Bin total schockiert - Mord!

Hi Ihr Lieben,

puuuuuuuuuh, erst mal eine Runde Kaffee für alle #tasse

Ich bin nämlich immernoch total schockiert - bei uns im Haus hat es gestern einen Mord gegeben #schock #schock

Eine 68-Jährige hat erst ihren Mann, dann sich selbst erschossen (www.abendblatt.de unter "Ehedrama in Lurup"). Ich war bei ner Freundin und mein Mann rief an, weil er zu Hause Schüsse gehört hatte und wissen wollte, ob es mir gut geht #schock

Schüsse haben wir zwar öfter mal (wir wohnen im Haushausghetto #schwitz) aber er hatte gesehen, dass jemand wiederbelebt wird und die Polizei mit total vielen Wagen angerückt kam. Als ich von meiner Freundin zurückkam, war alles abgesperrt, im und vor dem Haus wimmelte es von Polizei, Radio, Fernsehen und ich durfte gar nicht ins Haus gehen. Hab mich dann bei den Nachbarn im EG reingeschlichen...

Anton (20 mon) hat zum Glück durchgepennt.

Das wollte ich einfach mal loswerden ... uns ist ja nichts passiert und wir hatten mit den Leuten nichts zu tun, trotzdem rutscht einem erstmal das Herz in die Hose.
Wir hatten schon Schiss, dass es ein Bandenkrieg ist oder so #schwitz

Liebe Grüße
Nele

1

morgen,
darf ich mal fragen warum ihr dort nicht wegzieht? #kratz
Für mich wäre es keine Gegend wo ich ein Kind großziehen würde.
ist nicht bös gemeint.
lg

2

Dachte ich auch schon, wollte aber nichts sagen, vielleicht geht es ja finanziell nicht oder so #gruebel
Kann mir nicht vorstellen, dass man freiwillig an einem Ort lebt, an dem man "Schuesse gewohnt" ist.

LG

Biene

3

deswegen ja meine Frage die auch nicht bös gemeint ist.
lg

weitere Kommentare laden
22

Hallo!

Unter mir wurde vor Jahren eine Prostituierte umgebracht, danach wurde die Wohnung angezündet.
Ich habe nicht einmal was mitbekommen.

Lg Marion

24

Hi,

das ist ja krass ... und warst Du denn an dem Tatabend zu Hause?? Dann ist es ja echt heftig, gar nichts zu hören, wenn da einer schreit?? Oder hat da gar keiner geschrien?

Aber zum Glück hat Deine Wohnung offenbar nichts abbekommen vom Feuer?

Der Mord hier war offebar draußen. Den Mann hat mein Mann draußen schwer verletzt gesehen. Die Frau soll wohl erst ein paar Meter weggelaufen sein und sich dann in den Kopf geschossen haben. Da hat mein Mann aber nur die Schüsse gehört... aber als er es gerafft hat, war die Polizei eh schon da.

LG, Nele

35

Joah, da rutscht einem erstmal das Herz in die Hose, nicht wahr!? Würde mir auch so gehen, auch wenn das Drama an sich schon vorbei ist, man hat ja trotzdem erstmal Bammel.

Aber auch ich kann nicht verstehen, wie du in so einer Gegend dein Kind leben lassen kannst.

Mir ist schon klar, dass nicht jedem das Geld von allein aus den Taschen quillt und Wohnraum in schöner Umgebung auch nicht immer ganz einfach zu finden ist, aber ich würde ehrlich gesagt, suchen, suchen, suchen, bis ich aus diesem Umfeld rauskäme.

Ich hätte zu viel Schiss, das mein Kind aus Versehen mal eine Kugel abbekommt, einfach weil es zur falschen Zeit am falschen Ort war (wie der Junge in England damals). Nee, mit dem Gedanken möchte ich nicht leben.

Grüßle
pupsi

37

Hi,

ja, wir haben auch solche Überlegungen gehabt, als wir hier die Wohnung gesehen haben. Ich kann Deine Gedanken also verstehen...

Für uns haben die Vorteile überwogen - die günstige Miete, die praktische Lage zum Pendeln. Und meine Freundin, die in Frankfurt im Hochhausghetto wohnte sagte mir, es sei alles halb so schlimm und diese Ghettos eigentlich sehr ruhig.
Womit sie zumindest teilweise auch recht hat - man kann sich das nicht so vorstellen wie im Ami-Kinofilm :-) Dennoch ist hier schon mehr Kriminalität und beim Plus-Markt Türsteher #schock

Inzwischen erwische ich mich sogar dabei, dass uns einige Dinge an der Nachbarschaft gefallen: Dass keine uns gleich mit dem Gericht droht, weil wir mal einen Fleck auf den Flur gemacht haben. Gestern zB konnte ich einfach bei einer Frau an den Balkon klopfen, die ich noch nie zuvor gesehen habe und durch ihr Wohnzimmer latschen. Sie hat den "Überfall" überhaupt nicht böse genommen - das wäre mir im "Spießerviertel" (mir fällt kein anderer Ausdruck ein) nicht passiert. Und sogar die großen Mülltonnen finde ich inzwischen soooo erleichternd :-) Keiner guckt mehr vorwurfsvoll, wie viel wir mit drei Personen an Platz verbrauchen und so...

