HILFE Schwiegermutter... (lang)

Hallo zusammen,

ich habe ernsthafte Probleme mit meiner Schwiegermutter und wüßte gerne mal von euch wie ihr euch verhalten würdet?!
Mein Mann und ich sind seit knapp 2 Jahren zusammen und seit Anfang diesen Jahres verheiratet, unser Sohn kam diesen Mai zur Welt. Am Anfang war alles noch ok, die Schwiegermutter war zwar immer distanziert aber doch ganz nett. Als mein Mann und ich dann verkündet haben, daß wir heiraten wollen war sie vor Freude ganz aus dem Häuschen, man muß dazu sagen, daß mein Mann jetzt 38 Jahre alt ist und die Schwiemu sich immer gewünscht hat, daß er eine Familie gründet usw., als wir dann wenige Wochen später erfahren haben, daß ich schwanger bin war sie vor Vorfreude gar nicht mehr zu halten! Bis dahin war also alles super und ich dachte mir, daß sie so langsam auch mir gegenüber auftaut und herzlicher wird... weit gefehlt!
Jetzt komme ich nämlich zu meinem Problem: Obwohl mein Mann und ich verheiratet sind und ich die Mutter ihres Enkels bin muß ich sie bis heute siezen und das verletzt mich sehr! Ich fühle mich nicht zur Familie zugehörig und austauschbar. Daß sie dem Kleinen ständig Sachen kauft und ihn verwöhnt finde ich bis zu einem gewissen Grad ja noch normal aber diesen Samstag durfte sie zum ersten Mal allein für 5 Stunden auf den Kleinen aufpassen und mal abgesehen von der Tatsache, daß sie weder mir noch meinem Mann zuhört wenn wir ihr sagen wann der Kleine Essen bekommt usw. benimmt sie sich als wäre sie die Mutter und nicht die Oma :-[ Mein Mann und ich kamen Samstag wieder zurück von unserem Ausflug und ich nehme den Kleinen zu mir, der Kleine dreht sich zu ihr und schaut sie an und was sagt sie: "Keine Angst, ich bin ja da!" Als ob sie mein Kind beruhigen müßte wenn ich, als die eigene Mutter, es zu mir nehme. Ich war so baff, daß ich gar nichts mehr sagen konnte. Mir graut es schon vor unserem Skiurlaub, da geht sie mit um auf unseren Sohn aufzupassen damit mein Mann und ich beide fahren können. Ich weiß nicht ob ich sie eine ganze Woche ertrage!? Sie spielt sich immer so furchtbar auf wenn sie den Kleinen hat, ich will ihn ihr schon gar nicht mehr geben...
Was denkt ihr, was soll ich machen? Soll ich sie mal fragen warum ich nicht du sagen darf und, daß sie sich wie eine Mutter und nicht wie eine Oma verhält? Ich bin jetzt wieder einigermaßen ruhig aber am Wochenende habe ich gekocht vor Wut, ich befürchte, daß ich im Skiurlaub echt mal ausraste wenn ich eine ganze Woche mit ihr aushalten muß! Bin ziemlich am Ende, ich habe noch nie so viel Unsympathie für einen Menschen empfunden wie für sie! Und mein Mann ist mir da keine große Hilfe, er hält sich raus was eigentlich gar nicht so blöd ist von ihm ;-)
HILFE!!!!!!!!!!!

Viele Grüße

Simone

1

Hallo,

hast du sie mal gefragt, warum du nicht "du" sagen darfst zu ihr? Wenn du sie "siezen" musst, dann müsste dein Sohn dann eigentlich auch "Frau XXX" zu ihr sagen. Sprech sie mal drauf an und mach ihr auch sonst eine klare Ansage, was den Umgang mit "deinem" Kind angeht. Sie hat das zu tun, was Du möchtest, nicht umgekehrt. denn du allein bist die Mutter und sie die Oma ! Da musst du dich schon durchsetzen, sonst tanzt sie dir wirklich immer auf der Nase herum und fühlt sich unglaublich überlegen. Und krall dir mal deinen Mann, dass der auch was dazu sagt und dich unterstützt !

