immer betteln damit Oma mal ihre Enkel besucht oder nimmt

Hi,
muss mal was loswerden und frage mich ob es nur mir so geht...

- Im Kindergarten holen so oft die Omas ihre Enkel ab. Die Kids freuen sich dann total. Ich hab mich als Kind auch immer tierisch gefreut wenn meine Oma mich abgeholt hat.

- Viele meiner Freunde haben jedes zweite Wochenende "kinderfrei". Können also an einem Abend mal ausgehen, irgendwas mit ihren Männern unternehmen und den nächsten Tag bis 10:00 Uhr schlafen.

Klingt es egoistisch wenn ich das auch möchte?
Nur bei uns ist es so, dass wir immer fragen müssen und dann meistens eine Absage kommt.

Leider läuft es in unserer Ehe nicht gerade bombig und wir bräuchten dringend immer mal einen Tag zum Luft holen und zueinander finden, aber das ist nicht möglich. Wenn das so weiter geht und wir nie Zeit für uns finden, wird wohl das Ende sein, dass wir uns trennen müssen.

LG
Jenny

Wenn die Oma nicht will, dann solltet Ihr gucken, dass ihr Alternativen findet. Vielleicht könnt ihr mal etwas erholsames als Familie machen. Etwas wobei ihr etwas abschalten könnt, und das Kind Spaß hat. Zum Beispiel ein Besuch im Zoo...

Wenn einem die Ehe etwas wert ist, dann geht sie daran nicht kaputt. Vielleicht könnt ihr auch getrennt etwas entspannen und findet somit dann wieder zueinenader wenn es dem einzelnen besser geht.

Ich dücke Euch die Daumen!

Hallo,

ich finde nicht, dass du Oma und Opa für deine kriselnde Beziehung verantwortlich machen kann. Sie sind nicht dazu verpflichtet, die Kinder zu nehmen, sie haben es sich verdient, dass sie jetzt mal an sich denken können.

Wir haben hier auch keine Großeltern mehr, meine Eltern wohnen zuweit weg und die Eltern meines Mannes sind leider schon gestorben.

Es gibt vielleicht auch irgendwelche Schülerinnen in der Nachbarschaft, die zu euch nach Hause zum Babysitten kommen können, ihr könntet die Kinder vorher ins Bett bringen, und dann gehen, wenn sie schlafen. Oder dein Mann nimmt sich frei, und ihr unternehmt etwas, wenn die Kleinen im Kindergarten sind (Termalbad, Sauna, schön frühstücken gehen, einkaufen...).
Ausschlafen können wir auch nicht, aber wir legen uns gerne sonntags nochmal hin, wenn die Kleinen "Die Sendung mit der Maus" schauen...
Alles eine Frage der Organisation - aber eine Erwartungshaltung an die Eltern zu haben, ist nicht ok. Du kannst dir ja zum Geburtstag mal ein Omawochenende bei Ihnen wünschen. Sie kümmern sich sicher gerne, nur nicht jedes zweite Woche. Ich würde mich auch nicht gerne fest alle 2 Wochen einplanen lassen,.

LG Sriver

hi jenny!

ich denke, VERLANGEN oder ERWARTEN kannst du nicht, dass sich die oma um die enkel kümmert. wenn andere sich um die kleinen reißen, ist das schön - wenn das bei euch nicht der fall ist, müsst ihr damit leben.

für's ausgehen solltet ihr euch einen babysitter besorgen, es ist nicht pflicht der omas, auf die kleinen aufzupassen.

deine kids sind doch sicher irgendwann im bett, oder? dann habt ihr doch den ganzen abend, um zu sprechen, probleme zu diskutieren. klar ist ausgehen schön, aber vieles kann man auch zu hause klären.

nehmt ihr manchmal ein kind zum spielen mit? dann kann dein kind doch auch mal dorthin zum spielen. so hättet ihr wenigstens ein paar stunden zum sprechen.

lg

julia

Hallo Jenny,

Unterstützung der Großeltern ist ne tolle Sache, da geb ich Dir recht. Aber man kann es nicht erzwingen. Wenn Deine Eltern und Schwiegereltern jetzt lieber endlich leben möchten, dann ist das ihr gutes Recht.

Eine Ehe muss man auch so irgendwie auf die Reihe kriegen. Es ist toll, wenn man Auszeiten als Paar hat aber wenn es die ersten Jahre nicht geht dann ist das eben so. Ihr habt ja immer noch die Option eines Babysitters. Bei uns ist weiß Gott auch nicht immer alles rosig und wir haben Unterstützung von meinen Eltern. Aber meine Eltern nehmen meine Tochter wenn sie da Lust und Zeit zu haben (sie arbeiten schließlich beide noch) und nicht dann wenn ich gerade mal ne Auszeit brauche. Die muss ich dann eben verschieben, bis meine Eltern Zeit haben. Ich find das schlimm wenn für Großeltern die Enkel zur ständigen Verpflichtung werden. Meine Tochter hat bisher 3 mal bei meinen Eltern geschlafen. Jedes zweite Wochenende? Finde ich persönlich schon als ständiges Abschieben. Ständiges Feiern gehen sollte man vor der Geburt der Kinder hinter sich gebracht haben. Wir sind ja schließlich schon groß, nicht wahr?

Gruss
Mel (auch wenn das jetzt vermutlich nicht die Antwort war die du hören wolltest.)

ist schon ok, ich verstehe deine Meinung ja auch...

nur wie gesagt, von alleine kommen sie nicht auf den Gedanken, dass ihre Enkel sie auch vermissen, sie sind gerne mal da oder sehen sie auch einfach nur mal gerne...

Als ich mal wieder stinksauer auf ihr "Verhalten" war habe ich es 4 Wochen ausgehalten und in der Zeit hatten wir keinen Kontakt. Das wäre auch länger gegangen...

Sehe vielleicht auch grad alles im Moment n bissel zu schwarz...
gibt halt solche und solche Menschen..

Ruhige gemütliche Abende gibt es bei uns nicht, da unser "kleiner" mind. 2 mal in der Nacht wach wird, da kommt keine Stimmung auf...

und ausserdem sollen sie die Kinder ja nicht alle zwei Wochen nehmen, finde das auch zuviel...nur vielleicht einen Freitag abend und wir holen sie Samstag vormittag wieder ab...


Naja wenn ich gewußt hätte, das ich keine Unterstützung von der Oma bekomme, dann hätte ich kein Kind...
wir haben damals lange überlegt ob wir Nachwuchs kriegen sollten (auch dann beim 2ten Kind)...da meinte die Oma: wir helfen euch, unterstützen euch...
Hab mir ihre Hilfe irgendwie anders vorgestellt...

Ich bin halt keine typische Mutter, die nur den Haushalt führt, die Kinder versorgt und ihrem Mann die Pantoffeln holt...

Na jetzt ist es zu spät...vielleicht hab ich auch keine Lust mehr immer nur zu kämpfen...bin einfach wie "ausgelaugt"...

Hab mich in so vielen Menschen geirrt, wurde verletzt und enttäuscht und steh im Endeffekt allein da.

Vielleicht wäre es das Beste mal allein zu sein und zu sich selbst zu finden und rauskriegen, was man wirklich will. Nur dafür wird es nie kommen, denn dafür müsste ich die Kinder mitnehmen.

Oh, wie schlecht ist das denn?

Ich bekomme doch kein Kind, nur weil Oma mal mithilft, das ist schlichtweg dumm!
Was wäre wenn sie gestorben wäre, dann wäre sie auch nicht da und du hättest die Kinder!

Meine Eltern arbeiten sogar noch und somit geht es nicht, das sie mal den Kleenen abholen, aber warum auch, es ist mein Kind und ich hab sie mir gewünscht und mein mann natürlich.
Klar nimmt Oma und Opa die Kinder öfter mal, aber nicht weil ich frage, sondern weil sie es gern möchten!

Ich finde du hast dein Leben dann falsch aufgebaut

<Naja wenn ich gewußt hätte, das ich keine Unterstützung von der Oma bekomme, dann hätte ich kein Kind...
wir haben damals lange überlegt ob wir Nachwuchs kriegen sollten (auch dann beim 2ten Kind)...da meinte die Oma: wir helfen euch, unterstützen euch...
Hab mir ihre Hilfe irgendwie anders vorgestellt... <

Da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte.#schock Für wen hast Du die Kinder bekommen? Für Dich oder für Deine Mutter?

<Ich bin halt keine typische Mutter, die nur den Haushalt führt, die Kinder versorgt und ihrem Mann die Pantoffeln holt... <

Das bin ich auch nicht, nie gewesen. War immer berufstätig und hatte viele andere Interessen. Trotzdem war mir in dem Moment, wo ich mich für Kinder entschieden habe klar, dass ich auch zurückstecken muss, dass ich mit Kindern kein Leben wie ein Single oder kinderloses Ehepaar führen kann. ... Und ich bin wirklich nie eine Supermutti gewesen.

Kopfschüttelnde Grüße
Cinderella

weitere 8 Kommentare laden

@all

meine Eltern wohnen leider zu weit weg, würden sich gerne mehr um ihre enkel kümmern

Ihr schreibt, das meine Schwiegereltern vielleicht "jetzt endlich leben " wollen.
Ich verlange nichts und will auch nichts erzwingen, find es nur so sch...von denen, weil sie mir damals vor den Geburten was anderes gesagt haben und da kannten sie mich schon....

Ist ja auch egal...

Babysitter geht nicht (1.schlafen meine kids nicht durch und 2.haben wir da kein geld für)
Gemeinsame Unternehmungen mit den Kindern machen Spaß sind aber immer stressig, da kann ich nix von wegen Abschalten empfinden.

Ich kann sie nur einfach nicht verstehen!! Komme nicht dahin warum sie so sind wie sie sind.
Muss es akzeptieren. Bleibt mir ja auch nix anderes übrig.

meine Eltern sind noch beide vollberufstätig und brauchen auch ihre Ruhe am Wochenende und habe Haus und Garten zu versorgen, sie haben keine Zeit... die Eltern von meinen Mann sind zu alt mit ihren 80 Jahren....

und ich glaube, ich will gar nicht das meine Kinder jedes 2. Wochenende weg sind... dafür habe ich keine Kinder bekommen... nächsten Samstagabend passen meine Eltern auf die Kinder auf weil wir eingeladen sind, das geht aber auch nur weil meine Mutter das Wochenende Dienstfrei hat....:-p

oh gott, was sollen denn die eltern machen, deren eigene eltern, also oma und opa der kinder in anderen städten wohnen. wir haben auch eigentlich nie kinderfrei und unsere beziehung läuft, weil man auch mit kindern mittel und wege finden muss, um die partnerschaft zu pflegen. die kinder sind ja nun mal mehr da als fort.....

wenn die oma nicht will...dann muss sie nicht. nehmt euch nen babysitter oder sowas.... weißt du, es ist schön, wenn man etwas bekommt, oder abgenommen bekommt, aber erwarten sollte man das nicht.....ich finde auch nicht, dass es pflicht der großeltern ist, das kind zu beaufsichtigen oder alle zwei wochen anzunehmen. viele großeltern arbeiten noch selbst, haben haus und garten, sorgen und verpflichtungen...denen sei ihr wochenende gegönnt, schließlich haben sie den part der kindererziehung hinter sich ;-)

Hallo,

hm, ganz ehrlich gesagt würde ich es gar nicht wollen bzw. erlauben, dass die Kids/Sohn alle zwei Wochen am WE nicht da sind. Sonntag ist bei uns meist der einzige Tag an dem wir zusammen sind und wenn es nur zu Hause ist.
Also ich für meinen Teil bin sehr gerne "in der Pflicht" für mein Kind da zu sein und aufzustehen. Und die Kinder werden eh so schnell groß und bleiben auch mal alleine daheim.
Ansonsten einfach ein Nachbarskind/Babysitter organisieren, um mal zusammen weg gehen zu können.
Oder versucht doch auch, euch zu Hause mal schöne Abende (DVD, Massage, Essen...)zu gestalten, wenn die Kids schlafen?! Ist ja auch schön und nicht so teuer oder aufwändig.

Alles Gute
Tanja

P.S.: für Kinder ist es natürlich trotzdem schade, wenn sie Oma+Opa so selten sehen!

Hallo liebe Jenny.
Ich schreibe Dir hier privat weil ich keine Lust habe das es im Forum wieder Streß gibt.Viele Leute haben Dir schon geantwortet,und ich finde die Meinung der anderen überhaupt nicht gut#contra.
Aber meist sind es die Leute die sich aufregen und denen die Kinder ständig abgenommen werden.
Hier mal meine Meinung,ich kann Dich echt sehr,sehr gut verstehen,ich weiß wie es ist wenn man die Kinder ständig von früh bis spät um den Ohren hat,wir haben auch kein Wochenende Kinderfrei,ganz im gegenteil,wir haben hier noch Baustelle,machen unseren innenausbau neu,ständig Handwerker hier im Haus,das streßt erstmal.
Ich habe machmal so die Schnauze voll von allem das ich am liebsten alles hinschmeißen würde,ich muß die Kinder wirklich überall mit hinnehmen selbst wenn ich mal einen Frauenarzttermin habe#hicks,ist schon alles nicht so einfach.
Gestern war ich so fix und fertig das ich gesagt habe es muß sich etwas ändern,ich will mir eine Leihomi suchen,vielleicht hat du auch die möglichkeit?
Meine Kinder haben zwar eine Oma,aber die kommt nur alle 6 Wochen mal zu uns und dann unternimmt sie auch nichts mit den Kinder,ich finde es so blöd:-[,von meinen Bruder die Kinder sind ständig bei meiner Mutter,nur für unsere hat sie keine Zeit#schmoll.
Darum kann ich Dich so gut verstehen,ich weiß genau wie es Dir geht,ich sehe auch viele Omas in den Kinderkarten die ihre Enkel abholen.
Aber was sollen wir tun?Wir können es eh nicht ändern oder?
Irgentwann sind die Kids groß und wir können stolz auf uns sein das wir es alles alleine gemeistert haben oder?
Ich würde gerne mit Dir in Kontakt bleiben,wenn du es auch möchtest,auf dem Foto in deiner Visitenkarte bist Du mir sehr Sympatisch#liebdrueck.
Freue mich auf eine Antwort von Dir.
PS:Hast du MSN?

Bis bald Dani.

Na, das war ja jetzt sehr PRIVAT! #kratz

was du schreibst, stimmt nicht ganz!
Im übringen haben wir unser haus auch bauen lassen, als wir schon ein Kind hatten.

Wenn man aber darauf keine Lust hat oder zu schnell überfordert ist, dann beschliesse ich zu einem anderen zeitunkt Kinder zu bekommen oder eben wie die TE eben lieber gar keine!

Im übringen frage ich mich auch immer, wo sind eure Männer? Sind es nciht die Väter zu Euren Kindern, auch Väter können was mit Ihren Kindern machen und Ihr könnt mal allein rausgehen oder ist das zuviel verlangt.

LG

Hallo.
Oh man bist du freundlich.Hast du nicht gelernt Hallo,oder Guten Tag zu sagen?
Unsere Männer Arbeiten von früh bis spät,das Geld in die Kasse kommt.
Dein Mann arbeitet wohl nicht oder?
Siehste ihr laßt euch euer Haus bauen,ist doch schön wenn man sich ins gemachte Nest setzten kann.
Wir haben uns ein altes Fachwerkhaus gekauft,da muß alles erneuert werden und das geht nun mal nicht von heute auf morgen,mein Mann macht alles alleine im Haus,ab und an kommt ein Kumpel und das wars.So sitzt man dann eben mal 10 oder mehr Jahre auf einer Baustelle.
Aber da kannst du ja nicht mitreden.Also halte Dich in Zukunft da raus.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo Jenny,

es ist zwar schön, wenn die Großeltern die Kinder mal abholen oder am Wochenende nehmen, aber Eltern haben keinen "Anspruch" darauf.

Man selber entscheidet sich dafür, Kinder in die Welt zu setzen. Nicht die Großeltern. Und es soll auch Großeltern geben, die auch noch andere Interessen haben, denen sie nachgehen möchten, wenn sie ihre eigenen Kinder großgezogen haben.

Und ehrlich gesagt, die Kinder jedes zweite Wochenende abgeben zu wollen, finde ich erstens ziemlich vermessen und zweitens kann ich Dich da auch als Mutter nicht verstehen. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, meine Kinder am Wochenende regelmäßig bei den Großeltern abzugeben. Die ganze Woche über hat man den Alltag, Stress bei der Arbeit, Gehetze nach Feierabend. Da habe ich die gemeinsamen Wochenenden mit meinen Kindern genossen.

LG, Cinderella

Hallo Jenny!

Ich kann dich etwas verstehen! Natürlich klingt es verlockend, mal auszuschlafen! Aber da sind halt alle Großeltern verschieden!

Wir haben z. B. einen festen Oma-Tag. DAs ist bei uns der Donnerstag. Da holt meine Mutter den Kleinen vom Kindergarten ab (deshalb kann ich gerade schreiben) und bleibt für 2 Stunden bei meiner Mutter! Ich muss dazu sagen, dass ich vormittags berufstätig bin und bis auf diesen Tag nun wirklich keine Zeit für mich habe).

Über Nacht war mein Kleiner auch noch nie weg und meine Mutter würde das auch nur im Notfall machen.

Aber ich finde es in Ordnung! Ich bin doch schließlich die Mutti! Ich bin dankbar, dass wir überhaupt einen Oma-Tag haben!

Mein Mann ist durch seine berufliche Tätigkeit nur am Wochenende zu Hause. Ich bin also wirklich auf mich allein gestellt.

Bist du denn berufstätig und hast du dadurch etwas "Ablenkung" von den Kindern?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Eure Ehe schlecht läuft, weil Ihr Eure Kinder habt! Was macht Ihr denn immer so am Wochenende? Ich finde es total wichtig, dass man als Familie gemeinsame Ausflüge macht!

Vielleicht kannst du mit deinem Mann ja auch vereinbaren, dass einer von Euch jeweils am Wochenende mal ausschlafen darf. Wenn ich noch müde bin, steht mein Mann mit Georg auf und umgekehrt! Ist doch alles machbar!

LG

Sabrina

wenn du so einen guten 'Ehemann hast, funktioniert das auch..meiner ist da leider sehr egoistisch, was das Thema ausschlafen betrifft...leider

Dann schmeiss ihn aus dem Bett.
Wann muss er unter der Woche aufstehen? Mein Mann steht unter der Woche um 4.00 auf, sogar der hat verstanden, dass ich auch manchmal länger liegen bleiben mag.

Hallo Jenny,

doch, ich kann dich verstehen! Ich finde, man darf das Recht haben, enttäuscht oder neidisch auf andere zu sein, auch wenn man sich für etwas bewusst entschieden hatte...
Ich bin ab und zu neidisch auf meine Schwester, die nicht berufstätig ist und die sehr viel freie Zeit hat, seitdem ihre Kinder älter sind. Sie hat auch das Geld, um es sich einigermaßen gutgehen zu lassen, und in vielem hat sie es einfacher als ich es habe (mit kleinen Kindern, Beruf, etc.). Ich lasse mich nicht vom Neid überrumpeln, aber ich weiß schon dass manchmal Neidgefühle bei mir auftauchen und seitdem ich das akzeptiert habe und es einfach hinnehme, ohne ein großes Trara drumzumachen, kann ich am besten damit umgehen und sie nehmen auch keinen übermächtigen Platz ein.

UND ich kann dich auch in Hinblick auf deine Eltern verstehen - wir hatten auch so eine Phase, als mein Jüngster 18 Monate alt war und jede Nacht drei Stunden am Stück geschrieen hat ohne dass irgendjemand herausgefunden hat woran das lag. Mein Ältester war in der Trotzphase und hat mich viel Kraft gekostet, zudem habe ich noch gearbeitet. Irgendwann waren mein Mann und ich so fertig dass wir uns nur noch angeschrieen haben. Ich habe meine Eltern angefleht die Kinder mal zu nehmen, es war ihnen aber zu viel. Meine Schwiegereltern hätten sofort geholfen, konnten es damals aber gesundheitlich nicht.
Ich hätte sonst etwas darum gegeben wenigstens mal eine Nacht wieder durchschlafen zu können. Einem Babysitter hätte man meine Kinder damals nicht geben können, mit dem Schreien das von 1.00 bis 4.00 Uhr nachts ging. Aber ich hatte schon gehofft, dass meine Mutter es wenigstens mal eine Nacht lang mir zuliebe übernimmt.
Meine Ehe hat die Kurve zwar wieder gekriegt, aber ich wurde krank und war dann drei Wochen krank geschrieben. Davor ging es mir monatelang richtig schlecht, und es wurde immer schlimmer.

Heute noch denke ich, hätte ich damals nur ein bisschen Hilfe von meinen Eltern gehabt- wenigstens mal eine Nacht wieder durchschlafen können - ich bin sicher, es wäre nicht so weit gekommen. Natürlich haben Eltern keine Verpflichtung zu helfen. Aber seitdem sie mich damals, als ich sie am meisten gebraucht habe und wirklich niemand anderen hatte, der helfen konnte, im Stich gelassen haben, ist die Beziehung nicht mehr so intensiv wie sie davor war. Ich mache ihnen keine Vorwürfe. Man sieht nicht in einen anderen rein, wahrscheinlich haben sie einfach nicht erkannt, WIE schlecht es mir wirklich ging. Aber trotzdem ist es einfach nicht mehr das Gleiche wie vorher.

Deshalb kann ich deine Gefühle sehr gut verstehen.

lg
K.

@all

vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!!!

Ich habe mit Spannung eure Meinungen gelesen und bin doch ein wenig irritiert, wie viele Frauen es gibt, die sich ihrem Leben bedingungslos hingeben...

#ahaihr schreibt: ich hätte auch gern ein kinderfreies Wochende aber ich weiß im Moment geht es nicht -
dazu möchte ich sagen: dann wartet mal, es wird keiner auf euch zukommen..

#ahaihr schreibt: ich sei naiv, dumm -
ich sage: ihr habt Recht. Ich war dumm genug Menschen die ich liebe bedingungslos zu vertrauen, war naiv und hab mir mein Leben anders erträumt.

#ahaihr schreibt: immer was von 2 Wochenenden-
ich sage- das ist mir auch zuviel, war ja nur ein Beispiel, einmal im Monat mit meinem Mann allein sein, das trifft es besser und dann nur von Samstag abend 20:00 Uhr bis Sonntag früh 10:00 Uhr zum beispiel...denke mal dann würden wir auch alle glücklicher durchs Leben gehen...

#ahaihr schreibt: man hat keinen Anspruch darauf, das die Großeltern sich um die Enkel kümmern -
ich möchte dazu sagen: habt ihr vollkommen Recht, möchte es ja auch nicht erzwingen, find es nur so verdammt schade, das Menschen so sein können und sich nciht für ihre Enkel interessieren, zumindest kommt es mir so vor, wenn Funkstille von mehr alsd 4 Wochen herrscht, das würde meine Mutter z.B. gar nicht aushalten, wir telef ganz oft zusammen und die Kinder erzählen ihr so gern was sie den ganzen Tag gemacht haben

Danke euch trotzdem für eure Meinungen und ich denke ich bin vielleicht im Moment n bissel hormonbestimmt...Stimmungsschwankungen...

Werd morgen trotzdem meine Veratwrtung abgeben, zumindest für ein paar Stunden...:-p

Grüße Jenny

>>und bin doch ein wenig irritiert, wie viele Frauen es gibt, die sich ihrem Leben bedingungslos hingeben...<<

Falsch! Es sind viele Frauen, die sich Gedanken gemacht haben, BEVOR sie Kinder bekommen haben!
Das Leben ist kein Ponyhof, in dem alle rosaroten Träume in Erfüllung gehen.
Diese Frauen wissen das - nur Du träumst noch weiter....
Nur so wirst Du nie eine gerade Furche pflügen können.
Wach auf und dann wirst Du dort ankommen, wo die vielen anderen Frauen schon lange sind - in der Realität!
Viele Grüße
Trollmama

ok, bin auch noch nicht über 40...
klar bin ich da unreifer wie du..

weitere 2 Kommentare laden

Hi,

nein, du bist meiner Meinung nach nicht egoistisch, sondern absolut unreif!

Unreif für eine Ehe und noch unreifer für Kinder.

Gruß
Gael







bin ja auch noch nicht über 40...
natürlich bin ich da unreifer wie du....das ist die Realität...

und du gibst in deiner VK an bei Lieblingsbeschäftigung: schlafen an.... denke nicht das du dir über mich eine Meinung bilden kann...

