Scheidungsgrund Schwiegermutter

Hallo,
Denkt ihr die Schwiegermutter ist ein Scheidungsgrund?
Wenn der Sohn immer zwischen uns steht und es ihn belastet.
Meine Schwiegermutter erzählt Lügen über mich und andere, setzt Gerüchte auf die Welt und redet sich raus. Deshalb gibt es zu Hause immer Unruhe, es belastet unsere Beziehung.
Außerdem bekommen wir seit zwei Jahren kein Baby, was vielleicht einfach ein Zeichen ist.
Habe ihm auch schon einige Sachen verziehen und bin für ihn weit weg von meiner Familie und Freunden gezogen.
Er steht zwar hinter mir, aber ich sehe dass es ihn belastet und ich möchte nicht mehr sehen, dass er deshalb traurig ist. Vielleicht ist es besser so für alle.
Wollte es einfach irgendwie mal los werden weil es heute einfach zu viel wurde...
Danke fürs Lesen 🌸

1

Die wahre Liebe geht nicht an einer Mutter /Schwiegermutter kaputt.
Er soll sich von der Mutter lossagen, wenn sie echt böswillig lügen über dich verbreitet.
Aber ihr scheint ja noch andere Baustellen zu haben... Mit der Kinderlosigkeit und "einigen Sachen", die du verzeihen müsstest. Was meinst du genau? Wie lange seid ihr verheiratet?

2

Ja genau, wenn wir keine anderen Baustellen hätten, würde der Gedanke Trennung für mich außer Frage stehen..
wir sind seit 3 Jahren verheiratet.. zu den anderen Sachen möchte ich mich nicht so gern äußern.. aber er ist mir niemals fremd gegangen oder so.. und er hat auch immer gekämpft für unsere Beziehung. Nur mittlerweile habe ich einfach keine Kraft mehr für das alles. Will einfach einen freien Kopf haben und nichts mit Menschen, die mir nicht gut tun, zu tun haben.
Da er aber sagt es sind immernoch meine Eltern und ich nicht möchte, dass er mir irgendwann vorwirft, er hätte mit seinen Eltern meinetwegen nicht genügend Zeit verbracht, möchte ich nicht mehr dazwischen stehen.

3

Hallo Liebes, sei dir gesagt, jede Beziehung hat Baustellen, auch wenn es keiner zugeben mag.

Zu Deinem Problem, da kann Dir hier keiner wirklich weiter helfen. Wir sind hier keine Eheberatung. Nur Du weißt, was genau vorgefallen ist und musst dementsprechend handeln. Es gibt keine Garantie, dass die Schwiegermutter deines nächsten Partners nicht vielleicht noch schlimmer ist.

Lass Deiner Schwiegermutter keinen Raum um ihre Nase reinzustecken. Männer erzählen oft viel zu viel was innerhalb der Familie abläuft, (eigene Erfahrung) dann kommt der Senf der Mutter. Das muss nicht sein. Sie führt ihr Leben und Ihr Eures.

Natürlich ist es nicht leicht, habe selbst alles durchgemacht was man sich nur vorstellen kann. Meine Rettung der Ehe war Abschottung der Schwiegereltern. Aber das war mein Weg. Wie Du in diesem Problemfall vorgeht, muss Dir überlassen sein.

Im übrigen verstehe ich mich jetzt blendend mir meinen Schwiegereltern. Das war aber ein langer langer Weg 🙄

LG und wünsche Dir viel Weisheit.

4

Warum willst Du Deinen Mann verlassen, statt den Kontakt zu Deiner Schwiegermutter auf das allernötigste Mindestmaß zu minimieren? Dein Partner kann seine Mutter ja alleine besuchen und sich die Lügen ja anhören, wenn er das will. Er wird ja schon gecheckt haben, dass sie über andere Leute die Unwahrheit sagt. Nur sollte er das dann mit sich selbst ausmachen und Dir nichts davon erzählen.

5

Er ist traurig und steht dazwischen...
Der ärmste ^^

Ich denke wenn er alt genug für ein Baby sein will soll er sich auch so verhalten und endlich vom Schoß seiner Mutter hüpfen.

Solange er der Mutter mit ihren Lügen kein Riegel vorschiebt wird sich da gar nichts ändern. Eine Schande das er zulässt dass man so mit Dir umspringt.

Du kannst nicht für ihn entscheiden, solltest dich aber selbst fragen ob du dir nicht mehr wert bist!

LG

6

Nein, eine Schwiegermutter ist kein Trennungsgrund. Trennungsgrund ist es aber, wenn sich der Partner immer näher bei der eigenen Mutter als bei einem selbst platziert oder aus allem raus hält.
Niemand kann was für seine noch so schäbige Familie, ausser er lässt sie machen und nimmt sie noch in Schutz.

Ich kenne im Freundeskreis einige Menschen mit Eltern, die für sich genommen schon ein Trennungsgrund sind. Nur, meine Freunde gehen verschieden mit ihren katastrophalen Eltern um. Der eine lässt seine Mutter in all ihrer Übergriffigkeit, Ausbeutertum und Faulheit einfach machen, oft auf Kosten seiner Partnerin und der Beziehung - die andere trifft ihre Eltern nur, wenn ihr Mann zuhause bleibt oder lädt sie zu sich ein, wenn er auf Dienstreise/Sauftour mit Kumpels etc.pp. ist.

