Wieviel "muss" der Mann i. Haush. helf. wenn d. Frau nicht arbeit. ge.

Hallo,

die Frage interessiert mich auch sehr.

Mein Mann geht Vollzeit arbeiten und ich bin in Elternzeit (3 und 1 Jahr alt)

Den Haushalt mache ich komplett alleine, mein Mann räumt ab und an abends die Küche auf und die Spülmaschine aus.
Putzen, Wäsche, einkaufen mache ich.

Ich möchte, dass er immer den Müll rausbringt, dass gibt schon heiße Diskussionen.

Eigentlich fand ich das immer ok, dass ich mich um den Haushalt alleine kümmere, da mein Mann ja das Geld für uns verdient.
Aber zur Zeit bin ich echt ziemlich erschöpft, den ganzen Haushalt zu wuppen und die beiden Kinder zu umsorgen.

Wie ist das bei euch?

Viele Grüße
awk

1

ich in erziehungszeit. mein mann viele überstunden aber er hilft, müll, mal einkaufen, abends noch kind, wenn er zuhaus ist, sonst was ich ihn halt sage was er noch machen soll, am wochenende staubsaugen.

2

Hallo,

also ich denke, wenn man den ganzen Tag zuhause ist, sollte man auch mit zwei kleinen Kindern den Haushalt schon alleine schaffen. Oder hast Du ein besonders großes Haus und einen großen Garten zu versorgen?

Das heißt natürlich nicht, dass sich der arbeitende Mann wie im Hotel verhält und von vorne bis hinten bedienen lässt. Aber das scheint Dein Mann auch nicht zu tun, so dass ich die Aufteilung bei Euch schon in Ordnung finde.

Das heißt natürlich nicht, dass er den Müll nicht auch noch übernehmen könnte. Kommt er, wenn er aus dem Haus geht, an den Mülltonnen vorbei? Dann soll er den Müll morgens mitnehmen. Genauso mache ich das z.B. auch. Ich gehe fast nie extra Müll wegbringen, sondern verbinde das immer mit meinem Weg zum Bus.

LG, Cinderella

3

Hallo!

Ich bin zuhause(3 Kinder, 6, 5 und 1,5 und schwanger 17.SSW) und mein Mann muss ausser Geld verdienen;-) nix machen.
Wenn er heim kommt, steht das Essen auf dem Tisch, die Hemden sind gebügelt, etc. - das nde ich durchaus fair!

Was nicht heist, dass er nicht mal Frühstück macht, den Müll mitnimmt, wenn er eh rausgeht oder mal mit dem Hund läuft...aber das ist keine Pflicht!

Wer eben Ruhe braucht, dem wird was abgenommen...wenn ich mal müde bin wegen dem baby hat mein Mann auch kein Problem einzukaufen die wäsche zusammenzulegen oder notfalls auch zu kochen(was ich leiber vermeide aus Geschmacksgründen;-)#schein#schwitz)


lg

melanie

4

Also ich mach auch alles, er räumt aber seine Teile alleine in den Geschirrspüler und macht ihn auch mal an. "Getränke kaufen" ist Männersache, was Quatsch ist, aber da läßt er sich nicht reinreden. Und der Müll wird von dem rausgebracht, der sieht daß er voll ist.

Eigentlich ist das auch so Ok.... ABER..

...Am Wochenende würde ich mir eine andere Aufteilung wünschen.... Im Zweifelsfall wollen wir irgendwo hin und Monsieur sitzt auf der Couch guckt fern oder liest Zeitung, während ich 3 Personen fertig mache und die Tasche packe anstatt sich ein Kind zu schnappen und schon mal anzuziehen. Oder mal auf die Idee zu kommen, eine Windel zu wechseln..... Oder mal irgendetwas zu machen, während ich beschäftigt bin... Einfach, damit es schneller geht und nicht nur ER Wochenende hat. Aber so ist es eben....

5

Also bei uns ist es so das wir momentan beide zuhause sind...

ich bin kein mensch der von einem Mann verlangt er muss wischen putzen etc.

Mein Schatz macht täglich das Katzenklo und hängt auch hier und da mal Wäsche auf saugt auch durch aber ehrlich gesagt wischen und sowas mache ich alleine... und finde es auch absolut nicht schlimm wenn er es nicht macht....

Wir gehen gemeinsam einkaufen und Räumen auch mal gemeinsam auf aber im großen und ganzen mache ich es alleine....

Und micht stört das auch nicht....

LG Lisanne

35

Gibt es einen Grund, warum Männer die dreckigen Putzarbeiten (wischen, Klo putzen) nicht machen können?

Steht da vielleicht irgendein Körperteil im Weg rum?

Gruß

Manavgat

36

##
Steht da vielleicht irgendein Körperteil im Weg rum?
##
ich schmeiß mich wech.....#freu

nein, ich denke, dieses teil kann nicht so störend sein ;-)


aber manchmal denke ich, mein mann hat etwas mit den augen.
er bemerkt manchen dreck einfach nicht.
seine schmerzgrenze ist eindeutig eine andere als meine.
allerdings soll ich es ihm ruhig sagen, meint er, dann macht er es auch.
naja.

6

Hallo

ich bin noch 3 Wochen zuhause, dann macht mein Freund Elternzeit bis Oktober. Unsere Tochter ist 7 Monate alt.
Mein Freund ist ein absoluter Glücksgriff! Ich mache eigentlich nur die Wäsche, das aber täglich (glücklicherweise haben wir nichts, das gebügelt werden muss) und gelegentlich mal wischen. Ausserdem kaufe ich ein, was ich fürs Baby brauche, Windeln, Gläschchen, Milchpulver etc.

Mein Freund kauft ein, kocht abends, wenn er von der Arbeit kommt, macht die Küche sauber, versorgt die Schildkröte, füttert abends die Kleine und macht sie bettfertig. Ausserdem nimmt er morgens immer den Müll mit und kocht Flaschen und Wasser für das Baby ab. Am Wochenende putzt er ab und zu die Wohnung.

Er hat aber schon vor unserer Tochter die Einkäufe und das meiste im Haushalt gemacht, weil er immer früher Feierabend als ich hatte. Das ist dann so geblieben, und ich werde mich hüten da was zu sagen! ;-)
Ich hoffe mal das er das während seiner Elternzeit auch weiterhin macht!
Wenn wir dann beide wieder arbeiten, suchen wir uns eine Putzfrau. Hätte ich schon längst gemacht, aber er ist (noch) dagegen.

Liebe Grüsse
catfood

9

#schock du Glückliche!!!!!!!

Wir gehen beide Voll arbeiten und ich mache das Meiste alleine, ich red bei meinem echt gegen eine Wand!!!! #aerger

16

Ja, ich kann mich wirklich glücklich schätzen :-)
Dafür bin ich seiner Mutter auch sehr dankbar. Drei Söhne, und die können alles im Haushalt. ;-)

Wenn beide Vollzeit arbeiten, sollte man sich das schon aufteilen. Fände ich sonst massiv ungerecht. Du willst doch auch mal Feierabend haben

Liebe Grüsse
catfood

7

Ich finde, es gibt eine einfache Regel: der arbeitende Partner macht so viel, dass man gemeinsam Feierabend hat. Natürlich sollte das Meiste tagsüber zu schaffen sein, aber abends die Küche aufräumen oder Kinder ins Bett bringen kann man sich ja teilen.
Gleiches gilt für`s Wochenende. Kochen, Krümel unterm Tisch wegfegen, einkaufen, Kinder bespassen,... kann alles geteilt werden. Dann hat man halt auch mehr Zeit für die gemeinsamen netten Dinge!
LG Paula

8

Ich denke auch, beide sollten im Endeffekt gleich viel Freizeit haben (d.h. der Mann sollte am Wochenende oder in den Ferien auch mal kochen). Und bestimmte "schwerere" Aufgaben wie Getränkekisten schleppen sollte der Mann machen.

Wichtig finde ich auch, daß "Kinder" nicht unter "Haushalt" fallen! Der Geschirrspülmaschine ist es egal, wer sie ausräumt, aber die Kinder sollten auch was vom Vater haben.

Und die Frau sollte zwar "Haushhaltsorganisatorin" sein, aber nicht "Dienstmädchen". D.h. die Kinder sollten altersgemäß beteiligt sein und auch der Mann sollte nicht alles stehen und liegen lassen, sondern z.B. die Socken selber in den Wäschekorb räumen, so wie es von den Kindern ab einem gewissen Alter ja auch verlangt wird.

30

"Und bestimmte "schwerere" Aufgaben wie Getränkekisten schleppen sollte der Mann machen."

Finde ich total übertrieben. Wenn Frau Getränkekisten kauft, wird sie auch imstande sein, diese zum Auto zu tragen. Wenn man dazu einen Mann braucht....tja, solche Frauen tun mir leid. Ich würde mich schämen, wenn ich wie eine Prinzessin hinterstolzieren würde, während mein Mann Kisten trägt. #augen

31

da muß ich dir echt recht geben.
ich mache auch alles, was anliegt,
außerdem hatte mein mann einen bandscheibenvorfall und seitdem "erlaube" ich ihm sowas gar nicht mehr.

frauen sind doch keine weicheier....

weitere Kommentare laden
10

hallo,

ich finde das kommt drauf an, wie groß das haus die wohnung ist, ob mit oder ohne garten und wann der mann nach hause kommt.

es soll ja männer geben, die abends um 18 uhr daheim sind. die können dann ruhig auch mal den müll rausbringen oder mal den rasen mähen.

ich mache alles alleine, weil mein mann rund um die uhr arbeitet und auch viel auf geschäftsreise ist.

lg
anja

Top Diskussionen anzeigen