Taufgeschenk, wie? wo? was?

Hallo liebe Mamas.

Ich bin eine nicht christliche stolze Taufpatin des tollen Jungen meiner besten Freundin.

Ich war noch nie auf einer Taufe und kenne mich überhaupt nicht aus. Was schenkt man? Und wie viel muss man investieren? Oder besser: wie viel ist üblich?
Ich habe mich gerade mit einem Paten eines anderen Kindes unterhalten und der hat eine wertvolle Münze geschenkt, welche mit den Jahren im Wert steigt. Sowas ist natürlich cool aber an die 500€-1000€ sind mir ehrlich gesagt zu fett. Ich muss dazu sagen, dass er immer solche großzügigen Geschenke macht und ich somit auch nicht weiß, ob ich mich danach richtigen muß.
Oder muss es gar nicht viel sein? Was schenkt ihr, oder was habt ihr geschenkt, oder was habt ihr für Geschenke gekriegt? Es geht mir nicht um Ideenklau. Ich lasse mir für gewöhnlich immer selber was schönes einfallen, aber ich stehe total auf dem Schlauch in welche Richtung das ganze bei einer Taufe geht.

Ich bitte um aufklärende Hilfe!

Wieso wird man als Nichtchrist christlicher Taufpate???
Der Pate soll das Kind in seinem Glaubenswege unterstützen...

Danke für deine hilfreiche und nette Antwort.

Ich bin kein christlicher Taufpate. Das ganze heißt bei nicht Christen dann Lebensbegleiter. Ist dann auch so eingetragen. Er hat 2 Taufpaten und 2 Lebensbegleiter. Genug um ihn in seinem Glaubensweg zu unterstützen und auch in allen anderen Belangen die so im Leben auf einen zu kommen.

Auch ein nicht an Gott glaubender Mensch kann ein Kind liebevoll begleiten und christliche Werte wie z.B. Nächstenliebe näher bringen. Denke ich zumindest. Sicher wsr es ursprünglich anders gedacht aber heutzutage kann man da ruhig etwas über den Tellerrand blicken. Hauptsache, es ist eine Person, der an dem Täufling etwas liegt und zu dem der Täufling eine innige Beziehung aufbsuen kann. Viel gravierender finde ich immer, wenn es nur noch um Geschenke, Finanzspritzen und Co. geht. VG

weitere Kommentare laden

Hallo,
als Taufpate bist du nicht für finanzielle Belange des Kindes zuständig. Ich würde - auch wenn der Junge noch zu klein ist - einen schönen Sammelband (3 Bücher) im Einschub schenken, z.B. Ottfried Preußler oder Erich Kästner, da hat er später etwas davon. Dazu eine Karte mit ehrlichen herzlichen Worten und einen 50€-Schein für's Konto. Ein Geschenk im Wert von mehreren 100€ finde ich maaaaaßlos übertrieben, völlig egal, wie deine finanzielle Situation ist. VG

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort! Und eine wirklich schöne Idee mit den Büchern. Auf soetwas wäre ich jetzt wirklich gar nicht gekommen, muss ich ehrlich zugeben. Und wenn ich als Leseratte soetwas schenke, dann hat es auch gleich noch etwas persönliches. Wie toll! Verdammt, jetzt werde ich doch Ideenklau betreiben 😌

Du kannst ja noch eine schöne Widmung reinschreiben - ich finde, sowas ist von Wert, sowas hat man auch als Erwachsener noch im Regal stehen :-).

https://www.amazon.de/Kästner-für-Kinder-Jubiläumsausgabe-Büchern/dp/3855359547
(Das habe ich mal zur Taufe verschenkt)

https://www.amazon.de/kleine-Drache-Kokosnuss-Geschenkschuber-Schuber/dp/357017381X/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1525108899&sr=8-3&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=schuber+bücher+kinder&dpPl=1&dpID=511rz5wa%2BpL&ref=plSrch

Denk nicht, das wäre meine Idee gewesen, ich habe den Tipp auch von irgendwoher. Also, "Klauen" ausdrücklich erlaubt ;-).

LG

Hey!
Ich fand bei meinen Söhnen eine Erinnerungskiste mit Taufdatum und Namen toll. Da kommen jetzt die Erinnerungsstücke rein. Gibst bei Dawanda, glaube ich. Oder man macht sie selbst.
Einen Schutzengel zum Hinstellen fand ich auch schön.Von den Schwiegereltern gabs nen Krügerrand, aber das hätte ich nie von einem Paten erwartet. Ein Buchband mit liebevollen Versen finde ich auch gut. manche richten auch ein Konto ein, dass dann bei der Konfirmation ausgezahlt wird (5-10€ im Monat oder so).
#winke

Ja genau, von einem Krügerrand hat er erzählt.

Danke dir für deine Antwort. Ich gucke mir gleich mal die Erinnerungskiste bei dawanda an. Danke!

Hey
Bei DaWanda wirst du bestimmt fündig!
Verschenkt haben wir schon:
-ein Handtuch bestickt mit dem Taufspruch
-eine Zahndose mit Gravur (Name)
-personalisierte Biebel


Viel Spaß
Lg Thommy04 mit Fussel an der Hand

weiteren Kommentar laden

Von der Taufpatin unseres Sohnes gab es ein Kinderbesteck mit eingraviertem Namen. Das fanden wir sehr schön!
Der Taufpate hat 50€ geschenkt. Unpersönlich, aber trotzdem ok.
Mehr hätten wir niemals erwartet.

Thumbnail Zoom

Hallo,

unser Söhne haben goldene Kettenanhänger mit Gravur (Name,Taufdatum, Uhrzeit) bekommen und je 50€. Der Große (4,5 Jahre) trägt den Anhänger momentan sehr gerne.

Hallo,
meine Jungs haben jeder eine Taufkette und ein Armband mit Name bekommen. Das fand ich sehr schön.

Was ich auch sehr schön fand war von meiner Oma eine Taufkerze die sie mit meiner Tante selbst gestaltet hat. Musste da sogar weinen war so schön und persönlich 😍

lg

Hey, so eine Erinnerungskiste haben wir zur Taufe unserer Tochter auch bekommen, gefällt mir sehr. Taufkerze haben wir selber gestaltet, daher vorher vielleicht nachfragen. Graviertes Besteck gab es auf unseren Wunsch von Oma und Opa und außerdem haben wir uns Sachen für die Holzeisenbahn von Brio gewünscht, da können die Paten und Omas zum Geburtstag und Weihnachten auch immer mal wieder was dazu schenken wenn es keine anderen Ideen gibt und unsere Tochter hat später dann hoffentlich eine große Eisenbahnwelt.

Lg

Meine Tochter ist gerade getauft worden. Ihr Pate hat einen Puppenwagen geschenkt und die Taufpatin hat ihr eine silberne Kette mit Gravur geschenkt.

Ich würde es nicht übertreiben, mir ist es ganz lieb wenn es sich im Rahmen hält. Die Patin meines Sohnes ist schwanger, und ich habe auch keine Lust meinem Neffen dann 300 Euro zur Taufe zu schenken. Von ihr gab es damals ein Essbesteck für Kinder und vom Paten ein Bobbycar.

Lg

Hallo! Ich habe schon zweimal eine personalisierte Wanduhr verschenkt....Foto des Babys als Hintergrund..Daten der Geburt drauf...kam sehr gut an und ist nicht so teuer :-). Lg

Top Diskussionen anzeigen