Taufe von Neffe und Schwägerin

Hallo,

am Sonntag werden mein Neffe und meine Schwägerin (seine Mutter) getauft. Gestern habe ich dann noch eine Taufkarte gekauft, und jetzt frage ich mich, ob ich nur ihm die Karte schenken soll, oder ob meine Schwägerin auch noch extra eine bekommt. Beide in der Karte anzuschreiben find ich doof, weil ich ihm noch einen schönen Spruch reinschreiben will, und das passt dann ja irgendwie nicht zur Mutter. Und da sie eigentlich kein Kirchengänger ist, weiß ich nicht ob ihr ein Bibelspruch oder ähnliches für sich selbst überhaupt gefällt.

Versteht mich jetzt nicht falsch, ich weiß auch nicht wie ich das genau erklären soll. Aber für den Kleinen ist so eine Taufe ja schon wieder was ganz anderes als für einen Erwachsenen. Da meine Schwägerin auch nur Geld anstatt Geschenke möchte, würde ich dann bei ihm auch das Geld in die Karte stecken.

Wie würdet ihr das machen, und kennt ihr noch ein paar Seiten mit schönen Sprüchen?

LG schnullertrine

9

ich finde eine Etwachsentaufe viel wichtiger als ne Kindstaufd und natuerlich bekommen beide eine Karte und Geschenk!!!
alles andere faend ich seht seltsam!

1

ich kenne den Brauch nicht, dass die Eltern auch eine eigene Karte bekommen.

2

Hmm. Also sollte ich sie dann in der Karte für ihren Sohn auch erwähnen, oder sollte ich das weglassen? Sie wird ja auch getauft, obwohl mir das nicht so wichtig erscheint.

5

oh, das hatte ich überlesen, dass sie auch getauft wird...#hicks hatte mich schon über den neuen Brauch gewundert, auch den Eltern eine Karte zu schreiben

wenn man sich als Erwachsener taufen lässt, hat man sich das in der Regel gut überlegt und es bedeutet einem auch etwas. Von daher passt sicher auch ein Bibelspruch. Oder wurde sie nur "gezwungen", also Druck von der Verwandtschaft?

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, wird deine Schwägerin ebenfalls jetzt getauft?
In dem Fall würde ich sie zumindest in der Karte anschreiben, oder sogar eine extra Karte für sie nehmen. Ist den dein Neffe noch ein Baby?

LG Bene

4

Hallo,

ja genau sie wird auch getauft. Der Kleine ist 2 Jahre alt.

8

Extrakarte für die Mutter oder vielleicht sogar eine Kerze!

LG

10

hallo!
man muss doch keine kirchgängerin sein, um gläubig zu sein - was hat das eine mit dem anderen zutun?
warum lässt sie sich überhaupt taufen? und warum lässt sie ihr kind taufen? würde mich einfach mal interessieren.
ich würde gar kein geld verschenken.....dem kind würde ich etwas schönes, bleibendes schenken (z.b. besonderen sammelband von astrid lindgren o.ä.) und der mutter? hm.....geld käme mir nicht infrage. vielleicht ein pandora-starterset? oder einen besonderen anhänger für eine kette? ich würde mir nie von meiner schwägerin geld wünschen, ganz ehrlich...!
lg

12

Hallo,

>>>man muss doch keine kirchgängerin sein, um gläubig zu sein - was hat das eine mit dem anderen zutun?<<<
Da hast du völlig Recht, und es war etwas doof formuliert. Ich gehe selbst auch nicht in die Kirche, glaube aber trotzdem an Gott.

Sie lässt sich taufen, weil der Kleine sonst nicht getauft werden kann. Sie hat für ein paar Wochen auch regelmäßig Besuch von der Pastorin bekommen, die ihr dann ein bisschen über die Kirche und Gott erzählt hat.

Es ist ihr ausdrücklicher Wunsch, dass alle Geld schenken. Wir haben eben nochmal mit unserer Schwiegermutter telefoniert, und auch sie bestätigte das nochmal, und sie selber schenkt auch nur Geld. Mein Mann und ich haben uns jetzt so geeinigt, dass wir den beiden trotzdem noch eine Kleinigkeit kaufen, und dem Jungen dann zusätzlich Geld in die Karte stecken.

LG schnullertrine

15

Also wird der ganze Schwachsinn nur betrieben damit "Geld in die Kasse" fließt.

Und zur Konfi gibts dann nochmal richtig Kohle, auch ne Art Geld zu machen. Unglaublich. Die Mutter wird doch sofort wieder austreten, das ist doch jetzt schon völlig klar.

Mit dem Glauben an Gott hat das Ganze doch wahrlich gar nichts zu tun. Da würde ich gar nichts geben und noch nicht mal hingehen. Das würde ICH nicht unterstützen.

LG

Kerstin

weitere Kommentare laden
11

Hallo,

wenn sie auch getauft wird, würde ich ihr auch eine Karte schenken.

Immerhin haben beide ihren Festtag.

Wenn beide am gleichen Tag Geburtstag hätten, würdest du dann auch beiden gratulieren?
Wenn ja, würde ich auch beiden zur Taufe schenken.

Spruch: warum nichts biblisches. Immerhin wird sie ein Teil der Kirche ;-)

Es muss ja nichts total biblisches sein. Es gibt ja auch Zitate des Lebens, die aus der Bibel kommen, nur dass man sich dessen im Alltag nicht mehr bewusst ist.

Spontan fällt mir keiner ein, weil ich mir peinlicherweise nur gute Sprüche merke (also auch irische, chinesische, poetische, biblische), aber bei den meisten den Ursprung wieder vergesse #hicks

13

Hallo,

>>>Wenn beide am gleichen Tag Geburtstag hätten, würdest du dann auch beiden gratulieren?<<<
Ja das stimmt wohl :-) Sie bekommt ihre eigene Karte, und die beiden bekommen auch noch ein Kleines Geschenk.

Ich werde morgen mal in Ruhe im Netz nach einen passenden Spruch suchen. Da wird sich auf jeden Fall was finden.

LG schnullertrine

14

Hallo,

zwei Täuflinge also zwei Karten.

Das Geld würde ich auch getrennt aufteilen. In die Karte vom Neffen ein bischen und bei der Mutter ein bischen mehr. Es gibt doch bestimmt eine Feier danach, die bezahlt werden will?

Gruß Karin

Top Diskussionen anzeigen