Selbst wenn Dein Freund hinter Dir steht und es schon dadurch keine Ruhe gibt, dass ihr im gleichen Ort wohnt und sie euch alles madig macht - dann könnt ihr immer noch weggehen. Wenn er das nicht will, dann gibt es gar nicht mehr so viele Möglichkeiten: entweder ihm ist sein Heimatort und Familie wichtiger, es belastet ihn doch nicht so sehr... natürlich könnte es jetzt sein, dass ausgerechnet er der superwichtige Unternehmer mit zwangsweiser Ortsanbindung ist - aber auch dann: Wir haben so einen Fall in der Familie, man wohnt natürlich im Mehrgenerationenhaus direkt an der Firma dran und seine Eltern sind übelst übergriffig - nach 10 Jahren Meckern hat er dann mal ein Baugrundstück für ein eigenes Haus gekauft, 5 Jahre später wurde immer noch nicht angefangen zu bauen, die Tochter ist bald aus dem Haus und ich nehme an, dann auch die Ehe vorbei.

7

Hallo,

ich habe leider eine wirklich schlimme Schwiegermutter. Was die alles schon gebracht hat, von Beschimpfungen, über ich sei eklig, über „man darf als Schwiegertochter keine eigene Meinung haben“, mir die Cholera an den Hals wünschen als ich zuletzt im Krankenhaus lag,...usw.

Aber ein Scheidungsgrund wäre sie nicht. Dafür lasse ich all das nicht nah genug an mich ran - und mein Mann lässt ihr den Raum auch nicht. Er steht voll und ganz zu und hinter mir. Klar, es ist seine Mutter, aber gerade nach den ganzen Situationen ist er klar positioniert.

Wäre das nicht so, also wäre mein Mann nicht so wie er ist und sie dadurch hier Raum gewinnen, dann wäre es ein Grund.

8

Ich kenne das leider... Bei uns geht/ging es um meiner Schwägerin..

Nein, er steht nicht hinter Dir. Er redet vielleicht so, aber der Tat das deine SM sich weiterhin erlaubt Dich durch den Kakao zu ziehen, zeigt das er Sie nicht wirklich zur Rede gestellt hat.. Er hat Angst Stress mit seiner Mutter zu bekommen. Es gibt Männer die sowas nicht durchziehen können, was natürlich für den Partner der angegriffen wird, sehr verletzend ist.. Klar belastet es dein Partner, es ist seiner Mutter, aber nur er kann es bremsen.. Er ist der Hauptschlüssel..

Wenn jede Versuch von seiner Seite scheitert und deiner SM Dich weiterhin schlecht behandelt, obwohl er deutlich gesagt hat das Sie Ihre Lästerteien einstellen sollte, bleibt für Dich nichts anders übrig als den Kontakt zu deiner SM auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Dein Partner kann hauptsächlich seiner Mutter alleine besuchen und Du bist nur dabei, bei Anlässen die du nicht umgehen kannst.. Bei solche Anlässen bleibst Du freundlich aber auf Abstand. So mache Ich das seit 2 Jahren, sonst wären wir Heute nicht mehr verheiratet...

Ich kann Dir nur sagen, was Ich auch nie wirklich einsehen wollte, dass das Problem natürlich theoretisch deiner Schwiegermutter ist, aber das Hauptproblem ist eigentlich das deinen Mann nicht 100% hinter Dir steht. Dein Mann sollte hinter Dir stehen und seiner Muttet deutlich und unmissverständlich klar machen, das wenn Sie Dich schlecht behandelt, über Dich lästert etc. wird Sie große Probleme mit ihm bekommen.

Das deine SM sich überhaupt erlaubt Dich schlecht zu behandeln etc, zeigt das dein Mann sich nie wirklich von seiner Mutter gelöst hat. Sie ist sich zu sicher das Sie sich alles erlauben kann, ohne weitere Konsequenzen.. Es ist natürlich eine sehr schwere Situation für deinen Partner, weil es ist nun Mal seiner Mutter, aber trotzdem sollte er hinter Dir stehen und seiner Mutter in den Schranken weisen, wenn Sie über Dich lästert etc. Solange er das nicht tut, wird sich die Situation nie ändern.

Sowas kann tatsächlich eine Beziehung extrem belasten und kann zur Trennung führen. Kommt es tatsächlich so weit, liegt es aber daran das dein Mann sich nicht durchsetzten kann, seiner Mutter gegenüber. Das Gefühl zu haben, das den einigen Partner nicht 100% hinter einen steht und sich nicht vor einen stellt, wenn man beleidigt oder gedemütigt wird, ist destruktiv und sehr verletzend.. Es wirkt auch irgendwie wenig männlich, aber das ist eine andere Sache..;-)

Wie gesagt, dein Mann sollte Tacheles mit seiner Mutter reden, sonst wird Sie sich nicht ändern. Halte den Kintakt zu deiner Sm auf ein absolutes Minimum. Geh nicht mehr mit zu ihr, um deinen Partner das Leben zu erleichtern.

9

Hallo,
"Außerdem bekommen wir seit zwei Jahren kein Baby, was vielleicht einfach ein Zeichen ist. "
Nein das ist kein Zeichen sich zu trennen. Es ist aber durchaus ein Zeichen sich mal durchchecken zu lassen und zwar ihr beide. Ja manchmal ist es nur Stress. Aber dann könntest du versuchen anders mit dem Stress um zu gehen.
Bei mir hat es deutlich länger als 2 Jahre gedauert bis ich schwanger wurde.

Reduziere erst einmal den Stress , deinen Kontakt zur Schwiegermutter.

Gruß Sol

Top Diskussionen anzeigen