Entscheidung drittes Kind - wie wars bei Euch ?

Hallo !
Hoffe ich bin im richtigen Forum - wusste nicht so recht wohin #gruebel
Wir sind drauf und dran, uns für ein drittes Kind zu entscheiden (eigentlich ist die Entscheidung schon so gut wie gefallen), aber ich finde es trotzdem enorm schwierig.
Wie war das bei Euch ?
Beim ersten Kind wussten wir noch gar nicht, was auf uns zukommt, beim zweiten Kind wussten wir es eigentlich auch nicht, wir haben auch nicht lange überlegt, da wir sowieso kein Einzelkind wollten, aber nun ist es irgendwie anders.
Da wir schon eine Tochter und einen Sohn haben, sind wir "geschlechtermäßig" schon komplett, da wir mindestens 2 Kinder wollten ist dieser Wunsch auch schon erfüllt.
Stress ist auch genug da #schwitz, aber trotzdem ist da noch irgendwie der Wunsch nach einem dritten Kind #kratz
Warum habt Ihr Euch für ein drittes Kind entschieden ? Habt Ihr Euch schwer damit getan oder ging das ohne Nachdenken, genau wie beim zweiten Kind ?
Klar ist man glücklich über jedes Kind, aber hättet Ihr Euch eventuell anders entschieden, wenn Ihr gewusst hättet, wie es mit mehr als 2 Kindern ist ?
Puh, irgendwie kann ich diesmal meinen Kopf so schlecht abschalten #schwitz
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (3,5 Jahre) und Nevio (22 Monate), die mir an sich schon fast den letzten Nerv rauben, aber trotzdem Lust auf eine "Neuauflage" machen #schein

1

Hi Katrin,

bin gespannt auf die Antworten, da wir auch grad vor der Überlegung stehen....

Aber immer dann wenn wir denken, jetzt legens wir mal drauf an, zickt eine unserer beiden Töchter garantiert gerade füchterlich rum - meistens sogar beide.

LG, Anja

2

Hallo Anja !
Genauso ist es bei uns auch #schein
Kaum fangen wir an das Leben so richtig schön zu finden und Lust auf ein drittes Kind zu bekommen, wacht Nevio plötzlich wieder jede Nacht ca. 3 Mal auf, beide Kinder kreischen und heulen den ganzen Tag und wir sind völlig ausgebrannt.
Und trotzdem ....
Liebe Grüße,

Katrin

3

Hallo,

ich will seit langem ein drittes Kind, aber mein Mann überhaupt nicht.

Naja jetzt ist in unserem Bekanntenkreis was ganz furchtbares passiert und ich bin so geschockt, dass ich mit dem Kinderwunsch jetzt komplett abgeschlossen habe.

LG
Curly

5

hm...
jetzt bin ich als stille leserinn gespannt wat so schrecklich war in der nachbarschaft,dass ihr euren kinderwunsch nicht mehr habt?#kratz;-)

6

Sie mußte das Baby im fast 7. Monat still entbinden und bei der Untersuchung wurde festgestellt dass sie selbst Leukämie hat.

Das ganze nimmt mich so sehr mit, dass ich einfach nur froh bin, zwei gesunde Kinder geschenkt bekommen zu haben, bin leider nicht sehr mutig und müsste dann die ganze Zeit daran denken.

4

Hallo Katrin,
nimm noch zwei, das ist noch besser...!
Nein, im Ernst, ich kann nur sagen, dass ich einfach nach kurzer Zeit gemerkt habe, dass wir als Familie noch nicht komplett waren.
Dieses Gefühl ist bei mir erst nach dem vierten Kind verschwunden. Gott sei Dank, hatten mein Mann und ich da keine Probleme uns zu einigen, kommen allerdings beide aus Großfamilien (beide 5 Geschwister).
Kinder werden so schnell groß...
Leute wie die Zeit vergeht, meine Jüngste kommt dieses Jahr zur Schule!!
Gruß Ursula

7

Huhu Katrin,


wir überlegen seit Monaten hin und her wegen dem 3ten Kind, wir wollen beide noch einen Versuch starten um ein Mädel zu kriegen.

Unsere Jungs sind jetzt (fast) 4,5 und 2 Jahre alt und wären beide im Kita bzw. fast Schule wenn das Kind kommt.

Eigentlich wollten wir in 10 Monaten starten mit dem Üben, ob es wirklich so kommt wissen wir momentan nicht, gibt paar Faktoren die das zu nichte machen könnten.


Das Denken beim 2ten Kind war anders als jetzt, da das 2te Kind unser gemeinsames ist und ich den Großen in die Ehe gebracht haben.

Viel mehr Kinder als 1 können wir leider nicht bekommen, ich hab auch nicht mehr all zu lange Zeit zum Schwanger werden, was die ganze Sache auch nicht leichter macht.


Lg Jule

11

Hallo Jule!
warum hast du nicht mehr lange zeit schwanger zu werden? am alter kanns ja nicht liegen - machst du eine Ausbildung?
lg
funkadelic

12

Huhu funkadelic,

so irrwitzig das sich das anhört, doch es hat was mit dem Alter zutun, naja und mit den beiden letzten Schwangerschaften.

Je älter ich werde und je mehr Zeit ich lasse um so mehr Probleme werd ich kriegen, naja trifft ehrlich gesagt auch zu, bei den Jungs war schon ne Steigerung zu sehen, nach den Jungs kamen die Myome dazu etc.

Lg Jule

weitere Kommentare laden
8

Unsere Maus hat uns die Entscheidung mehr oder weniger abgenommen. Sie hat sich zwischen unserem Umzug einfach so eingeschlichen und wollte bleiben. Klar waren wir geschockt, weil halt nicht geplant. Mein Mann hat zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe und wir waren mit Jule und Leon eigentlich eine super Familie, ja nun kommt die kleine Maus (wahrscheinlich Lotta) in ca 5 - 6 Wochen noch dazu und es wird sicher sehr anstrengend werden. Aber mitlerweile freuen sich glaube ich alle und wir werden das schaffen. Und schau Dich mal um, es haben so viele Menschen drei Kinder, ich glaube das ist fast schon modern. Obwohl es sicher nicht einfach ist, schon allein trösten stelle ich mir schwer vor, hab ja nur zwei Arme und wenn alle gleichzeitig kuscheln wollen. Nagut andere schaffen das auch und man wächst ja mit der Aufgabe. Also wenn ihr es wollt, dann legt loß, damit der Altersabstand noch im Rahmen ist. Viel Spaß beim üben und nachher mit dem dritten. Peggy mit Jule und Leon und Baby-Lotta 34 SSW

9

Hi!
Vor der Entscheidung stand ich vor kurzem auch
und eigentlich wurde mir die Entscheidung abgenommen:
Ich wollte immer ein 3.Kind (wir haben 2 Jungs- fast 6 J. und fast 4J.)......mein #herzlich sagt "Ja" und mein Verstand sagt "Nein" (mein 2.Sohn war ein Frühchen-30.SSW ,und wir wären bei Geburt fast gestorben).
Die Ärzte raten mir ab, nochmals schwanger zu werden, da mit Problemen zu rechnen sind.............
#schmoll es ist schwer für mich, diese Entscheidung zu akzeptieren...aber ich denke es ist besser.
LG

10

Hallo,

meine Söhne sind nun 4,5 J. und 15,5 M. alt...und ich bin gewollt mit Nr. 3 schwanger (8. Woche).

Wir wollten immer 4 Kinder, das es ein drittes geben wird, stand eigentlich schon kurz nach der Geburt unseres 2ten Kindes fest.

Die Entscheidung viel uns daher genauso leicht wie beim 2ten...

Ich weiss zwar nicht wie es mit 3 Kindern ist, aber ich weiss, dass mein Kiwu nach einem dritten Kind so gross war, dass ich anders wohl nicht glücklich geworden wäre.

Komisch ist nur, seit 1-2 Wochen ist der Wunsch nach Nr. 4 weg...mein Mann und ich haben das Gefühl, dass unsere Familie mit 3 Kindern komplett sein wird.

Vielleicht liegt der Stress bei dir auch daran, dass Deine Kinder sehr eng beeinander sind. Meine Jungs haben einen Abstand von 3,75 J. (nicht so gewollt...) und das ist eigentlich recht entspannend. Ich gehe sogar noch halbtags arbeiten.

Wenn das Dritte kommt, gehen beide in den Kiga, daher sehe ich das sehr locker...nun, vielleicht liegts auch an mir, ich sehe vieles nicht so angespannt wie manche anderer Mamis hier im Forum....

LG BUNNY #hasi

13

Hallo,
ich bin Mama von zwei Jungs (4 Jahre und 23 Mon.).
Die beiden rauben mir wirklich manchmal den letzten Nerv,
deswegen würde ich jetzt
niemals noch ein Kind bekommen wollen.
In ein paar Jahren vielleicht,
wenn in der Schule alles klappt, usw.
Aber mal sehen, ich kann mich da noch nicht festlegen.
Und ganz ehrlich,
warum wollt Ihr denn jetzt noch ein drittes Kind, wenn Eure beiden Euch
schon den letzten Nerv rauben??
Ich glaube nicht, das man es schafft, zwei Kleinkindern und einem Baby gerecht zu werden.
Gruß, Naomi78

14

Hallo Katrin!

Wir haben 2 Jungs 4,5 und 1,5 Jahre und wir werden sicher kein Drittes bekommen... Wir wollten kein Einzelkind, aber wir wollten auch, dass wir unseren Kindern "vieles" ermöglichen können - wie zB Urlaub, Essen gehen, Eis essen, Ausflüge oder auch mal den ein oder anderen größeren Wunsch später - mit 3 musst du noch mal mehr Aufwand rechnen... Zudem ist es für mich mit zwei Kindern schon schwer wieder ins Berufsleben einzusteigen, mit drei ist es dann noch schwerer auch mit der Unterbringung...
Diese Überlegung war auch beim zweiten da, aber wir konnten ganz klar sagen, dass es ohne großen Verzicht für alle möglich ist...
Kinder werden auch größer somit steigt auch der Bedarf und die Kosten im Allgemeinen - auch hat man persönlich mit jedem weiteren Kind 100 % mehr Aufwand an Arbeit (Wäsche waschen, Zimmer etc.)
Somit kann ich es auch nicht bestätigen, dass jedes weitere Kind einfach so mit läuft weder familär noch finanziell...

Daher haben wir ganz klar gesagt 2 ja 3 nein.

LG sunnyT

Top Diskussionen anzeigen