Gruß

Anne#herzlich

12

Hallo Anne,

ich habe sie noch nicht gefragt weil ich bisher dachte, daß sich alles von selbst ergeben wird-falsch gedacht! Aber das wird sich jetzt ändern, ich habe keine Lust, Zeit und Nerven mich jedesmal zu ärgern wenn sie da ist...


Liebe Grüße

Simone

2

Siezt sie Dich denn auch???

Meine Schwiegermutter hat mich von Anfang an mit "Du" angesprochen. Ich habe sie dann einfach zurück geduzt. :-)

13

Nein, sie hat mich von Anfang an geduzt! Ganz schön bescheuert von mir, daß ich da nicht gleich reagiert habe...

3

Hallo!
mal abgesehen davon, dass ich Deine Schwiegermutter nicht geschenkt haben möchte…duzt sie Dich? Dann besteh doch mal auf einheitlicher Anrede, sie möchte Dich doch zukünftig siezen oder Dir anbieten, sie zu duzen!
Und das nächste mal sagst Du: Keine Angst: Mami ist ja wieder da…
Frauen gibts…kopfschüttel!
Laß Dich nicht ärgern!
Mili

14

Hallo Mili,


nein, sie duzt mich schon von Anfang an, ungefragt! Da hätte ich gleich reagieren müssen, naja,ich hole das jetzt nach!

Danke für deine Antwort, es ist schön zu hören, daß andere es auch affig finden wie sie sich verhält!

Liebe Grüße

Simone

4

Hallo Simone,
als ich Deinen Text gelesen habe, hat mich das echt in Staunen versetzt, dass es sowas überhaupt git....#schock Mich wundert bei Deiner Erzählung nur, dass Du nichts über die Meinung Deines Mannes schreibst. Wundert er sich nicht auch darüber, warum Du mit seiner Mutter noch nicht per Du bist? Umgekehrt ist er das sicherlich mit Deinen Eltern - oder? Über lang oder kurz bleibt Dir wahrscheinlich gar nichts anderes übrig, als das ganz sachlich und ruhig mal anzusprechen, dass Du Dich ausgegrenzt fühlst und Du aber ein Teil der Familie bist. Vor allem musst Du ihr auch klar machen, dass Du die Mutter bist und sie sich an Deine Erziehungs-Regeln/Ernährungsgewohnheiten für das Kind etc. halten muss. Am besten solltet ihr (Du und Dein Mann) das Thema gemeinsam ansprechen, dann sieht sie, dass ihr einer Meinung seid und Dein Mann hinter Dir steht!
Liebe Grüße

15

Hallo,

leider gibt es sowas noch :-[

Mein Mann hält sich raus. Er meint, daß seine Mutter eben so ist wie sie ist und eben leicht unterkühlt wäre. Leicht unterkühlt, das ich nicht lache. Ein Kühlschrank ist kuschelig warm neben ihr! Meine Eltern sind da komplett anders, sie haben meinen Mann kennengelernt und ihm gleich das du angeboten, selbst meine 82 jährige Oma darf er Oma nennen. Deshalb lasse ich auch das Argument nicht gelten, daß seine Mutter eine andere Generation wäre (sie ist 61). Wir sind ja nicht mehr im Mittelalter!
Ich habe mich wochenlang mit meinem Mann über das Thema unterhalten und immer ist es in Streit ausgeartet, ich habe es jetzt aufgegeben und werde es jetzt selbst in die Hand nehmen!

Liebe Grüße

Simone

5

hallo,

als erstmal: ich fände es auch blöd, wenn ich meine sm noch siezen müsste nach der hochzeit. das zeugt schon von einer gewissen distanz. und über diese aussagen von ihr wäre ich auch sauer.
zum siezen. geh doch einfach mal in die offensive und sage ganz zuckersüss: so, da wir ja jegzt verheirastet sind und ein kind haben, sage ich mal du zu dir, nicht das wäre ja blöd, wenn dein enkel denkt die mama gehört nicht richtig dazu, oder?

zum zweiten: solche aussprüche bringen einen zur raserei, aber ich würde es übergehen, denn: du wirst immer die mama bleiben und da kann sie sagen, machen und tun was sie will. für dein kind wirst du dir nummer eins sein, da ändert auch ein bissl zeit mit oma nichts.

