immer stress mit freund wegen kind und ex

also erstmal zur vorgeschichte der vater meiner tochter 6jahre hat uns sitzen lassen da war sie 2 monate alt dann lernte ich einen neuen partner kennen er nahm meine tochter an wie seine sie sagt ja auch papa und die beiden lieben sich!
nun seid fast 2 jaren sind wir getrennt aber er kümmert sich nach wie vor natürl laufen manche dinge anders bei ihm was mir auch nicht immer passt sie bekommt da fast alles auch materiell finde ich es zu viel naja gut aber sie liebt ihn halt nun ist so immer wenn sie wieder kommt ist sie etwas verändert..mein neuer partner von dem ich in wenigen tagen auch ein kind bekomme will das alles nicht er regt sich immer auf wenn sie da ist ich stehe zwischen baum und borke..der stress macht mich echt fertig ich will das doch meiner tochter nicht verbieten weil dann wäre sie unglücklich kann mir jemand was raten?
für ihn ist es halt nicht der vater und fertig er zeigt da leider wenig verständniss was sich in laufe der zeit verschärft hat..
sicher bin ich auch nicht mit allem einverstanden was bei meinem ex da so geht meine tochter wird da zusehr verwöhnt zb wenn sie abgeholt wird denn tragen sie sie nur auch die neue freundin ich meine sie ist fast 7 da kann sie ja wohl laufen zu weihnachten gab es dann einen mp3 player den pc habe ich verboten den sie schenken wollten hmm hat jemand rat ich trau mich schon garnicht mehr zusagen das sie jetzt bei meinem ex schläft obwohl ich nicht so ein typ bin der sich nicht traut aber es ist immer so ein stress dann mein partner wird dann richtig verletzend
danke fürs lesen und sorry das so lang

1

hallo
hab zwar nicht alles so wirklich verstanden,aber ich habe verstanden,das dein jetziger freund etwas dagegen hat,das deine tochter soviel kontakt zu deinem ex hat.den sie eigentlich als vater ansieht,und der ihr auch als einziger ein vater ist.
war das richtig so???
wenn ja,dann weiss ich nicht,was das soll,entweder er akzeptiert das,oder er hat meiner meinung nach pech gehabt.das ist ganz alleine sache von dir deiner tochter und deinem ex.nur weil es nicht der leibliche vater ist,heisst das nicht,das man der kleinen einen geliebten menschen wegnehmen darf.
mal aussen vorgelassen was dort nicht so läuft,wie du es gern hättest,(sorry den teil habe ich nicht so verstanden)
aber dort kann man kompromisse schliessen,zu denen du ja bereit bist.er anscheinend leider weniger,aber das ist auch eure sache.und hat wie es mir scheint,mit dem problem deines jetzigen nichts zutun.
lg
anja

2

Hallo,

ich fasse mal zusammen: deine Tochter hat einen guten Kontakt zu ihrem sozialen Vater und dein neuer Partner akzeptiert das nicht und macht nur Probleme? Und von dem bekommst du ein Kind #schock Na, super, ist ja eine prima Familiengrundlage.

Kämpfe für deine Tochter und ihr Recht, ihren "Vater" ungestört und problemlos sehen zu können. Mach deinem Neuen klar, dass sie ihn sehen will und es gut für sie ist und er das zu akzeptieren hat. Wenn du nicht für sie kämpfst, wer dann?

lg

3

ja das mache ich ja auch sie fährt ja hin nur ist es immer mit stress für mich verbunden am anfang hat er es akzeptiert jetzt wirds immer schlimmer letztens meinte er sogar zu ihr#schockdas sie sich mal entscheiden müsse wenn sie papa nennt boa da dachte ichauch wie kann er sowas sagen wo er selbst jetzt papa wird ich hoffe ja immernoch das er es dann versteht aber viell auch vergebens was

4

Hi,
ich bin auch der Meinung, Du solltest den Kontakt weiterhin gewähren, bzw. unterstützen. Und wenn sie dort ein bisschen verwöhnt wird..., dann ist das eben so. Gut ein PC muß vielleicht nicht sein, aber wenn Dein Ex sie gerne ein bisschen herumschleppt und sie das kuschelig findet..., dann laß sie doch. Laufen wird sie noch genug in ihrem Leben. Dein neuer Partner ist wahrscheinlich etwas eifersüchtig, was ich auch durchaus verständlich finde. Mal davon ausgehend, daß das Verhältnis zwischen den Beiden auch in Ordnung ist, wird die Gewohnheit - nämlich, daß sie eben öfter mit ihm zusammen ist als mit "ihrem" Vater ein Übriges bewirken. Stärke macht gelassen - er kann das aussitzen. Bestärke ihn darin, diese Gelassenheit zu zeigen.

LG Irmi
PS: ich will nicht meckern, aber Satzzeichen und Groß-u. Kleinschreiben erleichtern das Verstehen von Texten ungemein - und ich persönlich finde es auch irgentwie höflich.
;-)

5

Hi,

ganz einfach, dann hat Dein jetziger Partner einfach Pech gehabt.

wenn es Deiner Tochter gut tut, dann musst du Dich durchsetzen und den Kontakt weiterhin gewähren.

Und übrigends geht es Deinen Partner nichts an. Das war vor seiner Zeit, und das hat er zu akzeptieren.

Ach ja, schreib doch das nächste mal ein bischen übersichtlicher und mit Satzzeichen.
Ist einfacher zu lesen, und Du bekommst sicher mehr Ratschläge weil man nicht nach der Hälfte aufgibt.

lena

6

Folgendes würde ich in einem Gespräch sagen zu dem neuen Partner:" Du hast gewusst wie die Konstellation hier ist! Und Du hast uns so genommen! Fakt ist, daß sie nur diesen Mann als Vater kennt und akzeptiert!

Du hast nicht das recht, Dich ihr gegenüber so zu verhalten oder Ansprüche zu stellen! DU hast bald Dein Kind, meine Tochter hat IHREN Vater! Egal ob biologisch oder nicht! Wenn es nicht aufhört und DU Dich hier nicht an die Regeln hälst, die ausschließlich nur die Kleine und meinen EX betreffen, bin ich eben wieder alleinerziehend, diesmal mit 2 Kindern, und schaffen werde ich auch DAS!"

So ein "Flachmaht" ...

Top Diskussionen anzeigen