Unzufrieden - frisch verheiratet

Guten Abend!
Ich kann ewig schon nicht mehr schlafen und möchte niemandem in meinem Umfeld Einblick in meine Gefühlswel geben (ständige Fragen, Belehrungen,...)

Seit nun einem Jahr bin ich verheiratet. Wir waren erst 1,5 Jahre zusammen, er war/ist meine große Liebe. Ich war so glücklich, wollte früh heiraten (war erst 20 Jahre alt) und alles schien perfekt. Nun kommen langsam Zweifel. Ich mache alles im Haushalt alleine. Er schläft viel, zockt, kümmert sich nur um sich. Es lässt alles liegen, benimmt sich egozentrisch und reflektiert NIE sein Verhalten. Wenn ich von meinem Tag erzählen will, dann will er es nicht hören, kuscheln geht nur wenn er nicht allzu sehr gestresst von der Arbeit ist (Arbeitet in einer Fabrik in der Produktion). Unser Sexleben ist trotz unseres jungen Alters eine Katastrophe. Ich bin froh alle 2-3 Monate Sex zu haben. Er hat keinen super Job, ist nicht gewillt sich fortzubilden. Das deprimiert mich. Ich habe gemerkt, dass er keine Familie ernähren könnte. Aber ich will auch nicht dass er mal meine Kinder erzieht dass ich das Geld reinbringe.

Nun stehe ich vor einem Jobwechsel und habe bereits einige Kollegen auf einer Party im Nachbarort kennengelernt. Komplimente wurden mir gemacht, gerade einer schien begeistert von mir. Es tat gut, so geschmeichelt zu werden. Ich habe gemerkt, wie sehr mir das gefehlt hat und „was für Männer ich eigentlich haben könnte“ (aufmerksam, lustig, attraktiv, erfolgreich im Job,...). Ich habe höllisch Angst, mich auf der neuen Arbeit neu zu verlieben.

Ich liebe ihn. Ich hätte keine Kraft mich jetzt scheiden zu lassen.
Wir haben zwei Hunde, Katzen, gemeinsam ein Auto und einen Kredit (vom Umzug in die Mietwohnung, Möbel,...). Mit ihm geredet habe ich schon gefühlt tausend mal. Oft versucht er den Spieß umzudrehen. Manchmal klappt es für 1-2 Tage gut, dann ist er wieder im alten Trott.

Was soll ich nur tun... BITTE keine Vorwürfe oder „gemeinen“ Kommentare.

3

Hallo,

Es hört sich so an, als hättest du den Schritt in die Ehe einfach etwas zu früh gewagt.
Man hat beim Lesen nicht den Eindruck, dass das dein letzter Partner in deinem Leben sein wird. Was denkst Du?

Ist das der Mann, mit dem du irgendwann mal eine Familie gründen möchtest?
Du schreibst ja selbst, dass das schwer vorstellbar ist.

Menschen kann man nicht grundlegend ändern. Vielleicht, wenn es um Kleinigkeiten geht, aber nicht, was das Große Ganze betrifft.

Ihr solltet generell mal über eure Zukunftsvorstellungen und Ziele im Leben sprechen. Vielleicht findet ihr dann wieder eine gemeinsame Spur.

Alles Gute🤗

4

Ja du triffst es auf den Punkt. Er will eine Zukunft mit mir. Will irgendwann Kinder, freut sich dass ich beruflich super Fortschritte mache, stand jetzt wirklich erfolgreich werden kann. er weiß nur bedingt von meinen zweifeln. Er weiß dass ich unzufrieden bin, aber nicht, wie massiv es mich belastet.

Mein Problem ist, dass wir einmal gemeinsame Verpflichtungen haben, außerdem hat er NIEMANDEN wenn er mich nicht mehr hat. Ist einiges schief gelaufen bei ihm, schwere Kindheit, falsche Freunde,...

Abwarten bis ich mich vielleicht wirklich neu verliebe oder die Kraft habe einen schlussstrich zu ziehen? Es so laufen lassen? Was würdest Du tun?

5

Beim Abwarten „stört“ mich der Gedanke, dass ich vielleicht jemanden verpasse der die Finger von mir lässt eben weil ich verheiratet bin...

weitere Kommentare laden
1

Warum liebst du ihn denn?

2

Er hat diese Momente in denen er mich zum Lachen bringt, lieb ist, süß ist. Die Momente kommen aber nur mal kurz alle paar Wochen vor. Maximal ein paar Stunden in der Woche. Ich kann gar nicht konkretes sagen. Nun aber wenn ich mir die Fotos und Videos der Hochzeit anschaue dann spüre ich meine Liebe. Aber sonst zweifle ich an ihr...

26

Mir wäre das alle paar Wochen zu wenig. Alle paar Tage zumindest. Ein liebevolles Lächeln täglich. Zusammen über eine Blödsinn lachen auch, das geht auch per WhatsApp, wenn man sich unterhält.

