Ärger mit seiner Familie - vorsicht länger!

Hallo ihr Lieben,

ich bin im Moment in der 11ten SSW mir meinem ersten Kind. Vor ca. drei Wochen haben wir unseren Familien von der Schwangerschaft erzählt.

Seit dem gehen mir seine Schwester und seine Mutter immer mehr auf die Nerven. Seine Schwester hat uns schon vor knapp drei Wochen das erste Paket mit gebrauchten Babyklamotten von ihren Töchtern (9 und 11) geschickt.

Danach wollten beide schon Termine ausmachen, wann sie uns nächstes Jahr besuchen können. Wir wohnen 900 km auseinander und besuchen uns jeweils einmal im Jahr. Als ich sagte, dass ich damit gern warten würde hatten sie dafür kein Verständniss.

Danach haben sie für nächste Woche einen Transport organisiert, der uns die komplette Babyausstattung von meiner Schwägerin schicken sollten. Dabei ist auch ein Babybett, das wir aber garnicht brauchen, weil wir ein ganz neues Zimmer aussuchen möchten. Als ich das für den Moment abgelehnt habe, weil ich finde das es noch viel zu früh dafür ist, waren sie beleidigt.

Dann ging es wieder um den Besuch. Ich sagte, dass ich nicht will, dass sie, wie bisher, bei uns zu Hause übernachten. Statt dessen wäre es mir lieber, wenn sie ein Hotel nehmen. Außerdem finde ich, dass vor meiner Schwägerin meine Eltern kommen sollten. Die beiden sind aber viel zu rücksichtsvoll um sich in den Vordergrund zu drängeln. Als ich ihr sagte, dass ich gern erst meine Eltern einladen würde war es endgültig aus. Sie motzte mich am Telefon total an, ich solle mich nicht so aufspielen, schließlich sei sie ja die einzige, die auf die Ferien achten müsse und außerdem hätte sie das Vorrecht, da sie ja die ganzen Sachen zur Verfügung stellt.

Seit dem hat sie nicht wieder angerufen und weder auf meine Anrufe noch auf meine E-Mails reagiert.

Mich ärgert das wirklich. Eigentlich ist doch eine Schwangerschaft so eine schöne Sache und mit ihren Dickköpfen und der ganzen Eile und dem Stress versauen sie mir die ganze Vorfreude auf das Kind. Ich habe keine Ahnung wie ich mich verhalten soll. Ich möchte einerseits keinen Streit. Andererseits habe ich auch keine Lust mich so überrumpeln zu lassen. Meine Angst ist eben, wenn ich jetzt einlenke, dann läuft es in Zukunft immer so ab.

Ich würde mich über eure Ratschläge sehr freuen.
Danke im Voraus und viele Grüße, Julie

1

hallo,

und was sagt der werdene vater dazu?


gruß

2

Normalerweise sagt er mir immer ehrlich wenn ich mich mal zu sehr über eine Kleinigkeit aufrege. Diesmal gibt er mir aber Recht.
Ihm geht das alles viel zu schnell. Und im großen und ganzen teilt er meine Ansicht. Nur regt ihn das ganze, zumindest nach außen, lange nicht so sehr auf wie mich.
Inzwischen ist er richtig sauer, redet nur noch das nötigste mit seiner Familie und behandelt das Thema mir gegenüber ziemlich radikal mit Aussagen wie: "wir kaufen ein neues Kinderzimmer. Da brauchen wir ja wohl nicht um Erlaubnis zu fragen" oder "wenn die uns den Babykram vor Oktober schicken schmeiß ich alles in den Altkleidercontainer."

3

ihr seid also einer meinung

da frag ich mich warum du nur angepflaumt wirst

das er nur das nötigste spricht find ich nicht richtig
er soll seiner familie sagen was ihr wollt oder nicht wollt

spar dir die nerven
das einzige was ich sehr seltsam finde ist das seine schwester vorrecht hat wegen der sachen
den zahn würd ich ihr ganz schnell ziehen

wen ihr wann einladet ist ganz allein eure sache

lg manja

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Julie!

Versuch ruhig zu bleiben, denn es wird noch mehr auf Dich zukommen!
Meine Schwägerin wurde 3 Monate vor mir schwanger (beide zum ersten Mal) und ich habe ähliches Theater durchgemacht, bis wir den Kontakt zu ihr abgebrochen haben. Die Schwiegermutter schleppte noch eine Weile Sachen an, die ich weder brauchte noch wollte, irgendwann gab sie es auf und fing an zu fragen, ob und was wir für das Baby bräuchten.

Heute denke ich etwas anders. Für die ist es schwieriger, da sie mit dem Vater verwandt sind und nicht mit mir, wollen aber am Baby teilnehmen genauso wie meine Mutter und meine Schwester. Nur, so denke ich, habe ich das damals nicht so verstanden, fühlte mich in die Ecke gedrängt... Sie wollten nur helfen und haben sich gefreut! Wussten aber nicht, wie sie zu mir durchdringen sollen. In den späteren Schwangerschaften waren sie schon "normaler". Ich aber auch.

Warum soll Deine Mutter vor Deiner Schwiegermutter/Schwägerin zu Besuch kommen? Warum hat sie das Vorrecht? Ist das Kind nicht zu Hälfte von ihrem Sohn/Bruder? Denk mal drüber nach! Und können sie sich ein Hotel leisten?
Unsere Verwandte schlafen immer bei uns (wir haben auch genug Platz). Vor allem, wenn sie so eine lange Reise hinter sich haben.

Gruß

Miss Bennett

5

Ich hab nicht gesagt dass meine Eltern vor seinen Eltern ein Vorrecht haben. Ich finde schon dass zuerst die Großeltern (natürlich von beiden Seiten!) kommen sollten und dann der Rest der Familie.

