Habe mich tierisch über meine Mutter geärgert!

Guten Morgen,

muss mir mal Luft machen:-[

Mein Mann hatte gestern Geburtstag. Mit Familie haben wir im Garten gefeiert.

Da vor kurzem die Oma väterlicherseits gestorben ist und es nun Ärger ums Erbe etc. gibt., meinte ich zu meiner Mutter so spaßhalber: "Wenn ihr mal das Zeitliche segnet, seht ja zu, dass ihr alles geregelt habt, sonst greift sich meine Schwester alles ab."

Zu meiner Schwester habe ich keinen Kontakt momentan aus verschiedenen Gründen. Sie will aber auch mit mit unseren Eltern nichts zu tun haben, hat aber immer gesagt, nur es mal was zu erben gibt, ist sie da.

Da sagt doch meine Mutter vor allen Leuten: "Du, wenn Dein Vater zuerst stirbt, bekomme ich ja alles, aber wenn ich vorher sterbe, habe ich schon zu Deinem Vater gesagt, seh' ja zu, dass Du noch alles vorher "verprasst", dass es ja nix zu erben gibt.

War total geschockt über ihre Äußerung. Nicht, dass ich auf irgendwas aus bin, aber die Art und Weise und auch vor allen Leuten. War mir extrem peinlich.

Vorallem auch vor meiner Schwiemu, die uns immer finanziell unterstützt, wenn es mal eng wird.

Von meinen Eltern bekomme ich dahingehend nichts.

Das wäre doch dasselbe, wenn ich vor allen Leuten gesagt hätte: "Wenn ihr mal alt seid, habt ihr von mir keine Hilfe etc. zu erwarten".

Reagiere ich da über?

Wenn mich meine Mutter die Tage anruft, werde ich ihr sagen, dass mich der Spruch ganz schön geärgert hat.

Gruß

wilderacker



1

hallo
naja, ehrlich gesagt, find eich deinen "spass"satz auf so einem geburtstag genauso dumm und peinlich vor allen leuten.

du hättest dann ja auch mit humor reagieren können oder sagen; ja, macht das man so , schöne reisen noch.

hätte sie sagen sollen; ja wir regeln alles gut, damit ihr nach unserem tot keinen streit habt?
wer redet schon gerne über seinen tot?

ich denke sie werden auch wortlos alles regeln , damit es keinen stres sgibt und wenn sie alles auf den kopf hauen,hat keiner was und es gibt auch kein stres ums erbe.
ich finde man sollte soviel wie möglich selber fürs leben ausgeben und nicht anlegen für erben, man lebt nur einmal.
und hilfen bekommen und anehmen ist doch toll,darüber kann man sich dann freuen aber wenn jemand sein geld im alltag selber ausgibt, ists doch auch gut. man muss eh selber klar kommen irgendwie.
l.g.

3

Hallo,

ich hatte eigentlich von meiner Mutter erwartet, dass sie sagt, von wegen mach die keine Sorgen, ist schon alles geregelt oder wir haben ein Testament. Irgendwas in der Richtung.

Das ich diesen Satz gesagt habe kann aus dem Zusammenhang raus, was sie vorher gesagt hat. Ich habe diesen Satz nicht einfach "in den Raum geworfen".

4

ich weiß ja nicht was sie vorher gesagt hat, aber ich finde sie hat richtig reagiert.

ich würde niemals auf einer geburtstagfeuer sagen; ja, das haben wir alles geregelt, keine sorge.
wenn überhaupt, würde ich das in aller ruhe, ganz alleine zu meinen kindern sagen
aber so, würde wohl jeder sagen; mach dir man keine sorgen, das verprassen wir alleine.....
auch spass.
oder auch nicht, wird man ja irgendwann sehen.
ärger dich nicht, nicht über solche kleinigkeiten.
l.g.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

nimm es mir nicht übel, aaaber so ein Thema gehört nicht auf einen Geburtstag und schon gar nicht, wenn da auch noch andere "Familienmitglieder" anwesend sind.

Über Erbe und Testament sollte man nur ganz behutsam mit den Eltern sprechen und dann auch nur mit Zustimmung der Eltern. Außerdem sollten dann auch alle davon Betroffene dabei sein, also auch deine Schwester.

Wir haben ein Testament hinterlegt, aber meine Eltern z.B. wollen davon nichts hören, allerdings bin ich auch ein Einzelkind. Aber davon mal abgesehen, ich möchte gar nichts erben, meine Eltern sollen sich von ihrem Geld noch viele Jahre ihre Wünsche erfüllen.

LG

18

Entschuldige, wenn ich widerspreche, ich finde schon, dass man über Tod und Erbe schon auf Feiern reden kann. Schließlich geben wir alle mal irgendwann den Löffel ab, das ist doch kein Geheimnis.

Eine FEier muss ja nicht nur Smalltalk übers Wetter sein, man kann schon ernste Themen anschneiden.

22

"Eine FEier muss ja nicht nur Smalltalk übers Wetter sein, man kann schon ernste Themen anschneiden. "

Dann spricht man doch aber nicht den Tod der anderen an...
Wenn man darüber sprechen möchte, dann doch höchstens über das eigene Ableben bzw. die Regelungen.
Möchtest Du von Dienen Kindern angesprochen werden, ob Du schon das Testament geschrieben hast?