Vielleicht spürst du eine Sehnsucht, wenn du die Videos siehst oder die Erinnerung daran, wie sich es damals angefühlt hat.

lg lene

6

Ich würde dir auch dringend empfehlen, mit ihm klartext zu reden. Wie stellt er sich denn das Leben vor? Was sind deine Vorstellungen? Kann er sich au h auf deine einlassen, wie du auf seine? Wenn nicht, dann würde ich ihm klar sagen, wirst du dich trennen. Wieso solltest du unglücklich dein Leben mit ihm verbringen, wenn du mit jemand anderem ein zufriedenes Leben führen kannst? Auch wenn es schwer wird mit der Scheidung, gehe es jetzt an, BEVOR Kinder ins Spiel kommen. Man kann alles klären, auch in Hinblick auf Kredit und Tiere. Aber geh es jetzt an, nicht erst in ein paar Jahren, dann wirst du dich ärgern, deine Zeit verschwendet zu haben.

8

Danke! Das mit den Kindern habe ich auch schon gedacht. Das macht alles noch komplizierter.
Das Problem ist, dass ich nicht weiß was ich noch alles sagen soll. Und ob/wie er sich ändern kann. Scheinbar ist er eben so. Und ich habe damals andere Dinge gewollt als jetzt. Auch wenn sich das immer so „Möchtegern-Erwachsen-geworden“ anhört aber ich weiß jetzt nicht, was damals in meinem Kopf vorging...
Aber ich werde mit ihm reden.

13

Nimm dein Smartphone und zeige ihm diesen Post in diesem forum!
Vielleicht schnallt er es dann,das es dir ernst ist mit den was du im immer sagst und von deinen Gefühlen berichtest.

weiteren Kommentar laden
10

Hey! Ihr kennt euch gerademal 2,5 Jahre... Einen Menschen lernt man erst mit der Zeit kennen. Ich selbst kenne meinen Mann jetzt 11 Jahre und er treibt mich manchmal in den Wahnsinn, in dem ich nicht versteh was ich mir bei meiner Männerwahl gedacht habe ;-) ein Stück weit sind Ängste und Zweifel bestimmt normal.. Nur wenn ich daran denke mich von meinem Mann zu trennen weiß ich, dass es für mich nur diesen Mann geben könnte und er mich glücklich macht :-) wenn du nicht auf einen solchen Schluss kommen kannst ist das schon was ernster... Es sind ja auch ganz exestenzielle Sachen, die du hinterfragst und nicht möchtest / magst mit / bei / an ihm!
Du wirst bestimmt mal in die Situation geraten ihn auf irgendeine Weise zu betrügen odee mit dem Feuer spielen...
Ich würde mir ne gute Freundin zu Rate ziehen die euch beide gut kennt und einschätzen kann... Vielleicht hilft eine 3. Person zu erinnern was euch miteinander verbindet

12

Das war ja ein kurzes Gastspiel bei urbia...

15

Alles keine Gründe bei Ihm zu bleiben...
Nur weil man verheiratet ist muss man nicht weiter machen, lieber eine Ende mit schrecken. In Eurem Zustand bitte keine Kinder etc. Ihr seid so Jung (zu Jung?) Keine Kraft sich scheiden zu lassen ist zu wenig. Drücke die Daumen aber für ein gemeinsames Leben scheint es nicht zu reichen..

18

Ist dir schon aufgefallen daß die meisten Märchen mit einer Hochzeit enden? Danach beginnt genau das was du beschreibst - nämlich das Leben. Du wolltest früh heiraten - der Plan ist aufgegangen. Mit seinen Wünschen sollte man vorsichtig sein, denn sie gehen meistens in Erfüllung...

25

Was für ein Käse! Es gibt auch Menschen die noch früher heiraten und deren Ehe gut bleibt jahrzehntelang.

27

Das bestreite ich auch nicht. Ich meinte damit nur wenn man sehr planfokussiert im Leben ist, verliert man manchmal das Wesentliche aus den Augen, nämlich glücklich zu heiraten und nicht früh.

weitere Kommentare laden
23

Hallo!

Klingt sehr lustlos dein Partner. Keine Hilfe zuhause, die Arbeit gefällt ihm nicht, etc. Wenn er nicht was ändert wird es so bleiben.
Zu dir kann ich nur eines sagen, du schreibst du hast schon so viel geredet und es passiert nicht. Da hilft nur eines- machen- nicht mehr quatschen. Ihr müsst euch nicht gleich scheiden lassen aber getrennte Wohnungen. Vielleicht bekommt ihr die Kurve ansonsten bleibt noch die Scheidung. Das habe ich auch hinter mir. Natürlich keine schöne Sache aber es war eine super Entscheidung und ich bereue keine Sekunde dass ich mich habe scheiden lassen. Mann kann alles schaffen.

LG
Gabi

24

Was du auf keinen Fall machen solltest: schwanger werden oder einen größeren Kredit aufnehmen.

Wegen der Hausarbeit solltet ihr ernsthaft miteinander reden. So geht das nicht.

Ein weiteres Problem: dass er mit dir weder kommunizieren noch kuscheln oder Sex haben will. Seit wann strengt Kuscheln an? Das entspannt doch eher.

Ausser reden oder einer Eheberatung gibt es wohl keine Möglichkeiten. Mache ihm klar, dass du so nicht leben kannst und willst. er ist kein Partner für dich, er lebt nur neben dir her und profitiert, während du die Leidtragende bist.

Top Diskussionen anzeigen