bin sooo enttäuscht von Schwiegermutter

guten morgen,

mein freund und ich haben uns nach 11 jahren partnerschaft endlich entschlossen, zu heiraten. den wunsch hatten wir zwar schon lange, aber irgendwie haben wir das ganze nie richtig "angepackt". jetzt haben wir kurzfristig nen termin gemacht und wollen nur im kleinen rahmen feiern. wünsche haben wir keine, da wir schon so lange zusammen leben, ist der hausrat eben komplett. wir wollen zwar die wohnzimmereinrichtung erneuern, aber das ist zu groß zum wünschen, daher haben wir die verwandten auf deren nachfrage darum gebeten, "nur" geld zu geben.

wir haben meiner schwiegermutter gesagt, dass wir heiraten und auch, dass wir nur ne kleine feier mit der familie planen ohne riesen party mit freunden.

schon das kann sie nicht verstehen. sie würde am liebsten "hinz und kunz" einladen (wohlgemerkt auf UNSERE hochzeit).

gestern dann meinte sie, wir würden ihr gar nichts sagen von der hochzeit, was wir planen, wie wann wo, ob sie kommen darf (!!!) usw. wir uns also gerechtfertigt, dass sie alles weiß, was es zu sagen gibt und mehr eben nicht gemacht wird. es ist unsere hochzeit und wenn wir keinen riesentrubel wollen, ist das doch unsere sache oder?

dann der hammer. sie fragte nach wünschen, wir also wieder erklärt, dass wir größere anschaffungen planen, sonst aber nichts brauchen und uns über etwas geld freuen würden.

da meinte sie nur, geld gäbe es nicht, sie müsse ihre kredite ablösen.

ich war sowas von baff und super enttäuscht.

ich erwarte keinen riesen geldbatzen, sondern nur eine kleine aufmerksamkeit, wenn überhaupt, denn ich heirate nicht der geschenke wegen.

kredite ablösen? sie hat einen kredit ihrer tochter übernommen, die ins ausland gegangen ist. der ist nur noch minimal und ich weiß nicht, warum der jetzt aufeinmal weg muss, ist mir aber auch egal. zur hochzet ihrer tochter war es kein problem, geld zu schenken.

sie nagt auch nicht am hungertuch. auch egal.

ich erwarte nichts von ihr, aber bin einfach über diesen spruch sowas von enttäuscht.

am liebsten würd ich alles absagen und ohne familie irgendwo heiraten.

ich brauch also grad mal ein wenig aufmunterung.

claudia

1

dann frag sie doch mal, womit sie ein sachgeschenk gekauft hätte?

hätte doch auch geld gekostet, oder hätte sie das geklaut? ;-)

2

Laß dich knuddeln! Meine Schwiegermutter hat mir auch meine Hochzeit vermasselt. Meine Laune war im Keller an diesem Tag und ich kann immer noch nicht behaupten, dass es der schönste Tag in meinem Leben war.

Situation ähnlich wie bei Euch. Wir waren 13 Jahre zusammen, hatten schon ein Haus gekauft. Keiner wollte ne große Hochzeit. Nur standesamtlich und kleine Party im Garten. Und vorallem sollte kein Außenstehender was davon erfahren, da mein Mann in nem großen Verein ist, die bei solchen Angelegenheiten nur Blödsinn im Hirn haben. Wohnung verunstalten, eklige Aufgaben nach der Trauung, oder vielleicht zum Poltern kommen, obwohl kein Polterabend stattfindet. Alles natürlich auf Kosten des Brautpaares. Deswegen sollte keiner von unserer Hochzeit erfahren, erst danach. Schwiegermutter ist aber im selben Verein und konnte ihren Mund nicht halten. Dementsprechend wurden wir mit einigen "Überraschungen" eingedeckt. Auch zu unserer Hochzeit selber haben wir uns bei den geladenen Gästen ausgebeten keine dummen Spielchen zu machen. Meine Schwiegermutter hatte da natürlich was organisiert und war dann tot beleidigt, weil ich als Braut mich schließlich von der Hochzeit entfernt habe und ohne Braut die doofen Spielchen nicht gemacht werden konnten. Unsere Feier war dann auch gegen Mitternacht beendet.

Im Nachhinein betrachtet hätten wir im Ausland heiraten und nen schönen Urlaub machen sollen.

Wir werden aber den Tag noch nachholen und uns vor Gott das Ja-Wort noch geben und das wird keiner im Voraus erfahren. Wenn wir mal unser 2. Kind haben, werden wir das mit der Taufe machen. Die Gäste werden zur Taufe geladen und werden dann erst in der Kirche davon erfahren, wenn der Pfarrer mit der Trauung beginnt. Somit haben wir vorher keinen Ärger.

Cati

3

Hm, ganz ehrlich? Macht es doch. Packt eure Sachen, fahrt weg und heiratet irgendwo wo es euch gefällt in aller Ruhe. Wenn ihr zurück kommt macht eine kleine Feier und gut.

Ich kann den Wunsch nach einer kleinen Hochzeit gut verstehen, weil es doch ein wichtiger Tag für zwei Menschen in ihrer Partnerschaft ist und nicht zum unpersönlichen Großereignis werden sollte, das sich aber die meisten Mütter/Schwiegermütter vermutlich wünschen. Ich glaube, deine Schwiegermutter war einfach nur auch enttäuscht, weil sie sich die Hochzeit ihres Sohnes anders vorgestellt hat. Natürlich ist es eure Sache, aber daß sie da Wünsche und Vorstellungen hatte ist vermutlich auch verständlich und ihr Spruch nur eine Reaktion aus dieser Enttäuschung heraus.

Wenn ich jetzt zurück sehe würde ich auch irgendwo hinfahren und eine Hochzeit mit einem schönen Urlaub verbinden. Wenn ich heute an meine Hochzeit denke, dann denke ich fast nur an Stress, viele Menschen, daß es mich einen Haufen Nerven gekostet hat und wir im Endeffekt 'nichts davon hatten'. Gut, anders wäre die Verwandtschaft wohle ne Weile sauer gewesen, aber die hätte sich wieder eingekriegt und rückblickend wäre es so einfach besser gewesen. Man heirtet nur einmal wenn man Glück hat und das sollte man genau so machen wie man selbst es will.

4

hey,

danke für euere antworten. klar ist sie enttäuscht. sie muss immer im mittelpunkt stehen, bei allem mitreden und kann es nicht verstehen, hier nicht einbezogen zu werden.

leider haben wir schon die familie eingeladen. da wäre eine absage etwas doof, zumal die ja wiederum begründet werden muss.

ich bin einfach enttäuscht. zumal sie für ihre tochter, die ausgewandert ist, also weit weg von allem ärger ist, wirklich alles. da spielt geld keine rolle. und wir sind die dummen, die noch hier wohnen und allen ärger mit ihr aushalten müssn.

sorry fürs auskotzen und nochmals danke

claudia

Top Diskussionen anzeigen