Schei...... nachher kommt das jugendamt

Hallo

ihr lieben

ich bin total fertig mit der welt .

irgendwer will mich hier ärgern .
ständig diese anonymen anrufe hier und bei dem jugendamt.

jetzt kommt später das jugendamt und will dem hinweis nach gehen .
ich verstehe das nicht warum ???
ich bin so gut wie möglich eine gute mutter und habe meinen haushalt so gut es geht in schuß .
nun heißt es ganz stumpf vom jugendamt wir wären schlechte eltern würden unsere kinder 3,2,1, verwahrlosen lassen würden denn nicht zu essen und trinken geben .
deshalb möchten sie später ein gespräch mit uns führen und gerne die kinderzimmer sehen .
was für mich kein problem ist .

aber ich verstehe nicht warum da jemand anruft und dann auch noch so feige ist und auch noch anonym .

nun meine frage muss ich die auch in unser schlafzimmer lassen irgendwie finde ich ist das doch privatsphähre oder nicht .

ich habe angst das die mir dann doch sagen das ich eine rabenmutter bin . dazu kommt noch das ich risikoschwanger bin .

danke fürs zuhören

jessica 24ssw+6 tage
mit babygirl

1

Hi,

ich denk du hast nix zu verbergen,oder?Dann können sie auch ins Schlafzimmer schauen,warum denn nicht?
Wieso sollten sie denken du wärst eine schlechte Mutter?Wenns bei Dir im Schlafzimmer natürlich schlampig und schmutzig ist,musst du dich nicht wundern.
In seltenen Fällen wenden sich andere ans Jugendamt wenn nix ist.Irgendjemand ist nunmal der Meinung das ein Auge auf Dich und deine Kinder geworfen werden sollte.
Wenn du nix zu verbergen hast und alles bestens ist,dann brauchst du dich auch nicht sorgen,oder?

Gruß
nanny

2

Bleib ganz ruhig. Wenn bei Euch alles in Ordnung ist, hast Du auch nichts zu befürchten. Die Leute vom Jugendamt werden sehen, dass es den Kindern gut geht, Dein Haushalt gepflegt ist und gut ist es.

Auf der anderen Seite finde ich es schon richtig, dass das Jugendamt schaut was los ist, wenn es einen Hinweis erhält. Denn um die Augen zuzumachen, passiert zu viel, werden zu viele Kinder vernachlässigt.

3

Danke für deine antwort .
ich weiß das es richtig ist das sie schauen müssen aber es ist trozdem sehr unangenehm !!!!!

jessica

6

hallo
jessica

du hast recht schön ist so ein besuch nicht.kann da aus eigener erfahrung sprechen.obwohl WIR mit dem mitarbeiter vom jugentamt ein termin ausgemacht hatten war mir unwohl dabei.
wie geh ich mit den kindern um wenn er da ist z,b beim streiten usw

habe mich echt verrückt damit gemacht.
und dann war das ganze ganz locker.wir haben unsere fragen gestellt super tolle antworten bekommen.und uns noch gut unterhalten.er hat auch die angst erwähnt die eltern teilweise haben wenn das jugentamt vor der tür steht.
aber das amt hat großes interesse daran die kinder bei den eltern zu lassen und geben wenn es sein muß hilfestellung.und wenn bei dir alles ok ist( was wir nicht beurteilen können)wie du sagst dann seh dem ganzen locker entgegen,,

lg maike

4

Hi Du,


oje, das wäre für mich auch schlimm #liebdrueck, aber andererseits ist es ja positiv, dass das Jugendamt nun jeden Hinweis weiter verfolgt. Denk´ mal, was doch immer wieder passiert... #aerger

Wahrscheinlich ist eine Bekannte von Dir neidisch und will Dir eins ´reinwürgen.

