Ist das unangemessen zu Konfirmation?

Hallo,

ich brauche mal Eure Meinung.

Das Patenkind meines Mannes wird konfirmiert und sie hat sich Geld gewünscht. Was wir auch völlig in Ordnung finden.

Allerdings möchten wir auch etwas persönliches schenken.

Daher wollen wir nun 100 Euro Bargeld geben und einen 100 Euro Gutschein für ein tolles Uhren- und Schmuckgeschäft hier bei uns in der Stadt.

Sie selbst wohnt 150 km entfernt in einem kleinen Ort und kann die Einlösung des Gutscheines mit einem Besuch bei uns verbinden.

Dort kann sie sich etwas Schönes aussuchen, was sie an diesen Tag und an ihren Patenonkel erinnert.

Das nur zu Erklärung.

Nun habe ich heute mit meiner Freundin darüber gesprochen und die meinte, das wäre völlig übertrieben.

Sie hätte von ihrer Patentante damals nur 50 DM bekommen.
Das war aber auch vor 20 Jahren!!!!

Was meint Ihr? Ist das zuviel?

LG
Katrin

1

Hallo!

Ich find 200 Euro auch übertrieben. Vielleicht könnt ihr ja 50 Euro bar und 50 Euro Gutschein machen - dann hat sie auch die Möglichkeit, sich selber was zu kaufen, neben dem Geschenk aus dem Laden.

Gruß, Curly

2

Ich persönlich finde einen Betrag von 200,00 € auch ein bisschen viel. Ich denke, die Hälfte tät`s auch. Aber: Wenn Ihr Euch das erlauben könnt, warum nicht.
Ich habe damals zur Kommunion von meiner Patentante eine Uhr bekommen und von meinem Patenonkel Disco-Roller, waren damals der absolute Hit. Ist aber auch schon fast 25 Jahre her.
LG,
Martina75

3

100 Euro reichen völlig, mehr als das sogar, eher weniger.

4

Hallo Katrin,

persönlich finde ich 200 Euro Gesamtwert absolut übertrieben, es ist doch eine Glaubensentscheidung und nicht der "Geld-Raff-Tag" des Patenkindes.

Wenn sie gern Geld hätte, würde ich maximal 50 Euro Geld und dann noch entweder einen Gutschein für Schmuck oder einen gemeinsamen Tag in einem Freizeitpark oder ähnliches nehmen, je nach Bindung.

Wir schenken unserem Patenkind bei seiner Kommunion z. B. dann nur was Kleines, da monatlich gespart wird und er dann zum 18. lieber den Führerschein machen können soll.

Es ist allerdings auch Ermessenssache, aber ich finde, man sollte mit Geld nicht so "übertreiben".

LG
Mone

5

Ich finde, das kann man so pauschal nie sagen... Das hängt davon ab, was ihr euch leisten könnt - und was ihr euch leisten wollt...

Ich hab von meiner einen Patentante 3000 DM (!) zur Konfirmation bekommen - das hing aber damit zusammen, dass sie ziemlich weit weg wohnte - uns zum Geburtstag und zu Weihnachten nie was geschenkt hat (oder wenn wir sie mal gesehen haben - nichts großes - dann gabs eher ne Tafel Schokolade oder so) - dafür hat sie halt für uns gespart - und das Sparbuch haben wir dann zur Konfirmation geschenkt bekommen...

Das Geld kam dann zuerst auf ein weiteres Sparbuch - und Jahre später hab ich davon mein erstes eigenes Auto bezahlt...

LG
Frauke

6

Vielen Dank für Eure Antworten!

Da Ihr Euch ja ziemlich einig seid, werden wir wohl nochmal in uns gehen.

Ein paar Tage Zeit haben wir noch!

LG
Katrin

7

Für einen Paten ist es o.k, wenn dieser es sich leisten kann.

Macht wie ihr es für richtig haltet.

Gruß

Manavgat

8

Wenn man sich 200 Euro zusammenstottern müsste, JA, dann wäre es wirklich übertrieben.

Wenn ihr das Geld aber zur Verfügung habt und gerne großzügig schenkt, dann finde ich es durchaus angemessen und schön.

LG
Christina

9

Hallo Katrin

Meine Nichte (nicht Patenkind) bekommt von uns 150 Euro.
Wir werden etwas als Andenken kaufen ( die Schwester hat eine Uhr für 100 Euro bekommen ) und den Rest bar dazulegen.

Lieben Gruß
Eva

Top Diskussionen anzeigen