zum skiurlaub: also erstmal habt ja wohl ihr die mutter gefragt, ob sie mitkommt und es ist ja auch sehr nett von ihr, auch wenn sie es aud´s eigennutz tut. ihr habt ja auch was davon. ich meine, einen skiurlaub mit mini baby, das ist schon ein luxus. wenn du das willst, dann musst du wohl auch die sm akzeptieren.

und noch was zum schluss. egal was du denkst, sie liebt dein kind und das ist gut so. je mehr menschen ein kind lieben, desto besser!es geht da ja nicht um dich, sondern um dein kind, also musst du das zähneknirschend akzeptieren.

lg,
adina

16

Hallo Adina,

du hast recht, ich werde sie auf jeden Fall mit der Tatsache konfrontieren, daß ich sie nicht weiter siezen werde.
Zum Skiurlaub: Es ist so, daß nicht wir sie gefragt haben, nein! Wir gehen mit meiner Schwägerin und ihrem Freund und als die Mutter das spitz gekriegt hat hat sie ganz frech gesagt, daß sie gerne mitkommen will und als ich anfangs noch nicht überzeugt war hat sie auf die Tränendrüse gedrückt... um nicht noch mehr Streß mit meinem Mann zu haben habe ich dann zugestimmt! Naja, selbst Schuld!


Liebe Grüße

Simone

6

frag sie doch einfach mal wieso du sie siezen sollst?

tut sie das bei dir auch?? wenn nicht, würde ich garnicht fragen sondern sie einfach zurück duzen ;)

vielleicht hat sie dieses satz "keine angst, ich bin ja da" garnicht soo gemeint. sie war den halben tag mit ihm zusammen, hatte vielleicht viel freude mit ihm und dann sah sie vielleicht das er etwas betrübt geschaut hat und dann hat sie das gesagt ....ihr war vielleicht nicht bewusst das es komisch klingt etc.
auf die goldwage würde ich das jetzt nicht legen.

ansonsten, ihr seit erwachsen, redet doch einfach mal in ruhe mit ihr.

auch wenn du sie extrem unsymphatisch findest ... ich finde es sehr nett von ihr das sie mehrere stunden auf ihren kleinen enkel aufpasst und sogar mit in den urlaub kommt damit ihr zeit für euch habt, eure ruhe genießen könnt etc.... DAS würde bestimmt nicht jeder machen und da solltest du auch dankbar für sein ;)

17

Hallo,

genau das werde ich tun. Ich frage sie warum ich sie sagen soll? Mal schauen wie sie reagiert...
Zum Skiurlaub hat sie sich selbst eingeladen und als ich anfangs nicht wollte hat sie bei meinem Mann auf die Tränendrüse gedrückt #heul
Ich habe auf meinen Hilferuf jetzt so viele Antworten bekommen und werde mir diese auch zu Herzen nehmen und mir der Schwiegermutter sprechen. So gehts nicht weiter!

Liebe Grüße
Simone

7

Hallöchen,

also, ich sieze meinen Tiger auch noch und dass obwohl ich schon 13 Jahre, davon 8 verheiratet, mit meinem Mann zusammen bin.

Alle unsere Freunde sogar meine Neffen, dürfen sie Duzen, aber ich nicht.

Sie hat mir einmal dass Du angeboten aber so herzlos und nur nachdem sich ein paar Leute vom Verein vor ihrern Ohren darüber lustig gemacht haben, dass ich dann abgelehnt habe.

Aber mir ist es egal, sie blamiert sich vor den Leuten mehr wie ich.

Unser Sohn wird natürlich Oma sagen (komsich, ein leichtes Wort, aber gesagt hat er es noch nie)

Ärger Dich nicht, Ihr seid jetzt eine Familie und Basta. Schat nur, dass Ihr an einem Strang zieht und dann ist gut.

Alles Gute und liebe Grüße

Irene, die daür einen tollen Mann hat ;-)

8

Du hast ja Durchhalte-Vermögen.

Ich könnte meine Schwiegermutter nicht 13 Jahre lang siezen #pro Respekt.

Als ich noch Kontakt mit meiner Schwiegermutter hatte, habe ich sie geduzt #cool.

LG

9

Hallöchen,

ich denke mir einfach, dass man nicht Alles haben kann.

