Umfrage: braucht ein Kind Geschwister?

Hallo,
Ich habe mal eine Frage an Euch. Wir sind " Einzelkindeltern."#freu, trotzdem bekommt man, sei es aus dem Familien oder auch aus dem Freundeskreis die Frage nach einem zweiten Kind gestellt.#augen
Nun stellt sich für uns die Frage,kann ein Kind nicht auch ohne Geschwister glücklich aufwachsen?
Ist es ein muss mindestens zwei Kinder zu haben?
l.g

1

Hallo Mama-sue,
natürlich ist es kein Muss und jedes Kind kann glücklich oder unglücklich werden, egal ob mit oder ohne Geschwister. Da spielen andere Faktoren eine wichtigere Rolle.
Ich selber bin mit 2 jüngeren Geschwistern aufgewachsen und will sie beide absolut nicht missen. Es ist schön mit Geschwistern aufzuwachsen, aber für mich heißt das auch nicht automatisch, dass ich deshalb mehr als ein Kind plane. Vielleicht bekomme ich später noch mal eins, vielleicht aber auch nicht.
Auf jeden Fall denke ich, dass ein Kind auch ohne Geschwister glücklich sein kann.

LG Annika

2

hallo!

natürlich ist es kein "muss" 2 kinder zu haben.
ich finde es allerdings schöner.
ein leben ohne meine schwester ist nicht vorstellbar.
in meinem umfeld habe ich festgestellt, dass menschen mit geschwistern einfach angenehmer sind. denn kinder, die geschwister haben lernen leichter zu teilen, weniger egoistisch zu sein und sich besser anzupassen denke ich.
dennoch können einzelkinder das sicherlich genauso lernen.

gruß, rike

3

Ich habe drei Schwestern, zwei davon "Halb"-Schwestern und eine "richtige" Schwester. Letztere hat mich als Baby nur genervt und mich zum Nägelkauen getrieben. Heute ist sie aus meiner Familie der wichtigste Mensch für mich. Das, was Geschwister zusammenhält, ist was ganz besonderes. Das kann man mit keinem anderen Menschen so haben. Meine Meinung. Meine Erfahrung. Keine Ahnung, wie es sich anfühlt, ein Einzelkind zu sein. Ich war es nie und würde es mir auch nicht wünschen :-)

Liebe Grüße
Sabine

4

Es ist sicherlich kein muss 2 Kinder zu haben. Das sagt ja keiner. Ich kann auch nur von mir reden, aber ich bin mit Geschwistern aufgewachsen und fand bzw. finde das schöner als Einzelkind sein.

5

Mein Sohn kommt ganz gut ohne Geschwister aus. Aber manchmal wäre ICH sehr gerne in der Lage zu sagen: geh und spiel mit deinem Bruder/deiner Schwester und lass die Mama mal nen Moment in Ruhe :-p

LG

6

Lass dich nicht verrückt machen...

Ich war sieben Jahre lang ein absolut glückliches Einzelkind - dann kam mein Bruder. Am Anfang hab ich ihn schlicht und einfach gehasst, war rasend eifersüchig.
Im Lauf der Zeit haben wir uns aneinander gewöhnt, aber mehr auch nicht. Wir haben nach wie vor keine Beziehung zueinander.

7

Hallo!

Bei mir ist es ähnlich wie bei dir.

Meine Schwester und ich sind 6,5 Jahre auseinander und absolut verschieden.
Im Prinzip haben wir auch keinen Bezug zueinander und leben aneinander vorbei.

Für meinen Sohn möchte ich aber dennoch ein Geschwisterchen. Sollte nur nicht so ein großer Abstand sein, wie bei meiner Schwester und mir.

Der ideale Abstand für mich pendelt sich so zwischen drei und vier Jahren ein.

LG

13

das ist bei uns nicht so.
meine Kinder lieben sich heiß und innig.

8

ich bin einzelkind und glücklich! viele die ich kenne haben im späteren leben probleme mit ihren geschwistern, streit, unstimmigkeiten, kein kontakt etc. ich hab das problem nicht. ich bin allein!:-p ein defizit habe ich deswegen nicht, daher kann ich mir auch nicht vorstellen, wenn diejenigen, die hier sagen, sie sind mit geschwistern aufgewachsen lieber keine einzelkinder wären, sie wissen ja nicht wie das ist.

mein sohn ist auch einzelkind und bleibt es auch, wir bekommen auch ständig die blöde frage nach geschwistern!! finde ich eigentlich eine ziemlich blöde frage ich frage die mit mehreren kindern doch auch nicht, warum habt ihr nicht nur eins?;-)

ich denke es kommt immer auf einen selber drauf an und auf die einstellung und auf die rahmenbedingungen. bei uns ist es angefangen beim platz nicht möglich mit einem 2. kind, dann würden es meine nerven nicht mitmachen und ich bin nicht dazu geschaffen ewige jahre lang zu hause zu sein und nur hausfrau zu sein. ich arbeite, möchte arbeiten und einfach auch ein normales leben führen, ohne jeden cent umdrehen zu müssen und alle anschaffungen für 2 oder 3 kinder tätigen zu müssen.

manche können sich es leisten viele kinder zu haben, schön, ich kann rechnen bei uns ist es nicht der fall, also reicht eins. in der heutigen zeit sind kinder schon luxus und werden es immer mehr, wenn man schaut, angefangen von kindergartenplätzen, bis über kleidung, spielzeug, dann schulzeug, neues kinderzimmer, evtl. hobbys etc. und was ich einem kind ermögliche muss ich auch mehreren ermöglichen.

schon als mein kleiner baby war, bin ich in krabbelgruppen gegangen, zum turnen, er ist mit 2 in die kindi gekommen, hat viele freunde zum spielen etc. ich denke wenn man ein einzelkind hat sucht man vielleicht noch vermehrt den kontakt zu anderen kindern, dass das soziale verhalten auch ausgeprägt wird.

mein chef hat 3 kinder und meinte letztens es ist nicht automatisch alles besser wenn man mehr kinder hat, klar spielen sie mal zusammen und man helfen sich gegenseitig etc. aber er meinte da treten dann auch wieder andere probleme auf.

also fazit, ich einzelkind, glücklich und sehe keinen grund warum es eine norm geben muss wieviel kinder man haben sollte!

9

Hallo Mama-Sue,
klar kann ein Kind auch sehr glücklich ohne Geschwister gross werden. Es gibt immer pro und kontro für beide Seiten. Ich würde mich da aber auch nicht von Freunden und Verwandten reinreden lassen. Hört auf Euer Herz! Wenn ihr euch für ein zweites Kind entscheidet, dann ist der richtige Zeitpunkt. Ausserdem können heute die Kinder auch so viele Kontakte pflegen ( Kindergarten, Schule, Sportverein usw), dass sie ganz bestimmt nicht nur mit den ERwachsenen zusammen sein müssen. Alles ist relativ. Es gibt Familien die viele Kinder haben und da schaut die Gesellschaft auch dumm. Geht doch niemanden was an, ausser dir und deinen Mann.
gruss cybill

10

ich bin sehr traurtig, dass wir nicht noch ein kind bekommen können.
leider haben wir sehr wenig geld und ein weiteres kind würde die lage nicht unbedingt entspannen.

Außerdem ist es auch schwerer, wieder arbeiten zu gehen voralllem wenn das geld fehlt, wenn man zwei oder mehr kinder unterbringen muss.
wir wissen ja so schon nicht, wie wir unsere kleine unterbringen soll. zum glück ist oma noch da, aber das kann auf dauer keine lösung sein.
Das geld ist so das einzige problem was wir haben. wäre mein mann wenigstens in der lage an die 2000 euro zu verdienen, dann ginge das ja. ich würde sofort loslegen.
ich selber habe auch zwei geschwister.

schade schade schade#schmoll

24

HI

ich kann dich verstehen mein Mann verdient "nur" 1700 Euro aber dafür gehe ich halt arbeiten damit wir "mehr" haben und gut ist..warum liegt die Last beim Ehemann?...also wenn wir ein zweites wollen, dann muss ich auch was dafür tun und nicht nur mein Mann...

LG Ute

Top Diskussionen anzeigen