LG

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

du reagierst ziemlich über - ja! Und wenn du deine Mutter noch darauf anspricht... - finde ich das persönlich nicht sehr gelungen.

Denke mal, sie wird das so gemeint haben: sie möchte, dass dein Vater nach ihrem Tod dennoch das Leben weiter geniesst - sich was gönnt, etwas erlebt.

Ich sage meinen Eltern auch immer, dass sie sich doch mal was gönnen sollten. Sie sollen nicht nur sparen - sondern sich auch mal vom Ersparten was gönnen/leisten.
Um zu sparen, haben sie ja verzichtet (von mir aus auf unnötigen Luxos...).

Mir ist es lieber, dass sie IHR erspartes Geld auch für schöne Sachen für sich ausgeben.

Gruss

jans_braut

7

Nachtrag 1: meinte Luxus

Nachtrag 2: will gar nichts erben.

9

Das habe ich doch nur gesagt, weil sie mit dem Erbe der Oma anfing.

weiteren Kommentar laden
11

Ich finde deine Reaktion auch absolut überzogen.
Wäre ich deine Mutter hätte mich dein Spruch wesentlich mehr geärgert. Das gehört sich einfach nicht.

Mit meinen Eltern und Großeltern wurde über das Thema auch gesprochen, aber sicher nicht auf Familienfeiern, wo "andere" Familienmitglieder dabei sind. Was sollte sie denn sagen??

Aber natürlich Liebling, du bekommst ALLES, wir gehen gleich morgen zum Notar, möchtest du villeicht dass deine Schwiegerfamilie mitkommt als Zeugen?

Mein Großvater hält sich übrigens an seinen Spruch, den er gerne zum besten gibt:
Die letzten Euros in eine Halbe investieren und mit dem letzten Atemzug umschmeissen, dann hat keiner mehr was davon.
Wenigstens hat er noch Spass mit seinen paar Kröten.

12

deine mutter hat doch vollkommen recht.

13

Ich finde es gut, was deine Mutter für eine Einstellung hat.

Wir sagen schon immer zu meinen Eltern, dass sie zusehen sollen, dass sie ihr Leben genießen sollen.
Was nützt ihnen das ganze Geld, wenn sie mal tot sind. Damit könnten sie sich höchstens den Sarg auspolstern lassen.

Klar, man bleibt ein Leben lang Eltern und Kinder. Aber ich bin der Meinung, dass meine Eltern mir schon genug fürs Leben mit gegeben haben. Sie haben mich 19 Jahr lang unter ihrem Dach wohnen lassen. Ich hatte immer genug zu Essen, Kleidung und Spielsachen.
Ausserdem wurde/werde ich geliebt, und kann mich immer auf meine Familie verlassen.
Ich denke, meine Eltern haben finanziell gesehen genug für mich getan, und es liegt an mir, auf eigenen Beinen zu stehen.
Was sie mit ihren Wohnungen und ihrem Ersparten machen ist mir egal.
Ich persönlich mag es nicht, wenn Eltern sich für erwachsene Kinder einschränken und alles vom Mund absparen, nur damit die Kinderlein später man viel Erben können. Und ums Erbe wird meist so erbittert gestritten, wie um kein anderes Geld.

Warum sollte sich deine Mutter jetzt schlecht fühlen, nur weil deine Schwiegerfamilie euch finanziell immer unterstützt? Das ist doch kein Wettbewerb "Deutschland sucht die beste Mutti".
Sieh es mal so, durch die finanzielle Unterstützung deiner Schwiegerfamilie macht ihr euch doch immer zu deren Büttel. Man darf nie was dagegen sagen, weil man ja sonst Angst haben müsste, dass die Zuwendungen eingestellt werden.

Deine Idee, ob du deinen Eltern sagen sollst, dass sie im Alter dann auch keine Hilfe zu erwarten haben, finde ich daneben. Du wurdest immerhin von ihnen groß gezogen.
Um das mal aufzuwiegen müsstest du deine Eltern theoretisch ja dann auch ca 15 Jahre lang pflegen. Aber das macht ja auch keiner mehr.

Von den Eltern wird immer nur genommen, genommen, genommen. Und wenn diese sich dann erdreisten, IHR Vermögen für sich selbst auszugeben, und nicht als Erbe für die Kinder aufzusparen, dann sind die Kinder auch noch empört.

14

wunderbar gesagt, das unterschreibe ich.

15

ich verstehe dich nicht ganz: wenn deine eltern ihr geld verprassen, wird es definitiv keine erbstreitigkeiten geben können. von daher ist die antwort deiner mutter eine exakte erfüllung deiner aufforderung.

16

wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus...
Dein Spruch war ähnlich pikant in der Situation.

23

...so sehe ich das auch!

17

Deine Mutter hat nur so geantwortet wie du es schon vorgegeben hast.
Solche Sprüche sind zu jeder Gelegenheit unpassend, daher ein #contra

...
Wenn mich meine Mutter die Tage anruft, werde ich ihr sagen, dass mich der Spruch ganz schön geärgert hat. ...

Schon mal daran gedacht das deine Mutter deine Schwester auch wenn diese momentan nichts wissen will von ihrer Familie dennoch liebt und solche Äusserungen verletzend und auch ärgerlich findet ?

Top Diskussionen anzeigen