Allmählich nervt dieser Besitzanspruch an mein Kind

Hallo Mädels,

sorry muss mich mal abreagieren:-[

Momentan meint meine Schwiegermutter wohl ich würde Ihr mein Kind#kratz wegnehmen#augen

Na ich fange mal von vorne an: Meine Schwiegermutter passt alle zwei Wochen für drei Tage auf Niklas auf. Da ich aber zwischen Weihnachten und Silvester Urlaub hatte, war er dann natürlich die drei Tage nicht da.
Und seitdem versucht Sie die ganze Zeit Niklas für sich allein zu haben. Wenn wir z. Bsp. da sind und Niklas sitzt bei mir auf dem Schoss um mit mir ein Buch anzuschauen, holt Sie ganz schnell irgendetwas und ruft Niklas zu sich... Oder aber wenn er zu mir auf den Schoss möchte. Sie nimmt Ihn weg und setzt Ihn bei sich auf den Schoss#kratz

So geht das aber erst seitdem ich Urlaub hatte. Vorher war das total entspannt:-) Mann das nervt. Erstens weiss ich nicht was das soll und zweitens kann Niklas doch wohl selber entscheiden wo er hin möchte. Und wenn er nunmal momentan ne Mama Phase hat, muss man da doch wohl durch, oder?

So abreagiert habe ich mich jetzt nicht wirklich aber ich bins mal los.... Meinen Mann möchte ich damit nicht volltexten#hicks

Danke euch und lieben Gruss

Silke

1

Hallo Silke

Ich kann Dir sehr gut nachfühlen, war auch schon in solchen Situationen. Meine Schwiegermutter und auch meine Schwägerin entreissen mir mein Kind ab und zu auch. Ich musste schon manchmal leer Schlucken, aber ich bin leider angewiesen auf die zwei, habe sonst niemanden. Mein Mann meint dann, ich würde mich wegen nichts aufregen. Naja. Einmal aber musste ich meiner Schwägerin aber ganz anständig sagen, dass ich nicht wolle, dass sie meinen Sohn jetzt schon mit dem Rad mitnimmt. Ich denke in Deiner Situation würde ich mal abwarten und schauen, wie es sich entwickelt. Wenn es weiterhin bleibt, würde ich mich versuchen zu wehren. Ich weiss, es ist schwierig, geht mir ja genau so. Aber sonst ist da immer dieses schlechte Gefühl, wenn die Schwiegermutter ihn hütet.

Liebe Grüsse

Nicole

3

Hallo Nicole,

ein schlechtes Gefühl habe ich eigentlich nicht. Ich weiss Sie liebt Niklas wie Ihren eigenen Sohn:-D Mich regt es halt nur auf, dass Sie auf einmal so ist (ist irgendwie schwer nachzuvolllziehen oder?)#schein
Sie war vorher nie so#kratz
Klar das übliche Niklas hier, Niklas da etc. Aber wenn er mal zu mir wollte, hat Sie Ihn auch gelassen.. Nur momentan übertreibt Sie es total....
Momentan ist es so, wenn Niklas zu mir will, hebt Sie Ihn allen Ernstes von mir weg und setzt Ihn bei sich auf den Schoss und Niklas mault und will nur noch runter:-(

Da Niklas sich ja mittlerweile schon recht gut wehren kann wenn er etwas nicht will sage ich da halt nichts zu.. Aber richtig finde ich es halt nicht. Das Verhalten finde ich irgendwie egoistisch#augen

Nunja was solls......
Ich danke Dir für deine Antwort und lass Dich von deiner Schwiegermutter und Schwägerin nicht unterkriegen#liebdrueck

LG

Silke

2

Und gerade weil dein Sohn allein entscheidet, wird das doch jetzt nicht wirklich ein Problem sein. Er kommt schon wieder zu dir. Soviel Rückrad haben Kinder. Und ich denke, sie wird es ja nicht gegen seinen Willen machen.
Gönn ihr doch das bißchen, zeigt doch, wie sehr sie ihn liebt. Und wenn sie weg ist, hast du ihn wieder ganz für dich allein #kratz
Oder ist sie 24 Stunden/7 Tage die woche bei euch?

4

Hallo,

klar ist das kein grosses Problem:-D

Was mich mehr oder minder daran nervt ist dieser Egoismus.... Niklas ist bei mir zu Besuch also hat er auch auf meinem Schoss zu sitzen etc#augen...