Hallo,
weisst Du - meine Mutter ist schon zu alt und Schwiegereltern hab ich auch keine mehr.
Wir stehen ziemlich alleine da, ich bin schon froh über die betreuung im Kindergarten. Und am WE möchte ich meine Familie zusammen haben.
Es gibt Tage da stört es mich auch, dann wieder auch nicht. Bei Dir liegt es wahrscheinlich an Deinem momentanem Befinden, da nervt doch alles. Wechsel Dich doch mit Deinem Mann ab und geh am Abend einmal in der Woche was trinken mit einer Freundin.
Hauptsache mal raus. Oder such nach Alternativen, Babysitter, Nichte, Schülerin...

Gruß
Angelika

Warum hast Du eigentlich Kinder?

Es sind Deine Kinder und wenn sie Dir zu viel werden oder Du unbedingt alleine mit Deinem Mann sein willst, dann bezahl einen Babysitter!


Sorry, aber muß das sein?

Hast du Kinder?

Anscheinend nicht, denn sonst würdest du nicht so einen Schwachsinn schreiben.

#klatsch

Ach Du glaubst also nicht das man sich um seine EIGENEN Kinder kümmern sollte?

So weit kommt das noch das ich mich drüber aufrege das meine Eltern oder SE MEINE Kinder nicht nehmen, unglaublich so was!

Spricht ja nix dagegen wenn sie nen kinderfreien Abend haben will, aber nicht so!

weitere 14 Kommentare laden

Die Großeltern sind also schuld, wenn Ihr Euch trennt?
Ich finde, Du setzt zuviel voraus udn vielleicht entsteht darauf auch die Ablehnung seitens der Eltern.

Wenn sie die Kinder nehmen, ist das schön, Du kannst es aber eben nicht erwarten udn voraussetzen. Wenn Ihr zeit für Euch braucht, dann besorgt Euch doch einen Babysitter oder fragt Freunde...

Gruß,
W

Hallo Jenny,

Grosseltern sind Grosseltern... und genauso unterschiedlich wie jeder andere Mensch auch...

Zwingen kann man Grosseltern nicht zu ihrem Glück, wenn sie nicht mögen, mögen sie nicht...

SE wohnen 20 min weit weg, unser Sohn durfte erst nicht bei ihnen übernachten, da der Cousin dort schon übernachtete, danach wollte unser Sohn nicht mehr.. sehen?? hmm an Geburtstagen, Weihnachten, Ostern... ausser, wir fahren rüber; doch da sie auch dann kein richtiges Interesse an unseren Kids haben, ist das maximal dreimal im Jahr..

Meine Family lebt 400 km weit weg.. kann also auch nicht für kinderfreies WE sorgen... somit ist es, wie es ist..

Die Zeit für Euch finden, hängt das wirklich an mangelnder Bereitschaft von Grosseltern??? NEIN... eher an fehlender Initiative von Euch... erstens irgendwann schlafen Kinder, zweitens gibt es Babysitter und drittens kann man sogar Leihgrosseltern engagieren, die sind dann nämlich mit Herz "Ersatzgrosseltern".

Die Aussage, dass Du nie Kinder bekommen hättest, wenn Du gewusst hättest, dass die Grosseltern doch nicht helfen, sorry.. die schockt mich.. denn Kinder bekommt man aus Liebe und nicht aus anderen Anlässen..

Die mangelnde Einsatzbereitschaft der Familie für Euere Partnerschaftsprobleme verantwortlich zu machen, nun, da krankt es an anderer Stelle.

Sicher, ich beneide irgendwo auch Bekannte, wo das Kind jedes WE bei den Grosseltern pennt... aber mal ehrlich.. bekam ich meine Kinder oder bekamen die Grosseltern noch mal Kinder?

Es gibt nunmal auch Fälle, wo die Grosseltern selber noch arbeiten, ihre eigenen Freizeitvorstellungen haben etc..

Nun verrenn Dich nicht in Ausreden sondern werde aktiv... es gibt genug Lösungswege, um als Paar sein zu können...

LG
Mone

hallo,
wir fragen schon gar nicht mehr.
Meine Erkenntnis: Man kann niemanden zwingen, Zeit mit den Kindern zu verbringen. Tut zwar weh das einzusehen, aber ist halt so.
Wenn ihr was unternehmen wollt, Freunde fragen, die erwarten dann auch nicht ewige Dankbarkeit weil sie Euer Kind mal genommen haben oder noch besser, alles auf Gegenseitigkeit...mal nehmt ihr ihre mal nehmen sie eure...

lg
cal

Top Diskussionen anzeigen