Jetzt willst Du bestimmt auch ins Ghetto ziehen, ne ?? :-)

LG, Nele

41

die hast geschrieben:

Inzwischen erwische ich mich sogar dabei, dass uns einige Dinge an der Nachbarschaft gefallen: Dass keine uns gleich mit dem Gericht droht, weil wir mal einen Fleck auf den Flur gemacht haben. Gestern zB konnte ich einfach bei einer Frau an den Balkon klopfen, die ich noch nie zuvor gesehen habe und durch ihr Wohnzimmer latschen. Sie hat den "Überfall" überhaupt nicht böse genommen - das wäre mir im "Spießerviertel" (mir fällt kein anderer Ausdruck ein) nicht passiert. Und sogar die großen Mülltonnen finde ich inzwischen soooo erleichternd Keiner guckt mehr vorwurfsvoll, wie viel wir mit drei Personen an Platz verbrauchen und so...


sorry aber das ist lächerlich.

weitere Kommentare laden
38

Hallo Nele... ich nochmal...

kaum ist man mal kurz weg vom PC, schon sind 30 Antworten dazu gekommen. Ich les mir jetzt nicht alles durch, hoffe nur, das hier nicht auch jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird... schlimm genug, was passiert ist.

Ich wollte dir noch eine wunderschöne Hochzeit wünschen!!!!!

LG
Biene

39

Hi,

ja und ich hab natürlich auch immer prompt geantwortet ... habe nämlich gerade eine Zwangspause bei der Arbeit, weil mein Server streikt :-)
Aber soweit hab ich mich mit allen wieder vertragen #huepf

Ich denke mal, das meiste war eh nur missverständlich ausgedrückt (bestimmt auch von mir in der Aufregung).

Danke für die Wünsche, kann ich gut gebrauchen! Wir sind schon total aufgeregt ...

LG, Nele

40

Und Dir eine halbwegs entspannte Geburt! Sehe jetzt erst, dass es bald soweit ist ...

LG, Nele

51

Mich hätte das auch schockiert!!!
Aber Familiendramen passieren leider überall - in der "Wohlhabende-Leute"-Villensiedlung genauso wie im Hochhausghetto...

Dennoch bin ich sehr froh, dass ich in einem "Spießerviertel" lebe und nicht im Hochhausghetto. Lieber Spießer, die meckern als Räuber, Diebe, Vergewaltiger, Bandenkriege und Leute, die mit Pistolen durch die Gegend ballern!#schock
Wir Spießer passen gegenseitig auf die Unversehrheit unserer Familien und unseres Eigentums auf, da hier jeder jeden kennt!!!

Ich an Deiner Stelle hätte ständig panische Angst um mein Baby, meinen Mann, den Rest meiner Familie und mich und ich würde keinen Schritt mehr vor die Tür tun!!!

54

Ich wohne auch schon seit Studizeiten in der sozial schwachen Gegend (hier wohnen viele Harz 4 Empfänger und Studenten) und ich kann dich gut verstehen. Inzwischen habe ich drei Kinder ... der Nachteil ist, dass sie nicht alleine in den nahen Park gehen können (da gibt es viele Obdachlose, einer - den ich -wie alle- vom Sehen her kannte, wurde auch vor einigen Jahren erschlagen). Damals war ich auch sehr schockiert und fühlte mich für eine kleine Weile unsicher, dann hat das Heimatgefühl überwogen.

Was ich hier schön finde - wie auch die Posterin sagt - ist, dass es man hier nicht so auf Standardfamilie "gebürstet" wird. Wenn ich Freunde im Neubaugebiet besuche, bin ich immer sehr schockiert darüber, wie die alle im Wettbewerb miteinander liegen, mein Haus, mein Auto, meine Kinder.

Ich wohne hier auch viel entspannter, trotz etwas schwieriger Nachbarschaft.
LG
Anne

56

Woher weißt Du denn, dass es hier Vergewaltiger und Räuber gibt?? #kratz

#aha Vergewaltigungen passieren statistisch am häufigsten in der engeren Umgebung / Bekanntenkreis. Sie haben nichts mit dem Einkommen oder sozialen Status zu tun.

Ich hab gar nix gegen Leute gesagt, die gern in einer "Spießergegend" wohnen :-) Das war auch überspitzt formuliert, um es deutlich zu machen. Aber ich habe es tatsächlich schon erlebt, das Nachbarn gucken, wie viel man in die Mülltonne tut #schock
Das ist für mich persönlich eine Enge, die ich nur schwer aushalte. Wenn es für Dich ok ist, bist Du bei Dir zu Hause ja richtig ... ist doch schön.

Wie gesagt, ich sehe einige Nachteile an unserem Viertel - aber die Vorteile überwiegen einfach.

Und - das ist das Wichtigste - ich habe zu keiner Tages- und Nachtzeit Angst hier. Sonst würde ich hier auch nicht wohnen ... ist ja klar.

Liebe Grüße
Nele

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen