Diskussion um 3 od. mehr Kinder: wieviel Geld habt ihr zur Verfügung?

Hallo!
Ich habe hier die Diskussionen um ein drittes Kind mitverfolgt und da wir uns auch ein drittes Kind wünschen, würde mich interessieren, wieviel Geld ihr insg. im Monat zur Verfügung habt. Denn der finanzielle Aspekt wird ja immer als Hauptgrund gegen ein weiteres Kind angeführt.
lg Dani

1

Du es kommt immer drauf an, wie man lebt. Ich denke nicht, das es dir was bringt, wenn jeder seine finanzen offen legt.
Manche haben mit 5000€ im gegensatz zu ner Familie mit 2000€ noch zu wenig.

Es kommt immer auf die Situation an, wie man lebt, wie man das Geld raus haut.

Wir haben 3 Kinder. weit unter 2000€ im Monat.

nd wir schaffen das. Nicht immer einfach. Man muss auf vieles verzichten. Aber es ist machbar.

Lg
Nicole

2

naja, kommt ja auch immer drauf an wie hoch die Miete ist, wieviel Autos man hat, welche Hobbys, wieviel Kredite etc.

wir leben auf nem Dorfe, zahlen für miete, Strom, Gas, NK, Telefon und so komplett um die 1100 Euro.
Dazu kommt ein Auto, und ein Kredit über 200 Euro monatlich.
Sind 2 Erwachsene, ein Mädel von 19, ein Mädel von knapp 10 und die Kleine mit knapp 4.
Dazu nen Hund und ne Katze.

Um gut Leben zu können und auch mal was schönes kaufen zu können oder essen zu gehen benötigen wir um die 2800 Euro im Monat.
Dazu noch mal dann halt mal Ausgaben wie Autoreperatur, Urlaub oder andere Neuanschaffung.

Also unter 3000 Euro monatlich hätten wir Probs bzw. müssten unseren Lebensstandart runterschrauben

3

Huhu!

Wir bekommen im Juni Kind Nr. 3.

Wir leben nicht in der Großstadt, haben ein Haus und einen Hund.Wir benötigen nur ein Auto,da mein Mann mit ÖPNV zur Arbeit fährt.

Von daher benötigen wir bestimmt weitaus weniger Geld als eine Familie mit gleicher Personennzahl in einem anderen Umfeld.

Von daher...rechnet alles gut durch und trefft dann eine Entscheidung.

LG
Heike

4

Hi,

wir wohnen in Hamburg - da braucht man bestimmt mehr als 3000 Euro, um mit drei Kindern gut leben zu können. Vor allem, wenn die Kinder älter sind und überall voll bezahlen müssen. So n Baby schleppt man ja mit durch, aber beim Schüler sieht das schon anders aus.

Wir hätten auch gern drei ... aber die Immobilienpreise sind hier die Höchststrafe #schock

Wir haben uns gedacht, wenn wir ca 4000 Euro haben (nicht während der Elternzeiten, aber grundsätzlich), leisten wir uns drei Kinder. Im Moment haben wir die nicht, da ich Alleinverdiener bin und mein Mann eine Weiterbildung macht. Sobald mein Mann fertig ist, leisten wir uns erstmal das zweite Kind #huepf

LG, Nele
zurzeit noch mit Einzelkind

5

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dassman Ideen bekommt, wenn die Situation da ist. Z.B. habe ich ein kostenloses Kindermädchen gefunden über denPatendienst der Stadt, weiß, wo man gute Second-Hand-Ware bekommt etc.
Das Einzige, was wirklich stimmen muss, ist der Wohnraum. Wir haben lange mit 3 Kinder auf 90 m² gewohnt - und brauchen aus berufl. Gründen ein Arbeitszimmer, das war dann schon ganz schön eng. Jetzt haben wir 4 Kinder und wohnen auf ca. 150 m², so dass 2 Kinderzimmer vorhanden sind mit jeweils ca. 19 m² und ein Wohnküche, wo alle Platz haben. Wichtig ist, dass jeder sich auch mal zurückziehen kann. Wenn die Frage mit dem Wohnraum geklärt ist, wobei es ja auch Fördermittel gibt, wenn man was kaufen will, steht einer größeren Familie nichts im Wege.

Man wächst doch mit den Aufgaben. Wir verzichten schon mal auf etwas, aber weil das normal ist, lernen die Kids es auch.

LG
scitemsoc

Top Diskussionen anzeigen