Welche Aufgaben im Haushalt übernehmen eure 6 & 8 jährigen?

Hallo,
ich wollte mal hören, wie ihr so eure Kinder 6 und 8 Jahre in die Haushaltsaufgaben integriert. Was haben eure Kinder für feste Aufgaben.
Unsere Söhne machen im Moment "nur" Küchendienst: Tisch decken / abräumen, Geschirrspüler ein- und ausräumen, fegen. Aber es ist noch kein Automatismus drin. Das macht mich wahnsinnig, manchmal.

Wie habt ihr das geregelt unter Geschwistern?

3

Keine meiner drei Kinder (9,7,5) hat eine Aufgabe im Haushalt. Hätte ich früher auch nicht,... Sie helfen mal beim Tischdecken. Aber das ist keine feste Aufgabe.

1

Mein 8 jähriger Sohn hilft sehr gern im Haushalt mit, aber ich muss ihn auch immer darum bitten bzw. daran erinnern. Finde das in dem Alter aber ganz in Ordnung.
Was er gern freiwillig macht sind, Müll raus bringen, die Fläschchen von seiner kleinen Schwester auswaschen, kochen und Tisch decken, Tische abwischen und generell putzen - Putzmittel und Tuch in die Hand und schon rennt er durchs Haus und putzt was er findet 🤭
Worum ich ihn bitten muss sind, Zimmer aufräumen, Geschirr zurück in die Küche tragen, mit dem Hund gehen, Schmutzwäsche ordentlich wegräumen und Licht ausschalten 😅

2

Gar nicht, weil ich gar nicht erwarte, dass da ein Automatismus drin ist, und schon gar nicht in dem Alter.

Ich bitte sie darum, mal zu fegen, zu saugen, das Waschbecken zu putzen, einkaufen zu gehen, Spülmaschine ein- oder auszuräumen, etc...., und meistens machen sie das dann auch. Sie sind 10 und 11 und vor drei Jahren war das auch so. Und beim 18jährigen ist es immer noch so. Der arbeitet immer gern was im Haushalt, wenn er sich von lästigen Univorbereitungen drücken will;-).

20

"Der arbeitet immer gern was im Haushalt, wenn er sich von lästigen Univorbereitungen drücken will;-)."

#rofl Ging mir auch so - im eigenen Haushalt. Zu Prüfungszeiten war es bei mir immer seeeehhr sauber. :-p

24

Ich denk da auch immer "ganz die Mama" ;-).

4

Wahnsinn machen die viel!!!!
Meine beiden Kleinen sind 5 und 7. Die müssen lediglich ihren Teller nach dem essen in die Küche tragen.... Aufgeräumt wird gemeinsam.
Andrea

5

Meine Tochter (8) muss ihr Zimmer selbstständig aufräumen, es saugen und dort staubwischen.
Ab und zu müssen wir aber gemeinsam Ordnung in ihren Schränken schaffen... das klappt noch nicht so gut ;-)

Ansonsten:
Sie beteiligt sich daran die 2 Katzenklos sauber zu machen, muss immer mal wieder das Waschbecken im Bad wischen, die Spülmaschine ausräumen und den Biomüll rausbringen.
Auch Staubwischen in den „Gemeinschaftsräumen“ gehört dazu.
Tisch decken und abräumen macht sie auch.

Für das alles (bis auf ihr Zimmer) ist sie aber nicht alleine zuständig. Jeder hilft im Rahmen seiner Kapazitäten und wir teilen uns diese Aufgaben (sie, mein Partner und ich).

6

Mit 8 und 7 Jahren waren die Aufgaben bei uns noch eher locker verteilt... Unser Sohn hatte Mülldienst (Müll rausbringen, neue Tüte rein), unsere Tochter hatte Hundedienst (Hund füttern und Wassernapf frisch machen), mehr gab es noch nicht...

Jetzt sind sie 9 und 10 und haben neben den oben genannten Aufgaben noch Spülmaschine aus- und einräumen (Sohnemann) und Wohnzimmer entspielzeugen (Tochter), wobei unsere Jüngste aber mithelfen muss, da es schließlich ihr Spielzeug ist... Zusätzlich deckt einer den Tisch und der andere räumt ab... Wenn ich sonst Hilfe brauche, helfen sie aber auch mit... Aber das sind dann keine festen Aufgaben, sondern wirklich auf Bitte mal die Treppe fegen und wischen, mit einem Staubwedel rumgehen etc...

Automatismus ist auch jetzt noch nicht drin, aber es wird gemacht, wenn ich sie dran erinnere... Wenn ich so andere Familien dagegen sehe, bin ich darüber schon sehr froh...

LG

7

Helfen sollte selbstverständlich sein aber einen automatismus gibt es hier nicht und wird es auch beim kleinsten nicht geben. Ich halte davon GAR nichts!
Wenn ich meine große Frage " kannst bitte den Geschirrspüler ausräumen" oder "kannst mal bitte das og saugen" dann macht sie das. Wir sind eine Familie und jeder hilft mit. Mal mehr mal weniger...Je nachdem eben. Feste Aufgaben was den Haushalt betrifft...nee. Es sind kinder.

8

Also einen Automatismus würde ich von keinem meiner Kinder (fast 5, 6, 11) erwarten.

Ok, der Große ist natürlich für sein Zimmer allein verantwortlich. Aufräumen, putzen. Wobei ich ihn ans putzen oft noch erinnern muss, dann macht er es aber gleich.
Ansonsten hat er für die Schule viel zu tun und den Rest soll er Freizeit haben.

Die Mädels teilen sich (noch) ein Zimmer, das aus allen Nähten platzt.
Ich helfe ihnen oft noch beim Aufräumen. Wenn dann (in ca. einem halben Jahr) jede ihr eigenes Reich hat, sind sie dafür genauso verantwortlich wie der große Bruder.

Ansonsten übernehmen alle Aufgaben auf Zuruf:

- Tisch decken
- Geschirrspüler ausräumen
- Müll runtertragen
- Staub saugen (lieben die Mädels momentan!)
- etc..

Hier erwarte ich, dass es zeitnah getan wird, wenn ich darum bitte. Das klappt auch wunderbar, sie helfen alle echt gerne. :)

Und, was mir wichtig ist:
Wenn sich jemand in der Küche was zu essen macht, räumt er auch hinterher auf.
Wer Geschirr aus der Küche entfernt, trägt es auch wieder zurück.
Schmutzwäsche kommt in den Wäschekorb.

Das "trainieren" wir, seitdem sie laufen können und es klappt inzwischen größtenteils..

LG Claudi

9

Meine Tochter ist 9. Sie muss Tisch decken/Tisch abräumen und die Sachen gleich in die Spülmaschine einräumen.
Spülmaschine muss sie nur dann ausräumen, wenn diese gerade durch ist und Tochter im Haus.
Sie muss für Ordnung im Zimmer sorgen (wobei unsere Auffassungen da seeeehr unterschiedlich sind :-p), swiffern (das liebt sie), Wäsche zusammenlegen (Socken, Unterwäsche, Handtücher).
Seit geraumer Zeit üben wir Betten beziehen - klappt bereits ganz gut.

14

Meine liebt den Swiffer auch 😅

Top Diskussionen anzeigen