Das mit dem Hotel kommt einfach daher, dass wir garnicht wissen wohin mit den ganzen Leuten. Das jetzige Gästezimmer/Büro wird zum Kinderzimmer. Wir haben ja nur 3,5 Zimmer...

9

Du musst es selber wissen, aber die meisten Babys schlafen im Elternschlafzimmer am Anfang, so dass ihr dann doch noch Platz haben könntet. Oder eben im Wohnzimmer.

Klar, Du weisst nicht, wie es Dir und dem Baby dann geht, wenn Besuch da ist, aber von vornherein abblocken finde ich etwas krass.

Müssen Deine Eltern auch ins Hotel?

6

Versuche, ihnen ihr Verhalten nicht übel zu nehmen und schau, wie euer nächster Kontakt wird. Nun kennen sie ja deine Wünsche und hatten etwas Zeit, sich damit anzufreunden. Vielleicht haben sie ja auch selbst ihre eigene Reaktion etwas bereut. Versuche, das nächste Gespräch nochmal bei 0 zu beginnen, ohne Groll. Vielleicht klappt da die Kommunikation schon viel besser.

Womöglich waren sie von drei Absagen hintereinander (Bett, Übernachten, Besuch in der Ferienzeit) zu sehr überrumpelt, um angemessen zu reagieren.

Vielleicht kannst du ihnen zu verstehen geben, dass du auch auf ihre Bedürfnisse eingehen willst. Ferien gibt es ja nicht nur einmal im Jahr. Frag sie doch, wann wieder Ferien sind und ob da nicht Zeit wäre.

7

Deine ganze Familie freut sich auf eurer Baby, dass ist doch sehr schön, oder?

Klar ist das etwas übereilig jetzt schon die ganze Austattung zu schicken, könnt ihr das nicht klären und das auf einen späteren Zeitpunkt verschieben?

Warum soll deine Familie jetzt in ein Hotel? Sie werden doch nicht ewig bleiben und es gibt doch auch Luftmatratzen, die man in das Kinderzimmer legen kann oder ein Sofa im Wohnzimmer.
Ich wäre auch echt sauer, wenn ich plötzlich ins Hotel müßte.

Einen Termin ausmachen, na ja auch ein wenig früh, wer weiß was in neun Monaten ist, aber man kann doch ganz pauschal sagen, nicht in den ersten 4 Wochen nach der Geburt, danach könnt ihr gerne kommen.

Aber das mit dem Hotel find ich schon krass gastunfreundlich, so geht man nicht mit seiner Familie um. Vor allem nicht mit denen, die es gut mit einem meinen.

10

Wie undankbar bist du denn?

11

Mein Ratschlag: Mach einfach so weiter! Bald erledigt sich das Problem von selber und keiner meldet sich mehr. Dann brauchst dich nur noch aufregen warum die bösen Schwiegereltern nichts von ihrem Enkel wissen wollen und warum dir Familienfeste keinen Spaß machen.

12

Oh je, hoffentlich hab ich nie so einen bescheuerten Schwiegersohn.

Ich würde mich freuen, dass mir jemand die Sachen schickt! und ich würde mich bedanken!

Das mit dem Bett ist doch keine Katastrophe. Du kaufst ein neues Zimmer und fragst die Schwägerin dann einfach: möchtest Du es zurück oder soll ich es in den Oxfam/Caritasladen bringen.

Sei doch einfach mal nett.

Mit dem Hotel: ich kenne Deine Wohnverhältnisse nicht. Wenn es zu beengt ist, dann würde ich selbst eine Pension in der Nähe suchen und diese vorschlagen. Könnte ich es mir leisten, würde ich selbstverständlich die Kosten übernehmen.

Dein armer Mann. So wie Du mit der Familie umgehst, wird er zwischen allen Stühlen sitzen.

Gruß

Manavgat

13

Es gibt so einen schönen Spruch:

"Wer spricht dem kann geholfen werden!"

In dem Fall der Verwandschaft.
Warum wollen die einfach Sachen schicken ohne vorher zu fragen ob das überhaupt gewollt ist?
Das finde ich schon ziemlich unverschämt und aufdringlich.
Die Whg der TE ist doch kein Durchgangslager für die alten Möbel anderer Leute.
An solchen Aktionen erkennt man dann immer das ein großer Unterschied zwischen gut gemeint und gut gemacht besteht.

Ich selber hab hier unmengen an Babyzeug, das noch super erhalten ist.
Würde aber trotzdem nie auf die Idee kommen, das meinen schwangeren Freundinnen einfach so aufs Auge zu drücken.
Hab stattdessen einfach eine Liste herum gehen lassen, was ich habe und wer was davon haben will, soll es einfach ankreuzen und ich packe entsprechend zusammen.
Aber einfach so anderen Leuten MEINEN Geschmack aufzudrücken, fände ich ganz schön unverschämt und dreist.
Mir kommt es eher so vor, als wäre die Schwägerin froh ihren Müll los werden zu können, den sonst keiner haben wollte.

14

Hallo!

Ich würde es so machen, wenn sie dir die Sachen unbedingt aufdrängeln will und dir schenken will, nimm sie und verkauf sie beim Internetauktionshaus, von dem Geld kaufst du was du willst oder legst ein Sparbuch fürs Kind an :-p.

Was die Besuche betrifft, lass dich nicht unter Druck setzen ihr bestimmt, wann wer kommt und nicht die Verwandtschaft oder sieht das dein Mann anders?

Gruß, Nudelmaus

Top Diskussionen anzeigen