Wenn bei Dir alles in Ordnung ist, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, sondern kannst ganz ruhig bleiben. Ich würde die Leute schon freiwillig in´s Schlafzimmer lassen, sonst heißt es noch, ich hätte etwas zu verbergen! So schnell werden den Eltern aber keine Kinder weggenommen, keine Angst... #cool

Alles Gute & liebe Grüße,


ninepowe

5

"nun heißt es ganz stumpf vom jugendamt wir wären schlechte eltern würden unsere kinder 3,2,1, verwahrlosen lassen würden denn nicht zu essen und trinken geben . "

Hallo Jessica,

ich habe seit 11 Jahren mit "dem Jugendamt" zu tun und meine erste Frage, die mir durch den Kopf geht, ist:
hat das Jugendamt das wortwörtlich SO gesagt???

Als Adoptiv- und Pflegemutter (mein Pflegekind wurde "in letzter Sekunde" herausgeholt) befürworte ich auch, dass Hinweisen nachgegangen wird. Und wenn die sich als nicht richtig herausstellen, habt Ihr in keinster Weise etwas zu befürchten.

Die Gesetzgebung hierzulande ist nämlich so, dass Kinder erst dann aus einer Familie genommen werden dürfen, wenn akute Gefahr besteht.

Normalerweise wird immer erst Hilfe angeboten.
Denke mal an die vielen Zeitungsberichte über verwahrloste Kinder, die viel zu spät aus der Familie genommen werden konnten.

Worin ist denn Deine Angst begründet?

Grüße von
Claudia

7

hey,

du hast drei kinder im alter von 1-3 jahren und bist wieder schwanger. es geht also laut her bei euch, denke ich mal, wenn drei kinder spielen.

da kann sicher der eine oder andere nachbar mal meckern, weil es ihm zu laut erscheint und vielleicht gibts da auch einen ganz großen meckerer, der beim JA seinen frust ablässt.

bei drei kleinen kindern wird ein gewisses maß an "chaos", durchaus vertretbar sein. das JA wird also sicher keine super aufgeräumte wohnung vorfinden wollen.

sei einfach du selbst, verstell dich nicht und du wirst sehen, alles wird gut.

ich kann deine aufregung verstehen, ich wäre auch sauer, wenn mir das JA auf den hals gehetzt werden würde. aber ich sage auch immer, lieber einmal zu viel nachgeschaut als einmal zu wenig.

lg claudia

8

Danke das denken mein mann und ich auch oder jemand der neidisch ist auf unser leben .

es ist halt so das wir uns keine gedanken machen müssen wenn wir uns was neues anschaffen.

ich warte einfach mal ab die kommen ja gleich !!!

danke

jessica 24+6ssw mit babygirl chiara josephine

9

Sieh es doch mal von der positiven Seite (auch wenns schwerfällt): Das JA kommt und schaut, was los ist. Oder eben auch nicht los ist. Und dann kannst du dir gleich ein wenig Beratung holen, denn es ist schon arg viel für dich, drei Kinder, Risikoschwangerschaft etc. Vielleicht kommt ja dabei heraus, dass es Möglichkeiten gibt, dir ein wenig Entlastung zu verschaffen?
Und zu den Dingen, die als "Mängel" genannt wurden: Es ist dir klar, dass Kinder regelmäßig essen und trinken müssen, um sich gut zu entwickeln (auch in deutshcland verhungern Kinder, weil ihre Eltern ihnen nicht genügend zu essen und zu trinken geben), dass sie Liebe brauchen und ein halbwegs sauberes Umfeld. Sie brauchen dem Wetter angepaßte Kleidung, und passen sollte sie auch halbwegs.
Ist es bei dir ordentlich (JA Mitarbeiter sollten auf den ersten Blick erkennen, wann eine Verwahrlosung besteht, auch wenn die Kinder verwahrlost sind), sind die Kinder sauber (nicht porentief, eben normal gepflegt), und sind sie versorgt, dann ist alles gut. Und für den Rest kannst du dir ja Hilfen holen: Erziehungsfragen, Betreuungsfragen, wenn du dich schonen mußt, evtl. Wohnungswechsel, wenn die Wohnung zu klein wird etc., bei all den Dingen kann dir das JA helfen.
Also nur Mut, halt durch, wie gesagt, wenn du dir nix vorzuwerfen hast, ist alles klar. Perfekt sein muss es nicht bei euch, "nur" in Ordnung. Sag mal bescheid, wie es gelaufen ist!
Alles Liebe
Gunillina, Sozialarbeiterin

10

Wie war es ?


LG Mona

11

Genau - erzähl mal wie es gelaufen ist!

12

Hallo,

ich kann gut nachfühlen, wie es dir geht. Ging mir vor einiger Zeit ähnlich. Eines Tages stand ein Beamter des Jugendamtes vor der Tür - ohne sich anzukündigen - und hat mir mitgeteilt, dass mir vorgeworfen werden würde, ich würde meine Kinder verwahrlosen lassen, in meiner Küche würden die Ratten auf dem Tisch tanzen etc..
Ich war erstmal total geschockt - war damals auch gerade mit meinem 3. Kind schwanger - und verstand die Welt nicht mehr. Der gute Mann hat mir dann mitgeteilt, am nächsten Tag nochmal zu kommen. Bis dahin hatte ich mich dann auch wieder gefangen, habe ihm die Wohnung gezeigt - mit dem Hinweis, dass die Ratten gerade Ausgang haben -, die Kinderzimmer, aber nicht mein Schlafzimmer.

Ich habe vorher nicht mehr aufgeräumt als sonst, meine Kinder hatten 'schmutzige' Klamotten an, klar, die haben draußen gespielt, da striegle ich die nicht. Da ich mr nicht im Ansatz bewußt war irgend etwas falsch gemacht zu haben, habe ich da auch nichts 'geändert'. Mein Kinder waren laut, sind rumgerannt etc.. Der Beamte sagte dann zu mir: "Würden ihre Kinder mit blitzsauberer Kleidung jetzt in einer Ecke sitzen und sich nicht mucksen, wären die Kinderzimmer gebonert und würden glänzen, DANN würde ich mir Gedanken machen. Aber Ihren Kindern geht es gut."

Ich hoffe mal, bei dir ist es gut verlaufen!

13

Hey,ich habe genau das Gleiche Theater.
Ich habe 3 Kids,im alter von 8j,5j und 2 1/2 jahren.
Mein größter war schon als Baby ein schrei kind und sehr laut.Meine Tochter ist eher ruhig also im gesunden maße.Und der kleenste ist auch sehr flippig und lauter.
Mit meinem Großen war ich schon beim Kinderzentrum,er war im Integrations kindergarten und geht nun seid 1 jahr auf eine Förderschule. Er hatte schon Ergo und Sprach therapie.
Die " Harfe" ( eine frühförderungsstelle) war auch vor kurzen bei uns zuhause wegen dem Kleinen.Weil er halt sehr aufgedreht ist.Mein ältester wird demnächst auf ADS geprüft.
Mit dem Großen laufe ich schon seid er 2 jahre ist hin und her( kinderzentrum,kinderarzt).
Es kann also keiner sagen ich hätte mich nicht bemüht und gekümmert.Bei uns sieht es normal aus.die Kinder gehen regelmäßig in die kita und in die Schule.
Weil es bei uns öfter sehr laut ist,denke ich das es irgendein nachbar war,der dem Jugendamt bescheid gesagt hat.Natürlich regt man sich erst auf,aber die leute machen sich nur sorgen um die kinder.Sollen die ruhig kommen,ich habe nix zu verbergen,und anhand der entwicklungsberichte sehen die ja auch das,ich mich kümmere und mir das nicht egal ist.
Trotzdem ist es ein Komisches Gefühl und ich bin froh,wenn die sache geklärt ist.Aber finde ich schon doof,das die leute nicht persönlich mal anklingeln und nach haken.
Danke fürs zuhören.

Top Diskussionen anzeigen