Männer in Elternzeit - Meckeronkel

Hallo Ihr lieben!!!

Ich habe schon lange nicht mehr geschrieben, aber jetzt muss es einfach mal sein. Unser Sohn ist 7 Monate alt, ich gehe seid 3 Monaten wieder arbeiten, und mein Mann ist zu Hause. Ich verdiene mehr, und er war in seinem Job absolut unzufrieden. Ich habe gehofft sein gemecker (früher über den Job) wird wenn er zu Hause ist weniger. Aber nein - jetzt ist es der Kleine, die Hausarbeit, seine Rückenschmerzen.... Ich kann es nicht mehr hören. Natürlich sind Rückenschmerzen blöd, aber ich habe ihm so oft gesagt er solle einen Termin zur Massage machen, ich gehe schon oft mit dem Kleinen zu meinen Eltern damit er mal etwas Schlaf nachholen kann... Er war doch nicht immer so. Diesen Mann habe ich nicht geheiratet. Ich glaube gar nicht mal, dass die Dinge über die er meckert die Dinge sind über die er sich wirklich so ärgert, es sind immer nur Kleinigkeiten.
Ich würde ihn so gerne besser verstehen.....

Habt Ihr auch so ein Exemplar zu Hause, oder einen Rat?


Liebe Grüße,
Kirsten

1

Hallo,

nein ein solches Exemplar habe ich nicht zu Hause und erlichgesagt würde ich Deinem Männe mal ein paar Tackte erzählen. So anstrengend wie er tut ist ein 7 Monate altes Baby nun auch nicht.
Mein Mann würde mir die Ohren lang ziehen wen ich so eine Nr abziehen würde #augen

lg dore

2

Ich habe ihm gestern gesagt, dass ich es in diesem Moment bereuhe Ihm die Chance zu geben zu Hause zu sein, eine Weiterbildung zu machen und die Elternzeit zu nutzen einen neuen Job zu suchen. Natürlich kommt der finanzielle Aspekt hinzu. Wenn ich arbeite haben wir einfach mehr Geld. Ich weiß, Geld ist nicht alles, aber es handelt sich hierbei locker um unsere Monatseinkäufe. Also nicht wenig.
Ich kenne unseren Sohn ja nun mal auch, und er ist eigentlich ein Sonnenschein. Ich hoffe mein Mann hat sich meine Worte zu Herzen genommen. Eigentlich ist er echt ein herzensguter Mann, und immer für mich da.
Meine Mum sagt, Männer sind halt auch nicht so belastbar wie Frauen, ich denke sie hat recht. :-p
Aber in zwei Jahren hat er hoffentlich einen tollen Job, der ihm Spaß macht, und etwas mehr Geld bringt, und wenn dann das zweite Kind kommt bleibe ich zu Hause! :-D

Danke für Deine Antwort! Einen schönen Tag noch!

3

Sorry wenn ich so direkt bin, aber dein Mann soll sich mal nicht so anstellen. Klar kann auch ein 7 Monatskind anstrengend sein so ist das nicht. Aber trotz allem finde ich erlebt dein Mann jetzt mal das, was Frauen zu fast 100 Prozent erleben und da wird das immer als selbstverständlich hingenommen. Aber wenn sie das mal selbst machen müssen stellen sie sich an wie die hinterletzte Mimose. Dafür hab ich kein Verständnis. Was du sonst geleistet hättest, wäre für ihn wohl auch kaum der Rede wert.
Ela

6

Wir haben gestern noch mal gesprochen - ich denke er hat es nun eingesehen. Das Problem ist wohl wirklich, dass er bevor er in Elternzeit gegangen ist jeden Morgen um 4:00 Uhr aufgestanden ist und erst abends um 6 wieder zurückgekommen. Er ist übermüdet. Jetzt darf er am Wochenende erst mal etwas Schlaf nachholen, und sich etwas entspannen, und dann muss er wieder ran! ;-)

9

Na dann mal alles gute für euch. Aber er ist übermüdet grins tjaaaaaaaaaa das sind viele Frauen auch. Nur leider verstehen das zu wenige Männer, lach.
Wird schon werden.
Ela

4

Hallo Kirsten,

bei uns ist es ein bissl anders. Ich kümmer mich von Montag bis Freitag um unsere Tochter (7,5 Monate jung), da mein Mann die Woche über zur Schule in eine anderen Stadt geht.

Samstags geh ich den ganzen Tag arbeiten, damit ich mal rauskomme. Ich nenne das mein bezahltes Hobby.;-)

Aber wenn ich nach hause komm, was seh ich da ? Nix als Chaos..naja er sagt, er nutze halt die Zeit für seine Tochter.
Aber die Lütte schläft auch mal..zb Mittags.

Ich hab jetzt mal durchgegriffen und ihm mitgeteilt, das er wenigstens sein benutzes Geschirr in die Spülmaschine stellen kann, und ne Waschmaschine mit Kurbel ham wir auch net, also soll er die auch anstelln...mal schauen wie es nächsten Samstag läuft.

Lg Doreen

7

;-) Sehr lustig, meine Freundin heißt auch Doreen, und deren Mann schafft das Chaos auch ohne Kind. Kennen die Männer sich vielleicht sogar? ;-) Hoffe bei uns wird es jetzt besser. Er ist gerade mit meiner Mum frühstücken. Die hilft ihm oft sich selber zu organisieren.
Männer sind vielleicht doch anders und nicht so belastbar, aber lernen können sie vielleicht ja doch etwas hinzu!

5

Hallo!

Dann sag es ihm!
Sag ihm, dass du das so nicht willst und frag ihn, was sein Problem ist!

Ich habe 3 Kinder(5,4, und 4 Monate), dazu einen Hund, ein Pferd, ein großes Haus und einen Riesengarten!
Ich wickle mit Stoff., stille nach Bedarf und habe ein Familienbett.
Weder jammere ich, noch geh mein Mann mit den Kindern irgendwo hin, damit ich Schlaf nachhole- muss er auch nicht!

Ja, zuhause sein mit Baby ist viel, aber man kann es auch übertreiben!

lg

melanie

8

Danke für Deine Antwort. Ich habe mit ihm gesprochen, und er hat sogar ein schlechtes Gewissen weil er sich so hängen läßt. Aber das wird schon noch. Ich muss ihn eigentlich auch loben, der Haushalt sitzt, hat sogar schon Fenster geputzt, und der Kleine ist immer sauber und satt (wie meine Oma sagen würde!)

Er macht einen guten Job, halt nur mit gejammer, aber das will er jetzt abstellen! :-D

Top Diskussionen anzeigen