Mein erster Freund war so ein A..., aber seine Mama lieb ich bis heute, sie ist so eine Nette

Jetzt hab ich einen Drachen (wobei es schon etwas besser geworden ist seit Yanni da ist), dafür einen tollen Mann und einen noch besseren Sohn #freu

Von daher hab ich das bessere Los gezogen

LG
Irene, die auch mal 3 Jahre keinen Ton mit SM geredet hat

weiteren Kommentar laden
10

Hallo,ist dein Mann evt. Russe? Da ist das nämlich so üblich sogar mein Schwager muß seine Mutter siezen wegen dem Respekt.

Lg Bea

11

"Hallo,ist dein Mann evt. Russe?"

die richtung stimmt und mit deiner vermutung könntest du recht haben.

19

Hallo Bea,

mein Mann ist Deutscher aber seine Eltern kommen aus Kroatien. Laut meinem Mann ist es aber in Kroatien bzw. in seiner Familie üblich, daß man seine Schwiegereltern duzt...


Liebe Grüße
Simone

20

Obwohl Du mir leid tust, mußte ich echt etwas schmunzeln. Mensch, Du bist 29 und nicht 19! Laß Dir doch nicht die Butter vom Brot nehmen!

Ich würde sie wegen dem Siezen nicht direkt drauf ansprechen - sondern in ihrem Beisein zeigen, wie unmöglich das klingt. Z.B. solltest Du nicht zu Deinem Sohn sagen: Guck mal, da kommt die Oma - sondern: Guck mal, da kommt Frau XY!
Oder zu Deinem Mann - Frau XY kommt mit in Urlaub...

Ich würde dieses Frau XY immer wieder extra betonen, so daß es sie irgendwann nervt!
Habt Ihr denn keine Familienfeiern, wo Deine Eltern auch anwesend sind? Kann Deine Mutter sie nicht mal in einem Augenblick zur Seite nehmen und ihr sagen, daß das sehr affig kling?

Meine Schwiegereltern wollten am Anfang auch gesiezt werden. Aber da war ich 18 und habe für sie gearbeitet - also ein normales Verhältnis. Als wir dann verkündet haben, daß wir heiraten wollen, haben meine Eltern sofort am Tisch gesagt, daß sie von ihrem Schwiegersohn mit Du angesprochen werden wollen. Da mußten meine Schwiegerletern nachziehen! Hätte ja auch sonst sehr komisch gewirkt. Auch wenn ich heute noch ganz ehrlich zugeben muß, daß ich sie nicht wirklich Mama oder Papa nennen mag - aber mit Vornamen wollen sie nicht angesprochen werden. Ich finde es irgenwie albern ganz laut Mama oder Papa zu rufen - vor Kunden oder Angestellten. Da sage ich lieber leise zu dem am nächsten stehenden: "schick mir bitte mal den Chef nach vorn."

Beim Umgang mit Eurem Kind scheint sie ja keinen großen Schaden anzurichten - also laß sie machen. Mir wird sowas auch noch bevor stehen. Nimm es Dir nicht so zu Herzen, wenn sie Deinen Sohn mit den für Dich falschen Worten beruhigt. Sie meint es ja nicht böse und Dein Sohn wird genau zwischen Mama und Oma unterscheiden können.
Daß sie in den Skiurlaub mitkommt, finde ich eigentlich nicht so wirklich schlimm. Wieviel Stunden täglich mußt Du sie denn ertragen? Wenn Ihr den ganzen Tag auf der Piste seid, dann ja nur ein wenig am Abend. Ist doch nicht sooo wirklich schlimm (und nicht vergessen - voe allen Leuten immer schön laut Frau XY zu ihr sagen! So daß es ihr irgendwann peinlich wird!)

21

:-D:-D:-D
Hast recht! War bisher immer zu wenig selbstbewußt ihr gegenüber, sieht mir zwar gar nicht ähnlich aber ich habe sie gewähren lassen und jetzt habe ich den Salat! Gute Idee, sie mit ihrem Nachnamen anzusprechen;-)
Werde das auf jeden Fall durchsetzen wenn sie nach unserem klärenden Gespräch auf stur stellt...


LG
Simone

Top Diskussionen anzeigen