Nur mal so als Beispiel: Wir waren zu Besuch bei Ihr (Sind wir mindestens zweimal die Woche, wenn Sie nicht die drei Tage auf Ihn aufpasst:-)) und Niklas stand vor mir und wollte auf meinen Schoss. Schwiegermutter nimmt Ihn weg und setzt sich mit Ihm auf die Couch (Niklas auf Ihren Schoss)... Da mein Sohnemann aber mittlerweile weiss was er will und was nicht fängt er an zu maulen und will wieder runter. Nur Sie lässt Ihn nicht#augen Und schwupps geht das Theater los#aerger

Genau diese Situationen ärgern mich mittlerweile:-( Niklas weiss doch was er will und was nicht. Also warum lässt man Ihn denn nicht?

So genug geschrieben....

Ich danke Dir für deine Antwort und lieben Gruss

Silke

5

Hab Nachsicht mit ihr. Sie meint es nicht bös. Ist vllt auch schwer, wenn man eben "nur" Oma ist und das Enkelkind doch lieber zur Mama möchte.
Und vllt werden wir auch mal so...#schwitz

weiteren Kommentar laden
7

na komm, du bist doch nicht mehr im Kindergarten!
grosszügig sein, freu dich am guten verhältnis zur grossmama. wie alt bist du?

8

ich verstehe dich dass dich das nervt! würde es mich auch!
sie darf ja auf ihn aufpassen, da kann sie ihn ja da auf den schoss nehmen usw. und da wird er auch mit ihr gehen.....
find das total blöd, wenn sie meint sie muss um seine aufmerksamkeit kämpfen wenn du dabei bist, um zu sehen wenn er vllt.lieber mag?!?!? weiß ich ja nicht, aber vielleicht ist es im unterbewusst-sein so.....
man muss sich ja auch mal auskotzen dürfen hier :-)

9

hi,
ich kann es gut verstehen was du schilderst.
mit mir wurde als kind das gleiche veranstalltet.
nur ich war gezwungen bei meiner oma zu bleiben unter der woche.
wenn sie dann wusste das es aufs wochenende zugeht wurde ich mit süßigkeiten gelockt und dem versprechen das spielzeug zu bekommen was ich doch so toll fand.
auch so sprüche wie "wenn du nicht lieb bist" schick ich dich zu deinen eltern nach hause waren denk ich auch der urstein dafür das ich heute zu meiner mutter keinen kontakt mehr habe seid jahren und wir uns schon extrem früh nicht mehr verstanden haben.
als ich damals von meiner oma weg sollte und ganz bei meinen eltern leben sollte kam nämlich von meiner oma unter tränen der satz
"ihr könnt mir doch nicht mein kind wegnehem!"

keine ahnung was in manchen menschen vorgeht, was sie am ende mit dem verhalten anrichten können daran verschwenden die keinen einzigen gedanken.
ich würd an deiner stelle da ein wenig aufpassen.
lg jenny

10

genau das stimmt, da muss ich jenny total recht geben!

ich war eigentlich immer bei meiner oma, weil meine mutter als altenpflegerin (blöde schichten) arbeitete und mein vater als fernfahrer, beide arbeiteten oder brauchten ihre ruhe oder waren logisch genervt.
ich wollte immer bei oma schlafen, wenn ich meinen eltern gestritten habe bin ich immer zu oma gerannt, egal ob es ernst war oder ob ich nur mein willen nicht durchsetzten konnte und meine eltern hatten da nicht mehr wirklich die kontrolle und die chance mich nach ihren überzeugungen zu erziehen. ich weiß zwar nicht ob es wie in jenny`s fall auch solche aussagen meiner oma gab, aber ich weiß dass immer wenn meine eltern mir was verboten haben, gab sie mir es trotzdem, sie wollte um jeden preis die gute bei mir sein und der witz ist , das macht sie heute (sie ist 76 und rüstig) bei meiner tochter und bei mir! nur mit dem unterschied dass ich mit ihr schimpfe, weil ich weiß was sie vor hat und meine mutter nicht.
ich habe auch oft zu meiner oma mama gesagt, das hat meine mutter sicher sehr getroffen, der oma hat es ja gefallen.
ich habe auch ein sehr schlechtes verhältnis gehabt mit meinen eltern, wirklich schlecht. meine mutter ist leider gestorben, das verhältnis hat sie nie bessern können obwohl wir beide daran gearbeitet haben und es wollte,das verhältnis zu meinem vater ist sehr distanziert.

Top Diskussionen anzeigen