was passiert dann?
Die Tochter hat trotzdem Sex, nur eben ohne Verhütung.🤷‍♀️

Mit dem Alkohol ist es genau das gleiche.

Wenn ich als Elternteil Alkohol strikt verbiete, trinken die "Kinder" eben heimlich irgendwo anders. Aber dann auch nicht das, was du gekauft hättest, sondern die harten Sachen!

Aber jedem das Seine.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen